Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Testberichte und Bewertungen von Kunden für Carcassonne - Über Stock und Stein




Produktdetails | 5 v. 6 Punkten aus 11 Kundentestberichten | Variante hinzufügen | Dieses Spiel im Spielernetzwerk
Eine eigene Bewertung für Carcassonne - Über Stock und Stein schreiben.
  • Ruth G. schrieb am 27.09.2015:
    Wer Carcasonne kennt und liebt und die verschiedenen Ausfertigungen sammelt ist hier gut beraten einen Kauf zu tätigen.Ansonsten wer nicht zu den Sammlern gehört , braucht das Spiel nicht unbedingt, denn es ist wie seine Vorgänger eine Nachamung des Grundspiels.
    Die Früchteplättchen sind sehr schön und das wandern auf den Wegen ist wie oben angesprochen ein neuer Aspekt.Ebenso neu sind hier die Ställe die gebaut werden ( im Stile der Klöster) um die Tiere zu beherbergen die auf den umliegenden Wiesen sind und in der Endabrechnung Punkte bringen.
    Uns hat es gut gefallen, die neue Umsetzung und Graphik des alten tollen Spielemechanismuses.
  • Daniela E. schrieb am 06.11.2015:
    Jedes Jahr ein Pflichtkauf, und jedes Jahr bin ich wieder überrascht, was die sich noch einfallen lassen....
    Klar ist es wieder Carcassonne, aber auch wieder mit neuem Thema und ein Paar netten Abwandlungen. Das Laufen der Meeple auf den Wegen, zum Punkte generieren finde ich klasse!

    Natürlich kein Must have, aber mal wieder eine Nette Variante

    Daniela hat Carcassonne - Über Stock und Stein klassifiziert. (ansehen)
  • Michael S. schrieb am 29.02.2016:
    Ziel des Spiels
    Raus ins Grüne! Genießt die herrliche Landschaft inmitten von Obstbäumen, Getreidefeldern und Sonnenblumen. In dieser Carcassonne-Variante geht es vor allem um das Wandern auf den Wegen und das Sammeln von Obst. Nur ein paar neue Regeln und schon hat man eine kindertaugliche Variante von Carcassonne.

    Aufbau
    Die Landschaftsplättchen werden verdeckt gemischt und zu ein paar Stapeln aufgetürmt an den Rand des Spieltisches gelegt. Auch die Wertungstafel, die 50/100-Plättchen und die Erntechips legt man dort in die Nähe. Das Startplättchen, das mit der blauen Rückseite, wird offen in die Mitte des Spieltischs gelegt. Die Spieler nehmen sich dann ihre 5 Meeples und die beiden Ställe in ihrer Farbe. Einen Meeple stellt jeder Spieler auf die 0 der Wertungsleiste und schon kann das Spiel beginnen.

    Spielablauf
    Wie in jeder Carcassonne-Variante besteht der Zug eines Spielers aus drei Phasen.
    1. Phase - Landschaftsplättchen anlegen (muss Aktion)
    2. Phase - Einen Meeple oder Stall einsetzen (kann Aktion)
    3. Phase - Eine Wertung durchführen (kann Aktion)

    Wenn ein Spieler alle drei Phasen durchlaufen hat, ist der nächste Spieler im Uhrzeigersinn an der Reihe.

    1. Phase - Landschaftsplättchen anlegen
    Der Spieler am Zug nimmt sich ein Landschaftsplättchen von einem der Stapel und legt es an die Auslage an.
    Dabei muss mindestens eine Seite mit der Auslage zusammenpassen.
    Also Straße an Straße, Acker an Acker oder Wiese an Wiese.
    Es darf keine Straße oder kein Acker einfach durch eine andere Geländeart abgeschnitten werden.

    2. Phase - Einen Meeple oder Stall einsetzen (kann Aktion)
    Der Spieler am Zug darf jetzt noch einen Meeple oder einen Stall auf das Landschaftsplättchen setzen, das er gerade gelegt hat.

    a) Meeple auf dem Weg als Wanderer einsetzen
    Setzt man einen Meeple auf einem Weg ein, so ist er ein Wanderer.
    Wichtig ist dabei, dass noch kein anderer Meeple auf der gesamten, verbundenen Wegstrecke stehen darf.
    Es kann allerdings vorkommen, dass zwei getrennte Wege irgendwann zusammenwachsen.
    Dann können auch plötzlich Meeples von verschiedenen Spielern auf dem Weg stehen.
    Wege gehen immer so lange, bis sie an einer Kreuzung oder einem Acker enden.
    Solange ein Weg noch nicht abgeschlossen ist, gibt es auch noch keine Wertung.

    Meeple wandern lassen
    Unter einer bestimmten Voraussetzung kann man seinen Meeple wandern lassen, um sofort Punkte zu bekommen.
    Dazu muss man an einen Weg ein neues Landschaftsplättchen mit Weg anlegen, also den Weg verlängern.
    Wenn man dann keinen neuen Meeple oder Stall auf dieses Plättchen stellt, kann man stattdessen seinen Wanderer auf diesem Weg bewegen.
    Den Wanderer darf man in einer beliebigen Richtung den Weg entlangbewegen, aber er darf keine Kreuzungen überqueren!
    Für jedes Landschaftsplättchen, das der Wanderer betritt, bekommt man sofort einen Punkt auf der Wertungstafel.
    Achtung: Wenn man einen Weg geschlossen hat, darf man vorher nicht mehr wandern.

    b) Meeple als Bauer auf einen Acker stellen
    Stellt man seinen Meeple auf einen Acker, so wird er zum Bauern.
    Auch hier gilt wieder die Regel:
    Man darf nur auf einem Acker einsetzen, den man gerade angelegt oder vergrößert hat und auf dem Acker darf noch kein anderer Bauer stehen.
    Auf einigen Ackerteilen sind Erntechips abgebildet. Diese kommen aber erst bei der Wertung eines Ackers zum Tragen.

    c) Stall auf eine Wiese stellen
    Möchte der Spieler einen Stall auf ein Wiesenstück des gerade gelegten Landschaftsplättchens legen, so darf er das zwei Mal im Spiel tun.
    Einmal gesetzte Ställe gibt es nämlich nicht mehr zurück und sie bringen dann auch erst am Spielende Punkte.
    Hier ist es wichtig, dass auf den 8 Landschaftsplättchen, die um eine Wiese herum liegen können, kein anderer Stall stehen darf.
    Es zählt also nicht die ganze Wiese als besetzt, wie in anderen Carcassonne-Versionen, sondern nur die 8 Felder um den Stall herum.
    Wichtig sind bei der Wertung dann nur die Tiere, die auf den 9 Landschaftsplättchen (inklusive Stall-Plättchen) zu sehen sind.

    3. Phase - Eine Wertung durchführen (kann Aktion)
    Am Ende des Zuges wird überprüft, ob eine Wertung stattfindet.

    a) Wertung für eine geschlossene Straße
    Hat man in seiner Runde eine Straße abgeschlossen, dann wird diese jetzt gewertet.
    Der Spieler bekommt pro Wegplättchen einen Punkt, der sofort auf der Wertungstafel gezogen wird.
    Auch bekommt der Spieler seinen Meeple wieder zurück.
    Stehen mehrere Wanderer auf dem Weg, so bekommen alle die gleichen Punkte.

    b) Wertung eines geschlossenen Ackers
    Sobald ein Acker abgeschlossen wird, gibt es auch hier Punkte.
    Für jedes Ackerplättchen bekommen die Spieler, die auf dem Acker stehen 2 Punkte.
    Auch hier nehmen die Spieler ihren Meeple wieder an sich.

    Erntesymbol
    Für jedes Erntesymbol, das sich auf dem Acker befindet, bekommt der Spieler jeweils einen Erntechip dieser Sorte, den er verdeckt vor sich legt.
    Man darf sich die Erntechips aber natürlich jederzeit anschauen. Diese bringen dann am Spielende noch einmal Punkte, vor allem, wenn man Sets aus 5 Erntechips gesammelt hat.
    Standen mehrere Spieler auf dem Acker, so werden die Erntechips unter den Spielern verteilt.
    Der Spieler, der den Acker geschlossen hat, darf sich in diesem Fall den ersten Erntechip aussuchen, dann nehmen sich reihum die anderen Spieler einen Chip, bis alle verteilt sind.
    Man kann also auch mehrere Erntechips bekommen.

    c) Wertung für einen Stall
    Diese Wertung findet erst bei Spielende statt.

    Spielende
    Das Spiel endet, sobald alle Landschaftsplättchen angelegt wurden.
    Jetzt gibt es für die Spieler noch einmal Punkte.

    Nicht abgeschlossene Wege und Äcker sind pro Plättchen einen Siegpunkt wert.

    Bei den Ställen schaut man sich die 9 Plättchen (inkl. dem Plättchen mit dem Stall) an und zählt die Tiere, die darauf zu sehen sind.
    Jedes Tier ist dabei einen Siegpunkt wert.

    Dann werden noch die Erntechips in Siegpunkte umgewandelt.
    Jeder Erntechip ist einen Punkt wert, ja, auch die Vogelscheuche.
    Jetzt überprüft man noch, ob die Spieler Sets aus fünf verschiedenen Erntechips gesammelt haben.
    Für jedes Set bekommt der Spieler dann fünf Punkte extra.
    Die Vogelscheuche darf als Joker für jeden anderen Erntechip verwendet werden.

    Wer jetzt die meisten Punkte erspielen konnte, ist der Sieger des Spiels.

    Kleines Fazit
    Auch Carcassonne - Über Stock und Stein ist wieder eine nette Variante des bekannten und beliebten Legespiels.
    Wir hatten mit diesem Spiel viel Spaß, vor allem, da das Setting für Kinder wie gemacht ist (Tiere!!!) und die Regeln einfach zu verstehen sind.
    Die Änderungen gegenüber der anderen Carcassonne-Versionen sind wie immer nicht so großartig.
    Die Illustrationen sind aber wieder sehr hübsch und die Qualität der Legeplättchen wie immer super.
    Wer schon andere Versionen von Carcassonne besitzt, muss selber wissen, ob er noch eine weitere Version braucht.
    Wer noch keine Carcassonne-Version hat und vor allem gerne mit seinen Kindern spielen möchte, der macht hier sicher nichts falsch.
    __________________________________
    Die komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:
    http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/komp­lettliste-aktuelle-spiele-alphabet/item/530-carcassonne-%C3%­BCber-stock-und-stein.html
    ________________________________­__­
    Michael hat Carcassonne - Über Stock und Stein klassifiziert. (ansehen)
  • Holger K. schrieb am 16.11.2015:
    Die Familie der Carcassonne-Spiele ist schon lange nicht mehr als überschaubar zu bezeichnen. Zu viele Erweiterungen, Minierweiterungen, eigenständige Ableger und Sondereditionen sind inzwischen erhältlich und ein Ende ist nicht abzusehen. Zumindest 2015 ist dieses Ende noch nicht erreicht, denn gleich zwei eigenständige Ableger von Carcassonne haben in diesem Jahr wieder das Licht der Welt erblickt. Carcassonne: Über Stock und Stein nennt sich einer dieser beiden Ableger, mit denen ich mich beschäftigt habe und ich kann es vorweg nehmen, das Rad wurde nicht neu erfunden aber angenehm variiert.

    Jedes Jahr aufs Neue frage ich mich, wie es überhaupt noch möglich sein kann, sich immer und immer wieder neue Varianten und Möglichkeiten für Carcassonne einfallen zu lassen. Aber irgendwie scheint sich doch immer wieder etwas zu finden, um Carcassonne zu bereichern, denn bisher waren die eigenständigen Carcassonne-Ableger in der Regel doch immer wieder erfrischend, wenngleich sich natürlich auch immer wieder die Frage stellt, ob man das wirklich braucht. Diese Frage kann natürlich jeder nur für sich beantworten, ob aber diese neue Variante einfach nur hin geklatscht ist oder ob sie spielerisch überzeugt, werden wir gleich sehen.

    So einfach und genial die Carcassonne-Mechanismen sind, so vorsichtig müssen Änderungen vorgenommen werden um nicht statt eines frischen Windes ins Spiel zu bringen, der Spielspaß aus dem Spiel genommen wird. Wohl genau aus diesem Grund sind die Veränderungen wie auch schon bei all den anderen Ablegern sehr dezent aber nichtsdestotrotz markant. Thematisch führt uns Carcassonne: Über Stock und Stein hinaus in die Natur. Gerade im Hinblick auf die beginnende Winterzeit, in der es so manchem zu kalt werden dürfte um sich oft und lange im Freien aufzuhalten, vielleicht gar keine schlechte Idee. Es wird gewandert, geerntet und es gibt Ställe - zwei pro Spieler - für die ganzen Viecher, die auf den Geländeplättchen immer wieder anzutreffen sind. Darüber hinaus bleibt aber vieles beim Alten. Natürlich werden Landschaftsplättchen gezogen, passend angelegt und ggf. mit einer Spielfigur des aktiven Spielers versehen. Und natürlich werden gelegentlich Wertungen der eingesetzten Spielfiguren ausgelöst und das Ganze dann, nachdem das letzte Landschaftsplättchen angelegt ist, im Rahmen einer Schlusswertung zu einem Ende gebracht.

    Auf den in der Auslage entstehenden Wegen waren die eingesetzten Spielfiguren bisher zur Untätigkeit verdammt, sie mussten dort bis zur Fertigstellung des Weges ausharren, bevor sie dann nach der Wertung des Weges zur weiteren Verwendung zurück an den jeweiligen Spieler gingen. Bei Carcassonne: Über Stock und Stein besteht nun die Möglichkeit diese Figuren punkteträchtig wandern zu lassen und zwar immer dann, wenn ein Weg auf dem eine eigene Spielfigur steht verlängert aber nicht abgeschlossen und keine weitere Spielfigur eingesetzt wurde. In diesen Fällen entscheidet man in welche Richtung man seine Figur entlang des Weges bewegen möchte und erhält pro zurückgelegtem Wegabschnitt einen Punkt auf der Wertungsleiste.

    Die aus dem Basisspiel bekannten Städte sind nun Äcker auf denen nun natürlich keine Schildsymbole zu finden sind, dafür aber Symbole für Obst, Getreide, Sonnenblumen, Kürbisse und Vogelscheuchen. Äcker bringen, nachdem sie landschaftlich vollständig abgeschlossen sind zwei Punkte pro Plättchen, das zum Acker beträgt, und zusätzlich Erntechips entsprechend der evtl. vorhandenen Symbole.
    Diese Erntechips sammelt man verdeckt bis zum Ende des Spiels, denn dort bringen sie dann Punkte. Grundsätzlich gibt es pro Erntechip einen Punkt, jedes Set bestehend aus fünf verschiedenen dieser Chips bringt dann jedoch nochmal zusätzlich fünf Extrapunkte, wobei Vogelscheuchen als Joker eingesetzt werden können.

    Bleiben zu guter Letzt noch die Ställe. Diese können auf den Wiesen eingesetzt werden, wobei diesmal durchaus mehrere Ställe auf einer Wiese stehen können, solange sie nicht in unmittelbarer Nachbarschaft zu einander platziert werden. Im Gegensatz zu den Bauern des Basisspiels, die Siegpunkte für jede an "ihre" Wiese angrenzende fertiggestellte Stadt einbringen, erhält man für die Ställe am Ende des Spiels Punkte für jedes Tier auf den acht Plättchen um den Stall herum und dem Plättchen mit dem Stall selbst. Die Ställe sind quasi eine Art Mischung aus Bauern und Klöstern des Basisspiels.

    Wie gewohnt endet das Spiel mit dem Legen des letzten Landschaftsplättchens und es kommt zu einer letzten Schlusswertung, so wie man das kennt, und der Sieger steht fest.

    Was soll man nun zu Carcassonne: Über Stock und Stein sagen? Es mach Spaß, keine Frage, und die Neuerungen bzw. Variationen zum Grundspiel sind durchaus erfrischend. Besonders gelungen ist aus meiner Sicht die Möglichkeit seine auf nicht fertiggestellten Wegen eingesetzten Spielfiguren punkteträchtig wandern zu lassen. Das macht den Wegebau deutlich interessanter und man sollte immer einen "Wanderer" im Spiel haben, denn der bringt gelegentlich auch mal Punkte, wenn man normalerweise leer ausgehen würde. Allerdings handelt es sich trotzdem "nur" um den x-ten Aufguss einer zugegebenermaßen erstklassigen Idee. Und trotzdem gefallen mir die jedes Jahr zu habenden Carcassonne-Varianten immer und immer wieder.

    Wer also von Carcassonne nicht genug bekommen kann oder die Spiele dieser Reihe sammelt, der kann bedenkenlos zugreifen, denn Carcassonne: Über Stock und Stein ist eine gelungene Fortsetzung dieser Reihe von Carcassonne-Ablegern. Gleiches gilt natürlich auch für alle Neueinsteiger in die Carcassonne-Welt.
    Holger hat Carcassonne - Über Stock und Stein klassifiziert. (ansehen)
  • Christian D. schrieb am 25.09.2015:
    Mal wieder ein Carcassonne Ableger. Spielt sich flott und macht auch Spaß. Ist aber sicher nur was für CC Fans, da es ja nur der x-te Abklatsch ist.
    Man sammelt Früchteplättchen und wertet sonst fertige Wege und Äcker. Wobei das wandern auf den Wegen etwas neues ist. Eigentlich ein super Spiel, geht aber in der Masse der CC Spiele etwas unter, daher Punktabzug.
    Christian hat Carcassonne - Über Stock und Stein klassifiziert. (ansehen)
  • Torsten F. schrieb am 14.01.2018:

    1. Einstiegslevel: 04/10
    2. Maximale Spieldauer: 45 Min.
    3. Verarbeitung des Themas: 70%
    4. Variabler Spielablauf: 80%
    5. Glück/Taktik/Interaktion: 40/40/20
    6. Grafik+Spielmaterial: 70%
    7. Spielspaß/Wiederspielreiz: 70%

    Noch eine Variante der Carcassonne-Reihe? Muss das sein? Nachdem ich mich zum Spielen habe überreden lassen, bin ich positiv überrascht. Begeisterungsstürme werden zwar nicht daraus. Aber Familienspielern mit Kindern im Grundschulalter kann man das Spiel ohne Weiteres empfehlen. Gemüse sammeln und Wandern gehen nach dem altbewährten Carcassonne-Prinzip ist schnell erlernt und gespielt. Es kann schon ganz schön nerven, wenn jemand auf seinem Weg hin und her wuselt und Punkte sammelt. Aber nächstes Mal gehe ich dann selber wandern :-)
    Torsten hat Carcassonne - Über Stock und Stein klassifiziert. (ansehen)
  • NINA F. schrieb am 17.04.2016:
    Déjà vú! Carcassonne IST ein ausgezeichnetes Spiel... Carcassonne - Über Stock und Stein dementsprechend auch... aber braucht man beide? Definitiv nicht. Vor allem deshalb, weil es zu letzterem keine Erweiterungen gibt und man das Spiel dementsprechend nicht auf die eigenen Bedürfnisse und die der Mitspieler anpassen kann. Hier eine Element dazunehmen, dort eins weglassen, da das Spielerlebnis etwas komplexer machen etc. All das ist nicht möglich bei Über Stock und STein, da muß man eben nehmen was man bekommt. Es sind 5 verschiedene Tiere auf den Plättchen abgebildet, aber sie geben alle einen Punkt, unterschiedslos. Also sind wohlmöglich Erweiterungen geplant... nur was bringt das? Gibt es jemanden, der Carcassonne und mind. 2 Erweiterungen noch NICHT hat! Derjenige möge sich gerne dieses Spiel kaufen! Für alle anderen ist es redundant.
    NINA hat Carcassonne - Über Stock und Stein klassifiziert. (ansehen)
  • Jan H. schrieb am 22.10.2015:
    Auf der Modell Hobby Spiel in Leipzig habe ich es das erste mal gespielt. Danach habe ich im Carcassonneforum folgendes gepostet:

    Nach dem ersten Spiel scheint es die Version zu sein,die am nächsten am Original dran ist. Dadurch macht es aber halt auch richtig Spaß. Für ein schnelles Spiel eine nette Alternative für eine lange Partie oder ein strategisches Spiel bietet es nicht viel.

    Daran hat sich bislang nichts geändrt. Weder in Leipzig noch in Essen gab es bislang eine Mini, die diesem Spin-Off zu einer neue Option verhilft.
    Seit Essen gibt es jedoch bei CundCo Blankokärtchen für dieses Spin-Off.
    Jan hat Carcassonne - Über Stock und Stein klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Carcassonne - Über Stock und Stein schreiben.

Mit Carcassonne - Über Stock und Stein verbundene oder ähnliche Artikel:


Preise inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: