Eine eigene Bewertung für Deckscape - Raub in Venedig schreiben.
  • Björn T. schrieb am 06.01.2020:
    Wir haben die Deckscape Spiele aufgrund ihrer geringen Größe extra führ den Urlaub gekauft. Und wir waren sehr positiv überrascht.

    Die Spielregeln sind sehr einfach - man ist quasi sofort im Spiel und in der Geschichte drin. Dies war unser dritter Deckscape Fall, und mir persönlich hat diese Geschichte bisher am besten gefallen. Gerade die Variante, dass die Spieler hier in unterschiedliche Rollen schlüpfen und jeder mit einem Spezialwissen ins Spiel startet, hat mir sehr gut gefallen.

    An der Gestaltung der Karten gibt es nichts auszusetzen - alles, was man lesen und erkennen muss, um ein Rätsel zu lösen, ist auch gut zu erkennen.

    Besonders gut gefällt mir, dass das Spielmaterial im Spielverlauf nicht zerstört werden muss. Bei den Spielen der Exit-Reihe haben wir die Erfahrung gemacht, dass einige Falt-Aktionen mit jedem Fehlversuch schwieriger werden, da das Spielmaterial dafür nicht ausgelegt ist. Hier bleibt also alles heil und unbeschädigt.

    In Summe ist dieses Deckscape Spiel ein gelungener, kleiner Escape-Room to go, der für kleines Geld einen schönen, unterhaltsamen Abend bietet.
    Björn hat Deckscape - Raub in Venedig klassifiziert. (ansehen)
  • Livia D. schrieb am 29.08.2021:
    Das war unser erstes Deckscape-Spiel, laut den anderen Rezensionen hier, wohl das beste in der Reihe. Schade, dann will man die anderen gar nicht mehr haben, weil man befürchtet, enttäuscht zu werden.
    Dieses Spiel jedenfalls hat uns sehr gefallen.

    + Es ist wegen der super geringen Größe wunderbar für den Urlaub geeignet.

    + Man kann sofort anfangen. Es gibt keine eigenständige Anleitung. Die ersten Karten führen einen in das Spiel ein.
    - Am Anfang erhält man den Ablaufplan, den man sich merken soll. Das ist aber so viel, dass das gar nicht geht. Insofern ist das Humbug, aber heh, ganz umsonst soll man sich den Plan natürlich nicht anschauen. Auf jeden Fall weiß man schon mal, was auf einem zukommt.
    +/- Es spielt sich sehr flüssig, man merkt gar nicht wie die Zeit vergeht, weil man von Karte zu Karte durch das Spiel geführt wird. Es ist immer klar, was zu tun ist. Das bedeutet natürlich auch, dass keine Anforderungen an die Spieler gestellt werden, hinsichtlich des Vorgehens. Es ist einfach ein Abarbeiten der Rätsel.
    + Die 6 Teammitglieder (alle notwendig) bringen eine gewisse Tiefe in das Spiel, erhöht aber auch das Risiko. Letztlich hängt es an den Spielern, ob diese im richtigen Moment erkennen, dass ihr Charakter jetzt dran ist. Die Hoffnung einer Rezensentin, dass die Rollen zur besseren Einbindung schwächerer Spieler führen könnte, wage ich deshalb zu bezweifeln.
    + Es gab auch parallel zu lösende Rätsel, gerade bei mehreren Spielern wichtig. Trotz der schon in den anderen Rezensionen genannten 6 Teammitglieder sollten nicht mehr als 3 oder 4 Spieler dabei sein. Eine sinnvolle Integration von mehr Spielern ist bei Rätselspielen generell selten möglich.
    - Die Rätsel sind Großteils sehr einfach, jedenfalls für erfahrene Spieler. Einmal dachten wir: ´So einfach kann es doch nicht sein.´ Wie meistens gibt es andererseits auch hier ein Rätsel, dass sich auch nach Lösung uns nicht erschließt, wie man mit dem Tipp auf die Lösung hätte kommen sollen (Rätsel 38 Schließfach).
    - Unlogisch finde ich, dass man beim Lesen des einen Tipps, die es auf einer gesonderte Karte für jedes Rätsel gibt, trotzdem keinen Punktemalus erhält. Diesen erhält man nur bei Falschantworten. Aber OK. Inhaltlich unlogisch, aber für Spielmechanik eines Escape-Spiels anders kaum umsetzbar ist, dass man auch nach falsch gelösten Rätseln immer weiter kommt. Aber man möchte natürlich nicht beim ersten ungelösten Rätsel beenden müssen, auch wenn es eigentlich so realitätsnäher wäre.
    + Es ist weitergebbar, aber ...
    - ... darauf wird man nicht hingewiesen. Leider soll bzw. muss man (insbesondere beim letzten Rätsel) auf einige wenige Karten schreiben/malen). Dies dann doch nicht zu tun oder nur so, dass es leicht abwischbar ist, muss man selbst dran denken. Erst auf der letzten Karte, steht dann plötzlich, dass man das Rätsel einfach resetten kann, in dem man die Karten nach Nummern sortiert. Aber, wenn sie schon beschrieben sind?

    Spieldauer: Wir benötigten zu zweit knapp 90 Minuten, angestrebt sind 60 Minuten.
    Livia hat Deckscape - Raub in Venedig klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Deckscape - Raub in Venedig schreiben.

Deckscape - Raub in Venedig kaufen:


nur 9,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert)

auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

Kunden, denen Deckscape - Raub in Venedig gefällt, gefällt auch:


      Hier weitershoppen:


      Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

      Puzzle-Offensive.de
      Kreativ-Offensive.de
      Holzeisenbahn-Offensive.de
      Wuerfel-Offensive.de

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur vorherigen Seite
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachte hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Deckscape - Raub in Venedig
      Preis: 9,99
      inkl. MwSt., Versandkosten
      auf Lager
      1-3 Tage, max. 1 Woche
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 11:00-17:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (45€ Mindestbestellwert)
      Suche: