Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Drachenherz schreiben.
  • Christine Jochem S. schrieb am 04.11.2011:
    Dieses Spiel ist wirklich sagenhaft schnell erklärt und gespielt. Man legt Karten auf den Spielplan und versucht damit andere Karten auf den eigenen Punktestapel zu legen. Feile verdeutlichen, was man mit welcher Karte bekommen kann. Teilweise sind mehr als eine Karte dazu nötig. Da muss man abwägen, ob man da schon eine Karte hinlegt, oder doch noch wartet.
    Christine Jochem hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Jennifer P. schrieb am 06.08.2012:
    „Drachenherz“ von Rüdiger Dorn ist ein Kartenlegespiel für 2 Spieler ab 8 Jahren. Die Spielzeit beträgt ca. 20 Minuten.

    Material: 1 schön gestalteter Spielplan, 100 Karten (je 2 gleiche Sätze mit 50 Karten), 1 rote Drachenfigur und eine Spielregel.

    Story: Einst wachte der große Drache über das Volk, er wurde jedoch von einen Zauberer zu Stein erstarrt. Sein Feueratem wurde in den blutroten Edelstein „Drachenherz“ verschlossen. In dieser Zeit müssen sich nun mutige Prinzessinnen gegen Helden und Trolle zur Wehr setzen, das Drachenherz erobern oder Schätze bergen. Feuerdrachen wollen ebenfalls die Schätze bergen, diese werden aber von Drachenjägerinnen verfolgt. Nur die Zwerge halten sich raus und gehen ihrer Arbeit nach.

    Spielablauf: Der Spielplan wird in die Tischmitte gelegt. Jeder Spieler erhält einen Satz mit 50 Spielkarten. Der eigene Stapel wird gründlich gemischt und die obersten 5 Karten werden auf die Hand genommen. Die übrigen Karten bilden den eigenen Nachziehstapel. Der Startspieler beginnt, danach sind die Spieler abwechselnd dran.
    Der Spieler der am Zug ist spielt eine oder mehrere Karten desselben Motives aus und legt diese auf das auf dem Spielplan entsprechende Feld.
    Auf einigen Feldern kann man Karten stapeln (nur eine Umrandung) auf anderen werden die Karten versetzt abgelegt (2 bis 4 Ränder, es ist durch die Ränder gekennzeichnet, wie viele Karten dort liegen dürfen). Die Karten haben unterschiedliche Ruhmespunkte, durch Zahlen an den Ecken erkenntlich.
    Zeigt von dem Feld, auf das die Karten gelegt wurden ein Pfeil auf ein benachbartes Feld, sammelt der Spieler alle dort liegende Karten ein. Die Karten werden verdeckt vor sich abgelegt, sie werden nicht auf den Nachziehstapel gelegt. Die Handkarten werden nun wieder auf 5 aufgefüllt. Der andere Spieler ist am Zug.

    Durch das auslegen der Schatztruhe mit unermesslichem Reichtum oder des versteinerten Drachens passiert nichts. Bei dem Feuerdrachen nimmt man sich alle ausliegenden Schatztruhen. Die Prinzessin kann sich entweder sämtliche Schatztruhen oder alle versteinerten Drachen nehmen. Bei den Drachen erhält man den die Drachenfigur und darf seine Handkarten nun auf 6 auffüllen. Die Trolle nehmen alle Prinzessinnenkarten. Der Spieler, der den vierten Zwerg hinlegt, darf sich alle Zwerge nehmen. Der Spieler der den zweiten Held legt, darf sich entweder alle Trolle oder alle Prinzessinnen nehmen. Die beiden Helden werden unterhalb des Schiffes ausgelegt. Die dritte Drachenjägerin nimmt sich alle Feuerdrachen, die Drachenjägerinnen werden ebenfalls unter die Schiffe gelegt und warten auf ihre Abfahrt.
    Wer das dritte Schiff legt, erhält alle Helden und Drachenjägerinnenkarten, die unter den Schiffen liegen. Nach der dritten „Schiffsfahrt „ oder wenn die letzte Karte eines Nachziehstapels gezogen wurde endet das Spiel.
    Die restlichen Karten werden zur Seite gelegt und die Ruhmespunkte der gesammelten Karten gezählt. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

    Fazit: Das Spielbrett sowie die Karten sind schön gestaltet, die Regeln sind unkompliziert und schnell erklärt. Die Regeln müssen auch nicht nachgeschlagen werden, da das Spielbrett durch die Pfeile und die Kartenumrandungen alles Wichtige aufgreifen. Es ist besonders gut für zwischendurch und meistens bleibt es nicht nur bei einer Runde ;)

    Note: Eine 5 – gutes Spiel zum gutem Preis!
    Jennifer hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Uwe H. schrieb am 22.10.2010:
    Gutes Spiel mit schönen Fantasy-Graphiken für zwei Spieler. Die Karten schlagen sich, vereinfacht ausgedrückt, nach dem Papier-Stein-Schere-Prinzip, wobei sich aus den Ablagefeldern der Karten auf dem Spielplan ergibt, wer wen schlägt. Gleiche Karten haben unterschiedliche Punktwerte, hier gilt es abzuwägen, wann man sie spielt. Wer die meisten Punkte gestochen hat, gewinnt. Die hohe Anfangsmotivation läßt auf Dauer etwas nach.
    Uwe hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Dr. Dany K. schrieb am 06.12.2010:
    Bei einem Spiele-Con hatte ich die Auswahl aus einer Reihe von Spielen und einige der Mitspieler rieten mir eindringlich doch dieses Spiel Drachenherz zu nehmen. Zuhause angekommen, war ich natuerlich neugierig, wieso man mir das so ans Herz gelegt hat und inzwischen bin ich sehr froh auf diese Ratschlaege gehoert zu haben.

    Das Spiel selber ist nicht sehr kompliziert, man koennte fast vermessen sein und es einen kleinen "No Brainer" nennen, aber es macht einen Heidenspass und ist bei uns inzwischen als "Warm up" fuer einen netten Spieletag/abend bzw. als kleiner Ausklang in winziger Runde definitiv das Spiel der Wahl.

    Das Spielprinzip ist eigentlich simpel: lege eine oder vielleicht mehrere Karten geschickt auf dem Tableau ab um dann (hoffentlich) andere Karten die einem spaeter Punkte einbringen, einheimsen zu koennen. Ganz so "ohne Hirn" gehts aber dann doch nicht, denn man muss geschickt taktieren, wann man am besten welche Karte(nart) ablegt und wann man mal was riskiert. Die Partien selber sind zuegig rum aber man moechte dann immer gleich noch eines spielen, und noch eins und noch eins ...

    Fuer den Preis sicherlich ein sehr empfehlenswertes schoenes 2-Personenspiel, mit einer schoenen Aufmachung und nennen Designs, vor allem wenn man Fantasy etc. mag. Aber auch fuer den "Durchschnittsspieler" garantiert ein Tipp, da die Regeln sehr kurz, aber sehr einfach und verstaendlich sind und man eigentlich nach wenigen Minuten schon losspielen kann.
    Dr. Dany hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Katrin L. schrieb am 25.12.2012:
    Sehr schönes, kurzes spiel.
    Eignet sich hervorragend wenn man nur kurz Zeit hat oder zwischen zwei etwas längeren Spielen etwas braucht was einen nicht so fordert.
    Wenn ich es spiele ist es immer recht ausgeglichen.
    Allerdings ist es bei meinem Spiel so, dass grün die Gewinner Farbe ist :)

    Gerade wenn man viel zu zweit spielt ist es ein spiel das nicht fehlen sollte.
    Katrin hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Gero R. schrieb am 01.10.2011:
    Zu Beginn war ich sehr angetan von dem Spiel, dessen Regeln man in kurzer Zeit verstanden hat.
    Nach zig Partien muss ich für mich gestehen: Drachenherz spielt man eigentlich so vor sich hin. Eine große Auswahl an Möglichkeiten hat man selten, wenn man es dem Gegner nicht zu einfach machen möchte.
    Ich habe abenteuerliche Ergebnisse unter gleichstarken Spielern gesehen, die nichts mehr mit Können, sondern mit purem Kartenglück zu tun haben. Das kehrt sich im nächsten Spiel eventuell um, muss es aber nicht. Die Ergebnisse kann ich nicht mehr ernstnehmen, und das verleidet mir das Spiel inzwischen. Ich spiele es immer noch, weil es beinahe ideal "für zwischendurch" ist, aber die Spielfreude der ersten Partien ist verschwunden - man spielt es halt so vor sich hin.

    Daher entschuldige ich mich bei Mike Poschmann, dessen Rezension ich Ende Mai noch stark kritisiert hatte:
    Mike, mit jedem weiteren Spiel (es dürften wohl ca. 100 gewesen sein inzwischen) stimme ich Deiner Rezension mehr und mehr zu. Dieses Spiel werde ich wohl immer wieder (online) spielen, aber niemals kaufen! Auch von mir gibt es nur noch drei Punkte für diese Kartenlotterie.

    (Wer einen Glücksfaktor als angenehm empfindet, aber lieber etwas mehr Spieltiefe sucht, dem empfehle ich einen Blick auf Famiglia - sowohl Drachenherz als auch Famiglia sind ein Spiel ausschließlich für zwei Personen. Auch dort ist Kartenglück wichtig, aber meiner Erfahrung nach eher selten entscheidend.)
    Gero hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Sebastian W. schrieb am 24.11.2010:
    Sehr gut gelungenes Zweispielerspiel.

    Der Spieler legt Karten auf die entsprechenden Felder von denen Pfeile abgehen. Über diese können Karten auf anderen Stapeln gewonnen werden, welceh letzendlich Punkte geben. Wer am Ende die meisten Punkte hat gewinnt.
    Das Spiel besitzt taktischen Anspruch und spielt sich wegen besagter Pfeile sehr intuitiv. Daher ist es auch für Gelegenheitsspieler geeignet. Das Kartenglück beeinflusst das Spiel ebenfalls, so dass Taktik hier nicht Alles ist.
    Sebastian hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Thomas P. schrieb am 27.01.2013:
    Sehr schönes Spiel mit einfachen Regeln, die in 5 Minuten jeder verstanden hat. Das Thema passt meiner Meinung nach hervorragend und die grafische Umsetzung ist sehr gut gelungen. Ein einzelnes Spiel ist relativ kurz jedoch macht das Spiel sofort Lust auf eine weitere Partie. Durch die kompakte Form ein tolles Reisespiel und da momentan als Sonderangebot erhältlich einfach ein Schnäppchen, dass in keiner Sammlung fehlen sollte.
    Thomas hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Jens .. schrieb am 18.01.2011:
    Drachenherz ist ein sehr gutes 2-Spieler Spiel für zwischendurch oder für viele kurze aufeinander folgende Runden.
    Ziel des Spiels ist durch gewonnene Karten Punkte zu Sammeln.

    Wie man die Karten gewinnt?
    Durch Ablegen eines bestimmten Kartentyps, erhält man die dazu passenden Karten.

    Beispiel:
    1x Drachen -> man bekommt alle auf dem Schatzkartenfeld liegende Karten (Schatzkarten) die Drachenkarte bleibt auf dem Drachenfeld liegen.

    3x Bogenschützen -> man bekommt alle auf dem Drachenfeld liegende Karten (Drachen) die 3 Bogenschützenkarten wandern unter das Schiffskartenfeld


    Sicher ist das Kartenglück auch mit entscheidend, dennoch können hier völlig unterschiedliche Strategien zum Sieg führen.
    Wer z.B den richtigen Moment abpasst (bis sich genug Karten unter dem Schiffskartenfeld angesammelt haben) und mit etwas Glück vor dem Mitspieler die 3 Schiffskarten ausspielt, erhält so viele Karten und kann somit viele Pukte auf einmal machen.
    Manchmal ist es aber auch nötig öfters mehrere Karten abzuwerfen um etwas Passenderes nachzuziehen zu können.

    Das Spiel endet entweder wenn von einem Spieler der Nachzieh-Kartenstapel verbraucht ist oder 3 mal die Schiffswertung(3x3 Schiffskarten ausgespielt wurden) vollzogen wurde.

    Durch den schnellen Einstieg vor allem durch die einfachen Regeln(das Spielbrett ist fast selbst klärend) ist das Spiel schneller erklärt, als man Zeit bräuchte um die Anleitung zu lesen ^^


    *******
    Fazit:
    *******
    Ein schönes einfaches Spiel für 2 Personen was auch für Jüngere leicht zu erklären ist.

    Der Glücksfaktor ist allgegenwärtig aber ein sehr guter und taktisch überlegener Spieler kann trotzdem noch einiges herausholen und vielleicht so doch noch den einen fehlenden Siegpunkt holen.
    Jens hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Reinhard O. schrieb am 26.04.2011:
    Titel: Drachenherz

    Spieltyp:
    Kartenlegespiel für 2 Personen ab 8 Jahren

    Spielidee / Spielziel:
    Die Spieler schlüpfen in die Rollen von Prinzessinnen, Helden, Trollen, Zwergen und Drachenbändigern. Sie legen ihre Karten auf die Felder des Spielplans und können dadurch andere Karten mit Siegpunkten sammeln, die auf benachbarten Feldern liegen. Wer am Ende die meisten Siegpunkte hat gewinnt das Spiel.

    Spielvorbereitung:
    • Spielplan auslegen
    • Drachenfigur aufstellen
    • Jeder Spieler erhält einen Satz mit 50 Spielkarten. Davon nimmt er die obersten fünf auf die Hand
    • Der jüngste Spieler beginnt

    Spielverlauf:
    • Der aktive Spieler darf eine oder mehrere Karten desselben Motivs auslegen und entsprechend vom Nachziehstapel Karten nachziehen
    • Die Karten werden auf das Spielplanfeld mit dem entsprechenden Motiv gelegt
    • Durch das Auslegen der Karten werden Aktionen ausgelöst.
    Beispiele:
    o Feuerdrache: Spieler darf alle ausliegenden Schatztruhen nehmen
    o Prinzessin: Spieler nimmt Schatztruhen oder versteinerte Drachen
    o Troll: Spieler nimmt alle Prinzessinnen
    o Zwerg: Spieler der den 4. Zwerg legt bekommt alle Zwerge
    o Held: Spieler der den 2. Held legt bekommt die Prinzessinnen oder die Trolle
    o Drachenjägerin: Spieler nimmt alle Feuerdrachen
    • Liegt keine entsprechende Karte aus, geht der Spieler leer aus
    • Zeigt von dem Feld der gelegten Karte ein Pfeil auf ein benachbartes Feld, nimmt der Spieler alle dort liegenden Karten.
    • Der Spieler, der die Drachenfigur besitzt darf am Ende seines Zuges 6 Karten auf die Hand nehmen.

    Spielende: Das Spiel endet, wenn drei Schiffsstapel komplett sind oder wenn keine Karte mehr im Nachziehstapel ist.

    Fazit:
    Ein einfaches und kurzweiliges Kartenlegespiel mit kurzer Spieldauer aus dem Fantasy-Genre. Der Spielmechanismus ist recht einfach (Karten auslegen und dadurch andere Karten nehmen). Der Spielplan ist geradezu selbsterklärend.
    Der Glücksfaktor ist klar dominierend (Kartenverteilung). Es gibt aber durchaus auch die Möglichkeit durch geschicktes Auslegen der Karten (welche, wann) Siegpunkte zu ergattern.
    Das Spielmaterial ist ansprechend gestaltet. Der Spielverlauf ist spannend und macht Spaß.
    In der Gesamtbewertung ist es mir vier Punkte wert.

    Reinhard hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Charley D. K. schrieb am 05.08.2012:
    Drachenherz besticht zunächst einmal optisch durch das wirklich niedliche längliche Spielbrett, die Drachenfigur und die ebenfalls schön gestalteten Karten. Was jedoch mindestens genauso gut zu bewerten ist, ist die sehr einfache Spielerklärung.

    Es handelt sich um ein Spiel für zwei Spieler, das eher zu den kurzweiligen Spielen zu zählen ist. Gerade an Abenden, an denen einfach der Tag zu lang war und man nur noch etwas kleines spielen möchte, um dem Tag dann doch noch wenigstens einen kleinen positiven Beigeschmack verleihen zu können oder vor einem größeren Spiel zum Aufwärmen ist Drachenherz sehr gut geeignet.

    Im Verlauf des Spiels werden Karten ausgelegt auf die verschiedenen Felder des Spielbretts. Dies muss genau überlegt werden, da es mit eben diesen Karten darüber hinaus möglich ist, Punkte zu sammeln.

    Fazit:
    Wir haben relativ viele Spiele für zwei Mitspieler und im Vergleich haben wir einfach Spiele, die uns noch eine Spur besser gefallen, was zum Einen an dem doch ein wenig unausgewogenem Glücksfaktor liegt, zum Anderen an der Interaktion, die zwar vorhanden ist, jedoch in unseren Augen mit einer Spur mehr Ärger-Möglichkeiten bestückt werden könnte....

    Da es uns dennoch wirklich gut gefallen hat, insgesamt also fast die volle Punktezahl.
    Charley D. hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Matthias H. schrieb am 03.10.2011:
    Drachenherz ist eines dieser Spiele, die absolut süchtig machen. Im Regelfall mag ich keine Spiele mit allzuhohem Glücksanteil, doch Drachenherz ist anders. Vielleicht weil man sich einbildet durch das "geschickte Ausspielen" der Handkarten das Spiel beeinflussen zu können. - Kann man aber nicht wirklich... Wer gewinnt hängt überwiegend vom Kartenglück ab.

    Spielablauf:
    Das Spielprinzip kann man beschreiben als Mischung aus Ablege- und Stichspiel. Auf dem Spielplan legen beide Spieler eine oder mehrere Karten ab, jedoch maximal so viele wie der Spielplan andeutet - ist nur eine Karte aufgezeichnet dürfen beliebig viele Karten auf den Spielplan gelegt werden. Aktionen werden durch das Ablegen von:
    - 1 Prinzessin, 1 Drache oder 1 Troll
    - 2 Helden
    - 3 Drachenjägerinnen
    - 3 Schiffen
    - 4 Zwergen
    ausgelöst.
    Die Pfeile auf dem Spielplan zeigen welche Karten genommen werden können. Schatztruhen und versteinerte Drachen werden nur abgelegt.
    Der letzte Spieler der sich beim ablegen einer oder mehrere Prinzessinnen den Stapel mit den versteinerten Drachen nimmt erhält die Drachenfigur. Diese erlaubt es 6 anstelle von 5 Handkarten zu halten. Der erste Spieler der die Figur erhält zieht eine Karte vom Nachziehstapel. Im weiteren Spielverlauf zieht der neue Besitzer der Drachenfigur eine Karte aus der Hand des Gegners.

    Nachdem auslegen und ggf. nehmen von Karten wird die Kartenhand wieder auf 5, bzw. 6 (Drache) Handkarten aufgefüllt.

    Spielende:
    Das Spiel endet wenn der Schiffstapel 3x voll war oder ein auffüllen der Handkarten auf 5, bzw 6 bei einem der beiden Gegner nicht mehr möglich ist

    Fazit:
    Nach über 300 Spielen habe ich immer noch Spass an diesem Spiel und kann es nur empfehlen. Trotz fehlender taktischer Tiefe ist Drachenherz ein schönes, kurzes Spiel, bei dem stets noch eine Partie spielen möchte. Daher eine 4 Punkte für ein gutes von mir.
    Matthias hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
    • Nicole S., Gero R. und 2 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Gero R.
      Gero R.: Das spielst Du aber nur, weil Du Famiglia noch nicht kennst! :-P
      Okay, schön geschrieben, das gibt ein "mag ich" - trotz unterschiedlichen Fazits. ;-)
      03.10.2011-13:09:38
    • Matthias H.
      Matthias H.: Famiglia werd ich mir sicher bald mal antun :-) - Immerhin gewinn ich ca. 3/5 der Spiele also warum soll ichs nicht mögen :-)
      03.10.2011-13:14:22
    • Gero R.
      Gero R.: Weil ich der mit den anderen 2/5 bin!!! :-P
      03.10.2011-13:40:29
  • Martina G. schrieb am 19.07.2011:
    Nicht nur optisch ein sehr schönes Spiel für 2 Personen, dass man gerne wieder und wieder spielt. Es ist einfach zu lernen und erklärt sich fast von selbst. Trotzdem wird es nicht langweilig. Zudem ist es schnell gespielt. Da durch die Karten auch ein recht hohes Glückselement mitspielt, verläuft jede Partie anders. Trotzdem ist durchaus auch etwas Taktik gefragt. Vielspielern mag dieses Spiel vielleicht zu glückslastig sein.
    Martina hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Steffen E. schrieb am 11.07.2011:
    Ein einfaches Spiel, bei dem die Regeln mit dem Spielbrett überwacht werden.
    Einfach Top! Gutes sprachneutrales Material, das stets zu einer Revanche auffordert.
    Von mir gibt es an dieser Stelle eine klare Empfehlung! :)
    Steffen hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Andre S. schrieb am 05.01.2011:
    Extrem schnell zu lernen und fast selbsterklärend. Für Wenigspieler, die sonst nur Maumau spielen sicher empfehlenswert. Der Glücksfaktor ist auch ähnlich. Für Vielspieler, oder diejenigen, die für Ihre Niederlage selbstverantwortlich sein wollen sicher NICHT empfehlenswert.
    Andre hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Lars L. schrieb am 29.06.2010:
    Schönes Kartenspiel für (nur) zwei Personen, was man einmal so zwischendurch spielen kann, schnell verständlich ist und viel Spaß macht. Ich habe es sogar mit Erfolg mit meiner achtjährigen Tochter spielen können, was bei manchen offiziellen Kinderspielen manchmal nicht so geklappt hat.
  • Sonja W. schrieb am 29.12.2011:
    Wir finden es ist ein tolles 2 Spieler Spiel das sehr kurzweilig ist und immer wieder Spass mach.

    Jeder Spieler hat einen Kartensatz, es geht darum die Karten geschickt zu spielen um Punkte zu sammeln. Dabei geht es auch darum die Drachenfigur zu erhalten die einem noch einen kleinen Bonus ermöglicht.
    Wenn das Schiff 3 mal abgefahren ist und die Drachenkämpferinnen und Krieger somit alle in die andere Welt aufgebrochen sind werden noch die Punkte zusammen gezählt und wie überall anders auch...der mit den meisten Punkten gewinnt *zwinker*
    Sonja hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Antje N. schrieb am 03.08.2011:
    DRACHENHERZ ist ein schönes Spiel für 2, die mal schnell eine (oder zwei oder drei) Runden suchen. Ich habe es kürzlich für 7 Euronen bei einem Drogeriemarkt erstanden. Die Regeln sind schnell verstanden, der Spielspaß ist riesig, allerdings auch nicht sonderlich anspruchsvoll. Schon allein durch das Spielfeld selbst ergeben sich die Regeln, so dass man die Anleitung nach dem ersten Lesen getrost weglegen kann. Unbedingt zulegen, besonders wenn man nach einem schnellen Spiel für 2 Personen sucht!
  • Markus P. schrieb am 06.11.2010:
    Drachenherz ist mein momentaner 2-Spieler Favorit. Sicher braucht man etwas Kartenglück dafür, dennoch führen hier völlig unterschiedliche Strategien zum Sieg. Mit den Schiffen kann man im richtigen Moment viele Pukte machen. Es macht allerdings auch Sinn oefters mehrere Karten abzuwerfen um etwas Passenderes nachzuziehen. Das Thema ist tatsächlich aufgesetzt, stört mich allerdings kein bißchen. Durch den schnellen Einstieg vor allem für Gelegenheitsspieler ein toller Kauf!
    Markus hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Markus P. schrieb am 06.11.2010:
    Drachenherz ist mein momentaner 2-Spieler Favorit. Sicher braucht man etwas Kartenglück dafür, dennoch führen hier völlig unterschiedliche Strategien zum Sieg. Mit den Schiffen kann man im richtigen Moment viele Pukte machen. Es macht allerdings auch Sinn oefters mehrere Karten abzuwerfen um etwas Passenderes nachzuziehen. Das Thema ist tatsächlich aufgesetzt, stört mich allerdings kein bißchen. Durch den schnellen Einstieg vor allem für Gelegenheitsspieler ein toller Kauf!
    Markus hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Mike P. schrieb am 26.10.2010:
    Optik super, Spiel schlecht. Ganz einfaches Spiel evtl. für Kinder spannend, aber nur mit sehr geringem Einfluss der Spieler auf den Spielverlauf. Der Glücklichere gewinnt immer.
    Mike hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Ines B. schrieb am 22.03.2013:
    Drachenherz ist ein lockeres Kartenablege-/sammelspiel für 2 Personen. Jeder Spieler hat ein eigenes Kartendeck mit unterschiedlichen Motiven und Werten. Die Regeln sind super einfach und schnell erklärt, den Rest besorgt der Spielplan.

    Auf Diesem müssen die Spieler jedesmal wenn sie am Zug sind, eine oder mehrere Karten mit gleichem Motiv ablegen. Dabei schlagen sich die Karten gegenseitig, was wunderbar durch Pfeile dargestellt ist. Man braucht sich also im Prinzip nichts merken. Hat ein Spieler seine Karte(n) gelegt, zieht er auf 5 Karten (bzw. auf 6, wenn er im Besitz des Drachens ist, den man durch die Prinzessinnenkarte erhält) auf und der Andere ist am Zug.

    Gespielt wird solange, bis entweder ein Deck aufgebraucht wurde, oder 3 Stapel mit Schiffskarten neben dem Spielplan liegen. Der Spieler, der dann die meisten Kartenpunkte erspielen konnte, gewinnt.

    Fazit:

    Ein schnelles Spiel mit einfachen Regeln, etwas Taktik und natürlich einer gehörigen Portion Glück. Wenn man damit leben kann, ist es für zwischendurch wirklich ganz nett, eben weil es sich auch so schnell spielt.

    4 Punkte

    Bewertungssystem:
    1 = totaler Schrott
    2 = allenfalls für Fans des Themas
    3 = kann man mal spielen
    4 = solides Spiel, kann man öfters spielen
    5 = sehr gutes Spiel, hoher Spaßfaktor
    6 = DAS Spiel, darf in keiner Sammlung fehlen
    Ines hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Torsten F. schrieb am 03.12.2017:

    1. Einstiegslevel: 04/10
    2. Maximale Spieldauer: 30 Min.
    3. Verarbeitung des Themas: 80%
    4. Variabler Spielablauf: 70%
    5. Glück/Taktik/Interaktion: 50/40/10
    6. Grafik+Spielmaterial: 100%
    7. Spielspaß/Wiederspielreiz: 75%

    Drachenherz ist ein wunderschönes Spiel. Die Spielregeln sind schnell erlernt und der Ablauf sehr leichtgängig. Dennoch muss man das ein oder andere mal doch tüfteln und ausloten, was der Gegner wohl machen könnte. Man hat nach einer Partie gleich wieder Lust auf die nächste Runde und aufgrund der angenehmen Spieldauer passt es immer rein. Nur schade, dass man es nur zu zweit spielen kann.
    Torsten hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Sven S. schrieb am 07.11.2014:
    Ein optisch schönes Spiel für 2.

    Es geht darum die richtigen Karten zu sammeln und sie im richtigen Moment auszuspielen. Denn jede Karte generiert anders Punkte und da kommt es sehr auf den Zeitpunkt an wann ich sie spiele. Ein Spiel dauert 5 Min und so ist es auch gar nicht schlimm wenn das Kartenglück mal nicht mit einem ist, denn im zweiten Spiel wird alles besser.
    Sven hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Markus R. schrieb am 21.06.2018:
    Ein sehr schnell gespieltes 2 Personenspiel mit wunderschönen Graphik und einem hohen Glückfaktor. Durch die kurze Spielzeit, bleibt es selten bei einer Partie.
    Bei uns ist es wohl das häufigste gespieltes Spiel aus der 2 Personenspielreihe von Kosmos, daher von mir 5 Punkte
    Markus hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Jörn F. schrieb am 12.09.2011:
    Ein superschönes Spiel zu zweit! Man legt seine Karten, angefangen von Schätzen,Drachen, Helden,Trollen und Zwergen und alle sind in herrlicher Konstruktion miteinander verwoben!Da nimmt der Drache die Schätze, der Held die Trolle, etc. Schiffe die gelegt werden können legen drei Mal ab und ein Spiel ist beendet. Ein leichtes Kartenlegespiel, das zu Wiederholungen reizt.
    Jörn hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)
  • Christian D. schrieb am 02.08.2010:
    Lockeres, seichtes Spiel für zwischendurch: Recht glückslastig, aber spaßig. Nur mit dem Fantasythema kann ich nichts anfangen...
    Christian hat Drachenherz klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Drachenherz schreiben.

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: