Eine eigene Bewertung für Der Palast von Alhambra schreiben.
  • Stefan W. schrieb am 12.05.2007:
    Alhambra ist ein sehr schön gestaltetes Spiel, welches immer wieder Spass macht. Die Auszeichnung Spiel des Jahres hat es zurecht erhalten.
    Es ist einfach immer wieder schön, eine Alhambra mit Karten aufzubauen Der Suchtfaktor ist hoch. Die Spielanleitung ist leicht zu verstehen. Empfehlung, nicht nur für Vielspieler !
    Stefan hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Sven S. schrieb am 02.04.2009:
    Alhambra darf in keiner Spielesamlung fehlen. Es gehört zu den 5 besten "Spiel des Jahres" die es je gab. Um es kurz zu machen:

    Es ist einfach, immer wieder anders, absolut fair, riesig spaßig, verrückt und wirklich jeder versteht worum es geht.

    Das Material und die Verarbeitung sind absolt einwandfrei. Die Verpackung relativ klein. Besser kann man mit dem Platz nicht haushalten.

    Ich könnte jetzt stundenlang schwärmen oder mich hinsetzen und eine Partie spielen. Dann lieber letzteres.
    Sven hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Spieledoktor.de I. schrieb am 11.10.2009:
    Ein sehr interessantes Spiel! Durch die verschiedenen Währungen im Spiel macht es den Palastbau noch wesentlich spannender. Das Spiel landet bei uns immer wieder auf dem Tisch an schönen Spielenachmittagen.
  • Beatrix S. schrieb am 08.10.2012:
    Ich kann jetzt garnicht sagen wie lange wir dieses Spiel schon haben, oder wie oft wir es schon zu Hause oder im Freundeskreis gespielt haben. In letzter Zeit ist es durch andere Spiele etwas in den Hintergrund gerutscht, aber nie ganz aus unserer Sicht verschwunden. Natürlich haben wir auch die Erweiterungen, aber ich will mich jetzt hier auf das Grundspiel konzentrieren.
    Das Wichtigste zuerst: Wie gewinnt man dieses Spiel? Und die Antwort: indem man die meisten Siegpunkte sammelt (nicht sehr originell werdet ihr sagen wollen, bedenkt aber bitte vor eurem Einwurf, dass das bei vielen Spielen so abläuft).
    Wie kommt man nun an diese Siegpunkte? Kurz gesagt, indem man zum richtigen Zeitpunkt die meisten Gebäude einer Gebäudeart in seiner Alhambra hat und indem man eine möglichst lange ununterbrochene Stadtmauer errichtet hat.
    Was hat man nun für diese Aufgabe zur Verfügung?
    In der Spielschachtel befinden sich Gebäudeplättchen (54 Stück in 6 verschiedenen Arten), zuzüglich für jeden Spieler ein Startplättchen. Aus diesen Plättchen konstruiert jeder Spieler seine eigene Alhambra. Ausgehend vom Startplättchen werden erworbene Gebäudeplättchen nach den vorgeschriebenen Bauregeln (alle Plättchen haben die gleiche Ausrichtung, nur gleiche Seiten stossen aneinander, Plättchen müssen an andere Plättchen angrenzen, diagonal legen geht nicht, umbaute „Löcher“ dürfen auch nicht auftreten und, last not least, man muss „zu Fuß“ vom Startplättchen zu dem neuen Plättchen gelangenkönnen, ohne auf eine unumgehbare Mauer zu stoßen) angelegt.
    Zu erwerbene Bauplättchen liegen auf dem sogenannten „Bauhof“. Dort gibt es vier Felder für die Plättchen, je eines für eine der vier Währungen (die noch nicht benötigten Plättchen schlummern derweil im mitgelieferten Stoffbeutel).
    Das bringt uns direkt zum nächsten Spielmaterial, den Geldkarten. Davon gibt es 108 in vier verschiedenen Währungen und mit den Werten 1 bis 9 (und zwar jede dreimal).
    Dann gibt es noch zwei Wertungskarten, diese werden in den Geldkartenstapel (an bestimmten Stellen) eingemischt. Wenn sie aufgedeckt werden, lösen sie eine Wertung aus. Die letzte Wertung findet dann am Spielende statt (das eintritt, wenn der Bauhof nicht mehr vollständig aufgefüllt werden kann, dann werden noch auf dem Bauhof liegende Plättchen „verlost“). Bei der ersten Wertung erhält nur der Spieler Punkte, der die meisten Gebäude einer Gebäudeart vorweisen kann, bei der zweiten Wertung die ersten zwei und bei der Schlußwertung die ersten drei. Außerdem erhält noch jeder Spieler Siegpunkte für seine (eigene) längste ununterbrochene Stadtmauer. Diese Punkte werden auf der Zähltafel mit einem Zählstein in der Farbe des Spielers festgehalten. Einen zweiten Zählstein in seiner Farbe benötigt der Spieler, um sein Startplättchen zu markieren.
    Und dann gibt es noch für jeden Spieler ein Reservefeld mit einer Übersicht der Wertungen.
    Wie läuft das Spiel nun ab?
    Zu Beginn sucht sich jeder Spieler eine Farbe aus und erhält die zwei dazu gehörigen Zählsteine, ein Startplättchen und ein Reservefeld. Der Bauhof und die Zähltafel gehören in die Tischmitte. Die Bauplättchen werden in dem Stoffbeutel verstaut und vier davon dann auf den Bauhof gelegt. Immer wenn nach dem Zug eines Spielers dort Felder frei sind, werden Plättchen aus dem Beutel nachgezogen.
    Die Geldkarten werden gemischt und dann wird an jeden Spieler sein Startkapital ausgeteilt. Dazu werden vom Geldkartenstapel Karten offen vor dem Spieler ausgelegt, bis der Gesamtwert 20 oder mehr beträgt (die verschiedenen Währungen werden dabei ignoriert). Dies wird reihum bei jedem Spieler praktiziert. Der Spieler mit den wenigsten Geldkarten wird Startspieler. Im weiteren Verlauf des Spiels hält jeder Spieler seine Geldkarten auf der Hand vor seinen Mitspielern geheim.
    Hat jeder Spieler sein Startkapital, werden noch vier Geldkarten offen in die Tischmitte gelegt. Immer wenn am Ende des Zugs eines Spielers weniger als vier Geldkarten auf dem Tisch liegen, wird wieder vom Geldkartenstapel aufgefüllt (und sollte dieser im Laufe des Spiels aufgebraucht sein, wird der Ablagestapel gemischt).
    In den verbleibenden Geldkartenstapel werden jetzt nach genau festgelegten Regeln die zwei Wertungskarten eingemischt. Nun kann das Spiel beginnen.
    In seinem Spielzug muss sich der Spieler für eine der folgenden drei Aktionen entscheiden:
    Geld nehmen ODER Gebäudeplättchen kaufen und platzieren ODER eigene Alhambra umbauen.
    Wenn man sich für die Aktion „Geld nehmen“ entscheidet, kann man eine der offen liegenden Geldkarten nehmen oder auch mehrere, wenn der Gesamtwert 5 nicht überschreitet (unabhängig von der Währung). Danach ist der Spielzug zu Ende.
    Bei der Aktion „Gebäudeplättchen kaufen und platzieren“ hat man die Möglichkeit, ein ausliegendes Gebäudeplättchen zu erwerben. Auf den Gebäudeplättchen ist neben der Gebäudeart auch der Preis vermerkt. Und diesen muss man in DER Währung entrichten, auf deren Feld das Plättchen im Bauhof liegt. Die Geldkarten wandern auf den Ablagestapel. Bei Überzahlung erhält man kein Wechselgeld zurück. Am Ende des Zugs muss der Spieler das Plättchen (nach den Regeln) in seine Alhambra einbauen. Will oder kann er das nicht, darf er das Plättchen auch auf sein Reservefeld legen (Kapazität unerschöpflich).
    Bei dieser Aktion hat man aber auch die Möglichkeit seinen Spielzug zu verlängern. Hat man passend bezahlt, darf man ein weiteres Mal eine der drei Möglichkeiten wählen (maximal kann man fünf mal wählen, da zwischendurch die Gebäudeplättchen NICHT aufgefüllt werden). Erst danach werden alle erworbenen Gebäudeplättchen (in beliebiger Reihenfolge platziert) und der Zug ist zu Ende.
    Die dritte Möglichkeit ist der „Umbau der eigenen Alhambra“. Entweder man platziert ein Plättchen von seinem Reservefeld in seiner Alhambra, oder man baut eines ab und legt es auf sein Reservefeld oder man tauscht ein Plättchen vom Reservefeld gegen eines aus der Alhambra. Das neue Plättchen muss aber an den alten Platz passen. Auch danach ist der Spielzug zu Ende.
    Ist der Spieler mit seinem Zug fertig, ist der nächste an der Reihe.
    Was passiert denn nun wenn eine Wertungskarte gezogen wird?
    Bei jeder Wertung wird gezählt, welcher Spieler von welcher der sechs Gebäudearten die meisten Plättchen in seiner Alhambra eingebaut hat (Plättchen auf dem Reservefeld zählen natürlich nicht), dann werden die entsprechenden Punkte auf der Zähltafel markiert. Außerdem gibt es noch für jeden Spieler die Punkte für seine Stadtmauer.
    Bei Spielende findet dann noch die Schlusswertung statt.
    Das Spiel ist übrigens für 2-6 Spieler ausgelegt, wobei es für zwei Spieler Sonderregeln gibt (die allerdings am Ende der Spielregel stehen und von uns regelmäßig beim Wiederlesen der Regel zu spät entdeckt werden), wie weniger Geldkarten und „Dirk“, den imaginären dritten Spieler.
    Alles in allem ein Spiel das uns immer wieder Spass macht, wenn es den Weg auf unseren Spieltisch findet.
    Beatrix hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
    • Markus F., Andreas H. und 13 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 4 Kommentare!
    • Till M.
      Till M.: Hey, Beatrix,

      deine Rezension ist toll! Gut geschrieben, ausführlich, detailliertz und so weiter....
      Deine Begeisterung für das Spiel selbst ... weiterlesen
      08.10.2012-18:25:06
    • Jörg L.
      Jörg L.: Das nenn ich mal ne ausführliche Rezension. Lieblingsspiel meiner Mutter. :-)Kommt spätestens Weihnachten wieder auf den Tisch.
      15.10.2015-22:41:12
  • Pascal V. schrieb am 06.02.2011:
    Ein echter Dirk Henn^^! Dieses schon klassische Legespiel (6 Erweiterungen und diverse SpinOffs verhalfen dem Autor D.H. u.a. zum Erfolg. Nett: er dient selbst als imaginärer 3. Spieler im Spiel f. 2^^) besticht durch schoenes Material, eingaengige Regeln und kurzweiligem Ablauf!
    Es gilt den Palast zu verschoenern mit verschiedenen Bauteilen und/bzw. -gruppen. Hierfuer gibt es einen einfach zu erlernenden Mechanismus (siehe die diversen anderen Rezensionen^^), der schon ab 2 Spielern wunderbar funktioniert, aber auch f. 3-4 Spieler noch motivierend ablaeuft!
    Pascal hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Peter H. schrieb am 16.11.2010:
    Schönes Spielmaterial, gute Anleitung und ein relativ leichter Einstieg, darüber gewinnt dieses Spiel schnell neue Fans. Man betätigt sich als Baumeiser und erschafft sich seine eigene Alhambra. Eine direkte Interaktion mit den Mitspielern findet eher nicht statt, da jeder Spieler seine eigene Alhambra baut und dabei unbehelligt zu Werke gehen kann.

    Neben der richtigen Wahl bei den vier Zahlungsmitteln (=Währungen) benötigt man auch ein Quentchen Glück, wenn die Gebäudekärtchen neu aufgedeckt werden. Hier entscheiden sich dann oft die Mehrheiten bei den Gebäuden, denn nur wer ausreichend Geld der jeweils benötigten Währung auf der Hand hat, kann zulangen. Bei den Wertungen zählen dann die Mehrheitsverhältnisse bei den Gebäudetypen. Man sollte sich also nicht allzu sehr verzetteln und jede Gebäudeart sein eigen nennen wollen und die noch möglichen Optionen im Auge behalten. Da sich die Auslage durch die anderen Spieler zwischenzeitlich oft komplett verändert ist hier der Taktiker gefragt, der seinen Zug jeder Runde neu optimiert. Grosses Vorausplanen ist nicht möglich, denn oft kommt die langersehnte Gebäudekarte in genau der Währung, die man aktuell gerade nicht auf der Hand hat.

    Wer ausserdem noch Karten mit dem optimalen Mauerverlauf erwerben kann, hält sich immer die für einen Sieg notwendigen Ausbauoptionen offen. Manche allzu hastig erworbene Immobilie zeigt sich im späteren Spielverlauf als ein echtes Ärgernis und kann nur umständlich wieder umplaziert werden.

    Fazit: Ein schönes - eher geruhsames - vor-sich-hinbau-optimierspiel was immer mal wieder auf unserem Tisch landet (meist mit 4 Spielern)
    Eine Erweiterung dazu haben wir noch nicht gespielt, daher bezieht sich diese Wertung auf die Basisversion.
    Peter hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Astrid S. schrieb am 01.08.2008:
    Gute Mischung aus Strategie- und Glückselementen. Zu zweit etwas schlechter. Zu Recht Spiel des Jahres 2003.
  • Melanie K. schrieb am 03.12.2007:
    Sehr schönes Spiel wo man sich einen Palast aufbauen muss
  • André P. schrieb am 06.05.2015:
    Nach langer Zeit mal wieder aus dem Schrank geholt und ich muss sagen, das Spiel ist schon ein gelungener Klassiker. Auch wenn die Spielfreude bei lediglich zwei Spielern etwas geringer ist als mit mehreren Spielern, so passt einfach der Spielmechanismus insgesamt hervorragend. Eine gelungene Mischung aus Taktik und Glück, mit einer guten, mittleren Spieldauer. Meines Erachtens nach sollte dieses Spiel bei jedem Spielefreund im Schrank stehen.
    André hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Martin K. schrieb am 09.09.2009:
    Ein nettes taktisches Plättchenlegespiel, bei dem es darum geht, die eigene Alhambra möglichst "schön" auszubauen. Punkte gibt es dabei für Gebäudemehrheiten und lange Mauerabschnitte. Die Gebäudekarten, auf denen auch die Mauerabschnitte abgebildet sind, werden mit vier verschiedenen Währungen aus einem gemeinsamen Vorratspool gekauft. Die gekauften Teile müssen dann nach bestimmten Bauregeln in die eigene Alhambra integriert werden.

    Das Spiel funktioniert auch mit zwei Spielern sehr gut. Hierbei gibt es dann einen imaginären Mispieler namens Dirk, dem zufällig Gebäudeplättchen zugeteilt werden und der somit auch Gebäudemehrheiten erlangen kann.

    Alles in allem eine runde Sache, wird aber für Vielspieler auch schnell langweilig. Um diese Langeweile zu überwinden gibt es dann aber ja die derzeit 5 Erweiterungen mit insgesamt 20 Erweiterungsmodulen.

    Eine Kaufempfehlung an Familien für nette Spieleabende!
  • Sebastian W. schrieb am 18.12.2004:
    Jeder baue seine Alhambra. Die Gebäude werden mit verschieden Währungen gekauft. Durchgehene Mauren geben extra Punkte. Die Besitzer der meisten Gebäude einer Sorte werden belohnt.
    Erste Runden ziehen sich etwass, aber mit der Zeit stimmt dann auch die Zeitangabe für ein Spiel von ca. 40min. Ein großer Tisch ist wegen der Zählunterlage notwendig.
    Die Punkte-Zählung ist was zum genau nachdenken.
    Sebastian hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Leonard Z. schrieb am 03.12.2010:
    Das Spiel hat einen sehr hohen Glücksanteil. Wer oft passend bezahlen kann, hat deutlich bessere Chancen zu gewinnen. Daher ist es für Wenigspieler oder als Familienspiel am besten geeignet, da auch die Kleinen mal gewinnen können, wenn ihnen das Glück lacht.
  • Charley D. K. schrieb am 15.10.2010:
    Schon beim Auspacken hab ich mich über die wirklich schöne Gestaltung des Spielmaterials gefreut und als das Spiel dann auch noch spannend war, war der Spieleabend perfekt. Ich persönlich spiele es nicht so gerne mit den Erweiterungen, ich mag am liebsten das Grundspiel.
    Charley D. hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
    • Markus F., Volker F. und 8 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Ulrich E.
      Ulrich E.: Richtig, ich finde auch, daß es die Erweiterungen nicht unbedingt braucht, hab alle und spiel sie nie :)
      18.11.2010-08:17:52
    • Charley D. K.
      Charley D. K.: Geht mir so ähnlich.
      05.12.2010-20:08:09
    • Maria K.
      Maria K.: Vor allem wenn man mit neuen Spielern spielt kann man die nicht gleich mit 10 Erweiterungen überhäufen^^ Deswegen werden die bei uns auch leider ... weiterlesen
      14.01.2011-23:08:04
  • Nicole S. schrieb am 30.05.2008:
    Bei Alhambra muss man anhand von Kärtchen einen Palast ausbauen und bekommt dafür in drei Wertungsrunden Punkte. Das Material ist schön gestaltet und die Spielanleitung leicht verständlich. Eine schöne Mischung aus Kaufen, Taktieren und Anlegen.
    Nicole hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Marit M. schrieb am 06.10.2011:
    Baue deine eigene Alhambra - ein großes Grundstück mit den verschiedensten Gebäuden und mit Gärten.
    Je mehr Gebäude du einer Art hast, desto mehr Punkte gibt es für dich. Aber aufgepasst- die Gebäude sind unterschiedlich viel Wert!
    Außerdem achte auf deine Außenmauer deiner Alhambra. Je mehr verbundene Außenmauer du hast, desto mehr Punkte kannst du erspielen.
    Achte nicht nur auf deine Alhambra, sondern auch auf die deiner Mitspieler. Denn nur so kannst du die richtigen Gebäude zur richtigen Zeit kaufen und verhindern, dass ein Mitspieler, die meisten Gebäude einer Art bekommt.

    +: - tolles Spielmaterial
    - tolle Spielidee
    - sogar zu Zweit spielbar mit dem imaginären Mitspieler "Dirk"

    -: - stolzer Preis

    Fazit: Wem der Preis egal ist, sollte sich das Spiel kaufen. Vom Spiel her einzigartig und den Kauf wert!
    Viel Spaß!
    Marit hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Robert J. schrieb am 31.03.2010:
    Hier müssen die Spieler die schönste Alhambra bauen, wobei Taktik und auch etwas Glück gefragt ist.
    Robert hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Volker F. schrieb am 10.04.2013:
    Schöne Spielidee. Baue Deine eigene Alhambra mit verschiedenen Gebäuden immer weiter aus. Beachte die Bauregeln. Platziere Gebäude, die Du noch nicht einsetzen kannst auf Deinem Bauhof. Zahle passend damit Du einen zweiten Spielzug erhälst. Aber welche Taktik führt zum Sieg? Diesen eringt die-/derjenige welche(r) in mehreren Wertungen die meisten Punkte sammelt. Desto höher man in der Rangliste eines Gebäudes steht, desto mehr Pkt. gibt es. Soll man nun lieber versuchen bei einigen Gebäuden ganz vorne zu liegen oder besser bei möglichst vielen Gebäuden überhaupt in den Punkten dabei sein? Schwere Frage
    Volker hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Armin B. schrieb am 12.10.2010:
    das spiel ist sehr kurzweilig und immer wieder eine herausforderung
    Armin hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Marco D. schrieb am 08.10.2008:
    Alhambra, ein Spiel mit hohem Wiederspielwert!
    Für mich 5 von 6 Punkten, da es echt schön zu spielen ist. Wegen dem gewissen Glücksanteil allerdings, der durch das Geldkartenziehglück und die passenden Kärtchen auf dem "Markt" entsteht, nicht die volle Punktzahl.
    Im Spiel baut man relativ entspannt jeweils seine Stadt (Alhambra) aus. Manchmal hat man schön viel Geld und kann sich genau das kaufen was man will, ein anderes mal wieder zu wenig (das entprechende Glück eben).
    Das jeder seine Stadt für sich aufbaut und so nicht allzuviel Interaktion zwischen den Spielern aufkommt fällt nicht sonderlich negativ auf.
    Eine Empfehlung von meiner Seite!
  • Dirk R. schrieb am 30.12.2011:
    Alhambra ist ein Spiel mit Suchtfaktor bei dem man nicht unbedingt voraussagen kann welcher Spieler denn nun wirklich am Ende vorne liegen wird!

    Tolles Spiel was immer wieder aufs neue Spaß macht, auch aufgrund der zahlreichen Erweiterungsmöglichkeiten!
    Dirk hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Daniela W. schrieb am 04.12.2011:
    Ein sehr schönes Spiel, welches man auch gut zu zweit spielen kann. Es kommt bei uns immer mal wieder auf den Tisch!
    Daniela hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Romain H. schrieb am 18.02.2011:
    also mir gefällt ALHAMBRA,auch nach Jahren, immer noch sehr gut. Ich besitze zwar auch einige Erweiterungen, muss aber gestehen, dass ich sie nie benutze. ALHAMBRA hat einfach von allem etwas. Einen gewissen Ärgerfaktor, etwas Glück gehört auch dazu, ein bisschen Kombinieren und Grübeln. Ich habe es auch schon mit Kindern gespielt (alle ca. 10 Jahre alt), die das Spiel auch sehr gut aufgenommen haben. ALHAMBRA gehört in die Liste meiner Favoriten. Thumbs up !
    Romain hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Thomas K. schrieb am 13.06.2008:
    Alhambra gehört zu meinen Lieblingsspielen. In der ganzen Carcasonne-Sucht bietet Alhambra eine sehr gelungene Abwechslung, was auch zu zweit jede Menge Spaß bietet
  • Christian W. schrieb am 23.12.2006:
    Bei Alhambra handelt es sich um ein recht schnelles Kaufen und Bauenspiel. Die Spielrunden sind sehr flott und der Glücks- und Strategiefaktor halten sich sehr gut die Waage (Strategie Überwiegt ein wenig). Das Spielmaterial ist sehr gut und die Spielverpackung hervorragend alles hat seinen Platz und ist sehr übersichtlich aufbewahrt.
    Zu zweit verliert das Spiel etwas da man sehr sehr gut abschätzen kann wieviel Punkte man selbst und der Gegner bekommt.
  • Renate Ö. schrieb am 15.01.2005:
    Ein prima Spiel, spannend bis zum Schluß. Der Einstieg ist sehr leicht, die Regeln einfach und verständlich erklärt. Ich finde die Grafik sehr gelungen und spiele es immer wieder gern.
  • Axel B. schrieb am 15.12.2004:
    Alhambra ist ein leicht erlernbares und trotzdem nicht oberflächliches Spiel. Es funktioniert hervorragend zu zweit und ermöglicht dabei mehr taktisches Vorgehen als im Spiel zu mehreren. Zu mehr als vier Spielern sollte man es nicht unbedingt spielen.
    Jedes neue Spiel ist anders, und schon daher kommt keine langeweile auf. Das Material ist ausgezeichnet, die Regeln vollständig und übersichtlich.
    Axel hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Jan S. schrieb am 18.06.2011:
    Alhambra spielen wir auch nach Jahren immer wieder. Ein Klassiker!
    Es erklärt sich schnell, ist auch zu fünft noch gut spielbar.

    Irgendwie immer wieder spannend, wie man die gekauften Plättchen unterbringt.

    Dir gefällt Alhambra, "Die hängenden Gärten", könnten Dir dann auch gefallen.

    Jan hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Melanie M. schrieb am 09.02.2011:
    Alhambra ist wirklich in gutes Spiel ich spiele es gerne. Aber am liebsten mit Erweiterung.
  • Leonhard P. schrieb am 25.01.2008:
    Mir hat Alhambra eigentlich gut gefallen, aber weil ich sehr viele andere und bessere Spiele besitze, wird es eher selten hervorgeholt.
    • Lukas F., Volker F. und 3 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Mahmut D.
      Mahmut D.: Es ist ein sehr sehr gutes Spiel, allerdings nur mit den Erweiterungen, sonst sehr flach und eher für Familien. Aber selbst Vielspieler und... weiterlesen
      15.11.2010-09:52:12
    • Sven S.
      Sven S.: das geht mir genauso!
      15.11.2010-14:46:35
  • René W. schrieb am 10.09.2007:
    Allhambra ist zu Recht Spiel des Jahres geworden. Die verschiedenen Elemente (Taktik, Handel, Bau, Feilschen...) sind hervorragend kombiniert. Der Mausausbau seiner eigenen Allhambra ist manchmal der Schlüssel zum Sieg, da er bei jeder Wertung, von der es insgesamt 3 gibt, Zusatzpunkte bringt. Die Erweiterungen sind teilweise auch sehr spaßig, v.a. die Gunst des Wesirs ist empfehlenswert. Das Preis-Leistungsverhältnis ist beim Basisspiel absolut gegeben, da sich durch jedes Spiel eine neue Situation ergibt und es nie fad wird.
  • Jörn F. schrieb am 04.12.2011:
    Ein toller Klassiker, schon zu Teutonenbankzeiten! Man entscheidet sich für ein Plättchen nehmen oder Geld nehmen oder Umbau. In dieser einfachen Art des Spiels liegt soviel Spannung drin!Klasse!
    Jörn hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Malte K. schrieb am 11.10.2011:
    Ein schönes Spiel, das immer wieder auf den Tisch kommt! Durch das schöne Spielmaterial und den interessanten Mehrheiten-Mechanismus macht jede Partie aufs neue Spass!

    Allerdings ist es kein Spiel, dass ich immer weiter spielen kann, wie z.B. Dominion. Irgendwann wiederholt sich doch alles. Daher nur 5 Punkte!
    Malte hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Caroline K. schrieb am 19.05.2008:
    Alhambra ist zu Recht Spiel ein des Jahres geworden. Ein tolles Spiel für die ganze Familie oder Freunde. Mitdenken heissts da!
  • Thomas H. schrieb am 04.11.2005:
    'Alhambra' ist in diesem Jahrgang wohl zu Recht 'Spiel des Jahres' geworden.
    Material ist gut, Spielregel ist leicht verständlich und schnell zu erlernen. Die Farben des Geldes sind zum Glück verbessert worden, so dass jetzt keine Verwechslungsmöglichkeiten mehr bestehen.
    Macht in jeder Besetzung Spass.
    Thomas hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Britta M. schrieb am 15.11.2004:
    Ein geniales Spiel, immer wieder! Nur zu empfehlen!!! Ein muss in jeder Sammlung und mindestens an jedem 2. Spieleabend!!
  • Wiebke K. schrieb am 14.02.2004:
    Alhambra ist ein schönes, taktisches Legespiel.
    Wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, daß die Farben der Gebäude nichts mit den Farben der Währungen zu tun haben, ist es sehr leicht verständlich. Es hat jedes Mal wieder eine ganz neue Spielsituation und ist daher immer wieder schön!
    Die Optik kommt bei diesem Spiel auch nicht zu kurz, da die Kärtchen alle recht anspruchsvoll gestaltet sind. Ein leiches, nicht zu langes Regelwerk erlaubt einen schnellen Spielstart, auch für Anfänger.
  • Rica K. schrieb am 05.06.2014:
    Tolles Spiel mit schönem Design. Perfekt auch mit der Familie zu spielen.
    Rica hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Liesa H. schrieb am 25.08.2013:
    Alhambra ist auch eines meiner Lieblingsspiele.
    Liesa hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • olaf G. schrieb am 13.01.2012:
    leicht verständliche regeln, aber nicht leicht zu gewinnen
    man muß einiges beachten, angefangen beim nehmen des geldes, der ausgelegten karten oder auch beim anlegen und natürlich muß man die karten der mitspieler im auge behalten
    olaf hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Frank D. schrieb am 20.01.2011:
    Eines der besten Spiele und schon fast ein Klassiker. Zurecht ein "Spiel des Jahres". Für Vielspieler als auch für Gelegenheitsspieler geeignet. Und die diversen Erweiterungen sind ebenfalls sehr gelungen.
    Frank hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Sven S. schrieb am 06.05.2010:
    Gutes Spiel, bisschen Denken, aber keine Suchtgefahr.
    Fazit: Kommt nicht in mein Spielregal.
  • Tobias F. schrieb am 10.12.2008:
    Es heißt ja im Volksmund:"Die Mischung macht's!" und diese stimmt bei Alhambra. Neben dem taktieren mit verschiedenen Währungen der damaligen Zeit, muss man eine Strategie entwickeln die verschieden wertvollen Gebäudetypen zu erstehen und vorrausschauend an seine bestehende Stadt anzubauen. Dass dies nicht immer ganz einfach ist, da die Gebäudekarten von (mal mehr mal weniger) Stadtmauerstücken begrenzt sind, hat mir sehr gut gefallen und gibt dem Spiel einen weiterern interessanten Aspekt.

    Die Aufmachung der Spielmaterialien (insbesondere der Geld-, und Gebäudekarten) hat mir gut gefallen und vermag einen gewissen Flair des Szenarios rüberzubringen.

    Die Punktewertung, durch die eine Partie entschieden wird, ist nichts Besonderes, aber passt zum Spiel.

    Alles in Allem möchte man Alhambra immer mal wieder spielen, ohne es in den Rang seiner absoluten Favoriten aufzunehmen (ich zumindest nicht). Was mir ein Bisschen fehlte waren zufällige Ereignisse die hier und da den relativ gradliniegen Verlauf des Spiels ein Bisschen durcheinanderwirbeln würden.

    Kein Pflichtkauf, aber auch keiner den man bereuen würde.

    Alhambra lädt immer mal wieder zum Spielen ein, ohne
  • Christiane W. schrieb am 23.10.2006:
    Super Spiel, es ist absolut zu Recht Spiel des Jahres 2003 geworden. Es ist jedesmal wieder lustig. Es ist einfach zu spielen, aber man braucht doch die richtige Strategie und etwas Glück.
  • Jörg K. schrieb am 16.04.2006:
    Endlich ein Spiel, daß sich auch zu 2 gut spielen läßt. Ab 5 Spieler macht es weniger Spaß, da es länger dauert, bis der nächste Spieler dran kommt. Das Spiel wurde zurecht Spiel des Jahres. Die Anleitung ist einfach und verständlich. Die Karten, Plättchen und Spielplan sind sehr schön verarbeitet. Ein Spiel das süchtig macht.
    Jörg hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • jens G. schrieb am 14.02.2006:
    mein absolutes hass spiel! nicht weil es schlecht wäre oder langweilige spielzüge hätte, ganz im gegenteil. das bauen eines palastgartens mit allen wichtigen gebäuden und in verschiedenen währungen, hält bei laune und bleibt zumeist kurzweilig. gerade weil man hofft das der eigene zug nicht von einem anderen spieler durchkreuzt wird.
    ich habs sicherlich an die 100mal gespielt, aber NIE GEWONNEN!!!
    zurecht spiel des jahres!
  • Christian D. schrieb am 30.03.2005:
    Tolles Spiel, das immer anders abläuft und viele Möglichkeiten bietet. Schöne Grafik
    Christian hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Michael S. schrieb am 04.01.2005:
    Sehr gutes Spiel auch für 2 Personen. Ständig hofft man das richtige Geld zu haben oder das niemand die gewünschte Karte kauft. Man kann bei dem Spiel immer mitfiebern, wenn man sich vom Spielfiber packne lässt. Auch für Spielanfänger /-einsteiger sehr einfach ein zu steigen. Die Anleitung ist gut aufgebaut und verständlich.
  • Malte R. schrieb am 15.12.2004:
    Klasse Spiel mit der richitgen Dosis Spannung und Strategie. Auch die zwei Spieler Variante ist für eine lange Zeit ein abendfüllender Spaß
  • Ulrike S. schrieb am 15.12.2004:
    Ein Spiel, welches auch mit weniger Mitspielern viel Spaß macht.
  • Ulrike B. schrieb am 10.11.2004:
    Ein sehr schönes Spiel, das auf jedem Spieleabend eine festen Platz haben sollte.
    Mit Spannung und etwas Glück versucht man sein Schloß zu bauen. Immer in der Hoffnung, daß einem die Mitspieler nicht die passenden Karten vor der Nase wegschnappen.
    Wir haben das Spiel unbekannterweise verschenkt und es ist seitdem der Renner auf jedem Spieleabend.
  • Eva-Maria K. schrieb am 17.11.2003:
    Alhambra ist in jedem Fall zu Recht Spiel des Jahres geworden. Es ist vom Regelwerk her einfach und in kurzer Zeit zu lernen. Meistens hat man für seinen Zug verschiedene Möglichkeiten, wobei man immer auch abwägen muss, ob man es riskieren kann, noch eine Runde zu warten, um ein Gebäude dann passend zu bezahlen (was einem einen zusätzlichen Zug verschafft), oder ob man es lieber gleich kauft, bevor es einem jemand vor der Nase wegschnappt. Auch die Variante für zwei Spieler ist sehr gut spielbar und macht Spaß.

    Als ich bei Freunden zu Besuch war, habe ich mit Überraschung festgestellt, dass diese das Spiel in mehreren Punkten anders spielen als wir (und anders als es die Regel vorschreibt :-)). Der gravierendste Unterschied war, dass hier mit offenem Geld gespielt wurde, wodurch jeder wusste, was sich die anderen Spieler gerade leisten können. Beim Gebäudeanbau wurde allerdings strenger vorgegangen: Ein Gebäude musste sofort nach dem Kauf angebaut werden, was manchmal sehr gemein sein kann. Obwohl ich dieser Spielweise zuerst skeptisch gegenüberstand, musste ich feststellen, dass Alhambra auch so spielbar ist und durchaus seinen Reiz hat. Das offene Spielprinzip lädt also auch zu eigenen Varianten ein.
  • Ralph I. schrieb am 12.07.2003:
    Klasse Spiel, das mit der 2 Personen Regel sehr gut funktioniert. Sowohl Taktik als auch Glück spielen eine Rolle. Die Aufmachung ist gelungen. Das Regelwerk ist einfach und gut beschrieben.
  • Torsten F. schrieb am 11.02.2016:
    1. Einstiegslevel: 05/10
    2. Maximale Spieldauer: 60 Min.
    3. Verarbeitung des Themas: 80%
    4. Variabler Spielablauf: 70%
    5. Glück/Taktik/Interaktion: 40/40/20
    6. Grafik + Spielmaterial: 50%
    7. Spielspaß/Wiederspielreiz: 65%

    So richtig warm werde ich nicht mit diesem Spiel. Die grafische Gestaltung finde ich wenig ansprechend und es bietet mir zu wenige Entfaltungsmöglichkeiten. In meinen Spielzug kann ich ja nicht wirklich viel machen oder gestalten und so bleibt das Spiel im Ansatz stecken. Für Gelegenheitsspieler ist es aber allemal geeignet. Daher noch gute 4 Punkte.

    Torsten hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Paul K. schrieb am 18.05.2014:
    Sein sehr schönes Spiel. Einfache Regeln, schnell erklärt und trotzdem spannend. Einfach Super!
    Paul hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Jens Christopher B. schrieb am 10.09.2007:
    Es hat zwar nicht mehr sehr viel mit dem Originalspiel zu tun, aber dennoch lässt es sich ganz gut spielen. Auf jeden Fall besser als die Alhambra-erweiterungen.
  • Heiko H. schrieb am 01.09.2007:
    Übersichtliches Spiel viele Varianten beim ersten Erklärennoch kompliziert. Empfehlung einmal Spielen und beim 1. Spiel Anleizung nehmen und dann verstehen
  • Frank-Philipp W. schrieb am 26.05.2006:
    gefällt auch Gelegenheitsspielern
  • ole S. schrieb am 29.03.2006:
    Nett und unterhaltsam, halt ein Familienspiel bei dem es sehr wenig Zoff gibt, da es kaum Möglichkeiten gibt in den Zug der Mitspieler einzugreifen.
  • Silke P. schrieb am 26.01.2006:
    Absolut genial und jeden Cent wert. Wir haben mittlerweile alle Erweiterungen zu Alhambra und sind total begeistert. Ich war mit ner Freundin im Urlaub und es kam schon mal öfters vor, dass wir uns den halben Tag nur mit dem Spiel beschäftigt haben. Wenn man sich erst mal mit den Erweiterungen (Anleitungen) auseinander gesetzt hat, kann man sich locker ein bis anderthalb Stunden mit dem Spiel beschäftigen. Eine willkommene Abwechslung bei den sonst teils langweiligen Samstagabenden.
  • Samuel S. schrieb am 25.10.2005:
    Für uns war Alhambra der Einstieg in die großen Themen-Brettspiele für Zwei ( und natürlich auch mehr Spieler), von denen es ja nun mittlerweile einige gibt. Zwar ist die Idee, einen imaginären dritten Spieler mitspielen zu lassen, nicht wirklich genial, aber sie ermöglicht es, eines der interessantesten Spiele der letzten Jahre auch als Paar zu spielen. Wenngleich der dritte Spieler (hier kann man sicher auch bei der Namensgebung kreativ werden) eigentlich chancenlos ist, selbst wenn man sich die Mühe macht, seine Plättchen auch für die Mauerwertung in sinnvoller Form zu platzieren. Dagegen dient er bei besonders streitbaren Spielerseelen als gemeinsames Feindbild und somit dem Spielfrieden.
    Das besondere des Spieles sind vorallem die vielen ungewöhnlichen Merkmale, die dieses Spiel auszeichnen. Dazu gehören u.a. die Verwendung von vier gleichberechtigten Währungen, die "passend zahlen"-Option, das ungewöhnliche und reizvolle thematische Ambiente, die zahlreichen taktischen Möglichkeiten um an den Sieg zu gelangen. Dazu die ungeahnt vielfältigen Erweiterungsoptionen, die sehr variable Einsatzfähigkeit (verschiedene Spielerzahlen), der unerwartet leichte Einstieg ... machen das Spiel zu einer echten Perle in der gegenwärtigen deutschsprachigen Brettspielpalette und sollte in keinem Spieleschrank fehlen.
  • Andreas H. schrieb am 02.09.2005:
    Einfach Klasse, auch ab 9 Jahren zu spielen. Spielregeln leicht verständlich. Dauer nicht zu kurz, aber auch nicht extrem lang. Wir packen es immer mal wieder aus.
  • Mark H. schrieb am 25.08.2005:
    Ich hab Alhambra bisher noch ohne Erweiterungen gespielt, aber dennoch ist es ein "Pflichtspiel" in jeder guten Spielesammlung. Zu zweit wird es schnell etwas langweilig, weil man dann mit einem imaginären dritten Mitspieler spielt, aber ab 3 Personen ist das Spiel echt ein Hammer. Relativ hoher Glücksfaktor dabei, aber das stört den Spaß am Spiel nicht. Werde mir jetzt noch die Erweiterungen besorgen und gucken, was man dann noch machen kann. Zurecht ein "Spiel des Jahres"
  • Friedel K. schrieb am 11.03.2005:
    Schönes Spiel mit einfachen Regeln. Aufmachung könnte etwas abwechslungsreicher sein.
  • Ralf R. schrieb am 20.01.2005:
    Schon von außen fällt auf, dass das Spiel sehr schön gestaltet ist. Es ist klar strukturiert und auch sehr schnell zu erlernen. Für zwei bis sechs Spieler ist es für eine Spielrunde sehr gut geeignet. Um zu gewinnen braucht man Glück und Strategie. Es ist immer wieder lustig, wenn der vorausgehende Spieler, den Stein zum Erfolg vor der Nase weg schafft.
  • Tobias B. schrieb am 27.12.2004:
    Spielprinzip ähnlich wie Carcassonne, aber durch die verschiedenen Währungen komplexer. Alles in allem ein sehr unterhaltsames Spiel.
  • Michael P. schrieb am 22.10.2004:
    Sehr schönes und kurzweiliges Spiel.
    Vor allem mit der "Gunst des Wesirs"-Erweiterung (die anderen kennen wir noch nicht) noch interessanter
  • Inga B. schrieb am 15.09.2004:
    Alhambra ist ein schönes Spiel, welches besonders mit mehreren Leuten viel Spaß macht. Das Konzept ist definitiv ausbaufähig!
  • Bianca V. schrieb am 21.05.2004:
    Tolles Spiel. Die Regeln sind einfach verständlich und lassen sich schnell an neue Mitspieler weitervermitteln. Man braucht für das gesamte Spiel nicht all zu viel Platz und es lässt sich gut auch öfter spielen.
  • Christian T. schrieb am 17.05.2004:
    Alhambra hat uns schon lange viel Spaß gemacht. Es passt wirklich alles ineinander. Leider fehlt mir so der absolute Kick, den es für mich zum Spiel des Jahres machen würde. Trotzdem hat es die hohen Wertungen verdient, da es für auch wunderbar mit Kindern spielbar ist und dies das "Spiel des Jahres" ja nunmal ausmacht.
  • Thomas G. schrieb am 13.01.2004:
    Was soll man sagen ja es ist toll. Spannung pur und nervenaufreißend.Immer wurde das Teil weggekauft was ich brauchte.Ich hoffe das es bald noch eine Erweiterung es gibt noch soviele Möglichkeiten das Spiel zu verbessern und noch spannender zu machen.Die Regeln erscheinen anfangs etwas verwirrend aber im Laufe des Spiels erklärt sich dieses fast von allein. Also kaufen und nen Schloß bauen.
  • Sibylle U. schrieb am 07.11.2003:
    Ein schönes Spiel, dass sich immer wieder andres gestaltet. Die Spielanleitung ist verständlich geschrieben, sodass man sofort loslegen kann und dann auch nicht mehr aufhören kann. Man kann es auch sehr gut zu zweit spielen.
  • Silke G. schrieb am 04.11.2003:
    Ein absolut würdiges Spiel des Jahres mit sehr hohem Suchtfaktor. Das Fiebern ob man sich die Gebäude die man gern haben möchte auch wirklich schnappen kann bevor die Mitspieler sich diese greifen ist der Clou an der ganzen Sache. Genial!
  • Sarah K. schrieb am 03.07.2003:
    Dieses Spiel ist zu Recht Spiel des Jahres geworden. Es ist sehr spannend. Staendig hofft man das der andere nicht ausgerechnet den Zug macht, den man selber ins Auge gefasst hat. Auch die 2 Personen Variante funktioniert hervoragend.
  • Matthias F. schrieb am 06.01.2012:
    In der Grundversion etwas langweilig, mit Erweiterungen sehr interessant
    Matthias hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Pete J. schrieb am 23.11.2011:
    Ein Strategiespiel bei dem aber auch Glück eine große Rolle spielt. Vom Prinzip her ein bisschen wie Siedler - spären, bauen, vergrößern und dabei immer im Wettkampf dem/n Gegner/n einen Schritt voraus zu sein. Lohnt sich auf jeden Fall ;-)
    Pete hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Christian P. schrieb am 23.04.2010:
    sehr schönes spiel, einfach zu lernen und doch anspruchsvoll
  • Anke B. schrieb am 10.12.2008:
    Ein echt gelungenes Spiel .Spielen es meist zu viert .Man muß schon etwas überlegen und strategisch vorgehen um die besten Kärtchen für den Bau seines Reiches mit möglichst vielen Außengrenzen zu ergattern.Einziger Nachteil man braucht Zeit und einen möglichst großen Tisch zum spielen.Ansonsten kann ich Alhambra nur empfehlen.
  • Oliver W. schrieb am 15.11.2008:
    eine brilliante Spielidee und mit dem historischen Hintergrund eine fantastische Urlaubserinnerung. Beim Besuch der Alhambra in Granada hat man das Spiel vor Augen und erkennt die Probleme des Alltags wieder. Ohne Wasser kein Leben. Stadtmauern zum befestigen sind wichtig,...
    Jedoch ohne Erweiterungen nicht vollkommen. Diese empfehle ich dringend bald nachzukaufen!
  • Kirsten S. schrieb am 20.12.2006:
    Alhambra wird in unserer Spielerunde gerne gespielt, denn dadurch das das Spiel immer anderes verläuft ist Abwechslung und Spannung garantiert. Wer auf Strategiespiele steht, den wird dieses Spiel begeistern.
  • Markus K. schrieb am 19.12.2006:
    Ich habe das Spiel mit meiner Frau schon mehr als zwanzig mal gespielt, dabei fast immer verloren und spiele es trotzdem noch gerne.
    Strategie gepaart mit Glück bringen den Erfolg.
  • Sonja H. schrieb am 30.06.2006:
    Eines der nettesten und lustigsten Spiele, die ich in letzter Zeit gespielt habe. Wird nie langweilig, es tut sich immer etwas, sowohl spannend als auch in Zusammenwirkung mit anderen. Außerdem gibts dann ja noch die Erweiterungen, die das ganze noch perfekter machen - sofern das überhaupt möglich ist. :-) Kurz: Einfach gute Spielidee und das auch gut umgesetzt. Ein Spiel für Familie und Freunde...
  • Ruth M. schrieb am 15.04.2006:
    Super Spiel macht echt Spaß
  • Gerd F. schrieb am 12.04.2006:
    Alhambra ist ein fantastisches Spiel. Selbst die Sonderregelung für 2 Personen lässt das Spiel nicht langweilig werden. Kombinieren und etwas Glück, dann kann man seine Alhambra wertvoller ausstatten als der Mitspieler. Gelungene Idee und gute Umsetzung.
  • Oliver R. schrieb am 16.01.2006:
    Sehr schönes Legespiel, das sowohl mit 2 als auch 5 Mitspielern funktioniert. Hoher Wiederspielreiz. Zurecht Spiel des Jahres geworden. Klasse Spiel!
  • Richard G. schrieb am 25.04.2005:
    Alhambra ist zu Recht Spiel des Jahres. Ein tolles Spiel für die ganze Familie.
    Hier heisst es Augen auf beim Palastteilkauf. Denn nur wer passend bezahlt dar noch einmla spielen. Aber genau das passende Kleingeld ist genau das Problem. Denn hier stehen einem gleich 4 verschiedene Währungen zur Verfügung.
    Mit den Erweiterungen noch spannender
  • Markus E. schrieb am 14.03.2005:
    Alhambra ist ein sehr gutes Spiel, wenn man mit 4 oder mehr Personen spielt. Die Kombination der Spielmittel mit Karten und Spielplättchen ist gelungen und bietet ein abwechslungsreiches, immer neues Spielvergnügen. Die taktischen Möglichkeiten werden durch die Erweiterung "Die Tore der Stadt" erheblich gesteigert allerdings dadurch auch komplexer. Wir spielen dieses Spiel sehr regelmäßig und es war mit Sicherheit sein Geld wert!
  • Johannes E. schrieb am 11.03.2005:
    Alhambra ist wirklich ein tolles Spiel und sollte bei keinem Spieleabend fehlen. Das Spiel ist, meiner Meinung nach, eine tolle Mischung aus Glück und Taktik. Glück hat man natürlich wenn man die richtigen Karten auf der Hand hat und so die Alhambra- Bauteile sofort passend kaufen kann, denn dann ist man gleich nochmals am Zug. Schafft man es jedoch einmal nicht genau passend zu zahlen, so ist das auch nicht weiter schlimm. Die Taktik spielt auch eine große Rolle: "Welches Teil brauche ich jetzt am nötigsten um meine Führung zu verteidigen?" oder "ist es klug wenn ich das Teil sofort kaufe, in meinen Speicher lege und später an meine Alhambra anbaue?" All das sind Fragen die sie während des ganzen Spiels stellen werden um so die größte und prächtigste Alhambra mit den meisten Punkten bauen zu können. Das Spiel ist wirklich die Wertung von 5 Wert.
  • Martin W. schrieb am 11.03.2005:
    Ein sehr schön gemachtes Spiel. Wunderbar verarbeitet, schöne Grafiken, und ein einfaches und verständliches Regelwerk haben diesem Spiel zu recht seinen Titel "Spiel des Jahres" eingebracht. Einziger Nachteil, der (nur machmal) auffällt: Die Spieler stehen zwar in Konkurrenz um die gleichen Ressourcen und bei den Punktewertungen, da aber jeder sein eigenes "Alhambra" baut, spielt man doch etwas "nebeneinander her" statt miteinander. Etwas mehr Interaktion zwischen den Spielern wäre schön gewesen.
  • Mirjam J. schrieb am 21.01.2005:
    Ein ganz klasse Spiel, v. a., da man es gut zu zweit spielen kann:-)
    Schade, dass die liebevoll gestaltete Rückseite der Kärtchen so selten zu sehen ist!
    Ein kleiner Abzug bekommt das Spiel wg. der manchmal ziemlich langwierigen Wertungen, v. a. am Schluss. Es vergehenschon mal bis zu 15min nach Spielende, bis man endlich erfährt, wer denn nun gewonnen hat.
  • Ihno K. schrieb am 29.12.2004:
    Verdient Spiel des Jahres, aber auf Dauer etwas langweilig. Unbedingt die Erweiterungen dazunehmen !
  • christian W. schrieb am 15.12.2004:
    Spannendes und abwechslungsreiches Spiel, um das Sammeln von verschiedenen Gebäudeteilen der Alhambra, die man kaufen kann. Man muss Entscheidungen treffen, wann versuche ich Geld zu sammeln , wann gebe ich es aus und für was gebe ich es aus. Passt dann Geld und Karte zusammen, steht dem Gewinn fast nichts mehr im Weg. In drei Zählstufen entscheidet sich dann, ob man die richtigen Gabäude gelauft hat, ob sie richtig zusammen passen und ob man so genügend Punkte bekommt.
  • Paul K. schrieb am 15.12.2004:
    Die Gärten der Alhambra Zuerst denkt man ein einen Abkatsch seines Vorgängers, doch dem ist ganz und garnicht so. Ein herrliches Spiel, das auf einer ganz anderen Idee basiert. Besonders gut mit zwei Spielern. Eine unüberlegte Entscheidung kann über Gewinn und verlust entscheiden ! Einfach Wunderbar!!!
  • Christoph L. schrieb am 01.12.2004:
    Alhambra braucht eine gewisse Portion Glück, ohne der man nur wenig ausrichten kann. Gebäude passend zu kaufen ist enorm wertvoll, da man gleich noch mal an der Reihe ist.
    Was jedoch etwas hinkt ist das Spiel zu zweit. Hier ist vor allem die Prozedur bei der 2. Wertung negativ aufgefallen, bei der Man Plättchen abzählen und aussortieren muss.
    Etwas unerklärlich bleibt, dass eine Neuauflage zum Spiel des Jahres gewählt wird. (Das gute Spielprinzip ist aus 'Stimmt so' genommen worden, es wurde lediglich ein neues Thema aufgesetzt)
  • Peter S. schrieb am 12.11.2004:
    Ein sehr abwechslungsreiches, aber doch einfaches Spiel. Die Grundregeln sind schnell begriffen, so dass zuegig losgespielt und der Rest spaeter gelernt werden kann. Glueck spielt zwar eine Rolle, ist aber keinesfalls dominierend, was Alhambra eher zu einem taktischen Spiel macht. Von daher ist es nicht so sehr dafuer geeignet in stark gemischten Gruppen zu spielen. Dennoch bietet es auch unterlegenen Spielern Spannung bis zum Schluss, was bei vielen anderen Spielen ein Manko ist.
  • Susanne R. schrieb am 15.10.2004:
    Alhambra ist eins der besten Spiele die wir bisher gespielt haben. Es ist sehr abwechslungsreich durch die vielen Kombinationsmöglichkeiten der Gebäude. Es gibt ebenfalls verschiedene Strategien die man wählen kann, baue ich eine lange Alhambra oder versuche ich Gebäudemehrheiten zu erlangen oder beides. Jedes Spiel verläuft anders, weil man immer anderes Geld bekommt und so immer andere Gebäude kaufen kann und diese dann immer anders in seine Alhambra einbaut.
    Die Regeln sind einfach und gut zu merken. Die farbliche Gestaltung finden wir sehr schön, jedoch ist es am Anfang ein wenig schwierig die Farbe zum bezahlen und die Gebäudefarbe nicht zu verwechseln. Dieses Spiel sollten in keiner Sammlung fehlen.
  • Frank B. schrieb am 12.10.2004:
    Ein sehr interessantes Spiel, das für den ersten Einstieg einfach erklärt ist.
  • Joachim B. schrieb am 03.09.2004:
    Ein wirklich schönes Spiel. Und recht einfach zu spielen. Der Spielanleitung fehlen ein oder zwei weitergehende Erläuterungen. In der Familie schwankt die Meinung über den Spielspaß zwischen hervorragend und sehr gut. Es muß gesagt werden, daß die Variabilität des Spieles nicht an die Klassiker heranreicht. Der Spielablauf wiederholt sich immer wieder, Kaufen - Sammeln - Legen, die Reihenfolge kann wechseln. Die Alhambra sieht jedes Mal anders aus. Wir spielen es vor allem, wenn wir nur ein paar Minuten Zeit haben. Das Spiel ist schnell aufgebaut und nach 30 Minuten steht der Gewinner fest. Sozusagen ein Appetitanreger.
  • verena B. schrieb am 17.06.2004:
    Nach einer Umständlichen Spielanleitung haben wir doch es noch geschafft. Wir haben das Spiel dann auch sehr schnell lieben gelernt. Zwar ist es so ähnlich wie Carcassonne aufgebaut, ist aber durch das Kaufen von den Gebäuden etwas abwechslungsreicher.
  • Bleidießel S. schrieb am 05.06.2004:
    Ein würdiges "Spiel des Jahres" bei dem bis zu 4 Personen mitspielen können. Aber selbst die 2-Personenvariante ist toll zu spielen und macht Spass auf mehr!!!! Ein spannendes Spiel in dem jeder Zug gut überlegt sein sollte.
  • Alexandra T. schrieb am 02.05.2004:
    Super Spiel und eines von den wenigen welches auch zu zweit Spass macht.
  • Martina L. schrieb am 26.03.2004:
    Gute Materialien und gute Verarbeitung.
    Sehr leicht verständliche Spielanleitung.
    Macht auch nach mehreren Partien immer noch riesigen Spaß, da kein Spiel so ist wie das Vorherige.
    Hat den Titel Spiel des Jahres nicht umsonst erhalten.
  • Holger R. schrieb am 25.01.2004:
    Zu Recht das Spiel des Jahres 2003! Sogar zu zweit macht es sehr viel Spaß.
    Ein spannendes Legespiel, das sehr viele Komponenten in sich vereinigt und trotz der eigentlich recht verständlichen Spielregeln sehr komplex ist.
    Für jeden Spielfan ist etwas dabei. Es gehört Glück, Taktik, Strategie und auch Einschätzen der Mitspieler dazu, insofern ein Spiel ohne Langeweile!
    Volle Punktzahl!
  • Heiner L. schrieb am 20.01.2004:
    Schönes Spiel! Ist mit meheren Leuten sehr zu empfehlen, wenn man Spiele ohne festes Spielbrett mag! Wie es mit wenigen Mitspielern ist, kann ich schlecht beurteilen, aber ich denke, dass es mit maximaler Spielerzahl am meisten Spaß macht!
  • Lars F. schrieb am 24.11.2003:
    Mit Recht Spiel des Jahres geworden. Macht einfach Spaß und hat einfache Regeln!
  • Ulrich A. schrieb am 14.11.2003:
    Sehr gutes Spiel. Hat den Titel "Spiel des Jahres" auf jeden Fall verdient. Kam in unserer Vielspielerrunde super an.
    Trotz anfänglicher Bedenken, da es so aussah, als spiele jeder für sich, stellte sich die Begeisterung sehr schnell ein. Geschicktes Taktieren und "stören" der anderen ist sehr wohl möglich. Das Spielmaterial ist schön und sinnvoll gestaltet, die Regeln bestens zu verstehen.
    Ein absolutes Muss für Spielefans und ein ideales Spiel für Einsteiger. Wärmstens zu empfehlen.
  • Karin K. schrieb am 11.11.2003:
    Ls ich das Spiel bekommen habe, freute ich mich wahnsinnig darauf. Allerdings finde ich es zum Teil ein bisschen langweilig. Deshalb gibts von mir nur 4 Punkte!
  • Matthias S. schrieb am 05.11.2003:
    Zurecht das Spiel des Jahres , abwechselungsreich ob mit 2 oder 5 Personen , einfache Spielanleitung , läst sich sehrgut spielen.
  • Marcus M. schrieb am 13.09.2003:
    Alhambra Spiel des Jahres 2003. Beim öffnen der Schachtel von Alhambra, viel mir als erstes auf, dass es sich hier um eins der wenigen Spiele handelt, bei dem nicht nur Luft verpackt wurde. Es ist eine ganze Menge, gut gestaltetes, Spielmaterial in der Schachtel enthalten. Trotzdem sind die Regeln einfach zu verstehen und sinnvoll. Wenn man sie einmal gelesen hat braucht man kaum jemals wieder nachzuschlagen. Das Spiel spielt sich relativ flüssig, keine langen Wartezeiten bis man wieder am Zug ist (hab es allerdings bis jetzt nur zu viert gespielt). Was mir nicht so gut gefallen hat, ist der relativ hohe Glücksfaktor im Spiel. Ein Teil meiner Mitspieler ist da allerdings einer anderen Meinung und würde dem Spiel trotzdem 6 Punkte geben. Wenn man allerdings berücksichtigt, dass Alhambra von Queen Games als Familienspiel ab 8 Jahre angeboten wird, so hat es im bezug auf diese Zielgruppe den Titel Spiel des Jahres sicherlich verdient. Ein würdiges Familienspiel des Jahres, wegen dem hohen Glücksfaktor allerdings nur 5 Punkte von mir.
  • Birgit K. schrieb am 01.09.2003:
    Mit Alhambra ist Dirk Henn (dem Autor) ein wirklich auszeichnungswürdiges Spiel gelungen (Spiel des Jahres 2003!). Mit der mittlerweilen dritten Auflage unter dem Titel \"Der Palast der Alhambra\" sind auch endlich die anfänglichen Verwechslungsprobleme der farblich schwer zu unterscheidenden Währungen, des zu kleinen Stoffbeutels und des unhandlichen Schachteleinsatzes komplett behoben. Das Spiel ist also optisch rundum gelungen und überzeugt auch in sich durch die vielfältigen Aktionsmöglichkeiten. Mit der 2-Spieler-Sonderregel kamen wir gut zurecht. Das Spiel ist vielfältig, interessant, spannend, ideal für Taktiker und Glückspilze, leicht verständlich und kommt bei uns sicherlich in Zukunft häufiger auf den Tisch.
  • Christian S. schrieb am 14.04.2017:
    Sehr schönes "Spiel des Jahres", das im Vergleich zu anderen Titeln dieser Zeit leider etwas untergegangen ist. In der Grundversion steckt spielerisch schon mehr drin, als man auf den ersten Blick meinen sollte, und mit den vielen separat erhältlichen Erweiterungsmodulen kann man es individuell an den eigenen Geschmack anpassen.

    In der 2-Spieler-Variante spielt ein imaginärer dritter Gegner mit, was gut funktioniert.
    Christian hat Der Palast von Alhambra klassifiziert. (ansehen)
  • Stephanie L. schrieb am 22.05.2007:
    Dieses Spiel ist eine gute Mischung zwischen der Verwaltung des Geldes, der Strategie und dem Gebot. Es ist eine gute Mischung von Palazzo (für das Gebot und die Konstruktion) und von Atlantic Star (für das Geld).
  • Mario W. schrieb am 01.12.2006:
    Spiel des Jahres 2003 = ein gutes Spiel? Für mich irgendwie nicht, denn dazu fehlt dem Spiel irgendwie die Würze. Liegt wahrscheinlich daran, dass die Mitspieler eher nebeneinander her spielen, als miteinander. Deshalb waren unsere Runden doch eher langweiligerer Natur. Einzig auf dem Bauhof und beim Geld aufnehmen kommt man sich in die Quere. Aber genau diese beiden Punkte verhindern ein strategisches Vorgehen im größeren Rahmen. Schade eigentlich, denn das Material und die Verarbeitung sind die eines SdJ würdig.
    Eventuell wird es mit einer der 4 Erweiterungen ja besser, aber so kann ich dem Grundspiel leider nur 3 Punkte geben.
  • conny N. schrieb am 07.08.2005:
    Ein tolles spiel ich hol es immer wieder gerne hervor und spiele es mit meiner Tochter und dirk;-))
  • Steffi F. schrieb am 23.05.2005:
    Ein super Spiel, einfache Spielregeln, immer wieder spannend, auch für jüngere Kinder geeignet, macht zu zweit aber auch zu fünft Spass. Sehr zu empfehlen!!!
  • Thomas W. schrieb am 13.05.2005:
    Alhambra ist ja durch die Bank sehr gut bewertet worden; immerhin Spiel des Jahres 2003. Ich muss zugeben, dass es mich ein bisschen enttäuscht hat. Zwar ist der Spielfluss wirklich reibungslos und alles ist recht gut durchdacht und es ist auch ziemlich packend. Indes fehlte mir und meiner Spielgruppe die Interaktion zwischen den einzelnen Mitspielern, was es ein Stückchen weniger lustig macht. Darüber hinaus wirkt der Spielkontext (Konstruktion der Alhambra) irgendwie an den Haaren herbeigezogen; es ist zum Beispiel ein bisschen unsinnig, dass man beim Gebäudekauf kein Rückgeld bekommt.

    Insgesamt kann ich schon verstehen, dass das Spiel Erfolg hatte; von mir und meiner Spielgruppe gibt's aber nur eine 4/6.
  • Ralf S. schrieb am 18.03.2005:
    Absolut unglaublich. Wir hatten so einen Spass! Bei uns in der Gruppe ist man immer etwas skeptisch, was neue Spiele angeht - aber das hat wirklich allen gefallen.
  • Michael D. schrieb am 15.12.2004:
    Schönes, schnelles Mehrheitenspiel mit taktischen Elementen, um den Bau einer Alhambra. Dazu werden entsprechende Bauteile gekauft (möglichst bevor die Gegner einem diese vor der Nase wegschnappen). Durch die Möglichkeit des Punktens durch den Mauerbau gewinnt das Spiel noch an Taktik.
    Regeln sind schnell erklärt und leicht zu begreifen. Auch die 2-Spielervariante mit dem dritten fiktiven Mitspieler funktioniert sehr gut. Ein Spiel was man gut immer wieder mal auf den Tisch bringen kann. Eindeutige Kaufempfehlung für Leute, die sich nicht erst durch ein komplexes Regelwerk kämpfen wollen, aber dennoch ein anspruchsvolles Spiel erwarten.
  • Angela W. schrieb am 03.01.2006:
    ein lustiges Spielchen. Auch wenn man mit vier Mann spielt, kann man sich den ganzen Abend damit vergnügen.
  • Timur T. schrieb am 02.05.2014:
    Hier ist nur meine grobe Bewertung, wen interessiert worüber sie zu Stande kommt oder ein genaueres Fazit von mir über dieses Spiel lesen will. Der guckt bitte in meine Spielesammlung nach, da habe ich kurze Kommentare hinterlegt.

    Spielfreude: 3,5/6
    Wiederspielreiz: 3/6
    Material: 4/6
    Gesammteindruck: 4/6
    ______________________
    Insgesammt: 14,5/24

Eine eigene Bewertung für Der Palast von Alhambra schreiben.

Der Palast von Alhambra kaufen:


nur 26,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nur noch 1 Stück auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

Mit Der Palast von Alhambra verbundene oder ähnliche Artikel:


Preise inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Der Palast von Alhambra
Preis: 26,99
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: