Eine eigene Bewertung für Condottiere schreiben.
  • Christian P. schrieb am 22.03.2010:
    tolles preis-leistungsverhältnis
  • Sarah K. schrieb am 11.01.2005:
    Okay - als 2 Personenspiel sollte man sich Condottiere nicht anschaffen. Aber ansonsten ist es ein Spitzenspiel. Eigentlich nur ein Kartenspiel. Auf dem Spielbrett werden nur eroberte Gegenden gekennzeichnet. Sehr schoene Ausstattung mit uebergrossen Karten. Sehr spannendes Spiel mit viel Bluff und Taktik. Entfaltet seinen vollen Reiz aber erst nach 2 bis 3 Partien.
  • Pascal V. schrieb am 25.05.2014:
    Taktispiel für 2-6 Spieler ab 12 Jahren von Dominique Ehrhard.

    Die Spieler übernehmen die Rolle von Söldnerhauptleuten (Condottieri), die, in Italien zur Zeit der Renaissance, für die vorherrschenden Stadtstaaten in die Schlacht ziehen und deren Einflussgebiet vergrößern sollen. Mit List und Tücke, taktischer Raffiniesse und dem Bluff zur rechten Zeit, gelingt es dann nach und nach die umgebenden Landstriche zu erobern und den Sieg zu erlangen.

    Das kleine Spiel ist schnell vorbereitet, braucht es doch nur den Spielpan zu entfalten, den Spielern die Eroberungsmarker in der Wunschfarbe zu geben und die Aktionskarten gut zu mischen, von denen jeder Spieler 10 auf die Hand erhält.
    Der Startspieler setzt den Condottiere-Spielstein auf einen Landstrich seiner Wahl und bestimmt damit den ersten Austragungsort eines Kampfes.

    Ein Kampf wird durch die Auslage der Handkarten ausgefochten. Beginnend mit dem aktiven Spieler legt jeder reihum eine Karte aus - diese eigene Auslage wird die Schlachtreihe!.
    Dies machen die Spieler so lange, bis keiner mehr eine Karte ausspielen kann oder will - ein einzelner Spieler kann dabei durchaus noch einige Runden lang alleine Karten auslegen, um seine Schlachtreihe zu verstärken.

    Nun wird verglichen, welcher Spieler den höchsten Schlachtwert vorweisen kann, dieser Spieler darf einen Markierungsstein in die umkämpfte Region stellen und sie damit besetzen. Er ist nun auch der neue aktive Spieler, der sich die nächste Region zum Kampf aussuchen darf.
    Im Falle eines Gleichstands, erhält niemand das Anrecht die Region zu besetzen und als nächster Spieler kommt der linke Nachbar des aktuellen Spielers zum Zuge.

    Vor einem neuen Kampf, werfen noch alle Spieler die ausliegende Schlachtreihe ab und ziehen sich neue Handkarten.

    Diese Runden werden nun so lange gespielt, bis ein Mitspieler die Zielvorgabe erreicht hat - je nach Spielerzahl: X Regionen insgesamt oder Y aneinander angrenzende Regionen.

    Die Karten:

    - Söldnerkarten; die Basiskampfkarten im Wert von 1-10, sie bilden das Rückgrat der Schlachtreihe.

    - "Winter" (Spezialkarte); alle im Spiel befindlichen "Frühling"skarten werden abgeworfen und ALLE Söldnerkarten haben nur noch einen auf 1 reduzierten Wert, wegen der klirrenden Kälte und dem grausigen Wetter.

    - "Frühling" (Spezialkarte); alle im Spiel befindlichen "Winter"karten werden abgeworfen und die Söldnerkarte (evtl. auch mehrere) mit dem höchsten Wert wird noch um 3 erhöht, da sie sich so fr"ü"hlich motiviert fühlt^^!

    - "Bischof" (Spezialkarte); entfernt die höchste ausliegende Söldnerkarte (egal von welchem Spieler!) und erlaubt das Ein- bzw. Umsetzen des Papstspielsteins - die Region, in der der Papst "zu Besuch" ist, kann nicht angegriffen werden.

    - "Heldin" (Spezialkarte); die Karte hat einen festen Kampfwert von 10 und wird durch keine andere Spezialkarte beeinflusst.

    - "Kapitulation" (Spezialkarte); beendet die aktuelle Schlacht sofort, niemand darf mehr Karten auslegen und die Auswertung der Schlacht folgt unmittelbar.

    - "Kurtisane" (Spezialkarte); wer beim Beenden einer Schlacht die meisten Kurtisanen in seiner Reihe ausliegen hat, erhält den Condottiere-Spielstein, auch wenn er die Schlacht nicht gewonnen hat!

    - "Trommler" (Spezialkarte); hebt die Moral und verdoppelt bei der Auswertung der Schlachtreihe die Werte aller Söldner.

    - "Vogelscheuche" (Spezialkarte); die Karte dient alleine dem Bluff, sie erlaubt nach Ablage, das Zurücknehmen einer Söldner(!)karte auf die Hand und wird danach abgeworfen.


    Das Spiel sieht zunächst nach nichts besonderem aus, macht aber schon nach der ersten Runde verteufelt viel Spaß^^.
    In bisherigen 3er- und 4er-Runden konnte das Spiel überzeugen und läßt viel Spielraum zum Taktieren, bestraft aber auch sofort vernachlässigte Chancen. Somit ist jeder Spieler permanent gefordert gut aufzupassen, voraus zu planen und die ein oder andere Vereinbarung untereinander zu treffen oder einfach nicht einzuhalten - bis auf das Austauschen von Karten ist hier alles erlaubt^^!

    Ein feines Spiel, das gerne mal für schnelle Taktikrunden hervorgeholt wird.



    weiterführende Hinweise:
    - BGG-Eintrag: http://boardgamegeek.com/boardgame/112/condottiere
    - HP: http://www.heidelbaer.de/dyn/products/d ... rtNr=HE063
    - Anleitung: deutsch
    - Material: sprachneutral
    - Fotos: http://www.heimspiele.info/HP/?p=5757
    Pascal hat Condottiere klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Condottiere schreiben.

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: