Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Der Graf von Carcassonne schreiben.
  • Oliver M. schrieb am 14.03.2006:
    Der kleine Erweiterungspack "Der Graf von Carcassonne" beinhaltet 12 Stadtkarten welche die Stadt Carcassonne darstellen und eine große Spielfigur, den Grafen.
    Es ist sehr schön zu sehen, daß nun auch die Stadt, welche dem Spiel den Namen gibt, mit in das Spiel integriert wurde. Dies gibt dem Spiel gleich von Anfang an, da die Stadt vor Spielbeginn ausgelegt wird, einen ganz neuen Eindruck. Die Stadtkärtchen sind schön gestaltet und zollen der Orginalstadt Carcassonne allen nötigen Respekt. Doch nun zum Spiel selbst.

    Die Regeln erweitern das Spiel um eine kleine Nuance, welche aber durchaus zur Entscheidung des Spieles beitragen kann.
    Immer wenn man selbst eine Wertung auslöst, also z.B. eine Stadt, ein Kloster, einen Weg fertigstellt, aber selbst keine Punkte bekommt (nur die Mitspieler also welche), darf man einen eigenen Gefolgsmann nach Carcassonne stellen. und dort auf einen von vier Ortsteilen. Hat man einen (oder mehrere) Gefolgsleute in der Stadt und es wird eine Wertung im Spiel ausgelöst, kann man diese nun einsetzen, abhängig davon, ob sie im richtigen Ortsteil stehen. (z.B. vom Schloss in eine zu wertende Stadt). Dabei ist es egal, ob man einen oder mehrere Gefolgsleute aus dem betreffenden Ortsteil nimmt.

    Und was soll das bringen ??
    Ganz einfach. Entgegen der normalen Regeln, darf man Gefolgsmänner aus der Stadt Carcassonne auch dann kurz vor der Wertung auf dem Spielfeld plazieren, wenn bereits ein oder mehrere Gefolgsleute eines Mitspielers dort stehen. (Man muß bei dieser Aktion NICHT an der Reihe sein) Dies kann zu einem Gleichstand führen (beide bekommen die selben Punkte), aber man kann den Mitspieler auch übertrumpfen, wenn man mehrere Gefolgsleute in das zu wertende Gebiet stellen kann.

    Diese Regel führt zu einer neuen Taktik im Spiel. Denn um Gefolgsleute nach Carcassonne zu bekommen, muß man ja Wertungen auslösen, ohne selbst dabei Punkte zu bekommen. Man kann also versuchen, kleine Wertungen mit wenig Punkten zu verursachen, um seine Gefolgsleute nach Carcassonne stellen zu können um damit später große Wertungen für sich zu beeinflussen. Da man vom Markt aus bei der Abschlußwertung auch auf Wiesen setzen darf, kann dies die Punktevergabe stark beeinflussen.
    Daher sollte man gut überlegen, in welchen Stadtteil man seine Gefolgsleute stellt, denn Gefahr geht vom Grafen aus, der ja in der Stadt steht.

    Immer wenn man einen Gefolgsmann nach Carcassonne stellt, darf man den Grafen in einen anderen Stadtteil stellen. Aus jenem Stadtteil, in welchem sich der Graf aufhällt, darf man keine Gefolgsleute für eine Wertung abziehen. Mit dem Grafen kann man also die Mitspieler blockieren.

    Es ist nicht leicht, immer daran zu denken, daß wenn man eine Wertung nur für andere auslöst, daß man ja einen Gefolgsmann nach Carcassonne stellen kann. Dennoch lohnt es sich daran zu denken. Da man ja nur wenige Gefolgsleute besitzt, muß man aber sehr darauf achten, nicht zu viele nach Carcassonne zu entsenden.


    Fazit:
    Für ein zwei Personen Spiel ist die Erweiterung nur schwerlich geeignet, da man seine Gefolgsleute aufgrund der Fülle von Wertungsmöglichkeiten eher für schnelle Wertungen braucht. Auch für Spiele zu dritt ist sie nur bedingt geeignet, da auch hier noch viele schnelle Wertungsmöglichkeiten bestehen. Interressant wird diese Erweiterung ab 4 oder mehr Spielern.

    Empfehlen kann ich sie jedoch jedem, auch wenn er die Regeln dieser Erweiterung nicht anwenden will. Allein die 12 Stadtplättchen der Stadt Carcassonne, welche vor Spielbeginn ja ausgelegt werden, sind das Geld mehr als wert, werten sie das Spiel doch optisch extrem auf.
    Ich selbst spiele das Spiel nicht mehr ohne die Stadt Carcassonne aus dieser Erweiterung als Startaufstellung.

    Eine sehr gelungene kleine Erweiterung, vor allem für den Preis.
  • Sven S. schrieb am 11.05.2009:
    Wie eine interessante Neuerung die ich zwar nicht wirklich prickelnt finde, die aber durchaus Spaß machen kann.
    Sven hat Der Graf von Carcassonne klassifiziert. (ansehen)
  • Sebastian L. schrieb am 09.01.2009:
    Nette kleine und einfache Erweiterung, die trotzdem den Spielverlauf total ändern kann. Aber vorsicht... Wer zu viele Spielfiguren in der Stadt platziert steht am ende ohne Punkte da...
  • Thomas H. schrieb am 05.10.2005:
    Diese Erweiterung verkompliziert ein schönes Spiel um ein vielfaches, liegt bei mir nach einer Proberunde im Schrank.
  • André G. schrieb am 28.10.2011:
    Für meinen Geschmack die beste Erweiterung. Dadurch, dass man noch nachträglich Gefolgsleute setzen kann wird das Spiel einerseits unberechenbarer, andererseits aber auch taktischer. (Das ist nur scheinbar ein Widerspruch.)
    André hat Der Graf von Carcassonne klassifiziert. (ansehen)
  • Malte K. schrieb am 30.05.2011:
    Eine absolut unnötige Erweiterung! Haben sie nochmal ausprobiert, und da ist mir nochmal aufgefallen wie nervig die willkürliche Punkteverteilung ist!

    Für mich nichtmal 2,99 Wert!
    Malte hat Der Graf von Carcassonne klassifiziert. (ansehen)
  • Malte R. schrieb am 15.12.2004:
    Super Sache. Bei zwei Spieler noch nicht soo effektiv, aber bei größerer Spieleranzahl ein tolles Taktik Instrument.
  • Jörg K. schrieb am 15.04.2006:
    Eine neue Spielfigur (der Graf) taucht hier auf. Sobald ein Spieler ein Gefolgsmann in die Stadt stellt, darf er auch den Grafen in ein beliebiges der 4 Stadtviertel stellen. Wie Gefolgsleute eingesetzt werden ist in der kurzen aber nicht einfachen Anleitung beschrieben.
    Jörg hat Der Graf von Carcassonne klassifiziert. (ansehen)
  • Christian D. schrieb am 05.10.2005:
    Braucht man nicht wirklich, einge Spieler sind dadurch nur verwirrt. Da gibt es andere große und kleine Erweiterungen, die mehr Spaß bringen.
  • conny N. schrieb am 07.08.2005:
    schöne karten schöner graf aber leider schlechte komplizierte Spielregel macht keinen sinn damit zu spielen
  • Andreas H. schrieb am 28.07.2005:
    Keine schöner Erweiterung. Ehrlich gesagt, habe ich die Regeln nicht so richtig verstanden. Hier wird ein eifaches sehr gutes Spiel unnötig kompliziert. Schade.
  • Ulrike J. schrieb am 01.02.2005:
    Diese Spielerweiterung verändert das ganze Spiel. Durch die Möglichkeit, eigene Figuren nach Fertigstellung in fremde Städte, Straße, Kloster und sogar Wiesen zu stellen, sind nicht mehr so viele unfertige Bauwerke auf dem Spielbrett. Allerdings ist diese Änderung so gravierend, dass dadurch dem Gesamtspiel doch deutlich Charme verlorengeht.
  • Matthias H. schrieb am 14.12.2004:
    Die Macher von Carcassonne hätten mit etwas Nachgrübel sicherlich eine bessere Erweiterung zustande bringen können. So richtig mag sich der Graf nicht in das Spielgeschehen einfügen... zu sehr ist man mit der richtigen Bewertung beschäftigt, was vom eigentlichen Spielverlauf ablenkt. Dann lieber ein paar Varianten von Spielkarten als Erweiterung anbieten.
  • Bärbel E. schrieb am 26.03.2008:
    Pfiffige kleine Erweiterung des Kult-Spieles, allerdings etwas schwer zu verstehen.
    Der Versand erfolgte sehr schnell, wir sind sehr zufrieden!
  • Dagmar P. schrieb am 08.01.2008:
    Erweiterungen sind ja immer wieder toll, um ein bekanntes Spiel zu verändern, so auch diese. Da muss man nicht sofort ein neues kaufen, ich fands klasse.
  • Natascha G. schrieb am 04.01.2008:
    Ein muss für Spielefans. Darf in keiner Sammlung fehlen. Natürlich gehören auch sämmtliche Erweitungen in die Sammlung. Somnit wird das Spiel noch interessanter. Wird immer wieder gerne gespielt. SUPER!!!

    Gruß Nana
  • Frank H. schrieb am 06.12.2007:
    Der Graf von Carcassonne hat mir recht gut gefallen.
    Allerdings muss man höllisch auf die Gefolgsleute welche sich in der Stadt Carcassonne aufhalten aufpassen. Diese können nämlich eine Wertungs verändern. Auch können Leute diese Wertung verändern die garnicht an zb. der Stadt beteiligt sind. So können Punkte die man eigenlich für sicher hält ganz schnell verloren gehen. Eine kleine Erweiterung welche aber gewaltige Auswirkung auf den Spielfluss hat.
  • Rebekka W. schrieb am 19.10.2007:
    Der Graf von Carcassonne ist eine fiese Sache. Wenn man jemand anderes die Stadt/Straße o.ä. beendet und keinen Vorteil davon hat, darf man einen gefolgsmann in die Stadt Carcassonne (welche zu Spielbeginn ausliegt) setzen. Jenachdem in welches Gebiet man diese setzt, kann man später, bei einer Entscheidung um ein Gebiet/Straße etc., eine Figur aus Carcassonne nehmen und somit die Punkte für sich entscheiden oder dem anderen Punkte klauen.... Man kann aber auch damit verlieren, denn wenn man mehr drauf achtet, anderen Leuten Sachen abzuschließen, um die Figur setzen zu können, macht man selbst keine Städte/Straßen und somit erzielt man keine Punkte. Fiese Sache-aber empfehlenswert....
  • Sven P. schrieb am 16.02.2006:
    Diese Erweiterung hat sich mir nicht erschlossen
  • Ralf S. schrieb am 09.08.2005:
    ich kann denjenigen nicht verstehen, der weniger als 6 Punkte gibt. Diese Erweiterung pept die ganze Sache doch nochmal richtig auf. Immerhin ist man jetzt bemüht auch mal anderen einen gefallen zu tun, um dann bei der nächsten Wertung mitdabeizusein - Strategie pur. Tolle Erweiterung. So macht auch mal das spielen zu zweit richtig Spaß
  • Birgit M. schrieb am 19.03.2005:
    Kleines Geld, große Wirkung! Ein schönes Mitbringsel für Carcassonnebesitzer! Und wieder eine Variante mehr im taktischen Taumel!
  • Manuela L. schrieb am 14.03.2005:
    Sehr unglückliche Beschreibung und leider auch nichts neues auf der Carcassonne Home-Page
  • Andrea P. schrieb am 24.02.2005:
    Für Spiele zu zweit weniger Interessant. Ab 3 Spielern jedoch eine Interessante taktische erweiterung.
  • Ihno K. schrieb am 29.12.2004:
    Nicht mehr ganz so toll wie die anderen Erweiterungen, aber immer noch schön.

Eine eigene Bewertung für Der Graf von Carcassonne schreiben.

Der Graf von Carcassonne kaufen:


nur 2,89
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert)

auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

Mit Der Graf von Carcassonne verbundene oder ähnliche Artikel:


Preise inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Der Graf von Carcassonne
Preis: 2,89
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: