Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Dungeon Lords schreiben.
  • Pascal W. schrieb am 09.10.2010:
    Dungeon Keepers als Brettspielversion!...

    Am besten finde ich persönlich, dass es problemlos mit 2 oder drei Spielern spielbar ist und sich dadurch sogar ganz neue taktische Möglichkeiten ergeben, die man in der Mehrspieler-Version so nicht hat
    Pascal hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Bettina B. schrieb am 10.10.2010:
    Ähnlich wie bei Dungeon Keepers muss man einen Dungeon verwalten.
    Im ersten Moment erschlät einen das viele Spielmaterial, doch blickt man einmal durch macht es riesig viel spaß.
    Bettina hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Andreas B. schrieb am 14.10.2010:
    Dungeon Lords hat eine klasse Idee zum Thema, diesmal sind die Helden die Bösen. Man baut einen Dungeon auf und muss ihn 2 mal (immer am Ende des Jahres) gegen die Helden verteidigen. Vor allem die Anleitung ist so was von lustig und sehr gut strukturiert. Ist zwar viel zu lesen aber alles sehr verständlich geschrieben.
    Andreas hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Matthias N. schrieb am 08.05.2010:
    Eine Superumsetzung des Themas, heute mal Bösewicht sein und die Guten Helden aufhalten. Das Feeling aus dem Computerspiel Dungeon Keeper kommt auch auf.
    Matthias hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Jean G. schrieb am 10.10.2010:
    Dungeon Lords, angelehnt an ein altes aber sehr gutes Computerspiel, greift eben jene Thematik wieder mit viel Humor auf und verkehrt die Welt der Ritter die Dungeons erobern um und stellt die Frage, was wäre wenn ich der böse Dungen Lord bin und die Helden abhalten muss rein zu kommen.

    So baut jeder Lord seinen Dungeon Runde für Runde aus, gräbt neue Tunnel, baut neue Räume heuert neue Monster an. Interaktion zwischen Spielern besteht kaum, bis auf das es pro Aktion pro Runde nur 3 freie Plätze gibt, und bei 4 Spielern schlimmstenfalls einer aussen vor bleibt. Da die Plätze pro Aktion auch verschieden gewichtet sind benötigt man schon ein gewisses taktisches Gefühl wann man welche Aktion plant um in die günstigste Position zu rücken.

    Aufgebaut wird über 4 Runden, dann kommen die ersten Helden und es wird gekämpft. Hier muss jeder seinen Dungeon gegen seine Angreifer verteidigen. Interaktion gibts hier garkeine.
    Danach, sofern der Dungeon noch steht, was aber meist der Fall ist, gehts es weiter mit erneut 4 Runden aufbauen und dann wieder kämpfen.
    Danach werden die Siegpunkte zusammengezählt und ein Gewinner ermittelt.

    Jean hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Matthias H. schrieb am 20.12.2009:
    Wieder ein Superspiel von Czech Games:
    Liebevolle Aufmachung und Super-Spielspaß ... und selbst bei den Regeln muss man lachen, da sie sehr lustig geschrieben sind!
  • Björn T. schrieb am 27.05.2011:
    Ich habe mir dieses Spiel aus drei Gründen gekauft:
    1) Das Cover der Verpackung hat mich sofort angesprochen.
    2) Das Gewicht des Spieles hat ein umfangreiches Spielmaterial versprochen.
    3) Und nicht zuletzt, hatte ich nur Gutes über dieses Spiel gehört.

    Und was soll ich sagen? Ich bin in deinem Punkt enttäuscht worden. Dieses Spiel ist einfach super! Für mich eine perfekte Mischung aus Strategie und Glück, verfeinert mit jeder Menge Humor – was sogar dazu führt, dass die doch recht umfangreiche Spielanleitung mit großem Spaß gelesen wird.

    Doch nun zum Spiel: Jeder Spieler wird zum Dungeon Lord, der bemüht ist, ein düsteres, beeindruckendes Dungeon aufzubauen, ohne das es ständig von eindringenden Abenteurern erobert wird. Hierzu schickt er seine Diener zu verschiedenen Orten (z.B. Städte plündern, Gold abbauen, Tunnel graben, Werbung in eigener Sache machen, Monster anheuern, Fallen bauen, u.v.m.). Da all diese Orte aber maximal von 3 Spielern besucht werden können – was zudem auch noch zu unterschiedlichen Ergebnissen führt – kommt es recht schnell zu Konfrontationen mit den anderen Spielern. Und nicht zu vernachlässigen ist das Bösometer – je schlimmer der Ruf eines Dungeon Lords, desto stärker werden die Helden, die das Dungeon versuchen zu plündern.

    Nach einem Jahr kommt es dann zum Kampf, bei dem alle Fallen und Monster aufgeboten werden müssen, um die eindringenden Helden gefangen zu nehmen – hier ist echte Taktik gefragt, denn die unterschiedlichen Helden-Charaktere (Barbar, Dieb, Priester, Magier & Paladin), können für einige Monster und Fallen eine echte Herausforderung werden. Kaum ist die erste Heldengruppe überstanden, geht es schon ins zweite Jahr, und wieder heißt es: Bauen, bevor die nächsten Helden kommen. Nach dem zweiten Jahr erfolgt dann die Abschlusswertung.

    Mein Fazit: Ein absolutes MUSS für jeden Vielspieler – der Spaß ist garantiert! Daher gebe ich ohne zu Zögern die maximale Punktezahl.

    PS Besonders gut haben mir für das erste Spiel die Probeszenarien auf der Rückseite der Spielpläne gefallen, mit denen man das Spiel wirklich gut kennenlernen kann.
  • Tobias M. schrieb am 21.01.2011:
    Dungeon Lords ist ein tolles Spiel: Innovativ, komplex, kaum glücksbetont, fesselnd. Allerdings eignet es sich ob des Themas, der Komplexität, der Dauer und der Schwierigkeit kaum für Familien oder Wenigspieler. Das System ist gnadenlos, und einige wenige falsche Entscheidungen können zu starken Schäden am Dungeon führen und damit große Frustration erzeugen. Dennoch absolut empfehlenswert für Spieler, die Dungeon Keeper, Worker Placement und/oder sehr anspruchsvolle Spiele mögen.

    Außerdem auch sehr schöne Anleitung!
    Tobias hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Nicole S. schrieb am 26.06.2010:
    Obwohl das Spiel meinen persönlichen Geschmack nicht trifft, muss ich sagen, dass es ein gut durchdachtes, sehr komplexes Spiel mit einem interessanten Mechanismus. Das Spielmaterial ist absolut liebevoll gestaltet, nur die Spielregel erscheint mir etwas ungünstig strukturiert. Das Spiel ist eindeutig nur für Vielspieler geeignet, da schon Aufbau und Erklärung einen großen Zeitraum in Anspruch nehmen, das Spiel an sich ist auch recht lang. Für Fans von Fantasythemen sicherlich ein absoluter Leckerbissen.
    Nicole hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Michael S. schrieb am 17.10.2010:
    Durch die schon fast übertrieben Bunten Spielbretter und der Materialflut wird man förmlich erschlagen. Das Spiel selbst hat eine unheimliche Spieltiefe. Wenn die Möglichkeit gegeben ist, würde ich jedem ein Probespiel empfehlen. Nichts für Anfänger oder Spieler die nur kurze Spiele bevorzugen!

    Das Spiel geht in zwei Runden. Es muss ein Dungeon gebaut und einige Vorbereitungen unternommen werden, damit die "bösen" Helden einem den Dungeon nicht so schnell kaputt machen. Es wird Gold und Nahrung gesammelt. Monster müssen angeheuert und Fallen gekauft werden.
    Michael hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Peter M. schrieb am 02.04.2010:
    Super tolles Spiel, das man dem fortgeschrittenen Spieler der sich für ein lustiges und anspruchsvolles Aufbau- und Wirtschaftssimulationsspiel begeistern kann. Wer Dungeon Keeper auf dem PC kennt weiß ungefähr was auf ihn zukommt. Wir haben es zu viert gespielt, und ich muß sagen, es war einer unserer lustigsten und spannendsten Spieleabend den wir je hatten. Hat uneingeschränkt jedem am Tisch gefallen. Eigentlich sind die Regeln nicht sooooo schwer, die Spielanleitung läßt auch keine Fragen offen, doch haben sich hier ein paar Fehler eingeschlichen, die aber in der FAQ (die man sich im Netz runterladen kann) geklärt werden. Zudem hat mich die Struktur der Anleitung ein bisschen gestört. Man ist andauernd am Blättern, weil am Anfang eine Anfängerversion erklärt ist, und hinten die einzelne Regeln, die für die fortgeschrittene Version noch dazu kommen. Besser wäre es gewesen eine vollständige Erklärung der Regeln und hinten in der Anleitung ein paar Tipps, wie man das Spiel für den Einstig einfacher gestalten kann. Das hätte die Regeln stark vereinfacht, weil wirklich schwer ist das Spiel nicht. (Aber schwer zu meistern). Kein Familienspiel, aber für fortgeschrittene ein Must have.
  • Ina L. schrieb am 12.12.2009:
    Ich hatte die großartige Chance, das Spiel beim Spieletreffen in Altleinigen auszuprobieren.
    Mir gefallen die lustige Grafik, die süßen kleinen Wichtel und die Vielfalt der eigenen Entscheidungen für oder gegen eigene "Bösigkeit" oder zurückhaltende liebenswürdige Taktik u.v.a. Auch die Story ist echt witzig: Wir Spieler sind verschiedene Kerkermeisterchen, die sich täglich abmühen, ihren unterirdischen Kerker auszubauen, zu verschönern, die Arbeiter zu bezahlen und zu füttern sowie die ganze Bürokratie für dieses Unternehmen zu bewerkstelligen. Und dann kommen dauernd diese blöden Helden, die einem immer nur alles kaputt machen wollen. Doch dagegen engagieren wir uns kräftige Helfer: Monster, Gnome, Vampire. Nur leider sind diese nicht mit grünem Futter oder netten Worten als Belohnung zufrieden....... Haben wir aber starke Helden gefangen, bekommen wir wunderbare Punkte.
    Mir hat es überraschend Spaß gemacht und die "Jungs" in der Runde waren begeistert von der Mischung aus Kampf und Sieg.
    Also ein Spiel echt nicht nur für Männer oder Fantasie-Freaks.
  • Hermann A. schrieb am 14.10.2010:
    Ganz im Style von Dungeon Keeper, müssen die Spieler einen Dungeon aufbauen und gegen Helden verteidigen.
    Die zahlreichen Möglichkeiten haben einige Mitspieler anfangs etwas erschlagen, aber die cool geschriebene Spielregel erleichtert den Einstieg und nach einigen Runden merkt man worauf es ankommt und befindet sich in Mitten eines spannenden und vielschichtigen Stragetiespiels.

    Wer noch mehr Möglichkeiten braucht, kann sich auf czechgames.com noch eine Erweiterung downloaden.
    Hermann hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Heinz F. schrieb am 19.01.2010:
    Sehr liebevoll gestaltets Spiel mit sehr schönem Spielmaterial. Da weis man wofür man sein Geld ausgegeben hat. Das Spiel ist recht einfach zu lernen, obwohl sich das Regelstudium etwas zieht. Aber das liegt wahrscheinlich auch daran, daß die Anleitung alleine schon so toll geschrieben ist, daß man einige Stellen gern öfter liest. Das Spiel ist zeigeteilt, Anfangs ein Aufbauspiel bei dem die Dungeons gabaut und Fallen und Monster gekauft werden. Nach einem Jahr (4 Bau- und Kaufphasen) kommen die "Helden" und wollen alles kurz und klein schlagen. Jetzt kommt es darauf an die Fallen und Monster so ein zu setzen, daß möglichst wenig Schaden am Dungeon entsteht. Das ist auch was für Tüftler und Taktierer. Dann folgt das 2. Jahr mit dem Ausbau des Dungeons und dem Schlußkampf. Schöne Umsetzung des PC-Spiels Dunkeon Keeper, die auf dem Brett genau so viel Spaß macht wie am PC
  • Lutz S. schrieb am 17.01.2012:
    Die Prüfung vom Ministerium für Verliesangelegenheiten steht bevor und bald dürft ihr die Lizenz zum Verliesleiten in euren Händen halten... vorrausgesetzt ihr wirtschaftet gut in den zwei Probejahren.

    Also Dungeon Lords ist sehr schön gestaltet und der Humor der Anleitung hilft einem über die enorme Seitenzahl hinweg.
    Es handelt sich um ein Worker placement Spiel, mit einem tollen Kniff. Und zwar legen die Spieler 3 von 8 Befehlen zu recht und erteilen diese ihren Dienern. Jeder Befehl kann von bis zu drei verschiedenen Diener besetzt werden, aber es ist wichtig, als wievielter man einen Befehl wählt. Der erste Diener würde zB bei "Essen beschaffen" einfach für 1 Gold 2 Nahrungseinheiten kriegen, der zweite droht den Dorfbewohner um drei Nahrungseinheiten von diesen zu bekommen, allerdings wird man dadurch böser... wird man zu böde kommt der Paladin vorbei.
    A pro pro Paladin, man wirtschaftet 4 mal im Jahr an seinem Dungeon rum und dann kommt eine Gruppe von Helden und versucht den kaputt zu machen... klar findet ihr das doof, also habt ihr euch Monster und Fallen geholt und gebt den Helden ordentlich was auf die 12.

    Hier zeigt das Spiel einen weiteren Mechanismus, der viel Vorrausplanung von euch verlangt. Das Spiel ist hervorragend für Planer, allerdings gibt es ein paar Elemente die es schwieriger machen: Die Monster und Kammern tauchen in zufälliger Reihenfolge auf, die Befehle der Gegner können nur bedingt erraten werden und wenn ihr es nicht schafft die Zaubersprüche der Helden durch Spionage herauszufinden, dann ist der Kampf auch etwas Glückssache.

    Dungeon Lords hat uns Spaß gemacht. Leider dauerte die Erklärung recht lange und wenn man seine Freunde, wie in der Anleitung empfohlen, detailliert ins Kampfsystem einführen will, dauert es auch.

    Also umfangreiche Regelwerke schrecken euch nicht ab? Allerdings plüschiges glitzerzeugs und tapfere Helden schrecken euch ab? Dann klingt Dungeon Lords nach eurem Spiel.
    Wenn ihr gerne mal die Welt retten wollt, kleine Tiere streicheln wollt und vorraussschauendes Spielen ein Fremdwort für euch ist, dann kauft lieber was anderes.
    Lutz hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Steffen E. schrieb am 11.07.2011:
    In gewisser Weise schlägt dieses Spiel hier eine Brücke. Wie bekommt man PC-Spieler an Brettspiele?
    Bei Dungeon Lords handelt es sich um eine gute Umsetzung des Klassikers Dungeon Keeper (1/2) in Brettspielform. Liebevoll ausgearbeitet mit vielen witzigen Ideen.
    Meine Truppe war von dem Spiel sehr angetan (Interaktion zwischen Spielern gehört nicht zu der Stärke dieses Spiels, muss es aber auch nicht!). Wer mehr mieinander oder gegeneinander spielen möchte, für den ist dieses Brettspiel nicht unbedingt zu empfehlen. Für alle Optimierer, Fans von humorvollen Spielen und Dungeon Keeper Fans ein Pflichtkauf.

    Und zur Aufbewahrung des Spielmaterials empfehle ich Sortimentsboxen ;)
    Steffen hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
    • Pascal V., Doreen S. und 2 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Doreen S.
      Doreen S.: oh... das mag ich unbedingt einmal spielen... :-) dank deienr Rezi :-)
      15.02.2012-20:33:27
    • Steffen E.
      Steffen E.: dank deines Kommentars werde ich mir die Regeln nochmal aneignen, damit du das dank meiner Rezi beim nächsten Spiel dank deiner Anwesenheit dank ... weiterlesen
      18.02.2012-10:49:04
    • Doreen S.
      Doreen S.: oh.... da kann ich Dir ja gar nicht genug danken... und freue mich dankbar auf dieses Spiel... um es mit Dir dankend zu spielen und mich... weiterlesen
      18.02.2012-11:19:32
  • H. S. schrieb am 09.06.2011:
    Zum Spielablauf wurde hier schon alles geschrieben, daher gleich zum Fazit:

    Hervoragende Umsetzung des Themas. Die Optik und Ausstattung sind einfach großartig. Besser geht es nicht für eine Standartausgabe.

    Eigentlich ist Dungeon Lords ja zwei Spiele in einem. Erst Worker-Placement mit taktischen Geplänkeln, dann Rätsel- bzw. Optimierungsspiel in der Kampfphase.

    Das schönste ist durch die Komplexität bedingt: Die Fehler, über die man herzhaft lachen kann, sogar über die eigenen.

    Die bis zu drei Stunden Spielzeit bei 4 Spielern vergehen wie im Flug.
    Kleines Manko: Ist ein Neuling dabei, muß man knapp eine Stunde dazu rechnen für Erklärung und Kampftraining.

    Zur Zeit ist DL hier bei SO für knapp 29 Euro zu haben. Da kann man nur sagen: Zuschlagen!
    H. hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Edgar A. schrieb am 02.07.2012:
    Allein von der Thematik her ein sehr ungewöhnliches und in jeglicher Hinsicht originelles Spiel. Es ist eine gelungene Mischung aus Worker-Placement und Optimierungs-Mechanismen. Auch die grafische Umsetzung des Themas ist wirklich großartig! Zwar ist weniger ein Familienspiel als etwas für Viel-SpielerInnen, aber die Anschaffung lohnt sich meines Erachtens auf jeden Fall, denn man wird damit eine Menge Spaß haben!!!
    Edgar hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Gregor H. schrieb am 19.04.2011:
    Allein wegen der Thematik hat das Spiel schon bei mir gewonnen (dungeon Keeper).

    Den spielablauf find ich recht gelungen, die mangelnde Interaktion die viele bemängeln find ich nicht weiter tragisch. Ist halt mal wieder so ein Spiel wo man ständig in der Zwickmühle steckt (soll ich nochmal ein Monster anwerben oder lieber eine Falle mehr kaufen oder doch neue Tunnel graben und nach Gold schürfen...). Man ärgert sich auf jeden fall ziemlich wenn alle Mitspieler auf die selbe Aktion setzen und man selber am ende leer ausgeht.

    Der kampfphase hätte eventuell noch Ein kleiner zufallsfaktor gut getan, da sie eigentlich bis auf die Zauber (die vermieden werden können, was bei mir eigentlich ständig der Fall ist) recht vorhersehbar ist und man dann eigentlich nur noch auf der Suche nach "der perfekten Lösung" ist.

    Wer auf die thematik steht sollte sich das Spiel aber auf keinen Fall entgehen lassen!
    Gregor hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Holger W. schrieb am 27.01.2013:
    Grandios!
    Die Spielidee ist super! Die grafische Umsetzung ist großartig! Die Anleitung echt lesenswert, aber mal wieder alles sehr komplex. Aber es lohnt sich! Sehr empfehlenswert ist auch die Videoanleitung von Björn auf Spiele-Offensive, für mich eine der gelungensten.
    Endlich können die SpielerInnen einmal in die Rolle eines überforderten, gestresten und viel zu freundlichen BösewichtIn schlüpfen. Neben dem Ausbau des Dungeon, müssen Monster angeworben werden, Nahrung produziert werden, Gold herbei geschaft werden und sich noch um das "böse" Image gekümmert werden. Und zack... wenn ein Jahr vorbei ist kommen drei bis vier möchtegern HeldInnen in Hochglanzuniformen, oder oben ohne vorbei, und fangen an das mühsam gebaute Dungeaon abzuholzen. Wenn die ersten Attacken dann vorbei sind, beginnt das zweite Jahr. Mit böseren Monstern, aber auch stärkeren HeldInnen.
    Im Fazit ein wundervolles Spiel, nett in einem Comicstyle illustriert, mit viel Spielspaß und mal ganz anderen Problemen im Spiel. Ist aus meiner Sicht wunderbar für VielspielerInnen geeignet, die komplexere Spiele mögen.
    Holger hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • André G. schrieb am 07.10.2011:
    In Dungeon Lords schlüpft man in die Rolle eines frischen Bösewichts, der versucht sich mit seinem ersten eigenen Dungeon einen Namen zu machen.

    Im wesentlichen ist es ein Aufbauspiel (Workerplacement), bei dem es darum geht mit Ressourcen zu haushalten und seinen Dungeon möglichst effektiv auszubauen. Doch vorsicht, zweimal im Laufe des Spiels versucht eine Heldengruppe den Dungeon zu erobern. Werden die Fallen und Monster ausreichen sie abzuwehren?

    Am Ende gibt es dann eine große Siegpunktwertung, in der es Punkte für Fallen, Monster, Dungeongröße, besiegte Helden,... gibt.

    Sehr gelungen finde ich die Symbole auf den Karten und dem Spielplan, die dazu führen, dass man in vielen Fällen die korrekte Regel erraten oder sich zumindest leicht daran erinern kann.

    Einziges Manko: die Interaktion hält sich in Grenzen. Deshalb nur 5/6 Punkten.

    Nachtrag: Die Klassifizierung der Spieldauer in vielen Bewertungen von 2-4 Stunden, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Inklusive Regeln erarbeiten hat das Spiel bei uns 2 Stunden gedauert. Wenn man einmal weiß wie es geht und die Spieler normal lange überlegen, sollte die Dauer deutlich unter 2 Stunden liegen.
    André hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Jörn F. schrieb am 17.09.2011:
    Ein tolles Worker Placementspiel, gepaart mit Rollenspielelementen und dem typischen Stefan Feld Syndrom:Ich würde so gern noch mehr machen aber geht nicht!
    Erst teile ich meine Lords auf dem Spielplan ein, was ich denn haben möchte und dann, seh ich zu das ich mein Dungeon gut schütze und bebaue.
    Einige kleine Regelunklarheiten treten auf, da nicht alle Karten genau geklärt sind aber sonst ein prima Vielspielerspiel!
    Jörn hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Martina K. schrieb am 29.12.2010:
    Nachdem ich von Galaxy Trucker und Space Alert des gleichen Autors schon begeistert war, musste Dungeon Lords irgendwann doch her - also ohne Probespiel vorher.
    Ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Mir macht das Spiel nach ein paar Partien in verschiedenen Besetzungen großen Spaß (zum Ablauf steht hier ja schon einiges)und es muss immer mal wieder auf den Tisch. :-)
    Freunde von Fantasy, Rollenspiel oder Liebhaber von komplexen Spielen (vergleichbar Agricola) können eigentlich bedenkenlos zugreifen und werden sicher auf ihre Kosten kommen. Da die Regeln anfangs 30-40 Minuten Erklärung bedürfen und das Spiel dann auch locker drei Stunden dauern kann, sicher weniger etwas für Gelegenheitsspieler.
    Die Grafik finde ich sehr stimmungsvoll und auf den Tableaus gleichzeitig eine wirkliche Hilfe. Allerdings für meinen Geschmack fast etwas zu bunt geraten.
    Übrigens gibt es auf bgg zum einen englische Spielhilfen (find ich ganz praktisch, allerdings auch sehr bunt) und für Bastler viele schöne Boxen für die Einzelteile.
    Martina hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Gerald H. schrieb am 04.05.2012:
    Absolutes TOP Spiel!!! Bin immer wieder begeistert über die Spiele von Vlaada Chvatil.

    Für jeden der komplexe Spiele mag, sofort kaufen.
    Gerald hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Daniel S. schrieb am 10.01.2012:
    Ich habe Dungeon Lords jetzt ein paar mal gespielt und ich finde es wird Zeit es hier mal zu bewerten. Dies ist meine erste Rezension eines Spieles. Ich hoffe sie hilft einigen von Euch.

    Wenn man Dungeon Lords auspackt waren wir estmal schie überältigt von der bloßen Masse an Spielmaterialen. Allerdings sind diese aller sehr liebevoll und auch witzig gestaltet.
    Das Szenario ähnelt sehr stark dem Spielprinzip von Dungeon Keeper I und II. Was aber vielleicht für "Brettspieler" interessanter sein sollte:
    Es ähnelt IMHO dem grundlegenden Prinzip von Galaxy Trucker. Wenn man Galaxy Trucker kennt und sich das Prinzip vor Augen führt fällt es auch leichter sich durch die doch sehr lange Anleitung zu wühlen. Im Prinzip läuft es so ab. In der ersten Phase bauen die jungen Dungeon Lords Anwärter ihren Dungeon. In der zweiten Phase "testet" man die Wiederstandskraft des Dungeons gegen einfallende Helden. Im Vergleich zu Galaxy Trucker ist es allerdings weit weniger glücksbasiert und mit taktischen Überlegungen kommt man sehr weit.

    Die Anleitung ist sehr verständlich geschrieben. Auch der junge Dämon und der Diener bringen nützliche und zugleich witzige Zusatzinformationen und Tipps.
    Dungeon Lords hat von der Wiener Spieleakademie den Preis als Kennerspiel für Experten bekommen. Und das zu Recht. Dies ist definitv KEIN Spiel für Gelegenheitsspieler. Es ist ein "pain in the a..." es neuen Spielern zu erklären. Und das sage ich schon über das Erklären für "Vielspieler". Diejenigen die sich auf das Spiel einlassen und taktische Spiele mögen werden eine Menge..und ich meine eine Menge..Spaß mit Dungeon Lords haben.
    Es macht auch zu zweit sehr viel Spaß...und wenn man es einmal begriffen hat, dauert eine Runde auch "nur" 1.5 Stunden. Leider fehlt mir ein bisschen Interaktion zwischen den Spielern. Aber weil das so ist, könnte man es vermutlich auch alleine spielen :)

    Genießt das Spiel..es lohnt sich!
    Daniel hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
  • Markus H. schrieb am 10.09.2011:
    Zum Ablauf will ich nichts schreiben den haben die vor mir beschrieben.

    Bei mir kam kein richtiges "Feeling" auf. Es war irgendwie statisch. Dabei hatte ich mich so sehr auf eine Partie gefreut.

    Für mich war es zu trocken.
    Markus hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Holger K.
      Holger K.: Für mich bietet Dungeon Lords mehr "Feeling" als die meisten Spiele.

      So verschieden sind die Geschmäcker.
      10.09.2011-20:13:32
    • Edgar A.
      Edgar A.: Ich persönlich fand auch, dass Dungeon Lords mehr Atmosphäre hat, als viele andere Spiele.
      16.07.2012-19:58:30
  • Tim P. schrieb am 24.08.2011:
    Rundum gelungenes Worker-Placement Spiel mit sehr viel Humor, bei dem man oft Schmunzeln muss. Das sage ich obowhl ich sonst eher nicht so für Fantasy-Hintergründe zu haben bin.
    Tim hat Dungeon Lords klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Dungeon Lords schreiben.

Dungeon Lords kaufen:


nur 41,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nur noch 2 Stück auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

Mit Dungeon Lords verbundene oder ähnliche Artikel:


Preise inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Dungeon Lords
Preis: 41,99
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: