Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Kakerlakensalat schreiben.
  • Astrid S. schrieb am 01.08.2008:
    tolles Spiel für Spieler jeden Alters. Wenn man versucht es jemandem zu erklären, erscheinen große Fragezeichen in den Augen, aber sobald es losgeht, ist sofort alles klar. Alle amüsieren sich köstlich. Witziges Design, ungewöhnliches Kartenformat. Empfehlung: unbedingt kaufen!!
  • Christoph K. schrieb am 11.06.2008:
    Einfache Regeln, hoher Spaßfaktor - was will man mehr?
  • Nina J. schrieb am 11.12.2010:
    Kurzweiliges Zwischendurchspiel. Das Gedächtnis und schnelle Antworten sind gefragt.
    Nina hat Kakerlakensalat klassifiziert. (ansehen)
  • Erik S. schrieb am 11.10.2010:
    Hmm schwierig zu bewertendes Spiel. Die ersten paar Runden ist es wirklich witzig. Aber bei uns war es meistens so das irgendwann jeder das Spiel kapiert hat und eigentlich niemand mehr ein Fehler gemacht hat. Immer mal wieder nett wenn ein zwei neue in der Spielrunde sind. Aber wenn man es einmal richtig gespielt hat verliert es seinen Reiz. Kann mir gut vorstellen das es mit ner gewissen Menge Alkohol wieder besser wird aber ich werde es selber nicht austesten :)
    Deshalb "gerade noch" 3Punkte weil es am Anfang, die ersten paar Runden, echt viel Laune gemacht hat.
    Erik hat Kakerlakensalat klassifiziert. (ansehen)
    • Björn T., Uwe S. und 7 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Ute Z.
      Ute Z.: Hm, vielleicht habt ihr zu langsam gespielt? Man muss SOFORT die Zutat sagen, sobald man seine Karte umdeht, und jedes Warten oder "äh" gilt als ... weiterlesen
      11.10.2010-20:45:55
    • Erik S.
      Erik S.: ja des kann sogar sein, aber dazu war meine Spielerunde immer zufaul die Zutat wirklich dirket nach dem umdrehen zusagen und net 2Sekunden... weiterlesen
      11.10.2010-20:53:18
  • Mahmut D. schrieb am 18.10.2009:
    Spielziel:
    Es gibt ca. 127 Gemüsekarten mit eines der 4 Gemüsesorten und ein paar Kakerlakenkarten.Wer als erster seine Karten loswird gewinnt.
    Gemüsesorten: Salat, Tomate, Paprika und Blumenkohl.

    Spielvorbereitung:
    Jeder bekommt nach Möglichkeit gleich viele Karten und hält als Stapel in der Hand. Also immer die oberste Karte wird aus der Hand gespielt.

    Spielablauf:
    Reihum legt jeder eine Karte aus seiner Hand. Und muß blizschnell diese Karte benennen. Dann spielt SOFORT der nächste Spieler seine Karte und benennt es. Der Clou liegt darin, dass ....
    Ein Beispiel: Anna spielt die Tomate aus der Hand und sagt ganz schnell Tomate, Peter spielt auch ne Tomate, aber darf jetzt nicht Tomate sagen, weil dort ne Tomate schon ausliegt. Somit sagt Peter " Blumenkohl".
    Jetzt ist Markus an der Reihe, er hat dummerweise eine Blumenkohlkarte ausspielen müssen und darf weder Blumenkohl noch Tomate sagen, weil dort als letzte Karte eine Tomate liegt und Blumenkohl darf er auch nicht sagen, weil Peter davor die Tomate als Blumenkohl bezeichnet hat.
    Man muß also, sowohl auf den Ablagestapel achten als auch auf das von einem Mitspieler zuletzt gesagte. Diese beiden Gemüsesorten darf man nicht nennen.
    Dazu kommen noch die Kakerlakenkarten , die zusätlich verbieten eine spezielle Gemüsesorte zu nennen.
    Also wie ihr lest, ein Hirnverzwirner. :-)

    Derjenige der nen Fehler gemacht hat muß alle Karten auf die Hand nehmen, die vorher ausgespielt wurden. Und derjenige der als erster seine Karten loswird gewinnt :-)

    Fazit:
    Ein wunderschönes Spiel, was man immerwieder gerne spielt. Doch nach zwei drei Partien raucht der Kopf :-).
    Mahmut hat Kakerlakensalat klassifiziert. (ansehen)
  • Leonard Z. schrieb am 04.12.2010:
    Ein sehr lustiges Reaktionsspiel. Die grafische Gestaltung gefällt mir ausgesprochen gut. Die Idee ist nichts weltbewegend Neues, aber gut umgesetzt. Wie schon von anderen beschrieben, kann man es nicht all zu oft spielen, da sonst die Reaktionen schon in Fleisch und Blut übergegangen sind. Aber als kurzer Absacker vor allem bei variabler Spieleranzahl sehr zu empfehlen.
  • Christopher P. schrieb am 16.04.2010:
    Sehr lustiges Spiel, das gerade wegen seiner kurzen Spieldauer bei uns immer wieder auf den Tisch kommt. Sehr zu empfehlen - insbesondere, wenn man auch über sich selbst lachen kann! :o)
  • René L. schrieb am 13.08.2013:
    Jemand brachte neulich dieses Kleinod mit zum Spieleabend und meine Güte, was gab das für ein Durcheinander. Zeitweise war vor lauter Prusten, Lachen und Schenkelklopfen kein Weiterspielen möglich.

    Ich kanns nur weiterempfehlen, super für zwischendurch.
    René hat Kakerlakensalat klassifiziert. (ansehen)
  • Robert J. schrieb am 31.03.2010:
    hektisches Ablegespiel, bei dem man aufpassen muss, was man sagt ;)
    Robert hat Kakerlakensalat klassifiziert. (ansehen)
  • Harald S. schrieb am 27.12.2010:
    Schnell erklärtes und noch schneller gespieltes Kartenspiel. Es geht darum Karten vom Stapel (Blumenkohl, Tomate, Salat,...und eben Kakerlaken) aufzudecken und SCHNELL das richtige Gemüse dazu zu benennen, nur nicht das welches im Moment gerade von Kakerlaken durchseucht ist. Voll witzig, und selbst bei guter konzentration passieren eben dann doch die Fehler ;-)
    Harald hat Kakerlakensalat klassifiziert. (ansehen)
  • Nicole S. schrieb am 09.05.2010:
    Kakerlakensalat ist ein Spiel, bei dem man sich sehr gut konzentrieren und schnell reagieren muss. Es gibt Karten mit verschiedenen Gemüsesorten, die werden reihum ausgespielt und benannt. Aber da steckt das Problem. Eine Tomate heißt nicht mehr Tomate, wenn bereits der vorherige Spieler das Wort Tomate genannt hat, dann heißt sie nämlich auch schonmal Blumenkohl oder Salat. Da gibt es schon manchmal Knoten in den Gehirnwindungen. Tolles Spiel zum Einstieg oder für zwischendurch.
    Nicole hat Kakerlakensalat klassifiziert. (ansehen)
  • Paulina D. schrieb am 05.01.2010:
    Sehr schönes, sehr schnelles Spiel, bei dem man sich sehr konzentrieren muß. Es gibt dann aber immer wieder Enstpannung, wenn sich einer verspricht und alle anfangen zu lachen.

    Sehr schöne Zeichnungen. DAs Format der Karten finde ich sehr gelungen (klein). Die Verpackung eignet sich super zum Mitnehmen und nimmt im Schrank nicht viel Platz weg.

    Ein super Spiel für Zwischendurch, z.B. nach einer langen Runde Strategiespiel.
  • Martin K. schrieb am 09.09.2009:
    Bei uns an Spieleabenden ein Dauerbrenner, der immer wieder für Lacher sorgt. Die Karten sind schön gestaltet. Es ist erstaunlich, wie man mit so wenig Aufwand (Kurze Regel, nur ein Packen Karten) so ein tolles Spiel machen kann. Absolute Kaufempfehlung. Sowohl für die Familie als auch als Absacker bei Spieleabenden mit Freunden sehr zu empfehlen.
  • Andrea M. schrieb am 31.05.2008:
    Achtung! Stress pur! Kakerlakensalat macht richtig Spaß, in der richtigen Spielrunden mit den richtigen Leuten. Spielprinzip ist denkbar einfach, es gibt Gemüsekarten, wenn eine aufgedeckt wird muss laut die Gemüsesorte gerufen werden. Aber: niemals dürfen zwei Gemüsesorten hintereinander gerufen werden. Legt einer einen Salat und ruft "Salat" darf der nächste wenn er einen Salat legt nicht auch "Salat" rufen sondern muss zB "Tomate" rufen. Wenn dann eine Tomate gelegt wird muss wiederum anders geschaltet werden, denn auch das nur gerufene Gemüse darf nicht nochmal gerufen werden. Wenn Kakerlaken aufgedeckt werden wird auch dieses lautstark kundgetan und wieder ist eine best. Gemüsesorte tabu, nämlich die die mit der Kakerlake auf der Karte abgebildet ist. Zu langes Überlegen oder gar ein falscher Ruf werden mit dem Karten bestraft und wer zuerst seine Karten abgelegt hat gewinnt. Sehr schnell, sehr hektisch, ein großer Spaß für Groß und Klein, aber mit großen Frustfaktor und für einige sicherlich ein bischen zu viel Stress.

  • Thomas H. schrieb am 26.03.2008:
    Spielmaterial:
    120 stabile Karten, zweckmäßig illustriert welche gut in der Hand liegen.
    Spielanleitung:
    Sehr leicht verständlich, nur knapp 5 Minuten lesen, dann kann es schon losgehen.
    Spielprinzip:
    Schnelles Kartenablagespiel
    Kurzer Spielablauf:
    Alle Karten werden gleichmäßig aufgeteilt.
    Reihum wird immer die oberste Karte auf einen Ablagestapel gelegt, dabei muss man immer das richtige Gemüse nennen. Verzwickt wird es durch die Ausnahmen.
    Man muss lügen, wenn das gleiche Gemüse zu oberst auf dem Ablagestapel liegt, wenn der Vormann diese Gemüsesorte schon nannte, oder wenn durch eine der 8 im Spiel befindlichen Sperrkarten (Kakerlakenkarten) das gelegte Gemüse auch nicht genannt werden darf.
    Stottern ähs, öhs, mh, Überlegezeiten über 3sekunden usw. führen dazu, dass man den Stapel aufnehmen muss.
    Wer zuerst keine Karten mehr hat ist Sieger.
    Fazit:
    Sehr schnelles, spaßiges Ablagespiel, wo sich nach dem Erklären zwar immer alle anschauen und sich fragen wo denn hier der Spaß herkommt, spätestens beim Tränenlachen ist die Antwort dann da. Vor allem wenn dann noch Gemüse gesagt werden, welche gar nicht vorkommen wie z.B. Grünkohl, ich hab es bei einer Partie nicht mehr aus dem Kopf bekommen und immer wenn es eng wurde kam Grünkohl über meine Lippen.
    Als Partyspiel, oder auch Absacker oder Einleitung in einem Spielabend sehr gut geeignet.
  • Eva P. schrieb am 19.06.2011:
    In unserer Spielrunde kam das Spiel überhaupt nicht gut an, obwohl wir es mit Gelegenheitsspielern gespielt haben. Alle waren sich einig, dass das Spiel keinen Spass macht. Ich selber war etwas enttäuscht darüber, da ich es aufgrund der vielen positiven Bewertungen gekauft hatte.
    Eva hat Kakerlakensalat klassifiziert. (ansehen)
  • Jörg K. schrieb am 02.05.2010:
    Reaktionsvermögen steht in diesem flotten Kartenspiel im Vordergrund!
    Jörg hat Kakerlakensalat klassifiziert. (ansehen)
  • Claudia B. schrieb am 10.01.2010:
    Tolles Spiel, man lacht sich in jeder Partie ziemlich kaputt, sehr einfache Regeln, kam bisher bei jedem sehr gut an. Deshalb die volle Punktzahl!!!
  • Felix K. schrieb am 01.11.2016:
    Ich habe Kakerlakensalat mehr als einmal im Laden gesehen, es mir angeschaut und gedacht: "Das Spielprinzip spricht mich mal so garnicht an und ist langweilig."

    Wie weit ich doch gefehlt habe!

    Bei einem Spieleabend mit Freunden haben diese das Spiel dabei gehabt und wir haben es gespielt.
    Es war so ein Spaß!

    Also Kurz zum Spiel selber:
    Kakerlakensalat ist ein Kartenspiel mit der Mau-Mau Siegbedingung: Du hast als erster keine Karten mehr. Die Karten komplett gleichmäßig auf die Spieler aufgeteilt und als verdecken Stapel bereitgelegt. Es gibt 2 Karten Typen und damit insgesamt 8 verschiedene Karten: Gemüse: Tomate, Paprika, Blumenkohl, Salat und Kakerlakenkarten je mit einer Abbildung der 4 verschiedenen Gemüsesorten.

    Nun geht es Reih um und die oberste Karte wird schnell umgedreht und auf den Ablagestapel gelegt.

    Nun muss schnell das Gemüse genannt werden was Auf der Karte zu sehen ist. So weit so gut.
    ABER: Wenn das gleiche Gemüse bereits die oberste Karte des Ablagestapels ist, muss der Spieler ein anderes Gemüse nennen. Der nächste Spieler muss nun darauf achten, wenn er eine Gemüsekarte legt nicht das gleiche Gemüse benennen darf was grad benannt worden ist.

    Beispiel

    Spieler SP1, SP2, SP3
    Karten: Tomate, Tomate, Salat
    Gesagt: Tomate, Salat, Tomate <-Alles OK
    Gesagt: Tomate, Tomate <-- Fehler SP2
    Gesagt: Tomate, Salat, Salat <-- Fehler SP3

    Auch wichtig: Man darf nur lügen wenn man es muss. Das heißt, wenn der Spieler ein anderes Gemüse benennt als er gelegt hat, es aber nicht hätte machen müssen, macht er einen Fehler.

    Jetzt kommen noch die Kakerlaken ins Spiel: Wenn eine Kakerlakenkarte gespielt wird, sagt der Spieler laut "Kakerlake" es wird ein neuer Ablagestapel aufgemacht, und weitergespielt, mit dem Unterschied, dass nun das Gemüse, was auf der Kakerlakenkarte ist nicht benannt werden darf. Wenn nun eine weitere Kakerlakenkarte kommt muss man wieder auf den 1. Ablagestapel wechseln und das erste Gemüse was nun abgelegt wird darf als keines der beiden Gemüsesorten benannt werden welche auf den Kakerlakenkarten abgebildet worden sind. Dannach gilt wieder nur die Kakerlakenkarte die man noch sehen kann.

    Jeder der einen Fehler macht, muss alle Karten aus der Mitte aufnehmen und unter seinen Stapel packen.
    Auch zu den Fehlern zählt es, wenn der Spieler der seine Karte aufdeckt zu lang zum Benennen braucht. In der Anleitung steht 4 Sekunden oder so, aber meist wird es einfach in der Spielergruppe entschieden da wir 4 Sek. schon für sehr lang gehalten haben.

    Soviel zu den Regeln. Der Spaßfaktor ist einfach immens, da jeder mit sich und seiner Zunge ringt das Richtige zu sagen. Und wenn man einen Fehler macht, es meistens schon im moment des Aussprechens dem Spieler selbst auffällt. Wir haben so sehr gelacht, dass wir zeitweilig Kopfschmerzen vom Lachen hatten. Sowas passiert mir wirklich nicht oft bei Spielen.

    Zudem geht das Spiel wirklich schnell und ist nen optimaler Lückenbüßer oder ein super Mitnehmspiel!

    Volle Empfehlung!
    Felix hat Kakerlakensalat klassifiziert. (ansehen)
  • Jörn F. schrieb am 10.09.2011:
    Ein süßes Spiel für zwischendurch und genau das richtige wenn man noch auf andere Personen wartet!Sage schnell das abgebildete Gemüse, aber nicht was schon ausliegt oder gerade gesagt wurde, Kurz knackig frisch!
    Jörn hat Kakerlakensalat klassifiziert. (ansehen)
  • Matthias K. schrieb am 11.01.2011:
    Ein wunderbar einfaches und lustiges Spiel, das schnell erklärt und gespielt ist. Toll für zwischendurch.
    Matthias hat Kakerlakensalat klassifiziert. (ansehen)
  • ~~* Diana *. schrieb am 28.01.2009:
    Sehr,sehr witzig!! Leute die sich schnell aufregen beim spielen, sollten die Finger davon lassen, denn es ist zum Haare raufen wenn man während des Spieles seine Muttersprache verliert ;-)))) Echt zu empfehlen!
  • Sascha W. schrieb am 17.12.2008:
    Ein schnell gelerntes und auch schnell gespieltes Spiel für zwischendurch.
    Ich bin begeistert von "Kakerlakensalat", da man es gut in die Tasche packen kann und auch unterwegs spielen kann. Selbst zu zweit funktioniert es gut und ich habe selten so gelacht. Man denkt ja oft "Was ist so schwer daran, Karten abzulegen", aber ich habe mich so oft versprochen oder gezögert, dass ich ständig wieder die Karten vom Ablagestapel aufnehmen musste.
    Ich finde, "Kakerlakensalat" ist ein gutes Spiel, um einen langen Spieleabend aufzulockern oder es einfach mal zwischendurch irgendwo zu spielen. Bei mit kommt es also immer wieder auf den Tisch.
  • Christian H. schrieb am 28.09.2008:
    Wir haben selten so viel gelacht wie bei unseren Kakerlakenslat-Runden. Selbst unserer Oma war es asufgrund einiger Lachattacken mehrfach nicht möglich das Spiel fortzusetzen.
    Das Spiel basiert auf einfachen Regeln und ist in kürzester Zeit erklärt. Von da ab herrschen gleichzeitig "höchste" Konzentration und größtmögliche Verwirrung. Und jeder Versprecher (und die bleiben garantiert nicht aus...) wird von den anderen Spielern bejubelt.
    Meine Kinder (und meine Eltern) lieben es...
    Einzig das Mischen der kleinen (aber vielen) Karten ist manchmal ein bißchen nervig (wahrscheinlich, weil es immer an mir hängen bleibt)
  • Ernst A. schrieb am 09.07.2008:
    Für Kinder wie Erwachsene spaßig bei relativ hoher Anforderung an Konzentration und REaktion. Die Bilder sind dabei so richtig eklig-spaßig.
  • Jörg T. schrieb am 25.04.2008:
    Ich kann mich allen anderen Kommentaren nur anschließen - eine Spielrunde läuft so:
    1. Die extrem kurze Spielanleitung vorlesen
    2. Großes Unverständnis bei allen Mitspielern: wo ist der Sinn des Spiels?
    3. Die Leute lachen sich schlapp und wollen unbedingt noch ne Runde spielen.
    Ergo: sehr empfehlenswertes kleines Kartenspiel zum mitnehmen in den Urlaub und spaßige Runden daheim.
  • Andreas W. schrieb am 04.07.2016:
    Ich liebe es! Man setze sich zu zweit in eine Kneipe, Mensa, Wartehalle, wo auch immer und fange an. Es wird nicht lange dauern, bis Parika, Blumenkohl, Kakerlake etc. zu einer lustigen Spielerrunde führt mich jeder Menge Spaß und viel Gelächter. Einfach mal ausprobieren!
    Andreas hat Kakerlakensalat klassifiziert. (ansehen)
  • Ines B. schrieb am 03.12.2012:
    Wenn Tomate keine Tomate, sondern Paprika ist und Paprika aber tabu ist - also aus der Tomate ein Blumenkohl wird... tja dann spielen wir wohl grad mal eine Runde Hirnverknoten mit Kakerlakensalat.

    Kakerlakensalat ist ein kleines Spiel für zwischendurch, das richtig Spaß macht.

    Es gibt 4 verschiedene Gemüsekarten: Tomate, Paprika, Blumenkohl und Salat. Ausserdem gibt es noch Kakerlakenkarten mit Tabugemüse.

    Die Regeln sind auf den ersten Blick recht einfach: erstmal legen wir eine unserer vielen Gemüsekarten auf den Stapel und benennen das Gemüse: Tomate! Nun legt der nächste Spieler eine Karte und benennt es: Paprika! Der folgende Spieler muss nun auch eine Paprika legen (weil jeder Spieler blind eine Karte von seinem Stapel zieht) und nun kommt die Finesse: man darf nicht 2x dasselbe Gemüse auf dem Stapel legen. Na gut, dann lügen wir einfach und sagen: Tomate. Wir schon keinem auffallen. Und ist im übrigen durchaus erlaubt und auch gewollt.

    So nun liegen dort also Tomate (die eigentlich Paprika ist) auf Paprika. Der nächste Spieler darf nun weder Tomate, noch Paprika legen (Paprika liegt dort als Bild und Tomate wurde gesagt), es sei denn, er lügt und nennt sein Gemüse beispielsweise Blumenkohl..... Alles klar?

    Um den Ganzen noch die Krone aufzusetzen, gibt es zusätzlich Tabukarten. Wer so eine Kakerlaken-Tabu-Karte aufdeckt, muss laut "Kakerlake" sagen und enen neuen Ablagestapel beginnen. Das Tabugemüse auf der Kakerlakenkarte darf nun auch nicht mehr genannt werden und so kann es passieren, dass man nur eine einzige Möglichkeit hat, sein Gemüse zu benennen. In den knappen 3 Sekunden die man zur Verfügung hat, gar nicht so einfach. Wer das falsche Gemüse nennt, muss ALLE Karten vom Ablagestapel unter seinen eigenen nachziehstapel legen. Gewonnen hat, wer als Erstes seine Karte losgeworden ist.

    Ich finde es prima als Aufwärmspiel und hatte bisher immer Spaß damit.

    Bewertungssystem:

    1 = totaler Schrott, ab in die Presse
    2 = unterdurchschnittlich, allenfalls für Fans des Themas
    3 = Durchschnitt, kann man mal spielen
    4 = solides Spiel, macht Spaß, kann man öfters spielen
    5 = sehr gutes Spiel, hoher Spaßfaktor
    6 = DAS Spiel, darf in keiner Sammlung fehlen
    • Edgar A. mag das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Marco P.
      Marco P.: Ich hab das mal bei absoluten Nichtspielern versucht, und es hat leider nicht gezündet, weil es schon eine Menge Aufmerksamkeit und Schmalz... weiterlesen
      03.12.2012-17:07:52
    • gelöschte P.
      gelöschte P.: Ja kann ich mir vorstellen. Ist sehr stark spielerabhängig. Entweder man mag es oder man hasst es
      03.12.2012-17:45:21
  • Gert B. schrieb am 01.08.2011:
    Ein Sprachspiel mit beeindruckend einfacher Grundidee. Hervorragend unkitschig umgesetzt. Ein Spiel für Kinder, an dem auch Erwachsene Spaß haben können.
    Gert hat Kakerlakensalat klassifiziert. (ansehen)
  • Sandra W. schrieb am 21.01.2010:
    Verwirrend - und super lustig! Wir haben so viel gelacht und am Ende einen Knoten in der Zunge gehabt!
  • Markus E. schrieb am 04.02.2008:
    Eines der besten Kartespiele der letzten Jahre!

    Die Anleitung ist denkbar einfach. Trotzdem entwickelt sich das Spiel zu einem wahren Nervenkitzel, bei dem vor allem Konzentration gefragt ist. Auch der Spaß kommt nicht zu kurz, vor allem in Form von Schadenfreude, wenn ein Mitspieler wieder einmal das falsche Gemüse angesagt hat.
  • Mel K. schrieb am 25.01.2012:
    Nach dem Kauf von Tarantel Tango und Mogel Motte wollten wir auch dieses Spiel in unserer Spielesammlung aufnehmen. Wir waren uns sicher, dass es uns mindestens genauso viel Spaß machen wird, wie die beiden vorgenannten Spiele.

    Leider ist dies nicht der Fall!

    Im Vergleich zu Tarantel Tango (ähnliches Spielsystem) ist Karkalakensalat für uns definitiv die schlechtere Wahl.

    Vielleicht liegen uns einfach lustige Tierlaute mehr, als das Aufsagen von Salat und Gemüsesorten.

    Wir werden bei der Entscheidung zwischen den beiden definitiv immer wieder Tarantel Tango aus dem Schrank holen und den "Salat" im Schrank lassen.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Annett S.
      Annett S.: Also ich finde dieses hier extrem lustig, probiert es doch mal in einer anderen Runde aus! So viel Spass für so wenig Geld ist kaum zu toppen!!
      25.01.2012-20:02:57
    • Mel K.
      Mel K.: Die Idee ist in Tarantel Tango einfach besser umgesetzt. Vielleicht wäre unsere Meinung anders ausgefallen, wenn wir keine Möglichkeit zum... weiterlesen
      25.01.2012-20:10:27
  • Lina-Luzie K. schrieb am 11.03.2009:
    Lustiges und stressiges Spiel, in dem man niemals zögern sollte.
  • Stadtbibliothek Baden-Baden E. schrieb am 29.05.2008:
    Kann mich nur den anderen Rezensenten anschliessen!

    Sehr unterhaltsames Spiel für Jung und Alt mit einer sehr einfachen Spieleanleitung!
  • Christian D. schrieb am 08.09.2008:
    richtig Spannung kam bei uns nciht auf, nicht wirklich überzeugend

Eine eigene Bewertung für Kakerlakensalat schreiben.

Kakerlakensalat kaufen:


nur 9,79
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert)

nicht auf Lager
, "Kakerlakensalat" ist voraussichtlich ab Anfang März 2019 wieder lieferbar.
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

Mit Kakerlakensalat verbundene oder ähnliche Artikel:


Preise inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Kakerlakensalat
Preis: 9,79
inkl. MwSt., Versandkosten
jetzt vorbestellen
Ware wurde bereits nachbestellt, aber Lieferzeitwarnung liegt vor.
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: