Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Testberichte und Bewertungen von Kunden für Die Werwölfe von Düsterwald (dt.)




Produktdetails | 5 v. 6 Punkten aus 82 Kundentestberichten | Offiz. Test (5) | Varianten (12) | Dieses Spiel im Spielernetzwerk
Eine eigene Bewertung für Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) schreiben.
  • Nicole S. schrieb am 21.07.2007:
    Dieses Spiel kommt ohne großen Materialaufwand aus und ist einfach zu erlernen, zumal ja der Spielleiter das ganze moderiert und den Ablauf steuert. Sind viele neue Spieler dabei, empfiehlt es sich, mehrere Runden zu spielen, um herauszubekommen, wie man taktisch klug in den verschiedenen Rollen agiert. Außerdem ist es für viele zu Beginn etwas befremdend, dass sie während des Spiels für längere Zeit die Augen geschlossen halten müssen. Haben aber dann alle ein wenig Praxis, ist es ein sehr schönes Spiel, das auch und eigentlich vor allem in großer Runde Spaß macht und die Kommunikation untereinander fördert. Die Altersangabe des Herstellers halte ich persönlich nicht für angemessen, da meiner Erfahrung nach die Thematik für Zehnjährige nicht unbedingt geeignet ist und diese mit dem Spielablauf auch noch überfordert sind, so dass sie leicht sich und andere verraten. Unter Umständen bietet sich eine Untermalung mit passender Musik an, so dass Geräusche nicht zu viel verraten. Auch sollten die Mitspieler nicht zu eng zusammensitzen. Insgesamt jedoch ein super Spiel, das besonders in Vollmondnächten viel Spaß macht.
    Nicole hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Sebastian W. schrieb am 31.10.2010:
    Die Spielregeln sind schnell erklärt. Jeder bekommt eine Rolle zugeteilt...Werwolf, Dorfbewohner....
    Damit gehen zum Teil besondere Fähigkeiten einher, die helfen die Mitgleider der einzelnen Parteien zu identifizieren. Denn während die Werwölfe nachts die Dorfbewohner töten, versuchen selbige tags die Werwölfe zu erkennen.
    Viele Diskussionen sind angesagt.

    Schön gestaltetes Spielmaterial und leichte Regeln. Vor allem für große Spielgruppen geeignet.
    Wem fantasievolles Erzählen leicht fällt, der eignet sich herviorragend als Spielleiter, um Stimmung in das Spiel zu bringen.
    Sebastian hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Markus Z. schrieb am 24.10.2010:
    Hallo,

    ein absolutes Pflichtspiel. Gehört in jede Spielesammlung. Steht und fällt mit dem Erzähler der Runde. Kann mit einem guten "Geschichtenerzähler", der auch etwas Stimmung verbreitet unheimlich viel Spaß bringen. Mit einem schlecht Anleiter bringt es weniger Spaß ist aber immernoch gut.

    Für Kinder- und Jugendfreizeiten ein absolutes Pflichtspiel.
    Markus hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Candle K. schrieb am 21.11.2011:
    Eigentlich ist ja den bisherigen Bewertungen kaum etwas hinzuzufügen. Das Spiel ist fester mitternächtlicher Kult-Bestandteil unseres jährlichen Spielewochenendes mit rd. 20 Mitspielern.

    Wer es wirklich noch nicht kennt und gerne in großen (!) Runden spielt (erst ab ca. 10 Spielern wird es wirklich interessant), sollte es unbedingt mal ausprobieren. Es ist völlig anders, als die üblichen Quiz-/Rate-/Partyspiele für große Runden.

    Ich empfehle, nicht alle Sonderkarten zu verwenden, sondern alles außer dem Hauptmann, der Hexe, der Seherin und dem Mädchen erst wegzulassen und Stück für Stück später auszuprobieren oder auch dauerhaft wegzulassen. Die Anzahl der Werwölfe gibt bei uns der Spielleiter vorher nicht bekannt.

    Das Spiel lebt alleine von der Diskussion der Dorfbewohner, d. h. der Spielspaß hängt sehr stark von den Mitspielern und ihrer Diskussionsfreudigkeit ab.

    Es sollte möglichst in einer homogenen Runde gespielt werden. In Erwachsenenrunden haben wir mit Jugendlichen unter ca. 14 Jahren eher schlechte Erfahrungen gemacht, weil sie oft in den Diskussionen zu albern sind oder aber unbeteiligt bleiben. (Jugendliche untereinander haben an dem Spiel gleichwohl auch einen Riesenspaß; das Spiel funktioniert ab einem Alter von ca. 10-12 Jahren gut.) Wenn jemand wichtige Regeln verletzt oder sich verplappert, kann auch mal eine Stunde Spiel "zerstört" werden. Man sollte sich vorher für solche Fälle ggf. Spezialregeln ausdenken.

    Wichtig ist außerdem ein guter, kreativer Erzähler (Moderator).
    Candle hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Steffi A. schrieb am 17.11.2011:
    Gibt es ein besseres Rollenspiel für große Gruppen?

    Ein wunderbares Spiel für große Gruppen. Bei uns wird aber vor so gut wie jedem Spiel eine eigene Geschichte passend zur Situation erfunden. Die "klassische" Werwolfgeschichte wird meist nur gespielt, wenn man wirklich schnell anfangen will.

    Die Regeln hat man schnell verstanden und so sind auch Nichtkenner immer schnell im Spiel mit drinnen und klagen auch gleich mit an.
    Witzig ist es meistens dann, wenn einer immer wieder Verdächtigungen ausspricht, man den für den Werwolf hält, den tötet und dann kommt ein "Ihr habt gerade das kleine Mädchen getötet!!!" und wütender Blick an alle, die gegen ihn ausgesagt haben.

    Ein echt lustiges, abendunterhaltendes Spiel, das man aber leider nur in großen Runden spielen kann.


    Steffi hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
    • Frank Z., Markus Z. und 8 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Frank Z.
      Frank Z.: Das Spiel ist auch genial im Rahmen von Seminaren im Bereich Kommunikation / Rhetorik einsetzbar. So habe ich es übrigens kennen gelernt und... weiterlesen
      17.11.2011-16:46:25
    • Steffi A.
      Steffi A.: Ja, ich kenne es auch von einem Verein her und da ist es auch immer für so etwas eingesetzt worden, oder als Partyspiel.
      18.11.2011-09:27:51
  • Alexander L. schrieb am 23.12.2011:
    Eine im Prinzip aufgebohrte Version des klassischen Zettelchen-Mörderspiels, bei der eine Gruppe den Mörder unter ihnen ausmachen muss.
    Interessant wird "Werwölfe" durch die diversen Zusatzcharaktere, die dem Spiel neue Facetten und Möglichkeiten geben. Allerdings sollte gut durchdacht werden, welche Charaktere man auch ins Spiel mit reinnimmt. Diverse ermöglichen ein so schnelles Ausschalten von Spielern, dass sie nur in wirklich großen Gruppen funktionierten (z.B. Verliebte/Cupido, Jäger).
    Das Spiel ist zudem sehr abhängig vom Spielleiter. Er muss sowohl die Atmosphäre gut rüberbringen, die Regeln kennen (um Neulingen bei ihren Chars Hilfestellung zu leisten), als auch sich so unauffällig verhalten und bewegen (!), dass die anderen Spieler möglichst keine Rückschlüsse aus seinem Verhalten ziehen können. (Zu wissen, wen die Seherin gerade ausspioniert hat, oder wer die beiden Verliebten sind, weil der Spielleiter zu laut war, erleichtert das Ausschulssprinzip sehr.) Es ist also zu empfehlen, dass diese Position nur von wirklich erfahrenen Spielern eingenommen wird. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass die Rolle des Leiters auch sehr spannend ist, wenn man es mag, mehr zu wissen, als alle anderen.

    Das Spiel dauert (je nach Spielerzahl) seine Zeit, kann also durchaus abendfüllend werden und macht wirklich sehr viel Spaß. Es ist hoch kommunikativ und auch nach mehreren Runden immer wieder spannend, aufgrund der wechselnden Rollen.

    Allerdings krankt es an einem Punkt: Die Spannung steigt mit der Zahl der Spieler. Es sind also für eine wirklich gute Runde, mit vielen Chars, auch viele Spieler nötig. Ab 10 Spielern ist es erst so richtig spielbar, zuzüglich Erzähler.

    Daher nur 5 Punkte, trotz der wirklich gelungenen Umsetzung.
    Alexander hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Leonard Z. schrieb am 03.12.2010:
    DAS Spiel für Gruppen ab 8 Personen. Wer eine Gruppe hat, die sich auf diesen Spaß einlässt wird tolle Erfahrungen mit diesem Spiel machen. Spannung und Lachen geben sich die Klinke in die Hand. Wer in größeren Gruppen (11 aufwärts) unterwegs ist, kann auch gleich zu dem Ableger "Werwölfe" greifen. Dort sind noch viel mehr Karten dabei mit neuen tollen Rollen. Als Einstieg ins Werwolfuniversum ist dieses Spiel hier aber die beste Wahl.
  • Armin B. schrieb am 18.10.2010:
    ich habe mal auf einem Spielefest eine "Werwolfgruppe" beobachtet. Das hat schon etwas gruselig-spannendes.
    Habs mir dann gekauft, und leider noch keine Gelegenheit gehabt, es mit genügend Personen zu spielen. Aber alleine für die Spannung beim Zuschauen gibts 5 Punkte!
    Armin hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Christopher P. schrieb am 09.10.2010:
    "Die Werwölfe von Düsterwald" ist eines der wenigen Spiele, die man mit Personenzahlen von bis zu 20 Leuten spielen kann, ohne dass es langweilig wird oder man die Gruppe splitten müsste. Das Spiel ist so genial wie es simpel ist und macht wirklich Stimmung.
    Ich möchte mich nicht zu sehr in Details verlieren, die wurden schließlich schon genug geschrieben.
    Für Interessierte noch ein paar persönliche Erfahrungen:

    Wir haben das Spiel bestimmt schon 10 Mal gespielt und hatten dabei immer eine tolle Atmosphäre mit Kerzen und Soundtrack.
    Wir haben immer kurze Sondtracksequenzen (wie aus Videospielen) verwendet und diese bei jedem Tag/Nacht-Wechsel geändert.
    Auf anderen Schienen sind wir bisher nicht gefahren - aber bis jetzt war es immer supertoll.
    Außerdem hat jeder Spieler ein Lebenslicht in Form eine Kerze verpasst bekommen - schied ein Spieler aus dem Spiel, so wurde einfach sein Licht gelöscht. :) Außerdem wurde es somit immer düsterer. :o)
    Außerdem habe ich nach den ersten Spielen die Karten einschweissen lassen, das erhöht die Haltbarkeit ernorm.
    Desweiteren empfehle ich, sich zusätzliche Rollen im Internet zu suchen- dann wird es noch spannender. :oD

    Fazit jedoch:
    Super Spieleidee, die aber nichtsdestotrotz schon sehr alt ist.
    Der Preis von 11 Euro ist für das Material etwas überzogen, insbesondere wenn man bedenkt, dass die Autoren ein altbkanntes Spiel durch sehr wenig Aufwand in neuer Form auf den Markt gebracht haben.
    Wer das Geld nicht ausgeben möchte und jemanden kennt, der gut zeichnen kann, so lassen sich die Karten auch sicherlich selbst sehr günstig machen - insbesondere mit zusätzlichen Rollen. :o)

    Ich möchte noch eine kurze Anmerkung zu Erweiterung machen, falls das von Interesse ist:
    Meiner Meinung nach lohnt sich die Anschaffung der Erweiterung nicht. Die neuen Rollen bestehen nicht, wie vermutet, aus neuen Karten, sondern aus schnöden kleinen Aufklebern, die auf die Dorfbewohnerkarten des Basisspiels geklebt werden.
    Die zusätzlichen Karten, die man jeden morgen ziehen soll, verfälschen das Spiel für meinen Geschmack zu sehr und sind den Preis auch nicht wert. Auf der Verpackung wird angepriesen, dass das Spiel mit dem Erweiterungspack auf bis zu 100 Personen (oder so) erweitert werden kann. Etwas stutzig war ich schon, aber die Idee war tatsächlich ganz frech folgende: Mehrere Basisspiele kaufen und Gruppen splitten. (!) Da habe ich mich dann geärgert - solche Lockangaben sind für mich Bauernfängerei. Offenbar bin ich ein Bauer. :o(


    Die Bewertung die ich gegeben habe gilt für das Spielidee an sich und den Spaß, den wir mit ein paar Zusatzrollen aus dem Internet, Kerzen und Soundtrack hatten. Das man dazu unbedingt gerade die Werwölfe von ProLudo kaufen muss, möchte ich nicht unterschreiben. Ich hoffe, das ist im Sinne des Kunden.

    Ob es nun pädagogisch wertvoll ist, seine Mitspieler in der Nacht zu fressen, sei dahin gestellt. Es macht zumindest einen riesen Spaß. :o) Außerdem ist das Spiel auch in Zeltlagern sehr beliebt.

    Also:

    Kaufen!!! oder zumindest Nachbasteln!! =)
    Das Spiel ist ein Muss auf jedem großen Spieleabend. :o)

    (Rezension auf mehreren Plattformen veröffenticht)
    Christopher hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Marit M. schrieb am 05.07.2010:
    Ein tolles Spiel, bei dem jede Runde neu aufregend ist.
    Richtig viel Spaß macht es auf Partys mit vielen Leuten. Unglaublich lustig und doch auch sehr ernst.
    Klasse Spiel, welches definitiv seinen Preis wert ist.
  • Sven S. schrieb am 07.12.2009:
    Werwolf ist DAS Spiel für eine Großgruppe ab 10 Leuten. Schön, dass Werwolf gut gestaltet und mit Regelwerk daherkommt.

    Einzig negativ ist der Kommerz: Ich habe das Spiel in den 90ern unter dem Namen "Mafia" kennengelernt - das Material hat man selber erstellt, d.h. Namen auf Papierzetteln geschrieben. Aber das kann man dem Verlag ja nicht ankreiden!
    • Bianca O., Thorsten B. und 7 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Steffi A.
      Steffi A.: ich hab es auch zuerst als Mafia gekannt, aber mit den zusätzlichen Rollen, ist Werwolf doch spannender als Mafia und man kann ja aus den... weiterlesen
      17.11.2011-15:51:25
  • Stefan R. schrieb am 01.02.2009:
    Ein traumhaft gutes Spiel!
    Man braucht zwar einige Runden, um den vollen Umfang des Spiels kennen zu lernen, da man nicht von Anfang an alle Sonderfunktionen im Spiel hat, aber dann ist es ein sehr gelungenes Spiel für große Runden, das absolut süchtig macht.
    Wenn man einmal begonnen hat, "Werwölfe" zu spielen, bleibt es meist nicht bei einer Partie, sondern man hängt gleich noch eine oder zwei (oder noch viele mehr) dran.
  • Robert J. schrieb am 08.10.2010:
    Ein super Spiel für größere Spielergruppen.
    Robert hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Jörn F. schrieb am 26.03.2011:
    Ein superspiel für große Runden, wobei sich die einzelnen auf diese Art von Spiel einlassen müssen. Viel macht der Erzähler, wenn er es schafft eine spannende Atmosphäre zu erzeugen, läuft es mit den Mitspielern fast immer. Hat man nur total unkommunikative Leute kann es schwer werden, aber selbst die lassen sich, wenn ein paar einsteigen auf dieses Spiel ein.Es sollten aber mindestens 8 Personen sein, je mehr desto besser!Super mit der Erweiterung Neumond,erzeugt ein noch intensiveres Spielgefühl!
    Jörn hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Christian L. schrieb am 18.10.2010:
    Ein geniales Rollenspiel, das je nach Zusammensetzung der Spieler/Gruppe nicht allzu lange dauert. Es fördert die Diskussionskultur. Jedes neue Spiel bringt Abwechslung, da man in eine neue Rolle schlüpft und dieses mal vielleicht einen Werwolf sucht, wo man gerade eben noch auf der Jagd nach ihnen war.
    Das Spiel lässt sich in fast jeder Runde spielen und kommt immer gut an. Stunden und Nächte kann man sich damit um die Ohren schlagen.
    Einfach grandios!
    Christian hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Martin O. schrieb am 10.10.2010:
    Einfach der Knüller in einer großen Gruppe!
    Martin hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Stefanie W. schrieb am 15.08.2010:
    Ich fands einfach extrem langweilig. Lag nach Meinung einiger daran, dass ich Dorfbewohnerin war, aber selbst, wenn das der Grund war, ist es nicht Sinn eines Spieleabends sich zu langweilen. Ich werde es nicht wieder spielen.
  • Marco D. schrieb am 28.11.2008:
    Ohne schlechtes Gewissen kann ich bei diesem Spiel 6 Punkte vergeben! Das Spiel ist einfach top, es ist zwar nur ab 8 Spieler spielbar, aber wenn man mal soviele Leute zusammen hat, dann kann man dieses Spiel eigentlich immer hervorholen.
    Das Spiel macht eigentlich immer einen rießen Spaß!
    Und selbst wenn man ausscheidet, in dem man "umbebracht" wird, sei es durch das Dorf oder die Werwölfe, es ist immer noch immens spannend den weiteren Spielverlauf zu beobachten. Man erkennt auch so manchen Hintergrund für das Handeln eines Spielers, auch dieser Teil ist sehr interessant.
    Aber sowieso, eine Runde dauert nicht lange 10-20 Minuten und schon ist man wieder voll mit dabei.
    Für jeden zu empfehlen!
  • Johannes K. schrieb am 26.11.2016:
    Die Werwölfe von Düsterwald ist eines meiner Lieblingsspiele. Wie bereits von anderen erwähnt, steht und fällt das Spiel natürlich auch mit der Gruppe, die spielt. Bisher hat mir aber jede Runde sehr viel Spaß gemacht und da man nicht alle Tage mindestens 8 Spieler*innen zusammentrommeln kann, freue ich mich immer riesig auf neue Runden.

    Das tolle an dem Spiel ist, dass es in jeder Spieler*innenkonstellation eine ganz andere Dynamik entwickelt, außerdem bringen verschiedene Spielleiter*innen auch immer ein anderes Feeling rein.

    Die Karten sind schön illustriert. Für diesen Preis kann man nichts falsch machen, wenn man Deduktionsspiele mit viel Interaktion in größeren Gruppen mag.
    Johannes hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Lutz S. schrieb am 09.12.2008:
    Spielen! Jetzt und sofort! treibe mindestens 10 Leute auf pack das Spiel aus udn fangt an euch umzubringen ... Großartiges Spiel! Einmal ist amn ein hilfloser Dorfbewohner, der versucht seinen hals zu retten, dann wieder ein hinterfotziger Werwolf der alle seine Mitdörfler umbringen udn verspeisen will. Aber die Dorfbewohner sidn zum Glück nicht ganz hilflos, mannche von ihnen sind mit speziellen Fähigkeiten ausgerüstet... aber was erzähle cih lange: Kauf die das Spiel nimm dir 10 Minuten zum Erklären udn leg los!
  • Andreas B. schrieb am 19.09.2011:
    Inzwischen gibt es einige Werwolf/Mafia Gruppenspiele auf dem Markt und alle haben vor und nachteile. Fakt ist an dem Spiel kommt man nicht vorbei, wenn man öfter mal 8 oder mehr Leute zu Gast hat. Für kleinere Gruppen gibt es aber auch zwei gute Alternativen (Kleine Morde unter Freunden und The Resistance).
    Andreas hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Tim P. schrieb am 12.10.2010:
    Einfach genial! Schönes interaktives Spiel.
    Tim hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Thomas K. schrieb am 13.06.2008:
    Leider habe ich das Spiel erst zweimal gespielt, und dies "nur" mit 8 Personen. Aber dieser Abend war vielversprechend, da das Spiel einfach Spaß gemacht hat. Andere zu beschuldigen....das ist auch für Erwachsene in einer netten Abendrunde was feines. Und das sagt jemand, der keine Rollenspiele mag!
  • Karsten F. schrieb am 28.07.2014:
    Ein tolles Spiel und vor allem eines wo viele Mitspielen können. Mir hat "Die Werwölfe von Düsterwald" sehr gut gefallen. Durch die verschiedenen Charaktere, besonders durch die Verliebten, gewinnt das Spiel an Spaß. Es ist nicht leicht für einen Verliebten seinen Partner zu retten, ohne sich als potenzieller Werwolf ins Spiel zu bringen. Manch ein Spiel endete, weil ein Werwolf verliebt war und seinen Partner nicht retten konnte. Insgesamt haben die Werwölfe es schwerer, da durch haltlose Anschuldigungen auch mal durch Zufall der Richtige gewählt wird. Für große Gruppen ein herrlicher Spaß! Besonders für Personen die gern in großen Gruppen spielen, ist das ein herrlicher Spaß! Vorausgesetzt man hat keine Angst vor Werwölfen! Desweiteren sollte das Talent für gute Ausreden vorhanden sein und man sollte die Augen zu behalten können. Mehr muss man eigentlich nicht können. Ich kann nur sagen: DAUMEN HOCH!
    Karsten hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Frank N. schrieb am 15.04.2010:
    Schönes Party-Rollenspiel.
    Frank hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Jörg K. schrieb am 11.02.2007:
    Sehr schönes Spiel, mit dem einzigen Haken, es sollten mind. 8 wenn nicht sogar 9 Spieler teilnehmen!!!! Kleines Spiel und schnell erklärt da nur der Spielleiter die genauen Regeln kennen muss!
    Jörg hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Erich S. schrieb am 16.09.2015:
    Ein Rollenspiel bei dem es um Fressen und Gefressenwerden geht, in das man sofort einsteigen kann und manchmal unverhofft schnell wieder hinausfällt, wenn man sich nicht wortreich hinauswinden kann.
    Erich hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Markus P. schrieb am 06.11.2010:
    In der Minipackung verbirgt sich ein Rollenspiel-Light das einen schnellen Einstieg ermöglicht und besonders für große Runden gedacht ist. Je nachdem wie eloquent die Mitspieler sind und sich auf Verrat, Lug und Betrug einlassen können "Die Werwölfe" tolle Erlebnisse verschaffen oder brutal langweilig sein.
    Ich habe oft erlebt das derjenige der nach dem Erwachen das Wort ergreift gleich als Werwolf verschrien ist. Mit dieser Einstellung kommt natürlich schwerlich ein Spiel zustande.
  • Nikolas M. schrieb am 18.12.2008:
    Das Spiel ist in erster Linie für große Spielerrunden gedacht. Wenn man es mit 12 oder mehr Personen spielt macht es sehr viel Spass. Allerdings hängt der Spassfaktor stark davon ab, wie die Mitspieler reagieren und bei der täglichen Nominierung eines Schuldigen argumentieren. Sätze wie" Auf Grund meiner Position glaube ich, ist ER (fingerzeig) ein Werwolf" oder "Sollte ich heute Nacht mein Ende finden war es meine Frau" machen das Spiel zum echten Spass.
  • Markus H. schrieb am 16.12.2008:
    Ein Muss-Spiel in großen Runden. Kein Abend ohne Wehrwölfe.
  • Cindy S. schrieb am 01.04.2008:
    Ich kenne das Spiel schon von Freunden und habe es mir jetzt gekauft, da ich sehr begeistert davon bin. Es ist ein Spiel das auch sehr große Gruppen spielen können, was man ja nicht von sehr vielen Spielen behaupten kann. Außerdem wird es nicht langweilig und es gibt in jeder Runde neue Überraschungen. Die verschiedenen Figuren gestalten das Spiel sehr abwechslungsreich und spannend. Positiv finde ich auch die Möglichkeit, individuell zu tauschen und auch in der Spieleranzahl (8-18)ist man sehr flexibel.
  • Jennifer K. schrieb am 24.05.2007:
    Kennt ihr Mord im Dunkeln, oder Vampiere?

    Ich hab diese Spiele als Kind schon immer gemocht, und die Werwölfe spielt man ähnlich.

    Es ist ein Spiel fast ohne Zubehör es lebt eigentlich nur von den Ideen und der Fantasie der Spieler.

    Es ist ein Spiel das mich gleich nur vom Lesen mitgerissen hat.

    Man sitzt in einer Runde und einer macht den Spielleiter, optimale Spielerzahl ist 12-15 Spieler.

    Es werden Charakter Karten verteilt die dann verdeckt vor sich abgelegt werden, nun schließen alle die Augen und nacheinander werden die verschiedenen Charaktere (jenachdem wieviele Mitspielen) aufgerufen, diese dürfen dann die Augen öffnen sich gegenseitig zu erkennen geben oder per Handzeichen Opfer erwählen.

    Am besten lässt man im Hintergrund etwas Musik laufen damit sich nicht alle so sehr auf Geräusche konzentrieren ;)

    Es geht darum das Werwölfe unter den Dorfbewohnern in Düsterwald leben und diese jede Nacht ein Opfer reissen. Die Dorfbewohner müssen dann herausfinden wer die Werwölfe sind und hängen jeden Morgen einen Verdächtigen um seine Identität herauszufinden.

    Ziel ist das nur die Werwölfe überleben oder nur die Dorfbewohner..

    Auch wenn es Anfangs vielleicht ein paar Schwierigkeiten gibt beim Spielen weil man den Ablauf noch nicht so drin hat merkt man schon wieviel Spaß es macht, desto größer die Runde desto besser :D
  • Marcus M. schrieb am 24.04.2005:
    Ganz egal wie genial ein Spiel ist es gibt immer jemanden dem es nicht gefällt. Und so geht es mir bei DWVD. Dieses Spiel erinnert mich einfach an eine Therapiegruppe oder an eine Spielrunde bei einer Klassenfahrt. Alle die Diskussionen und Gerede lieben werden sicher auch an diesem Spiel gefallen finden, für meinen Geschmack ist es allerdings nichts. Das Spiel ist nicht schlecht sondern einfach nicht meine Art von Spiel.
  • Christof S. schrieb am 02.01.2005:
    „Die Werwölfe vom Düsterwald“ ist kein Brettspiel, es ist auch kein Kartenspiel, was ist es dann? DWVD hat es geschafft zum festen Teil unseres monatlichen Spieletreffs zu werden, da man es mir bis zu 18 Leuten spielen kann. Das Spielmaterial ist denkbar dürftig. Ca. 20 Karten mit nicht unbedingt schönen Illustrationen und die Anleitung sind alles was man findet. Zum Spiel: Alle sitzen im Kreis und alle ausser dem Spielleiter bekommen eine Karte.
    Auf dieser Karte steht die Rolle die der Spieler in diesem Spiel einnimmt. 3 der Karten bestimmen die Werwölfe, die das Dorf in Angst und Schrecken versetzen. Die anderen Karten bestimmen die Dorfbewohner, von denen einige eine besondere Rolle spielen. Es gibt hier den Jäger, die Hexe, das kleine Mädchen, die Seherin, den Dieb, Amor, den Liebesboten und zu guter letzt die döseligen Dorfbewohner. Die Sondercharakteren haben verschieden Fähigkeiten, die sie einsetzen können um die Werwölfe zur Strecke zu bringen.
    Sind alle Karten verteilt, spricht der Spielleiter die verhängnisvollen Worte: „Es wird Nacht in Düsterwald“. Alle Spieler schliessen ihre Augen. Die Werwölfe dürfen sie wieder öffnen und bestimmen stumm ihr Opfer. Die Sonderchars führen ihre Fertigkeit aus. Dann: „Alle Bewohner von Düsterwald wachen auf, ausser....“ Die Werwölfe haben wieder zugeschlagen.
    Nun einigen sich alle Dorfbewohner auf einen Mitspieler der die Ehre hat gelyncht zu werden.
    Ziel des Spieles ist für die Dorfbewohner die Werwölfe zur Strecke zu bringen, für die Werwölfe, ein voller Magen und ein leeres Dorf.
    Der Reiz des Spiels liegt in der Atmosphäre, in der Spannung ob man die „Nacht“ überlebt, oder im geschickten täuschen und niedermetzeln der Dorfbewohner wenn man einen Werwolf spielt. Ein weiterer Reiz ist, dass alle anderen Leute, die einen beim spielen beobachten, denken, man wäre Mitglied einer Sekte oder total verrückt. Wir haben das Spiel in einer Dorfkneipe gespielt und wurden wirklich von allen Gästen beäugt, als wenn wir kleine Kinder essen würden.
    Wenn ihr also ein Spiel sucht, das ihr mit vielen Leuten spielen könnt, und Spaß am Morbiden und Makabren habt, ist DWVD genau das Richtige für Euch.

    Viel Spaß beim probieren
  • Andreas W. schrieb am 07.05.2018:
    Der Klassiker für große Gruppen schlechthin und eigentlich von klein bis groß ohne größeren Aufwandspielbar. Für diejenigen die es nicht kennen (sollte es wirklich jemanden geben) ein kurze Zusammenfassung:

    Im Dorf Düsterwald geht die Angst um, regelmäßig werden Dorfbewohner von Werwölfen gerissen. Und jeden morgen tagt der Dorfrat um den Schuldigen für den brutalen Mord zu finden, der dann natürlich standesgemäß Hingerichtet wird. Aber es gibt auch verschiedene Bewohner, die wissen sich oder den anderen Dorfbewohnern oder auch den Werwölfen zu helfen. Wer wird wohl die Herrschaft über Düsterwald gewinnen?

    Mit dieser einfachen Spielemechanik ist das Spiel bei uns der Hit für fast jede Gruppe. Werwülfe ist dabei relativ leicht zu lernen und man kann beim Beobachten der verschieden Strategien sehr viel über seine Mitspieler lernen. Und auch der Spielleiterjob ist alles andere als langweilig.
    Durch die verschiedenen speziellen Charaktere, welche es zusätzlich gibt, kann man den Komplexitätsgrad des Spieles auch sehr einfach variieren und somit das Spiel auch auf verschiedene Altersgruppen anpassen. Jüngere Spieler amüsieren sich über die Paare die Amor sich aussucht, ältere hoffen darauf, dass der Jäger die richtigen Entscheidungen trifft und am Lagerfeuer gespielt haben alle nochmal deutlich mehr Spaß.

    in dieser Version ist das Spielmaterial auch sehr schön gestaltet und fühlt sich hochwertig an, deshalb von mir auf jeden Fall 6 von 6 Punkten.
    Andreas hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Paul K. schrieb am 20.03.2014:
    Das am schönsten gestaltete Werwölfe-Spiel, dass ich kenne. Dieses Spiel eignet sich besonders für jüngere Werwolfspieler. Es ist das Basisspiel. Als Start in die Welt von Werwolf ideal. Für alle die mehr wollen gibt es bisher zwei Erweiterungen, oder die große Box aus dem Pegasusverlag "Werwölfe".
    Paul hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Gerrit K. schrieb am 27.08.2010:
    Unglaublich süchtig machendes Party-Spiel! So einfache Spielregeln und eine so große Wirkung. Auf Geburtstagen eingesetzt spielt man es oft den ganzen Abend lang, ohne es hinterher zu bereuen. Sehr originelles Spiel! Absolut top!
  • marie U. schrieb am 24.01.2009:
    Hierzu wurde ja schon genug gesagt: einfach klasse - kaufen!
    Bei uns ist das richtig zum Stammtisch geworden und es wird sich mind. 1 mal im monat getroffen. um 8 zusammen zu kriegen braucht man allerdings fast 20 protentielle spieler.
  • Stefan G. schrieb am 11.07.2005:
    Naja ich habe es mit unserer Mannschaft gespielt und muss sagen... durchgefallen. Die Diskussionen endeten jeden Abend in Zank und Streit und vermeintlich Erwachsenen (18 - 32 Jahre).
    Das Konzept ist sicherlich sehr nett gemacht und die Idee eines kleinen Rollenspiels auch. Allerdings spiele ich dann lieber D&D oder DSA. Da spielt man miteinander und nicht gegeneinander was mir persönlich einen weniger frustrierenden Abend beschert.
  • Bianca O. schrieb am 15.09.2018:
    Die Werwölfe von Düsterwald ist ein absolutes Pflichtspiel für große Gruppen.
    Es macht einen Heiden Spaß und kommt bei unseren Spieletreffen immer super an.
    Bianca hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Roland S. schrieb am 05.09.2011:
    DIE WERWÖLFE VON DÜSTERWALD ist ein kleines, partytaugliches Rollen- und Bluffspiel für mindestens 9 Personen. Mit geringeren Spielerzahlen lässt es sich nicht sinnvoll spielen.

    Ein Spieler wird zum Moderator, der Rest erhält verdeckt eine Rollenkarte zugeteilt, die ihn entweder der Fraktion "Bürger" oder "Werwölfe" zuteilt. Je nach Spielerzahl sind 2-4 Werwölfe im Spiel. Die Bürger trachten danach, die Werwölfe in ihrer Mitte zu identifizieren und zu eliminieren, bevor die Werwölfe ihrerseits die Bürger eliminiert haben.

    Am besten spielt sich das Spiel mit einem erfahrenen Moderator und mit einer Spielergemeinschaft, die das Ganze als lockeres Spiel versteht - und nicht als Assessment Center. ^^

    DIE WERWÖLFE VON DÜSTERWALD zu bewerten, ist recht schwierig, denn der Spielspaß ist nicht im Spiel selber oder im Spielmaterial begründet (welches nur aus einigen bunten Karten besteht), sondern in der Gruppendynamik und Kreativität der Spieler, die es spielen. Somit hat jede Partie das Potenzial sich zwischen den beiden Polen "Gähnende Langeweile" und "Abendfüllender Aktionknaller" einzupendeln. Voraussehen lässt sich das nur schlecht, außer man kennt die Mitspieler allesamt recht gut, was bei einem Partyspiel natürlich nicht zwangsläufig gegeben sein muss.

    Unzufrieden bin ich mit dem Preis des Spiels. Verglichen mit anderen Kartenspielen enthält DWvD gerade mal eine Handvoll - zugegebenerweise schön gestalteten - Karten, kostet dafür aber soviel wie zwei konventionelle Kartenspiele mit jeweils hundert, nicht zwangsläufig weniger ansprechend gestalteten, Karten. Das Material rechtfertigt den hohen Preis in keinem Fall, so dass ich das leider als Abzockversuch interpretieren muss - und dafür gibt's ganz klar Punktabzug!

    Meine Punktewertung:

    1 - Gefällt mir überhaupt nicht / langweilig / kein Wiederspielreiz vorhanden
    2 - Geht so... naja, haut mich nicht vom Hocker, gibt bessere Spiele
    3 - Nichts Besonderes, macht Spaß, gefällt mir, gelegentlich.. Wiederspielreiz vorhanden
    4 - Ja, könnte ich öfters spielen, gefällt mir...
    5 - Ein super Spiel, empfehle ich gerne weiter, macht viel Spaß
    6 - Wow das ist DAS Spiel, ich bin süchtig danach...

    Roland hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Erik E. schrieb am 23.01.2007:
    Tolles Partyspiel. Die Idee ist nichts neues, dennoch wartet dieses Spiel mit einigen schönen Ergänzungen und Zusatzrollen auf.
    Das Spiel ist aber immer nur so gut, wie die Spieler und vor allem auch der Spielleiter.
    Haben diese es aber gerne, so steht einem aufregenden Abend nichts mehr im Weg
  • Yvonne G. schrieb am 27.11.2006:
    Ein ganz spannendes interaktives Spiel, Abendfüllend, hoher Spaßfktor
    Achtung: Macht süchtig
  • Peer G. schrieb am 28.01.2006:
    Meiner Meinung nach ist "Die Werwölfe von Düsterwald" ein sehr schönes Spiel für große Gruppen. Es sollten mindestens 8 Personen mitspielen, um die verschiedenen Charakterkarten nutzen zu können. Viel hängt auch von der Person des Spielleiters ab, der den ganzen Ablauf mit phantasievollen Worten ausschmücken muß. Wenn das alles paßt hat man mit "Die Werwölfe von Düsterwald" sehr viel Spaß, und das nicht nur eine Runde lang. In meinen bisherigen Spielrunden war ich überrascht wie schnell sich alle nach anfänglicher Skepsis auf das Spiel eingelassen haben und begeistert waren.
  • Richard M. schrieb am 05.01.2006:
    Ich habe dieses Spiel inzwischen in den verschiedensten Runden gespielt, und es war jedes Mal der absolute Renner. Noch nie wurde es nur 1x gespielt, meist ergeben sich 5-10 Werwolfrunden hintereinander, besonders bei Anfängern oder neuen Gruppenzusammensetzungen. Ganz selten gibt es eine Person in einer Runde, die davon nicht angetan ist. Einzig in einer Runde, in der Paare mitspielten, die knapp vor der Trennung standen, habe ich Zoff erlebt. Man sollte aushalten können, dass schon gerne die Rolle und der Mensch hinter dem Spieler vermischt werden.
    Sogar als Spielleiter macht mir das Spiel unheimlich viel Spaß. Als solcher spielte ich es auch mit Kindergruppen (10-14 Jahre), und auch wenn Kinder das Spiel völllig anders spielen als Erwachsene, so ist ihre Begeisterung um nichts kleiner.
    Ein Top-Spiel, inzwischen auch schon günstiger zu bekommen, und von der Spielidee und der Wiederspielbarkeit her seinen Preis mehr als wert. Es gewinnt noch mehr an Reiz, wenn man zusätzliche Charaktere erfindet und ausprobiert.
  • Manuel D. schrieb am 12.03.2005:
    Dieses Spiel hat mir sehr gut gefallen, da es immer Spannender wird je mehr Leute mitspielen, es ist also gut für große Gruppen geeignet.
  • Jörg H. schrieb am 15.02.2005:
    Die Werwölfe von Düsterwald ist ein geniales Spiel für eine Gruppe von 8 bis 20 Spielern. Wir haben es in verschiedenen Gruppengrößen gespielt. Mit 15-20 Personen war es unglaublich spannend und interessant zu spielen. Die Werwölfe wurden nicht gleich erwischt und mit der passenden Hintergrundmusik und Stimme kann eine entsprechende Spielatmosphäre hergestellt werden. Mit 8-10 Personen waren wir allerdings etwas enttäuscht. Die Spielatmosphäre war zwar sehr gut, aber Spannung kam nur bedingt auf, weil die Werwölfe sofort entdeckt wurden.
    Aber allein die Spielidee und der Preis ist 6 Punkte wert. Bitte mehr davon.
  • Andreas S. schrieb am 22.01.2005:
    Die Werwölfe von Düsterwald ist ein sehr gut durchdachtes Spiel für mehere Personen. Damit der volle Spielspass zum Einsatz kommt, benötigt man allerdings mind. 12 Mitspieler. Das Spiel ist gut ausbalanciert, die Diskussionen machen einen Riesenspass. Absolut Empfehlenswert.

    P.S: Es gibt lieder einen kleinen Logik-Fehler: Das kleine Mädchen und die Hexe können zusammen dafür sorgen, daß die Dorfpartei grundsätzlich gewinnt (Ausnahme:kleines Mädchen verliebt mit Werwolf) Hier sollte man sich vorher auf Sonderregeln einigen. Da sich keiner um den eigenen Spielspass bringen will, stimmen bestimmt alle zu. Daher trotzdem die Bewertung sehr gut.
  • Joe L. schrieb am 21.04.2004:
    Dies ist das ideale Spiel für einen Abend unter Freunden. Spielverlauf und -Ziel ist schnell erklärt und durch die vielen Variationen kommt auch zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf. Sicher mag das Spiel "erst" ab ca. 10 Personen interessant sein... aber genau da liegt die Stärke! Wie oft muss man feststellen, daß gerade für solche großen Runden nicht genügend Spiele vorhanden sind?

    Ich kann das Spiel absolut empfehlen - Spielspaß auf Dauer ist garantiert!
  • Christine S. schrieb am 07.03.2004:
    "Die Werwölfe von Düsterwald" ist ein Spiel dass sich bei uns wie ein Lauffeuer verbreitet hat. Mittlerweile spielt es jeder und so ein "Werwolf-Abend" macht super viel Spaß!! Also, absolut empfehlenswert!!! Man sollte nur mindestens zu zehnt sein, dann ist es auch in vielen Abwandlungen spielbar.
  • Dominic K. schrieb am 12.07.2017:
    Ich kann den Hype um dieses Spiel einfach nicht verstehen. Ich habe es zwar schon mehrmals gespielt, aber nur, weil es große Spielergruppen gab, die es unbedingt spielen wollten und man es halt dann einfach mitmacht.

    Deduktionsspiele finde ich an sich nicht schlecht - ganz im Gegenteil! "Der Widerstand" hat mich gefesselt und hat in der Gruppe richtig Spaß gemacht. Jeder hat dort seine feste Rolle, es gibt zusätzliche Karten, mit denen man z. B. die Identität eines anderen sich ansehen kann oder einen anderen Spieler damit beauftragen kann und man kann bei den Abstimmungen über den Erfolg einer Mission und über das Missionsteam Identitäten und Zugehörigkeiten erforschen.

    Aber in diesem Spiel redet man eigentlich nur drauf los und diskutiert und irgendwann wählt man sein Opfer nach dem Zufallsprinzip aus und es stirbt. Es gibt im Prinzip nur einen Charakter, der die Identität der anderen ansehen kann ... Allderdings kann dann ein anderer wieder Identitäten vertauschen. Mit den Erweiterungen gibt es dann noch zusätzliche Charaktere, wie z. B. einen Gerber, der gewinnt, wenn er getötet wird - was für ein Missionsziel! Scheidet ein Spieler aus, sieht er für den Rest des Spieles nur zu, das je nach Spieleranzahl sich auch schon mal länger ziehen kann. Ein Spieler muss den Part des Spielleiters übernehmen, kann also nicht aktiv am Spiel teilnehmen.

    Ich befinde mich zwar in der Minderheit, aber ich finde an diesem Spiel absolut nichts, was ich positiv bewerten könnte, denn selbst das Deduktions- und Diskussionselement, was den Kern des Spieles ausmacht, machen andere vergleichbare Spiele wesentlich besser.
    Dominic hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • Michael J. schrieb am 03.11.2012:
    Super wenn man einen guten Erzähler hat und die richtigen Leute zusammen sind.
    Ich kannte es schon vorher als einfachere Variante, wo auch mit weniger Leuten gespielt werden konnte. Die zusätzlichen Charakter sind aber wirklich eine Bereicherung.

    Für eine Gruppereise eines der besten Spiele überhaupt.
    Michael hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
  • olaf G. schrieb am 28.01.2012:
    Der Spielleiter mischt alle Charakterkarten und teilt an jeden Spieler verdeckt eine davon aus. "Es wird Nacht im Düsterwald..." Nach und nach werden die entsprechenden Charaktere aufgerufen und bei ihrer Handlung begeleitet.

    Am Tag erwachen alle Spieler außer dem Opfer der Werwölfe. Es dreht seine Karte um, gilt als tot und scheidet aus der Runde aus, d. h. er darf keinen Kommentar zum Spiel mehr abgeben. Nun diskutieren die Dorfbewohner, wer von ihnen ein Werwolf sein könnte. Diese Diskussionsphase ist das eigentliche Herzstück des Spiels.

    Am Ende des Tages gibt es eine sogenannte Abstimmung durch das Dorfgericht, wobei auf Kommando des Spielleiters jeder, außer den ausgeschiedenen Personen, mit dem Finger auf eine für ihn verdächtige Person deutet. Wer die meisten Stimmen erhält, scheidet aus. Bei Gleichstand gibt es eine Stichwahl, bei erneutem Patt entscheidet ein zu Spielbeginn gewählter Hauptmann. Seine Stimme zählt außerdem bei Gleichstand in Abstimmungen doppelt. Den verbleibenden Spielern wird die Charakterrolle des ausgeschiedenen Spielers bekanntgeben. Nach dem Tag wird es wieder Nacht und der Zyklus beginnt von vorn.

    Das Spiel endet, sobald entweder alle Werwölfe oder alle Bürger tot sind. Das Ziel der Werwölfe ist es, alle Bürger auszulöschen, während die Dorfbewohner den Wölfen den Garaus machen wollen. Lediglich wenn das Liebespaar aus einem Werwolf und einem Dorfbewohner besteht, können diese beiden Spieler nur dann gewinnen, wenn außer ihnen niemand überlebt.
    olaf hat Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) klassifiziert. (ansehen)
    • Stefan K. mag das.
    • olaf G. mag das nicht.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Reinhard O.
      Reinhard O.: Hallo Olaf, im Augenblick bewertest Du Deine Rezension mit *Mag ich nicht*! Wenn Du Deine Rezi nicht magst, verbessere sie doch einfach! Wenn Du ... weiterlesen
      28.01.2012-11:41:57
    • olaf G.
      olaf G.: ich habe eigentlich das spiel mit - ich mag nicht bewertet - nicht meine rezension, falls doch klick fehler
      28.01.2012-21:10:17
    • Stefan K.
      Stefan K.: Olaf hat nicht unrecht:
      Man kan ein Spiel selber nicht "mag ich nicht"en... da gibt's nur einen "mag ich" Button.
      Aber Reinhard hat recht:... weiterlesen
      06.10.2012-23:48:24
  • Luis Miguel F. schrieb am 04.01.2010:
    Spaß ohne Ende!
    Mir war das Spiel zu Anfang nicht bekannt!
    Der Spaß den wir danach in der Gruppe ( 9 Personen) gehabt haben war überragend!
  • Friedhelm S. schrieb am 08.09.2009:
    Als Großgruppenspiel auf Freizeiten im Gemeinschaftszelt oder im Sommerdunkel draußen(auch und gerade mit der Neumonderweiterung)einfach toll. Viel hängt allerdings auch von der "Stimmungsmache" des Spielleiters ab.
  • Marcel G. schrieb am 25.03.2009:
    Tolles Spiel mit Lacheffekt, bringt aber nur in großen Runden was.
  • Marlies B. schrieb am 25.09.2008:
    Das Spiel macht wirklich einen Riesenspaß, je mehr Leute man ist, desto besser. Und weil das Spiel nur so kurz dauert, kann man mehrere Durchläufe spielen und es wird für den einzelnen nicht langweilig ein einfacher Dorfbewohner, oder ein Werwolf oder tot zu sein. Ein bisschen schwiederig finde ich, so viele Leute zusammen zu bringen, aber auf Freizeiten und Familienfesten hat sich das Spiel schon bewährt.:)
  • Dagmar S. schrieb am 17.06.2008:
    Tolles Partyspiel für große Runden.
  • Bianca R. schrieb am 28.02.2008:
    Also, wir haben das Spiel das ganze Wochenende abends nach einem Seminar gespielt. Immer mit supervielen Leuten. Ist nie langweilig geworden.
  • Klemens S. schrieb am 16.02.2008:
    Sehr nettes Spiel; leicht zu verstehen; spielzeit ca 10-30 min. (Vielpersonenspiel!)
  • Melanie A. schrieb am 23.01.2008:
    Werwölfe von Düsterwald ist ein echt hinreissendes Spiel für jeden! Während des Speilablaufes entsteht eine geheimnisvolle, bis fast gruselige Stimmung. Durch den Geschichtenerzähler, die verschiedenen Charaktere, etc. wird die Stimmung noch zusätzlich "gewürzt"! Dieses Spiel kann man mit den Erweiterungskarten auch mit vielen Teilnehmern spielen. Einfach Klasse!
  • Lars F. schrieb am 18.09.2007:
    Das Spiel ist sehr gut. Wir spielen das Spiel sehr regelmäßig mit einem Kreis von jungen Erwachsenen mit bis zu 15 Personen. Es macht immer wieder neu Spaß!
  • Andreas S. schrieb am 08.08.2007:
    sehr schönes gruppendynamisches Spiel. Macht erst aber ab mind. 10 Spieler sinn, damit richtig schönes Diskussionen, Thesen, etc. zu Stande kommen.
  • Stephan H. schrieb am 18.06.2007:
    Für größere Gruppen ist dieses Spiel einfach ein riesen Spaß. Ein einfaches Spielprinzip lässt sich leicht auch den kleineren Erklären und so kann man es auch auf Kindergeburtstagen oder in der Jugendgruppe gut spielen.
    Um den Spielspaß hoch zu halten würde ich jedoch Gruppen ab 10 Spielern empfehlen.
  • Markus B. schrieb am 02.05.2007:
    Brillantes Spiel für große Runden
  • Dennis W. schrieb am 10.03.2007:
    Dieses "Rollenspiel" der besonderen Art ist das Richtige für langweilige Parties, Feiern oder Gruppenabende, denn schon nach kurzer Zeit sind garantiert alle MitspielerInnen voll bei der Sache. Durch die Aufteilung der Rollen, den immer gleichen Ablaufplan der einzelnen Sequenzen und der immer wieder durch Intrigen und tragische Formen der Selbstjustiz erschwerte Suche nach dem Werwolf/den Werwölfen.
  • Tanja K. schrieb am 28.02.2007:
    Das Spiel ist einfach super, dadurch das man es mit mehr als nur vier Leuten spielen kann auch für größerer Runden geeignet.
  • Markus M. schrieb am 15.12.2006:
    *Das* intelligente und abwechslungsreiche Spiel für größere Gruppen fast jeder Altersstufe! Leider benötigt man zwingend mindestens 8 Spieler plus eine neute Person als Spielleiter.
  • Barbara A. schrieb am 30.11.2006:
    Klasse Spiel, Kindern fällt es allerdings ziemlich schwer auch wirklich die Augen geschlossen zu halten und nicht durchblicken zu lassen, welche Identität sie gerade haben. Also mehr was für Grössere, wobei es da gewiss Ausnahmen gibt! Ab zehn Personen fängt das Spiel erst an richtig Spass zu machen.
  • ANNE-DOROTHE M. schrieb am 28.11.2006:
    Hervorragendes Spiel! Kannte es bereits unter einem anderen Namen von Geburtstagsspielen ("Mörder"). Hab es zum Geburtstag verschenkt und es war der Partyknüller in großer Runde. Auch sehr gut geeignet bei Feiern, bei denen man nicht alle kennt.
  • Kristina R. schrieb am 26.10.2006:
    Absolut grossartiges Partyspiel fuer lustige Naechte. Es gibt soviele Variationen, da kann einem garnicht langweilig werden.
    Und glauben sie mir, ich habe das sogar mit der niedrigst moeglichen Spieleranzahl von 4 Leuten gespielt. Ueber 12 Stunden. Solang hat es noch kein "Kartenspiel" vorher geschafft mich zu begeistern.
  • Kirsten S. schrieb am 23.08.2006:
    Das Spiel ist einfach super für eine große Spielrunde, je größer desto besser. Wir erwarten schon mit Spannung die Erweiterung, die hoffentlich noch mehr Charaktere beinhaltet, denn die Sonderfiguren machen am meisten Spaß.
  • Kerstin R. schrieb am 10.07.2006:
    Das beste Party-/GroßeRunden Spiel aller Zeiten! Jeder der es mitgespielt hat und noch nicht kannte war begeistert. bin schon auf den neumond gespannt....
  • Maximilian K. schrieb am 30.01.2006:
    Ein hervoragendes Spiel für gruppenfreizeiten oder gemütliches beisammen sitzen
  • Angela W. schrieb am 03.01.2006:
    lustiges Spiel für zwischendurch
  • Jennifer L. schrieb am 11.12.2005:
    Ein sehr preiswertes und schnell zu lernendes Spiel für große Gruppen.
    Undurchschaubar gruselig und auch dann noch spannend, wenn man schon lange tot ist.
  • Michael M. schrieb am 21.01.2005:
    Ein faszinierendes Spiel, gerade für größere Teilnehmerzahlen hervorragend geeignet. Nicht kompliziert, also auch für Kinder und Jugendliche spielbar. Einziger Nachteil ist das schrittweise Ausscheiden der Mitspieler, aber bei der nächsten Spielrunde ist man ja bald wieder dabei...
  • Jens W. schrieb am 20.11.2004:
    Selten habe ich ein Spiel erlebt, nachdem so angeregt diskutiert wird wie bei 'Werwölfe vom Düsterwald'. Es ist ein super Spiel für große Runden und eignet sich somit auch für pädagogische Zwecke. Ich selbst habe es schon in der Jugendarbeit und auf Klassenfreizeiten eingesetzt. Die Anspannung während des Spiels ist riesig, wenn man selbst einmal das Vergnügen hat Nachts nicht schlafen zu können, weil man blutrunstig harmlose Dorfbewohner dahinrafft. Man darf sich ja nicht verdächtig machen, dass man einer der Werwölfe ist. Wehe dem, der zu wenig sagt - oder zu viel. Man zieht schnell die Anschuldigen der anderen auf sich.
    Die (geklaute ?!?) Spielidee scheint schon uralt zu sein. Ich kannte das Spiel vorher schon unter dem Namen "Die Mafiosi von Palermo". Mag man dies als einzigen Kritikpunkt sehen, finde ich doch, dass die Umsetzung gelungen ist und dazu beiträgt, dass viele Menschen viel Spielspaß haben.
  • Anna K. schrieb am 11.04.2012:
    Konnten es nicht spielen da wir nur zur zweit sind und das spiel zu zweit nicht geht.
    Aber vom lesen der Anleitung hört es sich interesant an und wird sicher auch spass machen.

    • Björn E., Yvonne N. und 3 weitere mögen das nicht.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Mahmut D.
      Mahmut D.: Liebe Anna, weswegen bekam denn dieses Spiel jetzt nur eine 3 von dir? Weil man es zu zweit nicht spielen kann? :-)
      12.04.2012-02:30:44
    • Gero R.
      Gero R.: Sorry, Anna, ist nichts Persönliches, aber hier stellen sich mir die Nackenhaare auf! Das Spiel ist nun mal für 8-18 Spieler, wie man auf der... weiterlesen
      12.04.2012-17:46:38

Eine eigene Bewertung für Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) schreiben.

Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) kaufen:


nur 10,79
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert)

nur noch 3 Stück auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Die Werwölfe von Düsterwald (dt.)
Preis: 10,79
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: