Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Gaïa schreiben.
  • Petra D. schrieb am 13.06.2015:
    Legespiel ohne Punkte zählen, wer zuerst seine Meeples gesetzt hat, gewinnt das Spiel

    gelegt werden Landschaftsplättchen (Gebirge, Wüste, Meer etc.) durch das Ausspielen von entsprechenden Handkarten, wer an der Reihe ist, hat zwei Aktionen durchzuführen. Hier stehen Karte ziehen oder aber eine Karte ausspielen zur Auswahl, wobei eine Möglichkeit zweimal genutzt werden kann. Max. an Handkarten ist gegeben. Man unterscheidet zwischen Landschaftkarten und Lebenskarten, bei der Expertenversion kommen noch Machtkarten hinzu. Über die Landschaftkarten legt man Landschaftplättchen aus, die dazu dienen, Lebenskarten ausspielen zu können. Zu Beginn werden entsprechend Spielerzahl eine Anzahl Zielkarten ausgelegt, wer ein solches Ziel erreicht, setzt hierauf einen Meeple. Bei den Lebenskarten können Städte "gebaut" werden, die ebenfalls das Setzen eines Meeples mit sich bringen. Aber hierbei ist zu beachten, dass die Städte an Bedingungen geknüpft sind und diese im Laufe des Spiels wieder entfallen können, so dass ein einmal gesetzter Meeple auch wieder zurückgenommen werden muss. Somit erweist sich das Spiel trotz simpelstem Regelwerk doch als ganz schön kniffelig. Man muss sehen, dass einmal gesetzte Meeples nicht mehr entfernt werden können.....

    Das Spiel ist kurzweilig und strengt das Hirn etwas an. Die Expertenversion mit Einsatz der Machtkarten gibt noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten, durch Veränderung der Landschaften, es können ggf. 2 Meeples auf eine Stadt gesetzt werden und man einem Anderen die Stadt wegnehmen, so dass dieser wieder einen Meeple mehr zu setzen hat.
    Petra hat Gaïa klassifiziert. (ansehen)
  • Sarah F. schrieb am 22.10.2015:
    Bei Gaiia erschaffst mit den Mitspielern eine neue Weld und versuchst deine Figuren in den Städten los zu werden. Wobei dir schon im Grund Spiel oft von den Mitspielern umabsichtlich was verbaut wird. Wird es in der Variante mit den Katastrophen Karrten so richtig Chaotisch.
    Sarah hat Gaïa klassifiziert. (ansehen)
  • Christian D. schrieb am 24.08.2015:
    Gaia ist ein schönes Legespiel, das schnell gespielt ist bei eifnachem Spieleinstieg.
    Christian hat Gaïa klassifiziert. (ansehen)
  • Frank N. schrieb am 19.06.2015:
    Hat Spaß gemacht. Ich persönlich mag die Variante lieber, bei der man andere aus der Stadt rauswirft, wenn man ein weiteres Bedürfnis erfüllt. Damit fühlt sich das Spiel wesentlich taktischer an.
    Frank hat Gaïa klassifiziert. (ansehen)
  • André P. schrieb am 28.05.2018:
    Vieles wurde bereits von den vorigen Rezensenten gesagt, deswegen hier eine kurze subjektive Einschätzung:
    Die Optik ist peppig-farbenfroh, die Regeln sind schnell erlernt, die Hintergrundgeschichte ist stimmig und die Spielerzahl (2-5) variabel, das Material macht zudem einen stabilen Eindruck.
    Aber neben diesem ganzen Drumherum hat mich persönlich das Spielgefühl nicht überzeugt.
    Es ist nichts langfristig planbar, weil einem irgendein Mitspieler sowieso immer einen Strich durch die Rechnung macht. Das hat mir beim Zweispielerspiel schon gereicht, ich mag gar nicht an eine Partie mit fünf Spielern denken...
    Dazu braucht man eine ordentliche Portion Kartenglück, um mal irgendetwas abzuschließen zu können (sei es ein Ziel oder auch den Bau einer Stadt). Eigentlich habe ich die ganze Zeit nur sprunghaft auf den kurzfristigen Verlauf des Spiels reagiert. Alles in allem kann ich das Spiel daher nur für Gelegenheitsspieler oder Familien mit (auch wieder nicht zu jungen) Kindern empfehlen. Denn an sich finde ich es mal erfrischend nicht immer nur um Punkte zu spielen, sondern einfach mal als Erster seine Figuren auf dem Plan unterbringen zu müssen.
    Aber für mich bleibt das Spiel leider auf halber Strecke stehen.
    Insgesamt 4 Würfelaugen.
    André hat Gaïa klassifiziert. (ansehen)
  • Thomas O. schrieb am 24.12.2018:
    Gaia ist ein schnell zu lernendes Spiel für die ganze Familie. Das Spiel kommt mit wenig Material aus das ansehnlich und hochwertig produziert wird. Es dauert nich so lange, so dass es gut zwischen drin mal gespielt werden kann. Ich kann den Kauf empfehlen.
    Thomas hat Gaïa klassifiziert. (ansehen)
  • Mandy W. schrieb am 26.06.2016:
    Anfangs hatte ich startschwierigkeiten, mit dem begreifen der spielanleitung. Nach dem Video war es dann doch ganz ebay und kann es nur weiterempfehlen. Macht irre viel Spaß und dauert nicht lang.
    Mandy hat Gaïa klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Gaïa schreiben.

Gaïa kaufen:


nur 21,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert)

auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Gaïa
Preis: 21,99
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: