Eine eigene Bewertung für Finca schreiben.
  • Sascha B. schrieb am 04.11.2010:
    Finca: Schnell erklärt, schnell verstanden und spätestens nach der zweiten Runde haben es alle verinnerlicht. In unserer Spielerrunde kam es durchweg positiv an. Mich persönlich hat zunächst schon mal das tolle Material gefallen. Manche sagen, dass bei ihnen die mitgelieferten Früchte nicht ausreichen. Bei uns war das nicht der Fall. Vom Mechanismus her, muss man sagen, dass er zwar nicht revolutionär, aber doch sehr interessant ist. Zugegeben, die Interaktion ist nicht die größte: jeder sammelt vor sich her und wenn alle Fincas auf dem Plan stehen, ist der Sieger klar. Um diesem etwas schlichten, aber im Ganzen doch überzeugenden Spielablauf um etwas mehr Interaktion zu vertiefen, empfiehlt es sich, dem Grundspiel auf jeden Fall die Erweiterung El Razul aus der Spielbox hinzuzufügen.
    Rundum Gelungen und noch etwas mehr: 5 Punkte.
    Sascha hat Finca klassifiziert. (ansehen)
    • Gero R., Christian K. und 12 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Carsten W.
      Carsten W.: Alles richtig, auch der Hinweis auf El Razul. Möchte ergänzen, dass bei uns tatsächlich einige Früchte fehlten und wir reklamieren mussten!
      11.11.2010-10:22:16
    • Jörg  L.
      Jörg L.: Hatte auch das Problem und es ist mir sauer aufegstoßen. Bei den Zitronen fehlte etwas. Aber es wurde ohne Probleme behoben.
      05.10.2011-22:35:12
  • Julia D. schrieb am 16.06.2011:
    Finca überzeugt als Familienspiel:schönes Spielmaterial, einfache Spielregeln und eine Spieldauer von ca. 45 Minuten. Finca ist auch für Spieler geeignet, die nicht sehr häufig spielen. Taktikfans werden eher enttäuscht sein, doch zur Eröffnung eines Spieleabends oder einer geselligen Runde auch nach einem anstrengenden Tag eignet sich das Spiel sehr gut.Die Holzfrüchte, die es zu verteilen gilt, sind liebevoll gemacht. Das Spielbrett selbst ist eher klein gehalten und nimmt daher nicht zu viel Platz auf dem Tisch weg. Auch zu zweit lässt sich Finca gut spielen, wobei es seinen richtigen Reiz erst bei 3 oder 4 Spielern zeigt, wenn nämlich Früchte abgegeben werden müssen.

    Mein Fazit: bei uns wird Finca ab jetzt gerne auf dem Tisch landen, vorallem wenn wir mit " Nichtspielern" spielen. Daumen hoch, der Spielekauf lohnt sich!
    Julia hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • Andreas G. schrieb am 05.03.2012:
    Die Aufmachung der Schachtel weckt schon erste Erinnerungen an Mallorca mit seinen erdigen Tönen und den bunten Einsprenkelungen nicht nur der Früchte. Im Innern setzt sich dieser erste Eindruck fort.
    Wenn man die verwendeten Farben und die Graphiken der einzelnen Bestandteile auf sich wirken lässt, fühlt man sich schnell auf die Insel versetzt. Eine schöne und stimmige Einladung zu diesem Spiel.
    Alle Bestandteile sind passend zum Thema. Die Beschaffenheit des Materials (Windmühlenflügel, Warenplättchen und die Holzteile) sind gut.
    Als Obstbauer versucht man nun, die verlangten Obstsorten der mallorcinischen Gemeinden in passender Mischung zu liefern.
    Um das Obst zu bekommen, bewegt man die Bauern über die Flügel einer Windmühle. Der Zugmechanismus gefällt sehr, denn entsprechend der Bauernanzahl auf dem Ausgangsflügel zieht man mit seinen Bauern weiter und ebenso hängt es von der Bauernanzahl auf dem Zielflügel ab, wieviele Fruchtteile abgebildeten Obstsorte man sich aus dem Vorrat nehmen darf.
    Wenn man die passende Anzahl an Fruchtteilen hat, kann man sie mit Hilfe von Eselskarren an die Gemeinden ausliefern und erhält dafür Wertungsplättchen von einem bis zu sechs Punkten. Wird in einer Gemeinde das letzte Wertungsplättchen genommen, so wird ein Zusatzplättchen vergeben. Derjenige Bauer, der die meiste Anzahl der gezeigten Fruchtsorte in seiner Plättchenauslage hat, erhält das Sonderplättchen und kann somit Zusatzpunkte sammeln. Weitere Punkte kann man über Reihenfolgeplättchen ergattern, indem man Wertungsplättchen in der Zahlenfolge 1-6 sammelt.
    Sind die (je nach Spieleranzahl) vorgegebenen Fincas gebaut, endet das Spiel und jeder Bauer zählt die auf den Plättchen angegebenen Wertunszahlen und der Bauer mit der höchsten Summe gewinnt.
    Das Ganze spielt sich locker und zügig, beinhaltet leichte taktische Möglichkeiten beim Bewegen der Bauern auf dem Mühlenrad und Sammeln der Wertungsplättchen. In der Familie und bei Gelegenheitsspielern ist es aufgrund der Aufmachung und des schnellen Einstiegs besonders gut angekommen. Bei der Vielspielerrunde kommt es immer wieder als "Vorspeisefrüchtebecher" auf den Tisch. Für mich ein gelungenes stimmungsvolles Spiel.
  • Daniel S. schrieb am 21.12.2011:
    Spieleranzahl: 2-4 Personen
    Alter: 10+
    Spielzeit: ca. 45 Minuten
    Es ist Erntezeit und Orangen, Zitronen, Mandeln und Feigen waren darauf, gepflückt und zum Markt gebracht zu werden. Fahre mit deinem Eselskarren über die Insel und verkaufe deine Früchte, um der reichste Bauer der Insel zu sein.

    Spielmaterial

    Ein Spielplan in tollen Design wartet darauf, aus der Verpackung geholt zu werden. Die 12 Windmühlenblätter (mit Frucht-Symbolen) wollen angebracht und die Früchte- und Finca-Plättchen wollen verteilt werden. 108 schöne Holz-Früchte wollen, genauso wie 6 Holz-Fincas, 8 Eselskarren, 20 Bauernfiguren und 16 Aktions- sowie 4 Bonus-Plättchen endlich zum Einsatz kommen.
    Viel Material also, für ein einfaches Spiel, mit hohem Spaßfaktor.

    Spielvorbereitung

    Der Spielplan wird ausgelegt und die 12 Windmühlenräder werden, nachdem sie verdeckt gemischt wurden, offen auf die Felder des Windrades gelegt. Die 42 Früchteplättchen werden ebenfalls verdeckt gemischt, dann werden10 Stapeln mit je 4 Plättchen gebildet. Diese werden in die 10 Regionen gelegt und das oberste Plättchen aufgedeckt. Die 10 Finca-Plättchen finden ebenfalls beliebig ihren Weg in die Regionen. Die Holz_Fincas werden neben dem Spielplan platziert. Die Anzahl der Fincas hängt von der Anzahl der Spieler ab. Dann noch schnell die Früchte-Plättchen griffbereit neben den Spielplan legen und die Spielfiguren verteilen.

    Spielablauf

    Der Startspieler eröffnet das Spiel, indem er eine seiner Bauernfiguren auf ein beliebiges Windmühlenblatt und nimmt sich die darauf abgebildete Frucht. Die anderen Spieler folgen im Uhrzeigersinn und nehmen sich auch immer eine Frucht in den Vorrat. Es dürfen auch mehrere Bauernfiguren auf einem Mühlenblatt stehen.

    Sind alle Bauernfiguren der Spieler auf dem Windmühlrad verteilt haben die Spieler 2 Aktionen zur Verfügung. Sie können entweder die Bauernfiguren bewegen oder Früchte in die Regionen liefern.
    Das Bewegen der Bauernfiguren läuft wie folgt. Der Spieler bewegt seine Figur auf dem Mühlrad im Uhrzeigersinn. Und zwar um soviele Felder vor, wie Figuren auf dem aktuellen Mühlrad stehen. Er zählt also erst die Figuren (inklusive der eigenen) und geht dann die Schritte vor. Nachdem er dann die Figur auf dem neuen Windmühlblatt platziert hat, zählt er die Bauernfiguren auf diesem Windmühlblatt und erhält diese Anzahl an Früchten.

    Möchte er Früchte liefern, benötigt er einen Eselskarren, den es automatisch beim Umrunden des Windmühlrads gibt. Er sucht sich dann ein Plättchen in einer der Regionen aus, die er mit seinen Früchten beliefern kann. Hat er also 2 Orangen und 2 Feigen im Vorrat, muss in den 10 Regionen ein Plättchen mit 2 Orangen und 2 Feigen oben auf liegen. Dieses kann er sich dann nehmen und er erhält die Siegpunkte. Je mehr unterschiedliche Früchte auf einem Plättchen sind, deso mehr Siegpunkte bringen diese.
    Viele Sondersiegpunkte für schnelles beliefern, für viel beliefern, für beliefern in unterschiedlichsten Konstellationen können die Spieler in den Spielrunden erlangen. Die Aktions- und Bonusplättchen bringen noch mehr Spieltiefe.

    Fazit

    Finca aus dem Hause Hans im Glück ist ein tolles Brettspiel, welches Jung und Alt an einen Tisch bringt. Mit Hans im Glück-Spielen holt man sich bekanntlich in 99% der Fälle ein gutes Spiel ins Haus. So auch hier.

    Die Mischung aus Glück, Kombination und Strategie hält den Langzeitspielspaß hoch, genauso, wie das liebevolle Design. Die Nominierung zum Spiel des Jahres 2009 hat dieses Spiel zu recht bekommen.
    Bei einem Preis von ca. 22€ stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis absolut.

    ** Beachtet auch meine anderen Spielbewertungen bei http://www.ciao.de/Hans_im_Gluck_Hans_im_Gluck_Finca__Test_8­674447­ **
    Daniel hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • Eva P. schrieb am 09.04.2011:
    Finca ist ein schönes, liebevoll gestaltetes Spiel. Super auch für Familien und Gelegenheitsspieler, da die Regeln recht einfach und sehr gut beschrieben sind.
    Positiv fällt auch die kurze Spielzeit auf. Es gibt verschiedene taktische Möglichkeiten, die zum Sieg führen können. Von mir eine Kaufempfehlung.
    Mit diesem Spiel lassen sich auch "Spielscheue" mal zu einer Partie überreden.
    Eva hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • Jan-Hendrik S. schrieb am 04.09.2011:
    Mallorca, Insel mit zwei Gesichtern. Auf der einen Seite sonnige Strände, blaues Meer, wilde Partys. Es wird gefeiert, bis zur totalen Erschöpfung. Auf der anderen Seite ein völlig anderes Bild. Traumhafte, nahezu unberührte Landschaften, blühende Mandelbäume, mildes Klima und eine entspannte Lebensart. Hier hätte so mancher gerne seine Finca stehen.

    Das Brettspiel "Finca" von Hans im Glück erlaubt es uns, in diese Welt einzutauchen. Wir schlüpfen für ein Stündchen in die Rolle mallorquinischer Bauern, lassen den Wind für reiche Erträge sorgen und bringen sie gemütlich mit dem Eselskarren zum Markt.

    Ganz so entspannt wie das jetzt klingt, ist es jedoch nicht, denn das Obst pflückt sich leider nicht von selbst. Und wir sind ja auch nicht der einzige Bauer, der sich damit sein süßes Leben finanzieren möchte. Also muss ein wenig Arbeit dann doch sein…

    Für die Ernte stehen uns eine Handvoll Familienmitglieder zur Verfügung, die sich auf einem "Windrad" mit 12 Segmenten bewegen und dort die verschiedenen Früchte einsammeln. Wie weit sie jeweils ziehen und wie groß der Ertrag ist, hängt dabei von der Position der restlichen Bauern aller Spieler ab - ein erfrischend einfacher, sehr abwechslungsreicher Spielmechanismus.

    Die geernteten Früchte werden schließlich in die verschiedenen Regionen der Insel verkauft. Natürlich ist die Nachfrage in jedem Gebiet anders und verändert sich im Laufe der Zeit. Da gilt es, immer wieder zu schauen, was gerade gefragt ist. Wer geschickt verkauft, kann sich zudem den einen oder anderen Bonus verdienen. Wenn in einer bestimmten Anzahl Regionen der Hunger nach Obst vollständig gestillt wurde, endet das Spiel und der erfolgreichste Bauer gewinnt.

    Fazit:
    Finca überzeugt mit einer wunderschönen Gestaltung und einem eingängigen, abwechslungsreichen Spielmechanismus. Langeweile kommt während des Spiels nie auf, denn die einzelnen Spielzüge sind sehr kurz und das Handeln der Mitspieler beeinflusst die eigenen Möglichkeiten. Alles in allem ein tolles Spiel, bei dem sowohl Gelegenheitsspieler als auch Vielspieler voll auf ihre Kosten kommen!
    Jan-Hendrik hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • Bianka K. schrieb am 01.10.2010:
    Ein prima Familienspiel - es hat von allem etwas:
    Außergewöhnlicher Spielmechanismus mit dem Windrad
    Hübsche Grafik
    Tolles Holzobst (unsere Kinder - 4 und 5 Jahre - lieben es!!!)
    Etwas Interaktion, etwas Glück, etwas Taktik

    Die Spielregeln wurden ja in der Profi-Rezension hinreichend erklärt. Sie sind schnell gelesen und verstanden, es gibt auch in der Spielsituation keine nachträglichen Unklarheiten oder Zweifel.

    Was uns an dem Spiel sehr gut gefällt, ist, dass man es einerseits gut zu zweit spielen kann, andererseits eignet es sich auch für einen verregneten Nachmittag zusammen mit unseren beiden Kleinen: obwohl sie eigentlich noch zu klein sind, "richtig" mitzuspielen, kann man sie gut mit einbeziehen, und es wird ihnen nicht langweilig. Die Spielzüge gehen relativ schnell, wodurch man nicht ewig darauf warten muss, bis man wieder dran ist, das finde ich sehr angenehm, und es macht das Spiel für Kinder kurzweiliger. Das hohe Spieltempo trägt auch dazu bei, dass sich der Spielplan dauernd verändert (die Situation auf dem Windrad, sowie die Bedürfnisse der Mallorquiner (? war auch noch nie auf Malle), so dass es immer spannend bleibt, ob man den gerade noch geplanten Zug überhaupt so durchführen kann - oder gar noch möchte.

    Wirklich sehr "gemein" ist es, wenn eine Obstsorte oder die Eselskarren ausgehen, und man seinen kompletten privaten Vorrat vielleicht gerade vor Erwerben seines gewünschten Plättchens zurückgeben muss. Aber auch das ist eine echte Bereicherung des Spiels.

    Für alle, die außergewöhnliche Spielemechanismen und einfache Spielanleitungen mögen, die gern mal "zwischendurch" oder trotz kleiner Kinder auch mal etwas anderes als "Lotti Karotti" spielen möchten, oder die gern mal mit Gästen spielen, die nur Gelegenheitsspieler sind, für den ist dieses Spiel eine echte Kaufempfehlung.
  • Charley D. K. schrieb am 15.04.2013:
    Finca ist ein wirklich einfach zu erlernendes Spiel, das man sowohl mit Vielspielern als auch mit Gelegenheitsspielern sehr gut spielen kann. Bei uns kommt es öfter auf den Tisch, wenn wir abends zum wirklichen Spielen zu ausgelaugt sind, aber gerne noch eine kleine Runde spielen würden. In der Partie zu zweit dauert eine Runde ungefähr 30 Minuten - also der ideale Absacker am Montagabend.

    Der Spielablauf ist sehr interessant. Auf einem Windrad werden verschiedene Früchte aufgelegt - jedes Spiel ist dementsprechend anders, da diese einzelnen Blätter des Windrades immer neu gezogen werden.

    Dann stellen alle ihre Spielfiguren auf das Windrad. Wenn man seine Figur jetzt ziehen möchte, bewegt man sie genau so viele Schritte vorwärts wie Figuren auf seinem Feld gestanden haben. Zieht man mit seiner Figur über die seitliche Mittellinie, erhält man einen Packesel, den man dazu benötigt, die einzelnen Fincas auf Mallorca zu beliefern.

    Was genau auf diesen Fincas gebraucht wird, ist auf bestimmten Plättchen zu sehen.
    Charley D. hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • Volker F. schrieb am 04.04.2013:
    Tolles Spiel, schöne Grafik, schönes Material, viel Atmosphäre.
    Taktisches Spiel, dass aufgrund des schönen Themas und der schnell zu erlernenden Regeln auch Gelegenheitsspieler anspricht.
    Interessanter Zugmechanismus auf dem Windrad. Die Zugweite richtet sich nach der Anzahl der Figuren auf dem Startfeld. Die Anzahl der Figuren auf dem Zielfeld entscheidet über die Höhe des Ertrages und das Zielfeld selbst über die Art des Ertrages.
    Ziel ist es Früchte zu ernten, die der Nachfrage auf einem oder mehreren Märkten entsprechen und diese dann rechtzeitig dort zu verkaufen. Aber man muss auch über die dafür notwendigen Eselskarren als Transportmittel verfügen.
    Es gibt einige Stellschrauben durch die zahlreichen Möglichkeiten Punkte zu sammeln über Früchte-, Finca- oder Bonusplättchen. Man muss auch darauf achten, dass man durch die spezielle Wertung der Fincaplättchen nicht die Punkte den Mitspielern zuschustert.
    Ein Spiel, dass immer wieder Spaß macht und daher bei uns immer wieder auf den Tisch kommt gerne auch als lockeres Auftakt- oder Schlussspielchen.
    Volker hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • Björn T. schrieb am 27.07.2010:
    Finca überzeugt neben der Nominierung zum Spiel des Jahres 2009 sofort durch das gewohnt gute Spielmaterial. Schöne Holzfiguren in vernünftigen Farben. Gut gefällt mir die Idee, wie die Spieler auf dem Markt an die nötigen Früchte kommen: Hier wird für jedes Spiel neu eine Art „Warenrad“ aufgebaut, über das die Früchte erworben werden. Welche und wie viele Früchte man bekommt, hängt von der Anzahl der Spieler ab, die sich auf den entsprechenden Feldern befinden. Eine wirklich tolle Möglichkeit für taktische Spielereien.

    Die Spielregeln für Finca sind einfach und verständlich geschrieben. Ein tolles Familienspiel für alle, die gerne mal eine Spielerunde starten wollen.
  • Kerstin A. schrieb am 02.11.2009:
    Ein sehr schönes und kurzweiliges Spiel, welches einen sehr schnellen und unkomplizierten Einstieg ermöglicht. Das Spielmaterial ist wunderschön und man spielt dieses Spiel zu dritt etwa 30-40 Minuten.
  • Ines B. schrieb am 04.11.2012:
    Finca ist ein sehr schön gestaltetes Familienspiel mit absolut toll illustriertem Material.

    Das Spielbrett zeigt eine Insel mit verschiedenen Regionen, in denen Obst verschiedenster Sorten und Kombinationen angebaut wird (jeweils mehrere Plättchen). Unsere Spielfiguren (4 an der Zahl) bewegen sich auf einem Windrad, dessen Flügel jeweils eine dieser Obstsorten zeigt.

    Nun bewege ich meine Figur: steht nur eine Figur auf meinem Startfeld des Windrades, bewege ich mich 1 Feld weiter; stehen 2 Figuren dort, bewege ich mich 2 Felder usw...
    Dann bekomme ich das Obst auf dem Zielfeld: nämlich 1 Obst wenn dort eine Figur steht, 2 Obst, wenn dort 2 Figuren stehen usw....

    Das gesammelte Obst kann ich mit meinem Eselskarren, denn ich ab und an auf dem Windrad bekomme, verkaufen. Das geschieht in den Kombinationen, die auf den Regionsplättchen liegen. Diese haben Werte von 1-6 und Obstsorten in unterschiedlichen Kombinationen. Nun geht es darum, möglichst viele SP zu sammeln.

    SP gibt es u.a. für Mehrheiten an Obst und vollständige Zahlenreihen an Plättchen. In jeder Region gibt es nämlich noch ein kleines Plättchen mit SP und Obst/-Kombinationen. Wird das letzte große Plättchen aufgedeckt, erhält der Spieler mit den meisten auf dem kleinen Plätchen gezeigtem Obst das SP-Plättchen. Anschliessend wird auf diese Region eine Finca gestellt.

    Zusätzlich gibt es noch einige kleine Sonderaktionen, die ich einmalig nutzen kann.
    Mit der 5. Finca endet das Spiel und der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

    Finca ist, wie schon gesagt, ein tolles Familienspiel und läuft absolut flüssig. Quasi ein Strategiespiel, das auch schon jüngere Spieler spielen können. Die Regeln sind einfach, das Material familiengerecht und stabil. Auch etwas ältere Kinder können schon Taktiken entwickeln, wie man am vorteilhaftesten seine eigenen Figuren einsetzt oder Mitspielern blockiert.

    Für die meisten Vielspieler wird es nicht genügend Anreiz bieten, da es auf Mehrheitensammeln und Kombinationensammeln hinausläuft.

    Ich gebe dem Spiel 5 Punkte unter dem Gesichtspunkt, dass es als reines Familienspiel läuft. Für Vielspieler hat es definitiv nicht genügend zu bieten und ist daher weniger Punkte wert. Trotzdem ein sehr schönes Spiel.

    Bewertungssystem:

    1 = totaler Schrott, ab in die Presse
    2 = unterdurchschnittlich, allenfalls für Fans des Themas
    3 = Durchschnitt, kann man mal spielen
    4 = solides Spiel, macht Spaß, kann man öfters spielen
    5 = sehr gutes Spiel, hoher Spaßfaktor
    6 = DAS Spiel, darf in keiner Sammlung fehlen
    Ines hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • Jörn F. schrieb am 17.06.2012:
    Ein Superspiel, das nicht umsonst auf der Spiel des Jahresliste war!
    Auf einem Rondell So viele Felder laufen wie Bauern drauf sind und dabei so viele Früchte sammeln wie am angekommenden Feld Bauern stehen!
    Diese Früchte sammelt man um auf der Insel die Waren zu bedienen, vorrausgesetzt man hat einen Eselskarren, den es an 2 Punkten bei der Überquerung am Rondell gibt!
    Die Warenplättchen haben verschiedene Anforderungen an Früchten und Punkte.
    4 Zusatzmöglichkeiten lassen einen schneller durchs Rad gehen, oder 10 Waren, statt 6 auf den Eselskarren packen etc.
    Am ende wird der Beste Früchtesammler belohnt mit dem Sieg.
    Wunderschönes Holzmaterial, angenehme Spieldauer einfache Regeln, machen das zu einem tollen Familienspiel!
    Jörn hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • michael N. schrieb am 10.10.2010:
    finca ist ein sehr schnell zu erklärendes und begreifendes spiel, dass bei gewisser vorprägung durchaus auch mit erstklässlern schon gespielt werden kann.
    der mechanismus ist einfach und faszinierend zugleich. eine runde lässt sich auch recht zügig spielen und meist folgt auch gleich die revanche......
    ein weiterer pluspunkt ist das spielmaterial
    michael hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • Nicole S. schrieb am 24.04.2010:
    Bei Finca muss Obst geerntet und an die verschiedenen Ortschaften geliefert werden. Der Spielmechanismus, durch das Voranschreiten auf einem Windrad Obst zu erwerben ist interessant. Man kann mehrere Strategien fahren, um Punkte zu machen und kleinere Ärgerfaktoren sind auch enthalten. Ein sehr schönes Familienspiel mit ansprechendem Holzmaterial.
    Nicole hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • Dennis Z. schrieb am 21.03.2010:
    Schönes Spiel, das man schnell gelernt hat. Der Mechanismus ist einfach aber einfallsreich. Ist ein echt schöner Eröffner oder Absacker! Empfehlenswert!
  • Markus R. schrieb am 29.08.2016:
    Ein schönes Familienspiel aus dem Hause Hans im Glück mit schönem Material (besonders die verschiedenen Früchte aus Holz in der entsprechend passenden Form)
    Kommt bei uns immer wieder gerne auf den Tisch. Bei uns ist dann immer auch die kleine Erweiterung aus der Spielbox mit dabei, die für das Spiel eine schöne Bereicherung darstellt. Tip: Das Spiel kann auch auf Yucata gespielt werden.
    Markus hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • Doris S. schrieb am 22.10.2014:
    Obst sammeln und Früchteplättchen bekommen. Klingt zunächst ganz einfach.
    Jedoch braucht man gewisse Taktiken um an die meisten Punkte zu kommen.
    Es macht immer wieder Spaß neue Taktiken auszuprobieren und dabei zuzuschauen, was die Mitspieler so machen.
    Ein farbenfrohes absolut tolles Familienspiel, was ein wenig Urlaubsfeeling an den Spieltisch bringt.
    Doris hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • Jörg K. schrieb am 30.04.2010:
    Ein super - Familienspiel (Fast schon Note 6), überschaubare Regeln und einfacher Spielmechanismus. Ausprobieren oder gleich kaufen! Es lohnt sich!
    Jörg hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • Silvio B. schrieb am 25.05.2009:
    Kurzweiliges Spiel mit etwa gleichmäßigem Glücks- und Taktikanteil.
    Kein Spiel für Spieler, die auf einfache Zugmechanismen stehen.
    Durch die sich ständig verändernde Spielerzahl auf den Windradplättchen und die Tatsache, daß "einem ständig jemand ein Ernteplättchen vor der Nase wegschnappt", ist regelmäßiges Wechseln der Spieltaktik erforderlich. Übrigens: es gibt noch Sonderpunkte, wenn man von jedem Plättchenwert (1-6) eines hat oder die meisten Obstsorten einer Finca!
    PS: Vielleicht haben wir die Spielregel falsch verstanden: Bei uns durfte man erst ernten und danach noch "verkaufen", bevor der nächste Spieler an der Reihe war.


  • Andreas A. schrieb am 16.09.2010:
    So sieht meine Wertung für das Spiel aus:
    Preis=5
    Aufmachung=6
    Spieltiefe=5
    Spaß=6
    Wiederspi­elwert=5
    Gesamt=­ 5 Punkte Spiel
  • Mahmut D. schrieb am 11.06.2009:
    Preis Leistung = 5 (Aufmachung und Qualität in Ordnung)

    Spielspass = 4 Wiederspielfaktor = 4
    Mahmut hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • Sven S. schrieb am 15.06.2016:
    Finca ist ein Familientaugliches Spiel das man in unter 60 Min schafft und viel Spaß bereitet.

    Auf dem Spielplan liegen Aufgabenplätchen aus mit typischen Dingen die auf Mallorca angebaut werden. Z.B. Ein Plätchen mit 2 Oliven und 2 Zitronen. Habe ich die Waren und einen Eselskarren darf ich dieses Plätchen an mich nehmen. War es das letzte das dort lag wird dort eine Finca errichtet und es gibt noch Bonuspunkte.

    Doch wie bekommen ich die Waren und Eselskarren. Dazu habe ich Figuren auf einem Rondell stehen. Eine davon darf ich bewegen und zwar soviele Felder wie vorher Figuren auf dem Startfeld stehe und bekomme soviele Waren wie hinterher Figuren auf dem Zielfeld stehen. An zwei Punkten gibt es zudem noch einen Eselskarren.

    Einfach, schlicht aber doch genial und voller Spielfreude. Einfach toll für zwischendurch.
    Sven hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • Sandra W. schrieb am 21.01.2010:
    Ein sehr schönes Spiel, welches einen immer an Urlaub denken lässt. Auch die Spielidee ist toll. Empfehlenswert.
  • Michael E. schrieb am 19.01.2010:
    Finca ist ein sehr einfaches Spiel,gerade für Familien gut geeignet.Es geht recht schnell und macht auch richtig Spass.Die Spielregel ist gut erklärt und leicht zu verstehen.Das Spielmaterial ist sehr schön gestaltet und macht auch Kinder Spass.Der Aufbau des Windrades ist eine schöne Idee wie man seine Spielzüge ausführen kann.Es gehört Glück sowie auch ein bißchen Taktik dazu die Früchte so zu sammeln um seine Punkteplättchen in einer vollständigen Reihe zu bekommen, und dafür Sonderpunkte zu erhalten.Für einen weniger anspruchvollen Spieleabend ist das Spiel auf jeden Fall gut geeignet,oder wie meine Vorgänger schon sagten als Einstiegsspiel.Ich würde es auf jeden Fall für Familien mit Kindern empfehlen.
  • Martin S. schrieb am 13.10.2009:
    Das Spiel ist einfach erklärt und durch den jedesmal unterschiedlichen Aufbau des Windrades wieder etwas anders.
    Das Spiel eignet sich für Anfänger, nach kurzer Regelerläuterung haben es bisher alle Spielegruppen recht schnell verstanden (am schwersten ist das Setzen der Spielfiguren auf dem Windrad). Für Zwischendurch oder als Startspiel in einen Spieleabend gut geeignet.
  • Christian D. schrieb am 05.04.2009:
    Nach der ersten Runde bin ich recht begeistert, trotz klarer Niederlage. Sehr spannend wie die Früchte gesammelt und dann auf dem Markt verkauft werden. Schnell erklärt und losgespielt, etwas für die ganze Familie. Ein Lob an Hans Im Glück für die beiden tollen Frühjahrsneuheiten.
    Christian hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • Bernd H. schrieb am 01.03.2016:
    Das Spiel ist recht simpel, macht aber sehr viel Spaß und wird auch nach mehrmaligen spielen nicht langweilig. Sehr schön zu zweit.
    Achja, die Erweiterung El RazuL konnte uns nicht begeistern! Von dieser nutzen wir nur das Action-Plättchen. Aufgewertet, denn das Spiel macht jedesmal mehr Spaß!
    Bernd hat Finca klassifiziert. (ansehen)
  • Reitmeier OG C. schrieb am 31.12.2009:
    Toll finde ich die Idee mit dem Windrad, jedoch handelt es sich um ein sehr einfaches Spiel. Die Motivation es nochmal zu spielen ist relativ gering.

Eine eigene Bewertung für Finca schreiben.

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: