Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Kamisado schreiben.
  • Sabine F. schrieb am 16.11.2010:
    Ein Spiel mit Suchtfaktor. Beim spielen fällt einem nach und nach auf das die Farbanordnung einen gewissen Sinn machen und man diese miteinbauen kann um den anderen zu zwingen nur noch eine bestimmte Route zu gehen.
    Je mehr Steine ins Spiel kommen und die Türme eine bestimmte Zuganzahl bekommen um so interessanter wird es. Marathonspiel mit 15 Steine ist zwar einen Stundenangelegenheit aber Spielspass ist garantiert.
    Sabine hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Reinhard O. schrieb am 20.05.2011:
    Titel: Kamisado

    Spieltyp: Brettspiel; Strategiespiel,

    Spieler: für 2 Spieler ab 10 Jahren

    Spielidee / Spielziel:
    Die Spieler versuchen einen der eigenen Drachentürme auf ein Feld der gegnerischen Grundlinie zu bringen. Es kann über eine oder mehrere Runden gespielt werden. Sieger ist wer zuerst die Anzahl der vereinbarten Siegpunkte erreicht.

    Spielvorbereitung:
    • Der Spielplan besteht aus 8 x 8 farbigen Feldern. Er ist so auszulegen (Grundspiel), dass die Grundlinie der beiden Spieler links mit einem braunen Feld beginnt.
    • Die weißen und schwarzen Türme werden jeweils auf die Grundlinie gestellt
    • Der Spieler mit den schwarzen Türmen beginnt

    Spielablauf:
    Die Spieler bewegen abwechselnd ihre Türme. Dabei gelten folgende Regeln:
    • Ein Turm darf beliebig viele Felder nach vorne oder diagonal bewegt werden, maximal bis er auf einen anderen Turm trifft.
    • Der nächste Spieler muss nun seinen Turm bewegen, der der Farbe des Feldes des letzen Turmes entspricht
    • Kann ein Spieler nicht ziehen (Blockade) darf der andere Spieler wieder ziehen. Er darf seinen Turm ziehen, der die Farbe des Feldes hat, auf dem der blockierte Turm steht.
    • Wird über mehrere Runden gespielt, gibt es die sogenannten Sumo-Stöße. Z.B. der Turm der auf die Grundlinie des Gegners vorgestoßen ist erhält einen Drachenzahn-Marker und darf in der nächsten Runde nicht mehr beliebig weit ziehen (max. 5 Felder), dafür darf er aber den Turm, der direkt vor ihm steht gerade um ein Feld nach hinten schieben (einfacher Sumo-Stoß)

    Spielende:
    Das Spiel endet, sobald die vereinbarte Runden-/Punktezahl erreicht wurde.

    Fazit:
    Ein spannendes und sehr kurzweiliges Brettspiel, das völlig ohne den Glücksfaktor auskommt! Die Spielregeln sind sehr einfach.
    Das Spiel erfordert Vorausdenken (zwei, drei Züge), denn durch den eigenen Zug kann der Zug des Gegners *gelenkt* werden. Der versucht natürlich gleich zu kontern.
    In jedem Zug ist Interaktion gegeben. Es ist zwar nicht ausschließlich ein Spiel für Strategen, dennoch haben diese Vorteile gegenüber den *aus-dem-Bauch-heraus-Spielern*.

    Das Spiel zeichnet sich weiterhin durch seinen Variantenreichtum aus. Es kann ganz einfach (1 Runde ca. 20 Minuten) gespielt werden, oder als Marathonspiel mit verschiedenen Sumo-Stößen (ca. 240 Minuten). Die Fortgeschrittenen Spiele sind dann richtig anspruchsvolle Herausforderungen mit guter Spieltiefe.

    Das Spielmaterial ist sehr farbenfroh und ansprechend gestaltet.

    In meiner Bewertung ist es fünf Punkte wert.

    Reinhard hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Annett S. schrieb am 02.01.2011:
    Selten so eine einfache Regel für den Einstieg gehabt, man kann wirklich sofort losspielen und was am Anfang wie ein buntes Schachbrett aussieht entpuppt sich als Spiel mit Tiefgang und vielen Möglichkeiten, da auch schwerere Versionen als Varianten angegeben sind. Eine Runde dauert wenige Minuten und auch Kinder verstehen es sofort.
    Ausserdem ist das Spielmaterial ein haptisches Erlebnis!
    Annett hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Steffen L. schrieb am 29.09.2012:
    Kamisado ist ein Strategiespiel für 2 Personen, dass recht einfache Regeln hat und doch ganz schön knifflig werden kann. Es sieht optisch erstmal aus wie Schach auf bunten Feldern (bei uns heisst es meistens Farbenschach).
    Das Spielfeld hat 8x8 Felder in 8 Farben. Jeder Spieler hat 8 Türme (weiss und schwarz als Spielerfarbe), die oben ein chinesisches Schriftzeichen in den Farben haben, die auf dem Spielbrett vorkommen.

    Das Spiel beginnt, indem der schwarze Spieler einen Turm vorwärts oder diagonal zieht. Egal wieweit, es darf nur keiner seitwärts oder zurück gehen. Das Feld, auf das er gezogen ist, bestimmt jetzt die Farbe des Turms, den der weisse Spieler ziehen muss.

    Ziel des Spiels ist es, die gegnerische Seite zu erreichen.

    Durch diesen Mechanismus kommt man dann ganz schön ins Grübeln, wohin man jetzt ziehen sollte, um erstens dem Gegner keine Vorlage zu geben und zweitens, ihm möglichst eine Falle zu stellen, dass er genau den Turm ziehen muss, der einen selbst weiterbringt.

    Weiterhin interessant sind dann noch die Varianten ausser dem Einzelspiel, dass nach einer Partie der Turm, der die gegnerische Seite erreicht hat, einen Drachenzahn bekommt und so in der nächsten Runde zum Sumo-Turm wird. Dieser Turm ist dann zwar leicht eingeschränkt in der Bewegung, kann aber dafür gegneriche Türme ein Feld zurück schieben.

    Wir hatten dieses Spiel als Leihspiel da, es hat uns sofort gefallen.
    Die Türme sind auch sehr schön gestaltet, sogar mit Filz am Boden, dass auch das Spielbrett lange erhalten bleibt.

    Was die Spielzeit betrifft : Ein Einzelspiel kann man locker in 20 Minuten durchspielen, also auch mal zwischendurch, wenn man nicht viel Zeit hat.
    Ansonsten kann man auch die Varianten Standard, langes und Marathonspiel probieren, da sollte man dann schon viel Zeit mitbringen.
    Steffen hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Alexandra S. schrieb am 20.05.2011:
    Lange Rede - kurzer Sinn: Super tolles Strategie-Spiel mit Suchtfaktor!
    Alexandra hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
    • Ulrich H., Nicola H. und 10 weitere mögen das.
    • Julia H. und Gero R. mögen das nicht.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 10 Kommentare!
    • Alexandra S.
      Alexandra S.: Vielleicht sind wir hier auf unterschiedliche Weise unterwegs. Wenn ich mich über ein Spiel informieren möchte, lese ich die Bewertungen unter... weiterlesen
      15.11.2011-22:08:10
    • Claudia L.
      Claudia L.: Das sehe ich genauso, Super Spiel!
      26.10.2014-12:59:24
  • Martin W. schrieb am 28.01.2011:
    Ich kann mich meinen "Vorrenzesionären" nur anschliessen und eine absolute Kaufempfehlung aussprechen. Echt schön.
  • Mario V. schrieb am 09.08.2012:
    Wenn man sich das Spiel das erste mal anschaut oder im Laden sieht, wendet man sich zwangsläufig zuerst einmal ab. Grund dafür ist das Design mit seinen grellen und sofort ins Augen stechenden Farben. Gibt man nach dem ersten Schreck dem Spiel aber eine Chance, wird man mit einem klasse Strategiespiel belohnt, welches im Schach Genre wildert und sich von der Konkurrenz gekonnt abhebt.

    Das Ziel ist dabei schnell erklärt. Man muss mit einem seiner Steine einfach nur die gegenüberliegenden Seite erreichen. Dabei kann man sich geradeaus und diagonal bewegen, wobei man sich anfangs so viele Felder bewegen kann, wie man will. Man könnte seine Figur also gleich von einer zu anderen Seite bewegen. Damit dies allerdings nicht zu leicht wird, darf man nur den Stein nutzen, der die gleiche Farbe besitzt wie das Feld, auf das sich der Gegner gesetzt hat. Hat sich der Kontrahent z.B. auf ein grünes Feld gestellt, muss man nun seine grüne Figur ziehen. Somit muss man stets versuchen seinem Gegner so wenig Spielraum wie möglich zu überlassen, damit ihm nichts anderes übrig bleibt, als sich auf das Feld zu setzten, welches einem selber den Sieg bringt.

    Hat man einen seiner Steine auf die andere Seite gebracht, bekommt dieser eine Markierung und darf sich von nun an nur noch fünf Felder bewegen. Bei der nächsten Markierung dann nur noch drei und bei der dritten nur noch ein Feld. Somit ist im laufe des Spiel die Bewegungsfreiheit arg eingeschränkt, was sich auch der Gegner zunutze machen kann. Allerdings bringen einem z.B. drei Markierungen auch sieben Siegpunkte ein. Hier kommt also zusätzlich Strategie mit rein. Und damit man nicht immer mit der gleichen Strategie an den Start geht, wird nach jedem gewonnen Siegpunkt die Startaufstellung geändert.

    Dadurch, dass das Spiel auf Farben aufbaut, braucht man erst mal eine Weile, bevor man sich reingefuchst, bzw. mit dem Spielprinzip angefreundet hat. Hinzu kommt, dass sich leider das lila und das braun der Spielsteine sehr ähneln und es hier auch mal im Eifer des Gefechts zu Verwechslungen kommen kann. Auch die transparenten kleinen Markierungssteine heben sich nur leicht von den weißen Spielsteinen ab. Ebenfalls ein Kritikpunkt ist die völlig unübersichtliche und überladene Anleitung.

    Kamisado hat uns nach kurzer Zeit gepackt und hebt das angestaubte Genre auf die nächste Stufe. Bei der längsten Variante bis 15 Punkte heißt es fast 2h vollste Konzentration, denn nur ein falscher Zug kann einem in eine Sackgasse führen und keine fünf Züge weiter den Siegpunkt kosten!
    Mario hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Aaron S. schrieb am 02.11.2015:
    Dieses Spiel ist super :)
    Die Regeln wurden ja schon zur Genüge erklärt, kann ich mir also sparen;)
    Entfernt erinnert Kamisado an Schach, wobei ich sgen muss, dass es sich erheblich leichter erlernen lässt und Fehler auch mal verzeit, auch wenn der Gegner schon etwas erfahrener ist.
    Es ist viel taktieren von Nöten und man sollte sich wirklich bemühen so ca. 2-3 Züge vorrauszuplanen. Dies ist aber auch einfach und unkompliziert möglich, da gerade im weiteren Verlauf einer Runde die Möglichkeiten des Gegners, aber leider auch die eigenen, sehr begrenzt sein können. so kann man auch schon mal sein Gegenüber zwingen sich zwischen "Pest und Cholera" entscheiden zu müssen.
    Besonders schön finde ich auch die Fähigkeiten der Sumo-Türme, wenn man mehrehe Runden nacheinander spielt. Das Verschieben der gegnerischen Türme eröffnet ganz neue Wege sein Spiel zu planen und Spielzüge zu erzwingen.
    Fazit:
    Auch wenn das Spiel auf den ersten Blick komplex erscheint, so ist es an sich leicht zu spielen, und auch "Taktik-muffel" haben es nicht allzu schwireig vorauszuplanen.
    Besonders gefällt mir, dass man meiner Meinung nach immer ausgewogene Partien hat, seinen sie Spieler noch so unterschiedlich in ihrem Stil zu Spielen.
    Aaron hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Antje N. schrieb am 03.08.2011:
    Kurzfassung vorweg: Gut angelegtes Geld und für Strategen sehr empfehlenswert!

    Beim Auspacken fallen die optisch wie haptisch sehr ansprechenden Drachentürme auf und die knallig bunten Farben des Spielbretts was sich so sehr von allen anderen "schachähnlichen Spielbrettern" abhebt.
    Die Spielregeln sind rel. einfach (für das Einsteigerspiel. Für die Fortgeschrittenenvarianten wirds dann doch etwas kniffliger) und man sitzt gleich mitten im Geschehen: Dem Grübeln über den nächsten Zug!
    Nach der ersten Partie und dem Neuaufbau (ein Spiel besteht aus mehreren Partien) merkt man auf einmal dass alles anders ist weil der Grundaufbau der Drachentürme sich verändert hat und man vertieft sich mehr und mehr darin seine Züge zu planen, nachdem man die ersten Fehler gemacht hat.
    Einmal nicht aufgepasst, ein falscher Zug, einmal abgelenkt und zu hastig gesetzt und der Gegner ist auf der Grundlinie.
    Wem die "Noobvariante" nicht mehr langt, der kann sich in weiter ausgefeilten Regeln den Spielspass verlängern durch mehr Partien für ein Spiel und anderen Eigenschaften der Siegersteine der letzten Partie (hier Sumo genannt).
    Denn jeder Stein der eine Partie gewinnt wird aufgewertet. Sehr interessanter Ansatz.

    Insgesamt finde ich dass Kamisado ein echter Glückskauf war.
    Der Spielspass ist wirklich nicht von der Hand zu weisen. Den Suchtfaktor schätze ich bei gleichwertigen Gegnern als nicht zu gering ein und die Spielsteine kommen in einer Qualität daher die ich mir von vielen anderen Spielen wünschen würde.
    Allein der Klang, wenn man die Türme aufsetzt. Echt hochwertig.
    Das Spiel ist einfach jeden Cent wert und ich empfehle es mit vollen 6 Punkten.
    Kaufempfehlung.
    Antje hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Simon F. schrieb am 27.03.2014:
    Das Spielprinzip ist genug vorgestellt worden, daher nur meine persönliche Meinung.

    Ein super einfaches Taktik-Spiel, auch für jüngere Spieler.
    Schnell erklärt und im Gegensatz zum Schach ändert sich die Aufstellung in aufeinanderfolgenden Partien und beeinflusst dadurch weiter das Spiel.

    Gerade das Spielen mehrerer Partien verleiht dadurch dem Spiel seinen Reiz ohne langweilig zu werden.
    Simon hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Christoph K. schrieb am 03.06.2011:
    Wer in bei einem 2-Spielerspiel gerne sein Hirnschmalz verwendet und nicht Angst vor einer Spielsucht hat, ist hier genau richtig.

    Die Regeln sind, obwohl das Regelwerk recht umfangreichreich aussieht ziemlich einfach, da die Regeln nur in verschieden genau und mit mehreren Varianten erklärt werden.

    Besonders interessant finde ich den Mechanismus, dass der eigene Spielzug unmittelbar darauf Einfluss ausübt, welchen Spielstein der Gegenspieler bewegen muss.
    Christoph hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Torsten M. schrieb am 07.01.2011:
    In Kamisado ist ein sehr einfacher Einstieg möglich. Die Regel "Bewege den Turm auf dessen Farbe die Figur des Gegners stehen geblieben ist." ist alles was man wissen muss.
    Hört sich einfach an, ist es auch, zumindest für zwei Züge. Dann geht das Grübeln richtig los.
    Sehr nah am Schach nur farbenfroher. Kamisado hat eine enorme Spieltiefe und macht dennoch viel Spass!
    Angenehm ist, dass die Spielzeit äusserst kurz ist und sich somit auch mal zwischen durch ein Partie spielen läßt.
    Torsten hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Nicole S. schrieb am 30.05.2010:
    Kamisado ist ein Strategiespiel für 2 Spieler. Man muss mit seinen Figuren die gegnerische Grundlinie erreichen. Dabei kann der Gegner beeinflussen, welche Figur man als nächstes bewegen muss. Einfache Regeln, interessanter Spielmechanismus und hübsches Material.
    Nicole hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Uwe S. schrieb am 06.01.2018:
    Kamisado ist ein Schach-ähnliches Spiel auf einem 8x8 Spielbrett mit acht farbigen Türmen auf farbigen Feldern in jeweils diesen acht Farben. Die Spielfiguren (=Türme) dürfen nur gerade oder diagonal nach vorne ziehen, am Zug ist immer der Turm, auf dessen Farbe der Gegner seinen Zug beendet hat. Ist eine Figur am Zug und blockiert, dann setzt der Spieler aus und der Gegner kann erneut mit dem Turm in der Farbe des Feldes ziehen, auf dem der blockierte Turm steht. Wenn ein Turm die gegnerische Grundlinie erreicht, hat dieser Spieler gewonnen.

    Fazit: Kamisado ist Regel-technisch sehr einfach, aber das Spiel besitzt erhebliche Strategie-Möglichkeiten. Je besser man das Spiel versteht, desto höher ist der Spaß.
    Uwe hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • André G. schrieb am 31.10.2011:
    Zu den Regel brauche ich nichts mehr zu sagen, die sind in den anderen Rezis ja ausführlich besprochen worden.
    Die Regeln sind sehr einfach, aber trotzdem nicht wirklich gut in der Anleitung erklärt. Hat man die wenigen Regeln einmal aus der Anleitung extrahiert, hat man dann aber ein Spiel mit großer Spieltiefe trotz einfachen Regeln. Der Vergleich zu Schach ist nicht all zu weit hergeholt.
    Sehr schön, ist das sich die Spiellänge durch die Siegpunktzahl quasi frei bestimmen lässt - von ca. 10 Minuten für einen Siegpunkt bis zu mehreren Stunden. Dadurch, dass sich die Fähigkeiten der Türme mit jedem Sieg ändern, verändert sich auch das Spiel im Verlauf einer langen Party.
    Ein weiterer Pluspunkt ist das sehr schöne und hochwertige Spielmaterial. Die Türme sind relativ schwer und und stehen auf einer Filzfläche.
    Eigentlich müsste man für die schlechte Anleitung einen Punkt abziehen, aber das Spiel ist so gut, dass ich trotzdem 6 Punkte gebe.
    André hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Carsten H. schrieb am 30.11.2010:
    Den Vorrednern ist nicht viel hinzuzufügen (vielen Dank an alle). Ich möchte ebenfalls noch einmal bestärken, dass dieses Spiel nicht ausschließlich von Taktikern und Vielspielern gerne gespielt wird. Selbst meine Frau, die mit Abalone, Spin&Trap o. ä. nicht viel anfangen kann, mag dieses Spiel.
    Fazit: sehr empfehlenswert und absolute Kaufempfehlung
    Carsten hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Jörg K. schrieb am 02.05.2010:
    ursrünglich von Burley Games, Neuauflage bei Huch. Taktik und sehr interessant, ideales 2 Personenspiel!
    Jörg hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Michael S. schrieb am 07.11.2014:
    Ziel des Spiels
    Bei Kamisado spielen zwei Spieler, ähnlich wie bei Schach, gegeneinander. Das Ziel ist es, mit einer eigenen Figur die Grundlinie auf der anderen Seite des Spielbretts zu erreichen. Dazu dürfen die Spieler ihre Steine aber nicht beliebig ziehen. Nur der erste Spieler darf sich eine Farbe heraussuchen die er ziehen möchte. Ab dann müssen alle Spieler mit dem Stein ziehen, der der Farbe entspricht, auf dem der vorherige Stein des Gegners zum Stehen kam. Ein sehr taktisches Spiel für zwei Personen, die es eher ruhiger mögen.

    Aufbau
    Der Spielplan wird in die Mitte des Tisches gelegt. Er hat zwei Seiten. Auf der einen Seite sind nur farbige Felder aufgedruckt, auf der Rückseite auch Symbole. Dadurch können auch Menschen mit Farbenblindheit dieses Spiel spielen. Jeder Spieler erhält seine acht Steine, die er entsprechend den Feldfarben seiner Grundlinie auf dieselbige stellt. Dann geht es los.

    Spielablauf
    Der schwarze Spieler beginnt. Er darf sich einen beliebigen seiner Steine aussuchen und nach folgenden Zugregeln bewegen.

    1. Steine dürfen beliebig weit gradeaus oder diagonal nach vorne verschoben werden.
    2. Steine dürfen nie seitwärts oder rückwärts gezogen werden.
    3. Man darf einen Stein nicht durch andere Steine hindurch bewegen.
    4. Kann man seinen Stein nicht bewegen, ist der andere Spieler direkt wieder an der Reihe.
    5. Kann kein Spieler mehr einen Stein bewegen, verliert der Spieler, der diese Situation verursacht hat.

    Die wichtigeste Regel ist aber:
    Nach dem ersten Zug darf jeder Spieler nur noch einen bestimmten Stein bewegen und zwar den Stein, der der Farbe des Feldes entspricht, auf dem der Spieler davor seinen Stein positioniert hat.

    Beispiel:
    Der Spieler der weißen Figuren zieht seinen roten Stein auf ein grünes Feld. Dann darf der Spieler der schwarzen Steine nur seinen grünen Spielstein bewegen, keinen anderen.

    Somit ist es sehr wichtig nicht nur seine eigenen Steine im Blick zu haben, sondern eben auch die des anderen Spielers.
    Bevor man also auf ein Feld einer bestimmten Farbe zieht muss man schauen, was für Züge man damit seinem Gegner ermöglicht.
    Passt man nicht auf, kann man das Spiel schon nach dem ersten Zug verlieren.

    Spielende
    Die Spieler ziehen jetzt so lange ihre Steine über den Spielplan, bis es einem Spieler gelingt, mit einem seiner Steine die Grundlinie des Gegners zu erreichen.

    Varianten
    Für das fortgeschrittene Spiel gibt es dann noch weitere Regeln, wie den Einsatz von Drachentränen und Sumosteinen.
    Auch gibt es Regeln für längere Spielerunden, bei denen man einfach mehrere Runden hintereinander spielt und dabei ein paar Zusatzregeln beachten muss.

    Kleines Fazit
    Kamisado ist ein sehr taktisches, wenn auch sehr einfach zu lernendes Spiel. Eine Runde kann sehr schnell gehen, wenn man nicht aufpasst und seine Züge im voraus sorgfältig plant. Aber das Spiel dauert auch bei guter Planung nicht so lange, wie z.B. Schach. Nachdem es nur eine Art von Figuren gibt, die alle die gleiche Art haben sich zu bewegen, ist das Spiel auch für jüngere Spieler geeignet. Allerdings müssen die Spieler wirklich verdammt gut aufpassen, was ihr nächster Zug für Auswirkungen haben kann. Sonst kann man ein Spiel wirklich nach dem ersten Zug schon verloren haben. Wie das möglich ist? Wenn man seinen Stein auf eine Farbe stellt, von der aus der Gegner diagonal in die entstandene Lücke auf der Grundlinie ziehen kann. Für zwei Spieler, die taktische Spiele im Stile von Schach mögen, ein geniales Spiel.

    __________________________________________________­____________________________________________________________­_____________________

    Die­ komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:

    http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/ko­mplettliste-ältere-spiele-alphabet/item/319-kamisado.html
    _­____________________________________________________________­____________________________________________________________­__________­
    Michael hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Sven S. schrieb am 21.10.2014:
    Ein tolles und sehr schnelles Taktikspiel für 2. Ein echte Alternative zu Blitz - Schach. Man darf seine Figuren beliebig weit in eine Richtung ziehen, auch diagonal. Die Figuren haben Farben die denen der Felder entsprechen. Der Gegner muss nun die Figur bewegen, die der Farbe entspricht auf welcher man stehen geblieben ist.

    Wer zuerst die gegnerische Linie erreicht oder den anderen Handlungsunfähig macht gewinnt das Spiel.
    Sven hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Pete J. schrieb am 19.11.2011:
    Geniales Spiel (mein absolutes Lieblingsspiel). Die Regeln sind total simpel - trotzdem bleibt das Spiel auch über Stunden fesselnd. Einzige Kritik: Wenn die Drachenzähne auf den Türmen liegen erkennt man die Spielfigurfarben nur bei sehr genauem Hinsehen.
    Pete hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • Simon M. schrieb am 01.11.2011:
    Das Spiel ist einfach toll. Es gibt leider nur wenige sehr gute Zweip-Spieler-Spiele aber Kamisado gehört dazu.

    Es ist liebevoll und hochwertig gestaltet. Die Türmchen sind total schön und haben etwas Filz drunter, damit sich das Spielfeld nicht so abnutzt. Sehr schön.

    Das Spiel bietet ungeahnte taktische Tiefe, trotzdem simplen Regeln. Es erinnert natürlich etwas an Schach und bietet dementsprechend auch ein ähnliches Spielgefühl. Vielleicht nicht ganz so trocken durch die hübschen Farben. Die Zusatzregeln mit dem Sumo-Turm (wenn man eine Runde gewonnen hat, kann man einen Turm sozusagen upgraden) macht das Spiel noch spannender.

    Hier wird jeder Fehler bestraft und höchste Konzentration gefordert. Eine klare Kaufempfehlung!!!
    Simon hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)
  • silvia H. schrieb am 07.09.2010:
    "einfaches" regelwerk, schnell gelesen, aber super variantenreich zum spielen!
  • Michaela L. schrieb am 20.12.2011:
    Das Spiel ist einfach klasse! Man muss sich konzentrieren und seine grauen Zellen mal ein bisschen anstrengen. Dadurch, dass der Spielpartner die Farbe meines nächsten Zuges vorgibt, muss man sich immer wieder umstellen und neue Strategien zurecht legen.
    Dieses Spiel ist sehr zu empfehlen.
    Michaela hat Kamisado klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Kamisado schreiben.

Mit Kamisado verbundene oder ähnliche Artikel:


Preise inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: