Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Der Widerstand (The Resistance) schreiben.
  • Ines B. schrieb am 12.05.2013:
    Bei Resistance bekommt jeder Spieler verdeckt eine Rolle als Spion (Böse) oder Widerstandskämpfer (Gut), je nach Spieleranzahl sind die Rollen unterschiedlich stark vertreten.

    Ziel der beiden Parteien ist es, 3 von 5 Missionen zu gewinnen (Widerstand), oder fehlschlagen zu lassen (Spione).

    Dazu Wird abwechselnd ein Anführer bestimmt, der ein Team aus den Spielern zusammenstellen muss, je nach Mission 2-5 Mitglieder. Anschließend kann jeder Spieler abstimmen, ob er das Team annimmt, oder dagegen stimmt. Sollte der Vorschlag abgelehnt werden, wird der nächste Spieler Anführer und schlägt ein neues Team vor. Aber Achtung: nach 5 fehlgeschlagenen Versuchen ein Team zu bestimmen, gewinnen automatisch die Spione!

    Ist das Team zusammen, bekommt jedes Teammitglied 2 Abstimmungskarten: Mission erfolgreich und Mission fehlgeschlagen.

    Nun müssen die Teammitglieder verdeckt eine der beiden Karten in die Mitte legen, Widerstandskämpfer unbedingt mit Mission erfolgreich, während die Spione es sich aussuchen können. Danach werden die Karten gemischt und aufgedeckt. Ist auch nur eine Mission fehlgeschlagen Karte auf dem Tisch, gewinnen die Spione diese Mission.

    Der Kern des Spiels ist es rauszufinden, wer Spion und wer Widerstandskämpfer ist. Dazu kann man Spieler denunzieren, raten, Vermutungen äussern.... solange man sich gegenseitig niemals die Rollenkarten zeigt. Anhand der offenen Abstimmung zur Teammitgliedswahl und den anschließenden Missionskarten versucht man dann auf des Rätsels Lösung zu kommen. Ein Heidenspaß!

    Fazit:

    Ein super Spiel im Stil von Werwölfe vom Düsterwald, nur ohne Spielleiter, das leider einen kleinen Haken hat: Es ist kaum möglich für den Widerstand zu gewinnen. Abhilfe sollen Plotkarten bringen, die optional gespielt werden können. Beispielsweise kann man dann den Mitspieler zwingen, seine Rollenkarte zu zeigen, oder einen Anführerwechsel erzwingen. Trotzdem gewinnen fast immer die Spione.

    Obwohl das Gleichgewicht also nicht unbedingt hergestellt ist, macht das Spiel komischerweise trotzdem einen riesen Spaß und ist ideal, wenn man mal mit mehr als 5-6 Spielern ist.

    5 Punkte

    Bewertungssystem:
    1 = totaler Schrott
    2 = allenfalls für Fans des Themas
    3 = kann man mal spielen
    4 = solides Spiel, kann man öfters spielen
    5 = sehr gutes Spiel, hoher Spaßfaktor
    6 = DAS Spiel, darf in keiner Sammlung fehlen
    Ines hat Der Widerstand (The Resistance) klassifiziert. (ansehen)
  • Heiko B. schrieb am 01.02.2013:
    In diesem Spiel bist du Teil einer kleinen Widerstandsgruppe und bekommst Gelegenheit die eine oder andere Mission zu erfüllen. Zu Spielbeginn werden Rollenkarten verteilt, die die Loyalität anzeigen, denn es gibt, oh Schreck oh Graus, Verräter in den eigenen Reihen!

    Am Anfang wird ein zufälliger Anführer bestimmt. Dieser wählt ein Team für die 1. Mission aus wobei er zwangsläufig nicht selbst teilnehmen muß. Nach dieser Vorgabe wird darüber abgestimmt ob dieses Team tatsächlich auf die Reise geschickt werden soll. Scheitert die Abstimmung wird sie maximal 5x wiederholt wobei es hier einen Punkt für die Verräter geben könnte.

    Mission? Punkt? Ah ja...das Spiel ist "Best of 5" d.h. es gibt maximal 5 Missionen und dann steht der Sieger fest. Im Klartext: Welche Seite zuerst 3 Punkte macht gewinnt das Spiel.
    Mission klingt ziemlich hochtrabend dabei gestalltet sich diese recht simpel. Abhängig von der Rollenkarte hat man, sofern man für eine Mission ausgewählt wurde, folgende Optionen:

    Rebellen --> können nur zum Erfolg der Mission beitragen
    Verräter --> können eine Mission scheitern lassen aber auch zum Erfolg beitragen (um z. B. nicht zu früh im Spiel enttarnt zu werden)

    Wenn eine Mission läuft haben die Teilnehmer lediglich eine Aufgabe:
    Jeder Missionsteilnehmer bekommt (neben einem repräsentativen Maschienengewehr) je eine Karte "Erfolg" und "Misserfolg" die natürlich identische Rückseiten haben. Eine Karte wird in die Mitte gelegt. Hat dies jeder getan werden diese Karten gemischt und im Anschluß daran wird die Mission ausgewertet. Eine einzige Karte Misserfolg genügt, damit die Mission scheitert. Eine gescheiterte Mission gibt einen Punkt für die Verräter, eine erfolgreiche punktet für die Rebellen...

    Das Spiel lebt natürlich von viel Gerede, falschen und richtigen Verdächtigungen. Während der maximal 5 Runden (Missionen) nehmen mal mehr, mal weniger an einer solchen Teil. So oder so erhält man nach und nach Informationen darüber ob ein Verräter mit von der Partie war oder nicht (sofern der Verräter nicht zum Erfolg beigetragen hat). Vom Material her ist es toll gestaltet aber viel gibt es nicht und es würde durchaus mit noch weniger Material auskommen: Die Pappmaschienengewehre zeigen beispielsweise nur an, wer auf eine Mission gehen darf, was man sich natürlich auch so merken könnte. Vom Spielgefühl her hatten wir einen Riesenspaß. Wer Bluffspiele mag der liegt hier genau richtig und so manch einer präsentiert dabei ungeahnte Talente :-)

    Heiko hat Der Widerstand (The Resistance) klassifiziert. (ansehen)
  • Michael H. schrieb am 06.12.2012:
    Hallo,
    Das Spiel hier ist die dt. Version des Spieles "The Resistance". Dort findet ihr von mir auch eine ausführliche Rezension zum Spiel. Link: http://www.spiele-offensive.de/Spiel/The-Resistance-1009722.­html

    Im­ Kern: kaufen!!!
    Michael hat Der Widerstand (The Resistance) klassifiziert. (ansehen)
    • Frank Z., Ali B. und noch jemand mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 7 Kommentare!
    • Michael H.
      Michael H.: Hab mir das selbst nochmal angesehen. Die neuen Karten sind schon unterschiedlich zu meinen Original-Karten, zudem gibt es wohl mehr auslegbare... weiterlesen
      12.12.2012-09:19:28
    • Nicolai W.
      Nicolai W.: Handelt es sich bei der angebotenen Version um die zweite Edition und sind damit die Plot-Karten enthalten?
      09.05.2013-20:22:11
  • Dominic K. schrieb am 12.07.2017:
    In diesem Kartenspiel spielen zwei Fraktionen (Spione und Widerstandskämpfer) um das Ergebnis von 5 Missionen. Die Fraktion, die die Mehrheit hierbei erreicht, gewinnt das Spiel.

    Das Ziel der Spione ist es, die Missionen des Widerstandes scheitern zu lassen, das Ziel der Widerstandskämpfer, die Missionen zu einem Erfolg zu führen.


    Spielvorbereitung:

    Jeder spielt erhält verdeckt eine Rolle zugeteilt. Er ist entweder Spion oder Widerstandskämpfer. Die Spione befinden sich immer in der Minderheit (z. B. gibt es bei 6 Spielern 4 Widerstandskämpfer und 2 Spione), kennen sich aber untereinander.


    Spielablauf

    1. Teamzusammenstellung:
    Der Startspieler/Anführer wählt nach eigenem Ermessen die zur Erfüllung einer Mission benötigten Mitspieler aus

    2. Abstimmung:
    Alle Mitspieler stimmen mit einem Plättchen verdeckt darüber ab, ob sie mit dieser Entscheidung einverstanden sind. Die Ja/Nein Entscheidung wird gleichzeitig umgedreht. Stimmt die Mehrheit mit „Ja“, wird das zusammengestellte Team auf die Mission geschickt. Kommt keine Mehrheit zustande, wechselt der Anführer im Uhrzeigersinn und das Prozedere von 1 und 2 wiederholt sich. Scheitert die 5. Abstimmung gewinnen automatisch die Spione.

    3. Missionsausführung:
    Jeder Missionsspieler wählt aus seinen Karten eine „erfolgreich“ oder „gescheitert“ Karte aus. Diese werden verdeckt gelegt, gemischt und im Anschluss umgedreht. Befindet sich dann eine „gescheitert“ Karte im Pool, scheitert die Mission und die Spione sind ihrem Ziel ein Stück näher. Bei manchen Missionen brauchen die Spione 2 „gescheitert“ Karten. Ein Spion kann sich entscheiden, ob er „gescheitert“ oder „erfolgreich“ legt (um sich zu tarnen), der Widerstandsspieler muss „erfolgreich“ legen.

    Der Anführer wechselt dann im Uhrzeigersinn und 1 – 3 wiederholen sich.

    Als Ergänzung kann man noch Plottkarten verwenden und ausgeben, diese erlauben es z. B. die Rolle eines Mitspielers anzusehen oder die Anführerposition zu übernehmen.

    Zu diesem Spiel gibt es inzwischen auch zwei Erweiterungen.

    Ein Regelvideo findet Ihr auch hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=NEYWARnIqyY


    Fa­zit:

    Das­ Spiel lebt von Kommunikation, Deduktion und Menschenkenntnis. In meiner Spielegruppe kam es sehr gut an. Obwohl ähnlich, ist es schon deutlich besser als „Werwölfe“, in welchem sich die Rollen auch ändern können, es abstruße Rollen oder Charaktere gibt oder man über alles nur mutmaßen kann. Hier hat man wenigstens noch die Plottkarten, um sich Gewissheit zu verschaffen. Außerdem scheidet kein Spieler aus, sondern alle sind bis zum Schluss des Spieles aktiv dabei.
    Dominic hat Der Widerstand (The Resistance) klassifiziert. (ansehen)
    • Klaus-Peter S. und Andrea K. mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Mahmut D.
      Mahmut D.: @Dominic: Kennst du auch Avalon? Wenn nicht probier es aus. Ab 7 Personen mit Merlin und Meuchelmörder wirds genial!
      12.07.2017-16:21:24
    • Dominic K.
      Dominic K.: @ Mahmut: Danke, ich habe mal eine Rezension dazu gesehen und habe es schon zu Hause ... eingeschweißt ... noch nie gespielt :-(
      12.07.2017-19:33:01

Eine eigene Bewertung für Der Widerstand (The Resistance) schreiben.

Der Widerstand (The Resistance) kaufen:


nur 15,29
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert)

auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Der Widerstand (The Resistance)
Preis: 15,29
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: