Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Colosseum schreiben.
  • Georges C. schrieb am 13.10.2010:
    Bei diesem Spiel wetteifern die Spieler darum, die größten und spektakulärsten Schauspiele in ihrer Arena aufzuführen.

    Um die benötigten Darsteller und Requisiten zu beschaffen müssen die Spieler bei Auktionen wetteifern und miteinander handeln. Um die höchstmögliche Anzahl an Zuschauern zu erreichen müssen die Spieler zudem abwägen, ob sie ihr Kolosseum vergrößern, Ehrengäste einladen, Kaiserlogen bauen oder eine große Palette an Aufführungen anbieten.

    Das Spielmaterial ist dabei sehr schön gestaltet, die Regeln sind leicht verständlich (obgleich etwas länger) und ermöglichen daher jedem einen einfachen und schnellen Zugang zum Spiel.
    Georges hat Colosseum klassifiziert. (ansehen)
  • Björn T. schrieb am 04.07.2011:
    Wie so häufig überzeugt Days of Wonder bereits auf den ersten Blick wieder mit einem hervorragenden Spielmaterial. Spielplan, Münzen, Plättchen, Übersichtskarten, alles überzeugt durch eine sehr schöne grafische Gestaltung und durch gute Qualität.

    Und auch das Spielprinzip hat mich bereits nach dem ersten Spiel gefesselt und überzeugt. Jeder Spieler versucht in seinem eigenen Colosseum verschiedene Schauspiele abzuhalten, um möglichst viele Zuschauer zu erhalten. Am Schluss gewinnt der Spieler, der das Schauspiel mit den meisten Zuschauern abgehalten hat.

    Man kann sein eigenes Colosseum weiter ausbauen, in dem man z.B. die Größe verändert, extra Ränge oder sogar eine Königsloge errichtet. Und es gibt eine Auswahl von 20 neuen Schauspiel-Programmen, die erworben und abgehalten werden können.

    Um die nötigen Schauspiele abhalten zu können, benötigen die Spieler eine Anzahl an Plättchen mit z.B. Gladiatoren, Löwen, Pferde, Sänger, aber auch Dekorationen wie Säulen, Fackeln oder Pflanzen. Diese kann man auf dem Markt erwerben, wo jeweils 3 dieser Plättchen einen Marktstand ausfüllen. Wer welchen Marktstand leerkauft wird in einem Biet-System entschieden, was sehr viele taktische Möglichkeiten ermöglicht.

    Im Anschluss an diese Käufe besteht zudem die Möglichkeit, mit seinen Mitspielern zu handeln, um vielleicht dringend benötige Plättchen doch noch zu bekommen, oder eventuell unnütze Plättchen loszuwerden.

    Dann führen die Spieler ihr ausgewähltes Schauspiel durch, durch das sie einen Zuschauerrekord und auch Geldeinnahmen erhalten. Diese ermöglichen in den Folgerunden weitere Ausbauten und weitere Gebote auf neue Spielplättchen. Das Spiel endet nach 5 Runden.

    Es gibt mehrere Punkte, die mir an diesem Spiel sehr gut gefallen. Zu einen finde ich es toll, dass man einen Biet- und Handelsmechanismus in einem Spiel untergebracht hat. Das lässt viele Taktik- und Interaktionsmöglichkeiten zu. Und dann gibt es in jeder Runde Belohnungen für den erfolgreichsten Organisator, aber auch Unterstützung für den schwächsten Organisator, so dass das Spiel bis zur letzten Runde offen und spannend bleibt. Die Spielregeln sind prinzipiell nicht schwer, aber ich denke, sie bieten so viele taktische Möglichkeiten, dass man sehr lange an diesem Spiel Spaß haben wird. Daher gebe ich ohne zu Zögern die volle Punktezahl.

    Wer Spiele wie „Die Fürsten von Florenz“ oder auch „Fresko“ mag, sollte sich Colosseum auf keinen Fall entgehen lassen.
    • Carsten W., Uwe S. und 13 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 7 Kommentare!
    • Markus H.
      Markus H.: und wenn man dann Tierplättchen abgeben muss sind diese nicht tot sonder nur erschöpft. :-)
      29.08.2011-14:24:16
    • Björn T.
      Björn T.: Also wir haben nach der Verkündung des Programmes immer auch die Folgen erwähnt. Und bei uns waren die Tierchen & Gladiatoren nicht immer "nur"... weiterlesen
      30.08.2011-16:18:40
  • Carsten W. schrieb am 23.09.2011:
    In Colosseum versuchen sich 3 bis 5 Spieler daran, eine Arena im alten Rom zu "managen". Wer in fünf Spielrunden das insgesamt großartigste Spektakel in seiner Arena vorgeführt hat, wird als Sieger gekürt (und nicht den Löwen zum Fraß vorgeworfen).

    Das Spiel beeindruckt bereits auf den ersten Blick durch die Fülle an wunderschönem Material. Es ist das bislang einzige Spiel, das ich kenne, welches eine Anleitung enthält, wie der Karton zu bepacken ist, damit alles hineinpasst.

    Jede der fünf Runden enthält fünf Phasen, die von jedem abgehandelt werden, bevor die nächste beginnt.
    1. Die Spieler investieren in Ausbauten ihrer Arena oder in eine Karte, mit der eine Aufführung geplant wird.
    2. Die Spieler bieten auf dem offenen Markt auf Pakete zu je drei Spektakelplättchen. Diese Plättchen sind die nötigen Bestandteile der Aufführungen (z.B. Gladiatoren, Löwen, Pferde, etc.)
    3. Die Spieler handeln untereinander mit den erworbenen Spektakelplättchen
    4. Die Spieler bieten eine Aufführung laut erworbener Karte dar und erhalten dafür Punkte. Zuvor werden mittels Würfel adelige Persönlichkeiten auf einer Laufstrecke möglichst in die eigene Arena gelotst um dafür Sonderpunkte zu erhalten.
    5. Die Spieler erhalten Geld im Wert der durchgeführten Aufführung und Boni, wenn sie die beste Aufführung in Punkten dargeboten haben.

    Colosseum ist nach ein oder zwei Kennenlernpartien ein flottes Spiel, das großen Spaß macht. Das Material ist ein Leckerbissen, wie so oft bei Days of Wonder.
    Die Spieldauer ist angemessen und der Spannungsbogen wird gut bis zum Schluss aufrecht erhalten.
    Ich vergebe insgesamt die Höchstnote und freue mich auf die nächste sich bietende Partie.

    Einziger Kritikpunkt sind die Würfel. Wer auf die Idee gekommen ist, weiße Werte auf beigefarbene Würfel zu drucken, gehört bestraft.

    Carsten hat Colosseum klassifiziert. (ansehen)
  • Carla F. schrieb am 29.12.2010:
    Sich ins alte Rom zu begeben und Spiele auszurichten war spannend als Thema. Zunächst startet man ganz klein, die Künstler die man engagieren muss sind vorgegeben - durch die zugeteilte erste Arena - aber dann kann man gleich loslegen mit mehreren Möglichkeiten, entweder erweitert man die Arena: baut sie mit Luxusplätzen aus und versucht damit den Kaiser oder die Senatoren in die eigene Arena zu locken. Bei unserem Spiel zu dritt zeigte sich, dass es gewinnbringend war, wenn man schnell große Arenen baute. Wir kamen uns nie ins Gehege, da jeder sich auf ein anderes Spektakel konzentriert hatte und wir nicht um einzelne Künstler kämpfen mussten. Trotzdem war es spannend wer hat die Nase vorn und erhält die meisten Ruhmespunkte. Das Spiel bleibt bis zum Schluss spannend.
    Carla hat Colosseum klassifiziert. (ansehen)
  • Peter M. schrieb am 21.11.2010:
    Wahnsinns schöne und üppige Ausstattung. In der Schachtel findet alles seinen Platz. Es ist sogar ein gedrucktes Blatt mit dabei wo alles einzusortieren ist. Vom Spielablauf gibt es für jeden ein Übersichtblatt wo alles nochmal in Kurzform vermerkt ist. Wer das Spiel für den Preis nicht kauft ist selber schuld. Wir haben gestern gespielt und alle waren sich einig - Das Spiel ist eine 6 mit Stern wert. Sehr unterhaltsam und spannend bis zum Schluß, da in der letzten Runde noch alles entschieden werden kann. Ansonsten wurde hier schon alles gesagt. Super, Klasse, Kaufen, Spielen.
    Peter hat Colosseum klassifiziert. (ansehen)
    • Daniel S., Uwe R. und 7 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Jutta S.
      Jutta S.: das mit dem kaufen sieht ja im moment eher schlecht aus :-(. Ich habe es ja mir gekauft für 15 ;-). Aber eine Freundin von mir hat es von mir... weiterlesen
      28.01.2011-01:49:16
    • Björn T.
      Björn T.: Ich hatte das Glück bei ebay noch ein OVP Spiel zu gutem Preis zu bekommen.
      07.07.2011-12:21:28
  • Andrea M. schrieb am 19.06.2008:
    Colosseum ist ein absolut empfehlenswertes Spiel. Wie man bei Days of Wonder gewohnt ist, ist die Ausstattung wieder sehr schön.
    Kurz zum Spielablauf: Die Spieler haben jeder ein eigenes Colosseum in dem sie Spiele aufführen müssen. Dafür müssen sie Gladiatoren, Sänger, Löwen etc anwerben. Ein Ausbau des Colosseum bringt Extra- Punkte genau so wie hohe Gäste während der Aufführung, wie z.B. Senatoren oder gar der Kaiser.
    Das Spiel geht über mehrere , gleich ablaufende Runde, so dass man auch die Chance hat, ins Spiel rein zu kommen. Es wirkt sehr komplex, aber eine Übersichtstafel, die jeder Spieler erhält, erleichtert die Übersicht sehr. Was mir besonders gefallen hat, ist die Punktevergabe.
    Man bekommt nicht in jeder Runde die Punkte addiert, sondern am Ende der Runde werden die Punkte summiert und nur, wenn man mehr Punkte hat als in der Vorrunde kommt man auf der Zählleiste weiter. Es gewinnt also der, der das punkteträchtigeste Spiel in seinem Colosseum aufgeführt hat. Natürlich baut schon auf seine vorherigen Runden auf, hat aber am Ende immer noch Chancen. So ist es mir selber am Ende passiert, dass ich das ganze Spiel bei 5 Spielern hinten lag, teilweise mit großem Abstand und in der letzten Runde noch knappe Zweite geworden bin, mit nur zwei Punkten Abstand zum Ersten.
    Auch ist es schön, dass es wieder eine Handelsphase gibt, in der Akteure getausch werden mit Mitspielern, so kommt Interaktion auf und es kommt keine Langeweile auf wenn der Mitspieler dran ist.
    Fazit: Eine gelungen Spielidee und schönes Spielmaterial garantieren einen tollen Abend.Unsere Runden haben allerdings immer recht lange gedauert, es ist also kein Spiel für "mal eben". Auch das Einlesen in die Spielregel erfordert eine gewisse Zeit, deshalb sollte man sich gerade für das erste Spiel Zeit nehmen.
  • Sebastian W. schrieb am 30.09.2007:
    Tolles Material und Atmosphäre pur.
    Den ersten Eindruck hinterlässt Colosseum schon vor dem Auspacken... vom Gewicht her könnte man vermuten der Spielplan sei aus Holz oder Stein. Beim Auspacken offenbart sich dann aber einer der Hauptgründe die für dieses Spiel sprechen, toll gestaltetes farbenprächtiges Material aus dicker Pappe und ein Spielplan der Eagle Games zur Ehre gereichen würde.
    In 5 Spielrunden versuchen die Mitspieler immer größere Vorstellungen in ihren Theatern zu veranstalten um so die meisten Zuschauer anzulocken und das Spiel zu gewinnen.
    Im Laufe des Spiels vergrößern die Spieler ihr Colosseum um Platz zu schaffen für die aufwendigsten Aufführungen, erwerben neue Programme (jeder startet mit zwei kleinen Aufführungen) und bieten auf die sogenannten Spektakelplättchen (Schauspieler, Tiere, Kulissen etc) mit denen die Vorstellungen erst Zustande kommen, bzw. handeln mit den Mitspielern um ihre Traumbesetzung für die nächste Aufführung zu ergattern.
    Sieger ist dabei am Ende nicht unbedingt der Spieler der in der 5. Runde die meisten Zuschauer in seinem Theater begrüßen konnte. Auf der Siegpunktleiste wird nur die jeweils beste Vorstellung eines Spielers markiert, eine niedrigere "Wertung" in einer laufenden Runde spült dann zwar weniger Kapital in die Kasse, die Höchstmarke von vorher bleibt aber bestehen.
    Wie die angegebene Spielzeit von 60-90 Minuten zustande gekommen sein soll ist uns allerdings auch nach 6 Partien (mit 3, 4 und auch 5 Spielern) ein Rätsel, 2 Stunden muss man auf jeden Fall einplanen.
    Insgesamt ist Colosseum eines der Hightlights der vergangenen Monate mit erstklassigem Material und einem hohen Wiederspielwert.
  • Sven M. schrieb am 11.06.2015:
    Ein optischer Leckerbissen ist dieses leider ausverkaufte Spiel.
    Thematisch ist es - wie der Titel es vermuten lässt - in der Hochzeit der Römer gelagert. Die Spielelemente, die Grafiken, alles ist stimmig und versetzt einen recht gut in diese Zeit.
    Das Spiel gliedert sich in 5 Runden á 5 Phasen:
    1. Investieren
    Hier können die einzelnen Arenen ausgebaut oder neue Spektakel erworben werden. Vorsicht, hier ist gutes Wirtschaften mit dem Geld angesagt, vor allem in der ersten Runde!
    2. Spektakelplättchen erwerben
    Die Plättchen werden benötigt, um ein Spektakel durchführen zu können. Die maximale Besucherzahl gibt es, wenn alle benötigten Plättchen vorhanden sein und eingesetzt werden. Fehlen ein paar, so gibt es Besucherabzüge. In dieser Phase werden jeweils 3 Plättchen eines kleinen Marktes ersteigert. Der Höchstbietende erhält die Plättchen.
    3. Spektakelplättchen handeln
    In dieser Phase kann der aktive Spieler mit den anderen seine Plättchen tauschen, ggf. auch gegen Geld, um so sein Spektakel mit möglichst wenig Besucherabzug aufführen zu können. Hier zeigt sich Verhandlungsgeschick und Planung in die nachfolgenden Runden.
    4. Spektakel aufführen
    Jeder Spieler legt ein Spektakel aus, was in seiner Arena (Größe beachten) aufgeführt werden soll. Sind alle Plättchen vorhanden und eingesetzt, gibt es die maximale Besucherzahl, sonst Abzüge. Nun darf der jeweilige Spieler 1 (oder mit gebauter Kaiserloge 2) Würfel werfen, um Kaiser, Konsul und/oder Senatoren bewegen: in seine Arena rein oder geschickt aus den Arenen der Mitspieler heraus. Diese Figuren bringen zusätzliche Besucher. Weitere Boni, wie Luxusplatz, vorherige Aufführen, Starkarten etc pp, werden auf diese Besucherzahl adiert und ergeben eine Gesamtzahl. Diese wird 1:1 als Geld ausgezahlt. Jetzt kommt es zu einer interessanten Wertung: sollte die aktuelle Aufführung den bisherigen Besucherrekord des Spielers überschritten haben, wird der Zählstein auf die aktuell höchste Besucherzahl geschoben. Sonst bleibt der Stein liegen. Hier geht es also nicht um das Aufsummieren sondern um die einzelnen Maximalwerte - mal etwas anderes.
    5. Abschlusszeremonie
    Es ist das Aufräumen in der Arena. Jeder Spieler muss eines der eben eingesetzten Plättchen abgeben. Der Spieler mit dem höchsten Besucherrekord bekommt ein Podium (+3 Besucher), der Spieler mit der geringsten Besucherzahl vom Führenden ein Spektakelplättchen. Diese Phase fällt in der 5. Runde aus, da die finale Wertung in Phase 4 passiert.

    Das Spiel ist ein schöner Zeitvertreib. Die Regeln sind einfach zu verstehen, die Optik hervorragend. Mit etwas Spielpraxis empfiehlt es sich, gleich in der ersten Runde mit dem Erhalt der ersten Spektakelplättchen schon grob auf das große Finale abzuzielen. Da die Plättchen nur in begrenzter Menge vorhanden sind, müssen rechtzeitig genügend erworben bzw. eingetauscht werden. Gerade bei den großen Vorführungen werden fehlende Plättchen stark mit Besucherabzug bestraft. Für die Händler unter uns ist das Tauschen der Plättchen eine Wonne. Hier können die Geschicke gut eingesetzt werden. Kommunikation ist hier auch groß geschrieben - das, was Brettspiele eigentlich ausmachen sollte. Das Spiel mag vielleicht recht schnell fertig gespielt sein. Es spricht jedoch nichts dagegen, gleich nochmal sein Glück zu versuchen :-)
    Sven hat Colosseum klassifiziert. (ansehen)
  • Eva P. schrieb am 02.05.2011:
    Colosseum ist ein Spiel mit ausgezeichnetem, schönen Material. Allein schon die Boxen-Aufteilung verdient ein + Punkt!
    Das Spiel ansich ist jetzt nicht so ein Überflieger, es macht schon Spass, aber es gibt einfach wesentlich bessere. Der Ablauf ist immer der selbe. Von daher leider nicht mehr wie 4 Punkte.
    Eva hat Colosseum klassifiziert. (ansehen)
    • Ulrich H., Uwe S. und 5 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Benjamin B.
      Benjamin B.: Hi, gebe Dir da vollkomen recht. Die Püppis sind nett, die Punktewertung gewöhungsbedürftig.
      02.05.2011-06:26:28
    • Björn T.
      Björn T.: Ich finde die Tatsache, dass man ein "Biet-" udn "Handelssystem" in ein Spiel gepackt hat echt super. In unseren Spielerunden sorgt Colosseum immer für Spaß.
      09.09.2011-08:19:15
  • Nicole S. schrieb am 22.05.2010:
    Colosseum ist ein Aufbauspiel, das auf den ersten Blick sehr komplex wirkt. Man kommt dann aber doch relativ schnell in die Regeln hinein. Interessant ist auch der Wertungmechanismus: Man bekommt zwar in jeder Runde, in der man ein Spektakel aufführt das entsprechende Geld, auf der Siegpunktleiste schreitet man aber nur dann voran, wenn man seine Leistung aus der Vorrunde überboten hat. Ein interessantes Spiel, vermutlich eher für Vielspieler.
    Nicole hat Colosseum klassifiziert. (ansehen)
  • F D. schrieb am 20.02.2011:
    Heute fanden wir endlich mal Zeit um Colloseum zu Spielen.
    Schon die ganze Woch stand es auf dem Spieltisch und haben die Kinder sich herum geschlichen und das sehr schone Spiel bewundert, aber jetzt war es endlich so Weit.

    Das Spiel ist gar nicht so kompleziert wie es sich auf dem ersten Blick ansehen lasst. Wenn nur ein Spieler eine bisschen Ahnung davon hat, kann dieser Startspieler sein und konnen die anderen Spieler abkucken was ma da machen muss.

    Nach einigen Runden war sogar der Jungste begeistert und hat die Regeln verstanden. Naturlich muss man da schon noch ein bisschen nach helfen mit manche Entscheidugen aber im grossen ganzen ging das doch sehr gut.

    Eigentlich hatten wir noch keine Spiele wobei man unterhandeln muss, ist nicht unser ding, aber in dieses Spiel hat das doch recht gut gefallen.
    Ja wir sind all sehr begeister von diesem Spiel

    Leider haben wir es nicht geschaft das zu Ende zu spielen, aber morgen gehts weiter.

    Noch zwei Runden zu spielen und der Jungste fuhrt mit 30 Punkten.
    Ich bin gespannt wie uns das Ende gefallen wird.
    Funf Runden schein etwas kurz und es wurde keine Strafe sein um langer zu spielen.

    Auch frage ich mich ob wir noch viel hoher Punkte bekommen werden.
    Das wenige Geld das man verdient, reichte eigentlich nicht um die ganz teuren Vorstellungen zu kaufen.
    Aber vielleicht gibt es da noch tricks die wir noch nicht entdeckt haben.

    Also wirklich ein sehn schones Spiel das richtig Spass macht.
    Leider schon wieder ausverkauft und wenn ihr es nicht gekauft habt, habt ihr wirklich etwas schones verpasst.

    Ich hatter da fast eine Punkt abgezogen weil mir das Spiel zu kurz scheint, aber...
    F hat Colosseum klassifiziert. (ansehen)
    • Jörn F., Jutta S. und 4 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Mahmut D.
      Mahmut D.: Sorry, lieber F aber was ist das? Du hast ja noch nicht einmal zu Ende gespielt :-D
      09.04.2011-23:43:09
    • Björn T.
      Björn T.: Ich meine auch: Spiel das Spiel mal bis zum Schluss durch. Dann wirst du sehen, wieviel Geld und Punkte man gerade noch in den letzten Runden... weiterlesen
      07.07.2011-12:23:54
  • Sebastian T. schrieb am 20.12.2010:
    Wir haben Colosseum jetzt ein paarmal gespielt und ich muss sagen, all die positiven Bewertungen, die mich zum Kauf bewogen haben, treffen zu. Insbesondere gefällt mir das wirklich schöne Spielmaterial.

    Zum Spiel selber lässt sich sagen, dass es auf den ersten Blick sehr komplex wirkt, aber durch die ständige Wiederholung aller Phasen hat man den Dreh schnell raus. Die erste Partie haben wir mit zwei eher Nichtspielern gespielt, daher war ich erst skeptisch, ob sie das Spiel überfordern würde, aber nach ein wenig Eingewöhnung hat es auch ihnen großen Spaß gemacht.

    Gut gefällt mir zudem die Beschränkung auf 5 Spielrunden, das lässt das Spiel nicht zu stark ausufern, auf der anderen Seite würde man gerne noch so viel machen (z.B. noch ein neues Programm aufführen), dass man am liebsten gleich eine neue Partie starten würde. Der Wiederspielwert ist also recht hoch.

    Alles in allem eines der besten Spiele, die ich mir in der letzten Zeit gekauft habe, ich kann's nur weiterempfehlen!
    Sebastian hat Colosseum klassifiziert. (ansehen)
  • Jörg K. schrieb am 13.11.2007:
    Days of Wonder Spiel sind strategisch gut und spielen sich zumeist wie auch hier erst ab 3.
    Man sollte schon einen großen Tisch besitzen um alle Utensilien unterzukriegen.
    Wenn man sich durch die Anleitung gekämpft hat die wie immer bei Days of Wonder übersichtlich gestaltet wurde, findet hier ein sehr schönes Strategiespiel!
    Insgesamt sehr gelungen!
  • Mike B. schrieb am 18.05.2012:
    Das Spiel Colosseum vesetzt euch in das alte Rom.
    Als Impresario versucht jeder Spieler seine Arena zu erweitern, um so die größte aller Veranstaltungen aufzuführen um am Ende als Sieger dazustehen.
    Es werden 5 Runden gespielt, die sich in verschiedene Phasen gliedern.

    1Phase - Investieren
    Hier können die Spieler neue Programme erwerben, die Arena erweitern, Luxusplätze errichten oder eine Kaiserloge bauen um die Mächtigen des Reiches für seine Arena zu begeistern.

    2Phase - Der Markt
    Auf div. Märkten decken sich die Spieler mit dem ein, was man für die Veranstaltungen benötigt. Gladiatoren, Löwen, ... (hier Spektakelplättchen).
    Doch man sollte dabei auf die Mitspieler achten, da auf den Märkten die Ware versteigert wird.

    3Phase - Handel
    Nun versucht man natürlich an fehlende Spektakelplättchen zu kommen, in dem man mit seinen Mitspielern handelt. Dabei kann man die Plättchen untereinander tauschen oder aber auch Geld anbieten.

    4Phase - Aufführung
    Diese Phase ist in zwei Schritte unterteilt. Zunächst bewegt man (per Würfelwurf) die Senatoren, Konsule oder den Kaiser. Anschließend wird die Aufführung dargeboten, indem man sein Programm mit den zur Verfügung stehenen Spektakellättchen ausstattet. Über eine Leiste am Ende der Programmkarte und div. Boni (z.B. Luxusplätze, Senatoren)errechnet sich die Zuschauermenge.

    5Phase - Abschluss
    Dabei handelt es sich um eine "Aufräumrunde", in der jeder Spieler eines seiner Spektakelplättchen entsorgen muss. Der Spieler mit dem Zuschauerrekord erhält ein Podium (Zuschauerbonus für die weiteren Runden), aber auch der hinterste Spieler wird "belohnt", er darf sich vom führenden Spieler ein Plättchen nehmen.

    Die 5 Runden sind schneller um als man denkt und man möchte am liebesten alles auf einmal ausbauen. Gewonnen hat am Ende der Spieler, der den Zuschauerrekord hält.
    Colosseum ist ein Spiel mit einem Spielmechanismus der schnell gelernt ist und das Brett, sowie die Ausstattung sind klasse und verleihen dem ganz besondere Atmosphäre.
    Mike hat Colosseum klassifiziert. (ansehen)
  • Jan-Hendrik S. schrieb am 16.10.2011:
    Brot und Spiele – so hielt man im alten Rom das Volk bei Laune. Wer großartige Spiele organisierte stand hoch in der Gunst der Mächtigen. Und die größten Spiele fanden von je her im Amphitheatrum Flavium – dem Colosseum – in Rom statt. 99 Tage dauerten alleine schon die Einweihungsfeierlichkeiten dieser einzigartigen Arena und waren wohl das größte Spektakel, das das Römische Reich gesehen hat.

    Beim Brettspiel Colosseum schlüpft ihr in die Rolle eines römischen Impressario und buhlt um die Gunst von Volk und Kaiser. In euren Arenen treten die besten Schauspieler, die wildesten Tiere und die tapfersten Gladiatoren an, um das Publikum zu unterhalten. Atemberaubende Kulissen und prachtvolle Ausbauten eurer Arenen locken Senatoren, Konsuln oder vielleicht gar den Kaiser zu euren Schauspielen. Wer am Ende des Spiels das größte Spektakel Roms inszeniert und die meisten Zuschauer in seine Arena gelockt hat gewinnt und darf sich fortan Großer Impressario nennen.

    Colosseum bietet:
    • aufwändig gestaltetes Spielmaterial
    • durchdachte, gut verständliche Regeln
    • einen leichten Einstieg ins Spiel
    • einen abwechslungsreichen Spielverlauf
    • einen guten Mix aus Planung und Interaktion
    • eine hohe Spieltiefe mit vielen Wegen zum Sieg
    • den Reiz, es immer wieder zu spielen

    Fazit:
    Colosseum gehört eindeutig zu den Highlights des Spielejahrgangs 2007 und hat bis heute nichts von seinem Reiz verloren. Aufgrund des leichten Einstiegs ist es absolut familientauglich und auch Vielspieler wird es immer wieder an den Spieltisch fesseln.
    Jan-Hendrik hat Colosseum klassifiziert. (ansehen)
  • Markus H. schrieb am 16.07.2007:
    prachtvoll ausgestattet. Aufbauspiel mit gewisser Tiefe. Kommt sicher öfters auf den Tisch. Am besten zu 4.
  • Sven S. schrieb am 11.05.2009:
    Sehr gutes interaktives Spiel mit absoluter Topausstattung. Macht Spaß und ist immer wieder anders. Das ziehen der Figuren ist wunderbar gelöst worden und das Spiel bietet bietet überall kleine Kniffe.
    Sven hat Colosseum klassifiziert. (ansehen)
  • Christian R. schrieb am 20.11.2010:
    Unbedingtes must have. Haben es mit 5 Spielern gespielt und waren alles hochauf begeistert.
    Christian hat Colosseum klassifiziert. (ansehen)
  • Silvia R. schrieb am 11.09.2011:
    Taktisch sehr gutes Spiel, auch mit 5 Personen sehr gut spielbar, schöne Aufmachung, interessanter Spielmechanismus, kaufen es bei nächster Gelegenheit :-)
    Silvia hat Colosseum klassifiziert. (ansehen)
  • Kevin Patrick L. schrieb am 29.04.2013:
    Wieder einmal einfaches Prinzip und total viel Spaß. Gehört ganz einfach in jede gute Spielesammlung.
    Kevin Patrick hat Colosseum klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Colosseum schreiben.

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: