Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Junta (alt) schreiben.
  • Christian P. schrieb am 23.03.2010:
    junta ist nur ein spiel :)
    aber was für eines !
  • Frank N. schrieb am 15.04.2010:
    Herrlich makaber, aber superkomplex
    Frank hat Junta (alt) klassifiziert. (ansehen)
  • Kerstin P. schrieb am 10.12.2008:
    Das Spiel ist ein Erwachsenenspiel und gut geeignet für einen schönen Spielenachmittag. Kommt immer wieder mal auf den Tisch bei uns!
  • Marcel H. schrieb am 01.07.2010:
    Ein überragendes Spiel, was enorm viel und breitgefächerte möglichkeiten bietet um zu siegen. Es erlaubt dem Spieler auch mal so richtig fies zu sein. Die Mischung aus Kartenspiel und taktischen "Kriegspiel" auf einem Brett ist umpfangreich und geht fließend inneinader über. Mit Geschick, Glück und Raffinesse lässt sich ein stundenlanger Spieleabend verbringen, der nie langweiling wird solange jeder gewinnen will und Regelkundig ist.

    Ich empfehle es in jedem Fall mit 7 Spielern zu spielen, da es so den meisten Spielspaß bietet. Das durchaus anspruchsvolle Regelwerk täuscht nicht darüber hinweg das diese Spiel für mich eines der besten überhaupt ist. Man sollte daher das Booklet genau lesen, so bekommt man weniger Probleme. Ich empfehle auch die Regelerklärung hier bei Spieleoffensive, obwohl sich da auch der Björn als Regelguru ein paar Fehler leistet. Alles in allem aber ein guter Wegweiser.

    Für mich klar volle Punktzahl auch wenn die Qualität des Spielmaterials nicht Oberklasse ist und auch beim Druck der Einheitenchips fehler gemacht wurden (Bsp.: es gibt nur 6 Aufrührer, 8 werden aber benötigt... leicht zu kompensieren mit ähnlicher Einheit, aber trotzdem schlecht umgesetzt)

    Dennoch: unbedingte Kaufempfehlung für Vielspieler und Stammtischspieler

    Marcel hat Junta (alt) klassifiziert. (ansehen)
  • Heinrich P. schrieb am 03.01.2010:
    Ein sehr gutes Spiel, bei dem man richtig fies sein darf, bzw. muss.
    Leider braucht es idealerweise 6-7 Spieler und einige Stunden Zeit.

    Aber es lohnt sich!
  • Roland S. schrieb am 18.07.2011:
    JUNTA ist ein einzigartiges Spiel, voller Witz, aber auch taktisch-strategischen Komponenten, hochkomplex und kreativ zugleich. JUNTA ist ein politisches Spiel, d.h. Lügen und Betrügen sind strengstens erlaubt! ;-)
    Die Neuauflage besticht durch buntes, ansprechendes Spielmaterial, das sich gut handhaben lässt. Die Regelvielfalt ist nach wie vor komplex, und das Spiel hat das Potenzial, Neulinge erstmal zu erschlagen. Da ein hoher Grad an Interaktion involviert ist, eignet sich das Spiel eher für kommunikative, kreative und silberzüngige Bluffer und Taktierer, die den schmalen Grad zwischen zuviel und zuwenig Präsenz auf dem schlüpfrigen politischen Parkett der "República de las Bananas" bestreiten wollen.
    Definitiv kein Spiel für Nicht-Strategen und für schlechte Verlierer, denn bei JUNTA kriegt jeder mal früher oder später eins auf die Mütze, aber Rache ist ein Luxus, den man sich dabei nur extrem selten leisten kann...
    JUNTA bringt die Spieler in den Vordergrund, nicht die Rollen, die sie bekleiden. Wer die Zähne nicht auseinander bekommt und zertifiziertes Mauerblümchen ist, hat dort nichts verloren. Wer als Graue Eminenz im Hintergrund die Puppen tanzen lassen kann, ist hingegen goldrichtig!
    Ebenfalls kein Spiel für zwischendurch, denn eine Partie kann sich durchaus über einen Zeitraum von 3-5 Stunden hinziehen, da sind Geduld und Ausdauer gefragt, die aber mit einem einzigartigen und großartigen Spielprinzip belohnt werden.
    Auch hier: Ganz klares Votum mit 6 von 6 möglichen Punkten!

    Meine Punktewertung:

    1 - Gefällt mir überhaupt nicht / langweilig / kein Wiederspielreiz vorhanden
    2 - Geht so... naja, haut mich nicht vom Hocker, gibt bessere Spiele
    3 - Nichts Besonderes, macht Spaß, gefällt mir, gelegentlich.. Wiederspielreiz vorhanden
    4 - Ja, könnte ich öfters spielen, gefällt mir...
    5 - Ein super Spiel, empfehle ich gerne weiter, macht viel Spaß
    6 - Wow das ist DAS Spiel, ich bin süchtig danach...
    Roland hat Junta (alt) klassifiziert. (ansehen)
  • Patrick M. schrieb am 24.02.2011:
    was soll man noch sagen
    super klassiker
    schönes neues design
    denn die ersten beiden auflagen waren ja genau glech nur unterschiedliche verlage
    Patrick hat Junta (alt) klassifiziert. (ansehen)
  • Erik E. schrieb am 20.05.2010:
    Hat man 7 abgezockte Spieler um den Tisch versammelt, so kann es nicht schöneres als eine Partie Junta geben. Wichtig ist jedoch, dass keiner auf Rache aus ist, da sonst das Spiel oft den Bach hinunter geht. Außerdem muss man Niederlagen gut wegstecken können, aber das ist ja leicht, den "Junta ist nur ein Spiel".
  • Paul K. schrieb am 13.04.2014:
    Sehr komplex. Aber schön, dass es wieder da ist!
    Paul hat Junta (alt) klassifiziert. (ansehen)
  • H. B. schrieb am 12.12.2011:
    Es gibt Spiele, in denen die Spieler zusammenarbeiten, um gemeinsam einem höheren Ziel zu dienen. Es gibt Spiele wie "Pamdemie", in denen die Spieler die Verbreitung schrecklicher Krankheiten verhindern und Menschen heilen. Es gibt Spiele wie "Schatten über Camelot", in denen die Spieler gemeinsam ein finsteres Schicksal abwenden. Es gibt Spiele, in denen gemeinsam etwas Gutes getan wird.

    Es gibt auch Spiele, in denen das Gegenteil gemacht wird, und so ein Spiel ist Junta. Junta ist gemein. Junta ist hinterhältig. Junta bringt die garstigsten Charaktereigenschaften zum Vorschein - wer am Besten nur an sich selbst denkt und am Besten alle anderen fertig macht, gewinnt. Kurz: Junta ist fantastisch!

    In diesem Spiel müssen Gegenspieler übervorteilt, hintergangen oder mit roher Dampfhammertaktik aus dem Amt gejagt werden. Spieler, die eben noch gemeinsam gegen den Präsidenten geputscht haben, stellen sich gegenseitig vors Erschießungskommando. Jeder verrät jeden. In keinem Spiel, daß ich kenne, ist Arglist ein so erfolgsversprechendes Element wie in "Junta". Und in kaum einem anderen Spiel macht es so viel Spaß, ein schlechter Mensch zu sein :)

    Junta ist - trotz der Doppelzüngigkeit jedes Mitspielers - eins der kommunikativsten Spiele, das ich kenne. Es ist nicht allzu kompliziert und macht durch sein spezielles Flair unheimlichen Spaß. Ab und zu kann Frust aufkommen, wenn man durch zu wenig Einfluß keine Möglichkeiten hat, entscheidend mitzuspielen. Aber diese Momente sind zu verschmerzen - man hat einfach zu viel Spaß am böse sein.

    Meine Tipps:
    - Es sollten schon mindestens vier Spieler dabei sein, je mehr, desto schrecklicher (=besser)

    - In diesem Spiel sollte man sich zurückhalten. Wer zu laut und forsch auftritt, zieht die Aufmerksamkeit der anderen Spieler auf sich. Und Aufmerksamkeit ist in diesem Spiel nicht gut. In aller Stille und Bescheidenheit Geld zu sammeln und nur dann agressiv zu werden, wenn es unbedingt notwendig ist, führt bei "Junta" zum Erfolg. Also: Psssssssst! ;)

    Fazit: Garstig, politisch unkorrekt und dabei irrsinnig unterhaltsam. Aber immer daran denken: Es ist nur ein Spiel!
    H. hat Junta (alt) klassifiziert. (ansehen)
  • Andreas H. schrieb am 20.09.2011:
    „Junta“ Das Kultspiel. Mittlerweile sehr oft betrogen, belogen, regiert - in allmöglichen Spielerkonstellationen. Wer meine Punktebewertung sehen will, liest weiter...

    -----------------------------------------------­--------------------------
    Vorbemerkung:­ Da es im Internet ein Haufen gute Rezensionen gibt, geb ich nur ein kurzes Statement ab, mit anschließendem Fazit. Meine "Rezensionen" sind teils subjektiv, teils objektiv gehalten. Ich rezensiere nur Spiele, die mir gehören oder die ich sehr oft gespielt habe. (Bei Rechtschreibfehler oder Grammatikfehler wenden Sie sich bitte an meine ehemalige Deutschlehrerin oder an meinen Maschinenbau-Professor. Danke.)
    ---------------------------------------------------­----------------------

    Anleitung­ und Einstieg: 1 Punkte (1 Punkt)
    Anleitung ist ganz okay geschrieben. Der Einstieg war anfangs eine große Hürde. Viele Spieler waren da überfordert, vor allem Gelegenheitsspieler. Aber dann geht es doch ganz flüssig, bis man in der Putsch-Phase ist, da haperst bei manchen wieder. Dennoch gebe ich 1 Punkt von 1 Punkt, da es schlechtere Anleitungen und schwierigere Einstiege gibt.

    Aufmachung und Thematik: 1 Punkt (1 Punkt)
    Thematik vielleicht etwas unmoralisch - aber was soll's - es ist ein Spiel. Es reizt einen dann doch, wenn man im Spiel ist, zu korrumpieren, zu schwindeln, betrügen und Intrigen zu schmieden. Die Aufmachung und Grafik ist im Vergleich zur Version aus den 80er Jahren natürlich bunter und schöner. Die neue Präsidenten-Grafik gefällt mir nicht. Auch die Counter für die Kämpfe sind nicht mehr zeitgemäß, da wären Miniaturen oder Holzsteine eine Augenweide gewesen. Insgesamt stimmt dann doch alles. 1 Punkt von 1 Punkt.

    Spiel- und Langzeitspaß: 1 Punkt (3 Punkte)
    Einem Klassiker einen Punkt im Spielspaß geben? Ja! Wir haben das Spiel, wie anfangs erwähnt, in verschiedenen Spielerkonstellationen gespielt. Mit Gelegenheitsspieler und in kleineren Gruppen (zu dritt, viert) macht es einfach keinen Spaß. Das Gleichgewicht stimmt nicht. Spaß kommt erst ab sechs Spieler auf.
    Größter Kritikpunkt gleich am Anfang: Die Putsch-Phase. Kommt es zur Putsch-Phase und ein Spieler stirbt am Anfang dieser, sitzt er nur rum und guckt zu. Manchen Leuten macht es Spaß zu zugucken, anderen nicht. Dies war bei uns der Fall. Ein weiteres Problem war die Zeit: Schnell kann ein Spiel mehrere Stunden dauern. Wir haben nichts gegen Spiele, die lange dauern, wenn sie denn spannend sind und genug Alternativen an Zugmöglichkeiten haben. „Junta“ hat diese Alternativen nicht. Die Runden, Phasen und Züge wiederholen sich - über Stunden! Die Interkationen zwischen den Mitspielern sind dennoch herrlich.
    Damals war dieses Spiel eine reine Freude. Heute gibt es eine Vielzahl von Brettspiel-Alternativen, die zwar nicht diese Art von Interaktion bieten, aber dafür ein volles Bukett an Zugmöglichkeiten und Spielspaß. Deswegen leider nur einen Punkt für den Spielspaß.

    Preis-/Leistungsverhältnis: 0 Punkte von 1 Punkt
    Viel Pappe, wenig Holz. Verglichen mit heutigen Brettspielen vergilbt der unmoralische Spielspaß. Deswegen ist der Preis in Relation zum Spielmaterial und Spielspaß nicht gerechtfertigt.

    Fazit: 3 Punkte von 6 Punkte
    Ich wünschte es wären mehr Punkte für dieses Spiel herausgekommen. Aber ich wollte es subjektiv bewerten und die Bewertungen objektiv zusammenfassen. 3 von 6 Punkten für einen Klassiker, der uns früher sehr viel Spaß gemacht hat. Aber bei der Vielzahl an guten Spielen, die es heute gibt, zieht „Junta“ im Vergleich den Kürzeren.
    „Junta“, ist ein Klassiker, mehr nicht. Man muss nach vorne sehen.


    P.S.: Freunde und ich entwickeln gerade ein Brettspiel, mit dem Reiz von „Junta“ aber mit Mechanismen, die den Spielspaß konstant halten sollen. Die Thematik haben wir belassen. Wir hoffen genug Interessenten für Probespiele zu finden. Weiteres findet Ihr demnächst auf meinem Profil.
    Andreas hat Junta (alt) klassifiziert. (ansehen)
  • Bernhard T. schrieb am 13.08.2008:
    Ein Spiel für ausdauernde Hobbypolitiker und Ihre Freunde. Zwischen Intrigen, Attentaten, Revolution und dem Kampf uns Geld kann die erste Runde schon mal 2h dauern. Nach schlußendlich 6h unerbitterlicher Spielzeit ist man vielleicht etwas Müde, daß Spiel hat aber nichts von seinem Spaß eingebüßt :-)
  • Jörn F. schrieb am 11.12.2011:
    Ein schönes gemeines Spiel, das mir in der neuen Version etwas zu bunt ist.Es hat seine Jahre auf dem Buckel, ist aber noch ein hervorragender Taktiker, für Leute die gern austeilen und einstecken können!Von Attentätern, bis Putsche,Bündnisse, die sich zerschlagen nach einer Runde und vielen kleinen Gemeinheiten, sorgen in der richtigen Runde für viel Spaß!Das dauert seine Zeit und bei vielen Putschen, kann es sich auch mal hinziehen.
    Jörn hat Junta (alt) klassifiziert. (ansehen)
  • Matthias S. schrieb am 17.10.2012:
    - Anleitung: (2 von 3)
    Anleitung leider sehr unübersichtlich und unstrukturiert
    geschrieben und wirft einige Regelunklarheiten/lücken auf.
    Die Beispiele reißen aber wieder einiges heraus.

    - Spielmaterial (2 von 3)
    Für die Juntaphase schönes Spielmaterial (Karten) mit nette Comic Optik.
    Putschphase etwas schlichter gehalten (Pappplätchen) aber die fizzeligkeit
    Hält sich in Grenzen.

    - Spielspass (8 von 10)
    Der Spielspass steht und fällt mit der Gruppe. Unter 6 Leute kann ich dieses Spiel
    nicht empfehlen.
    Das Spielerlebniss is einfach göttlich, mal schleimt man sich beim Präsidenten ein, mal hetzt man ihn Attentäter an den Hals und mal lässt man sich in den letzten Zügen einer Revolution von den Regierungstreuen kaufen und verpasst seinen ehemaligen Kameraden den Todesstoß.
    Es geht hin und her und wird aber gelegentlich für Spieler im Exil oder in Ungnade gefallenangweilig.

    - Spielprinzip (9 von 10)
    Nette einprägsame Funktionen. Sehr cool finde ich die Möglichkeit Wählergruppen konstant auf seiner Seite zu haben um Politische Macht zu symbolisieren.
    Einziges Manko finde ich hierbei, das man unweigerlich im Laufe des Spiels stirbt, uns somit immer wieder alle Hand- und Einflusskarten verliert. Bei unserer Spielrunde ergibt sich immer wieder die Situation das aus diesem Grund die Kampfunterstützungen (Studenten, Demonstranten etc.) die an mehrere Einflusskarten gekoppelt sind, selten bis nie gespielt werden können.

    - Wiederspielwert (2 von 3)
    Nichts für jeden Tag aber ich denke die meisten werden eh nicht jeden Tag 7 Leute und 3-4 Stunden Zeit mit sich bringen. So 3-4 im Jahr wirds aber schon aus dem Schrank gezogen.

    - Sonderpunkte (5 von 5)
    Für die Spielidee, die Atmosphäre und einfach dieses intrigante, Arschkriecherische und wankelmütige zusammenwirken der Spieler volle Punktzahl.


    Fazit:
    Eines der besten Spiele für große Gruppen, göttlich bis zum SChluss

    28 von 34 Punkten -> 4,94 = 5

    Matthias hat Junta (alt) klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Junta (alt) schreiben.

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: