Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Bluff schreiben.
  • Jennifer P. schrieb am 16.07.2014:
    Bluff von Ricard Borg für 2 bis 6 Spieler ab 12 Jahren von Ravensburger (bzw. meine aus dem FX Schmid-Verlag)


    Worum geht’s? Kurz und Knackig:
    Bluff ist ein klassisches Zockerspiel. Jeder Spieler würfelt verdeckt seine Würfel, dann wird gewettet: Der rote Anzeigewürfel wird auf dem Spielbrettvorwärts mit gewünschter Augenzahl vorwärts gesetzt oder die Augenzahl der aktuellen Wette bzw. der Sternenwert erhöht.
    Glaubt ein Spieler, dass die Wette des Vorgängers über der tatsächlichen Menge an passenden Würfeln liegt, zweifelt er diese an. Nun wird ermittelt, wer wie viele Würfel wegen falsch angezweifelter, gleicher oder zu hoher Wette verliert.


    Wie finden wir`s?
    Bluff hat meiner Meinung den roten Pöppel 1993 verdient gewonnen. Das Spiel ist schnell erklärt, schnell verstanden und schnell gespielt. Wir haben teilweise Abende lang nur Bluff gespielt, eine Runde geht immer! Perfekt um die Spielerunde zu starten oder als Absacker.


    Kauftipp, das gehört in jede Sammlung!
    Jennifer hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Christian D. schrieb am 17.12.2004:
    ein Klassiker unter den Würfelspielen. Abschätzen, wieviele Würfel einer Augenzahl im Spiel sind und dabei die Meinung des Spielers davor überbieten. Aber man kennt nur die eigenen Würfel. Wer falsch lag, gibt Würfel ab. Packend, schnell erklärt und viel Spaß.
    Christian hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Reinhard O. schrieb am 22.06.2012:
    Titel: Bluff

    Autor: Richard Borg
    Spieltyp: Bluff-Spiel mit Würfeln
    Spieldauer: ca. 15 Minuten
    Spieleranzahl: 2 bis 6 Spieler ab 12 Jahren

    Spielziel/-idee:
    Die Spieler wetten auf die Anzahl von Würfel mit einer bestimmten Augenzahl. Erscheint einem Spieler die Anzahl des Vorgängers zu hoch, zweifelt er diese Wette an und die Würfelbecher werden aufgedeckt. Derjenige der falsch liegt verliert eine entsprechende Anzahl seiner Würfel. Der Spieler der zuletzt noch (mindestens) einen Würfel übrig hat gewinnt das Spiel.

    Spielvorbereitung:
    • Auslegen des Spielplans
    • Jeder Spieler erhält 5 Würfel und einen Würfelbecher

    Spielablauf:
    Die Spieler würfeln gleichzeitig mit je 5 Würfeln und müssen nun reihum angeben wie viele Würfel mindestens von einer bestimmten Augenzahl insgesamt gewürfelt wurden. Der nächste Spieler muss nun entweder die Anzahl oder die Augenzahl erhöhen. Dies wird auf dem Spielbrett mit einem separaten Würfel angezeigt. Die Würfel haben auch ein Sternsymbol, für das es Felder auf dem Spielplan hat. Ist es eine Wette auf eine Zahl, so zählen die Sternsymbol als Joker mit.
    Der aktuelle Spieler kann nun die Wette des Vorgängers anzweifeln. Ist die Wette (Feld auf dem der Würfel platziert ist) genauso hoch wie gewettet wurde, verlieren alle Spieler, außer dem der angezweifelt wurde, einen Würfel. Ist sie niedriger als die tatsächliche Anzahl, verliert der Spieler, der angezweifelt hat Würfel. Ist die Wette höher als die Anzahl der Würfel, verliert der Spieler Würfel, der gewettet hat. Die Anzahl der abzugebenden Würfel, ist so hoch wie die Differenz aus Wette und tatsächlicher Anzahl an Würfeln mit dieser Zahl.

    Spielende:
    Das Spiel endet, wenn nur noch ein Spieler Würfel hat.

    Fazit:
    Ein munteres und schnelles Bluffspiel, das in heiterer fröhlicher Runde oder mal so für zwischendurch sehr gute Dienste leistet. Die Regeln sind einfach. Die Vorbereitung ist sehr gering, so dass man sofort loslegen kann.
    Das Spiel lebt von der Fähigkeit zu Bluffen, der Fähigkeit den Bluff zu entlarven und zusätzlich braucht man ein bisschen Glück. Nicht mehr und nicht weniger. Diese Schlichtheit, gepaart mit der richtigen Spielerrunde erzeugt einen sehr hohen Spaßfaktor und den Wiederspielreiz. Dieser wird zusätzlich durch die kurze Spieldauer verstärkt.
    Das Material ist robust und belastbar.
    Würde ich dieses Spiel nur nach seinen *äußeren Werten* beurteilen, käme ich zu dem Schluss: Große Schachtel, wenig Inhalt (Material) und sportlicher Preis.
    Insgesamt betrachtet ist es ein spaßbringendes Spiel, das mit wenigen Veränderungen (z.B. zusätzliche Würfel oder reduzierte Anzahl an Würfeln pro Spieler) auch mal mit mehr als sechs Spielern gespielt werden kann
    In meiner Bewertung ist es vier Punkte wert!
    Reinhard hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Peter H. schrieb am 19.11.2010:
    Ein schönes, sehr kurzweiliges Spiel was m.E. gut zur Auflockerung einer Spielerunde genutzt werden kann. Nebem dem "Bluff" spielen ein wenig Kopfrechnen (hmm... wieviele Würfel sind noch im Spiel, wieviele "Einser" können noch drin sein, und die Joker nicht vergessen...) und ein wenig Glück (Stochastik ist eben doch nicht alles) eine Rolle. Hier sind eher die Empathen/Schauspieler und weniger die Strategen/Taktiker unter den Spielern bevorteilt.

    Fazit: Schnell erklärt, schnell aufgebaut, schnell gespielt und schnell rezensiert ;-)
    Peter hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Martin K. schrieb am 09.09.2009:
    Tolles Würfel-Bluff-Spiel, bei dem man aufgrund des eigenen Wurfes und der Aussagen der anderen die Gesamtzahl der Würfelergebnisse mit einer bestimmten Augenzahl schätzen muss. Macht zu mehreren sehr viel Spaß... Zwei oder Drei Spieler sind eher zu wenig. Für uns seit Jahren ein treuer Begleiter auf vielen lustigen Spieleabenden.
  • Till M. schrieb am 30.08.2012:
    Obercool, dieses Ding. Einfach gestrickt, simpel in der Erklärung und jede Menge Spaß.
    Ahaaaaaber.... zu zweit ist es ziemlich mau. Und Ebenfalls dann, wenn ein paar Schnarchnasen am Tisch sitzen, die die Fähigkeit zu bluffen haben, wie eine rote WEgschnecke auf Barbituraten.
    Aber wenn die richtige Gruppe zusammensitzt..... Ohauerha!
    Sollte in keiner Spielesammlung fehlen. (Vielleicht hat man irgendwann die richtige Truppe zusammen, und dann ärgert man sich, wenn es nicht da ist....)

    Viele GRüße

    Till
    Till hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Marion G. schrieb am 02.08.2011:

    Bluff sorgt immer für Stimmung. Es ist ein super Aufwärm- oder Absackerspiel und es bleibt selten bei einer Runde. Generationsübergreifend sehr gut spielbar. Wir haben es mit Kindern ab 9 Jahren und mit Erwachsenen bis 65 Jahren gespielt und es hat immer wunderbar geklappt.
    Neben der allgemeinen Variante kann mann auch eine taktische Variante spielen. Indem man seine Ansage dadurch untermauert, dass man ein paar Würfel zum "Beweis" auf den Tisch legt und die übrigen eigenen Würfel neu würfelt.
    Marion hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Dirk S. schrieb am 10.10.2010:
    Unser "Mannschaftsspiel" nach dem Sport ;-) Auch mit reichlich anderen Würfeln aus dem Haushalt zu 10. spielbar, dann aber ziemlich chaotisch.
    Ansonsten ist es halt Pokern mit Würfeln....
    Dirk hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Leonhard P. schrieb am 25.01.2008:
    Wer kann am besten Lügen? Wer hat das meiste Würfelglück? Ein lustiges Spiel, das beim wöchentlichen Spieleabend nicht fehlen sollte!
  • Doris S. schrieb am 22.10.2014:
    Die richtige Anzahl an Würfelpunkten unter allen Würfelbechern schätzen ist gar nicht so einfach. Vor allem dann nicht, wenn die Mitspieler gut bluffen können und wie selbstverständlich eine möglichst hohe Anzahl nennen.
    Ob man damit nun Erfolg hat oder nicht, hängt ein wenig auch von der Runde ab, die um das Spiel sitzt.
    Bluffen ist ein einfaches aber doch tückisches Würfelspiel welches hier gerne mal zur Auflockerung auf den Tisch kommt.
    Doris hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Michael K. schrieb am 29.07.2012:
    Hallo Spielefreunde,

    das Würfelspiel "Bluff" ist ein schnelles und witziges Spiel für zwischendurch. Es muß nicht großartig etwas aufgebaut werden sondern nur die Becher und Würfel verteilen, Tableau in die Mitte und los gehts.

    Sogar mein Sohn (11 Jahre) hatte ordentlich Spaß beim "bluffen"

    Dafür gibts von mir 5 Punkte
    Michael hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • carmen K. schrieb am 07.05.2012:
    Das Spielbrett steht im Dienste der Wette. Der Spieler legt den Würfel mit den Augen nach oben ab, auf die er wettet. Die Zahl auf dem Spielbrett gibt an, wie viele Würfel er mit dieser Augenanzahl hat, bzw. vorgibt zu haben, denn dies ist ein ausgesprochenes Zockerspiel, reiner Bluff halt. Die nächste Spielerin hat nun drei Möglichkeiten. Sie zweifelt die Wette an, oder sie erhöht die Wette durch a.) Erhöhen der Augenanzahl, die Menge der Würfel bleibt gleich, sie bleibt auf dem Feld stehen oder b.) Erhöhen der Würfelanzahl durch verschieben des Würfels, die die vorgegebene Augenanzahl kann sich beliebig ändern. Es gibt auch das Sternenfeld, das eine Würfelseite einen Stern zeigt, der als Joker eingesetzt wird.
    Ruft sie nun Zweifel aus (und sei es nur aus Verzweiflung), dann werden die
    Differenzen der Würfelanzahl miteinander verrechnet und abgegeben. Stimmt die Würfelanzahl jedoch genau, dann müssen alle, bis auf denjenigen, der gewettet hat je einen Würfel an den ehrlichen Zocker abgeben.
    Die Wahrscheinlichkeiten für einen Wurf sind schnell berechet. Für eine Zahlenwette Würfelmenge durch 3. Für eine Sternwette Würfelanzahl durch 6, Wenn da nicht noch die Irrtumswahrscheinlichkeit wäre.
    Man kann auch noch einmal Nachwürfeln, wenn man einen Teil seiner passenden Würfel rauslegt.
    Die Würfel sind dabei recht brauchbar, in Keramik und quietschig orange. Die Würfelbecher aus Plastik, das finde ich nicht so ansehnlich.
    Alles in Allem ein guter Gag auch zum Runterkommen nach einem mehrstündigen Strategiespiel. Es soll aber schon zu Suchterlebnissen gekommen sein, wenn man den Tatsachenberichten hier glauben schenken mag.
    Ich selber allerdings spiele es nicht so gern, da ich beruflich schon ständig am Rechnen bin und dann doch lieber ein fantasiereicheres Spiel bevorzuge.

    carmen hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Sven S. schrieb am 17.09.2006:
    Nachdem ich das 1. Mal die Anleitung gelesen habe, dachte ich nur "langweilig" - aber der Ersteindruck beim Spielen, ist ganz anders gewesen. Einfach als Auflockerungsspiel oder alternativ zu dem sehr viel komplexeren Poker zu spielen. Macht Spaß, geht schnell, sodass jeder mal gewinnen darf. Lustiges Spiel, vor allen Dingen, wenn man mehrere Spielen spielen möchte.
  • Thomas H. schrieb am 04.11.2005:
    Bluff ist ein sehr schönes Würfelspiel, was vor allem in einer grossen Runde viel Spass bereitet. Der Preis ist leider viel zu hoch für ein Würfelspiel (deshalb Abwertung, 33 Würfel, 6 Würfelbecher und ein Spielbrett), da kann man getrost auch Mäxchen spielen, bringt den gleichen Spass. Habe das Spiel, als es heraus kam, selber für nur 20,00 DM gekauft.
    Man kann sich auch bei 'Würfel-Offensive' 33 Würfel aus Elfenbein für 6,60€ kaufen, statt des Sternes hat man dann halt die 6. Irgendwo die Spielregel besorgen, Spielbrett zeichnen, Würfelbecher hat eh jeder zu Hause und eventuell noch einen andersfarbigen Würfel für die Zahlenwette und los gehts.
  • André P. schrieb am 22.10.2014:
    Als das, was es sein will, nämlich ein Würfel- und Zockerspiel, ist Bluff absolut gelungen. Schnell erklärt - auch in größeren Gruppen schnell begriffen - und garniert mit kernigen Sprüchen hat man rundum gelungene Unterhaltung. Das Material ist nichts besonderes aber zweckdienlich. Wer ein Spiel für Zwischendurch sucht, macht hier sicher nichts falsch.
    Insgesamt 5 Würfelaugen.
    André hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Dominik W. schrieb am 26.12.2011:
    Qualität: 1 Verständlichkeit: 1 Spielspaß: 1-2 Suchtfaktor: recht Hoch Gesamtempfehlung: 2-3 für Zocker Bluff gehört für mich ebenfalls in die Kategorie Campingplatzspiel. Es ist schnell aufgebaut, spielt sich schnell und ausgeschiedene Spieler müssen nicht lange warten. Als Familienspiel würde ich es eher weniger sehen, aber in einer lustigen Runde im Garten bei Grill und Bier ein lustiges Spiel. Aber auch im heimischen Wohnzimmer ein gutes Spiel wenn man sich neben dem Spielen noch gepflegt unterhalten möchte.
    Dominik hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Caroline K. schrieb am 19.05.2008:
    Lustiges Bluff-Spiel bei dem Vorraussetzung ist überhaupt bluffen zu können, sonst hat man eigentlich so gut wie verloren.
    Uns machts Spaß.
  • Michael S. schrieb am 01.07.2011:
    Bluff ist einfaches, schnelles Würfelspiel für bis zu 6 Personen.
    Jeder Spieler muss mit seinem (verdeckten) Wurf die Augenzahl des Vorgängers übertreffen oder eben gut genug bluffen um glaubhaft zu machen, dass er das erreicht hat. Solange das geglaubt wird, kein Problem, aber wehe.... es wird daran gezweifelt...

    Ein kurzweiliges Spiel, aber kein Spiel für einen ganzen Abend, jedoch für schnelle Runden zwischendurch, oder als Warm-up für einen Spieleabend durchaus geeignet.

    Das Spielmaterial besteht aus Karton und Kunststoff und dafür ist der aktuelle Preis von über 20 Euro einfach zu hoch.

    Deshalb insgesamt eine 3 von mir.
    Michael hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Georges C. schrieb am 26.10.2010:
    Sehr nettes, schnelles Spiel für zwischendurch, bei dem Dreistigkeit und Missvertrauen zu Kardinalstugenden werden !

    Punkteabzug allerdings vor allem durch den doch recht hoch angesetzten Preis, angesichts des recht überschaubaren Spielmaterials...!
    Georges hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Klemens S. schrieb am 30.05.2006:
    Bluff ist ein gutes beispiel für ein lustiges snelles und einfaches Würfelspiel für zwischendurch oder für den ganzen Abend (mit Trinkstrafe wie bei mäxchen).
    Man ist sehr schnell mit dem Spielprinzip vertraut. Bluff ist sowohl ein Familienspiel als auch ein Partygame bei dem nie langeweile entstehen wird.
    Meiner Meinung nach ist BLUFF eines der lustigsten Spiele für eine Mittelgroße Runde.

    PS: Mit ein paar Plastikbecher/ Kaffetassen und Würfeln können ohne Probleme wesentlich mehr Leute mitspielen. Denn je mehr desto besser!!!
  • Laura U. schrieb am 04.02.2012:
    Die Spielidee ist gut, aber uralt. Dazu braucht man nicht umbedingt das Spiel kaufen. Ein paar Würfel und ein Würfelbecher reichen auch.
    Neu sind einzig die Sterne und ein Spielbrett, was aber nicht umbedingt den Spielspaß verstärkt.
    An sich kein schlechtes Spiel. Für einen Kneipenabend immer empfehlenswert oder als Absacker eines Spieleabends.
    Ansonsten aber auch nicht der Reißer.
    Laura hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Andreas A. schrieb am 16.09.2010:
    So sieht meine Wertung für das Spiel aus:
    Preis=3
    Aufmachung=3
    Spieltiefe=4
    Spaß=6
    Wiederspi­elwert=6
    Gesamt=­ 4 Punkte
  • Andreas F. schrieb am 20.09.2006:
    Wer Würfel mag wird dieses spiel lieben
  • Frank-Philipp W. schrieb am 26.05.2006:
    Ein sehr nettes Bluff-Spiel für Gelegenheitsspieler oder mal zwischendurch - nur meiner Meinung nach etwas zu teuer. Für 10€ würds passen.
  • Daniel G. schrieb am 30.04.2005:
    hierzu will ich mit einer kleinen anekdote langweilen:
    wir saßen bei uns im spielekeller und nach den ersten 2 stunden BLUFFEN waren wir nur noch zu dritt (die anderen mußten tags drauf früh raus...).
    aus dem satz, zitat:" na kommt schon jungs nur noch >'ne kurze runde bluff<" wurden 5 (in worten: fünf) stunden bluff (bis morgens um o4:oo uhr!!!
    ACHTUNG: suchtgefahr!
  • Astrid W. schrieb am 13.06.2012:
    Ein nettes Partyspiel für zwischendurch.

    Und so gehts:

    Die Spieler haben einen Becher mit 5 Würfeln. Jeder würfelt alle Würfel verdeckt und schaut sich sein Ergebnis an.
    Dann tippt reihum jeder Spieler eine beliebige Anzahl und Zahlenwert der gemeinsamen Würfe.

    Z.B.: Der Erste Spieler tippt mit einem Würfelanzeiger auf dem Spielbrett, dass sich unter den Bechern 4 Würfel mit der Zahl 4 befinden.
    Nun ist der nächste Spiler dran. Dieser hat nun 2 Möglichkeiten:
    1) Er glaubt diese Aussage und ist mit dem nächsten Tipp dran

    oder

    2) Er zweifelt an der Aussage und sagt "Becher hoch"

    Zu 1) Wenn er die Aussage glaubt muss er den nächsten Tipp abgeben.
    Dieses Mal muss er entweder den Zahlenwert oder die Anzahl erhöhen.

    (z.b. sagt er "ich wette, dass unter den Bechern 6 Würfel mit ner 4 liegen"- hierbei hat er die Anzahl der Würfel erhöht oder " Ich wette, dass unter den bechern 4 Würfel mit der Zahl 5 liegen"- hierbei hat er den Zahlenwert erhöht)

    Danach ist der nächste Spieler dran . Glauben oder Anzweifeln!!

    Zu 2 ) Er zweifelt und sagt "Becher hoch"
    Alle Spieler heben ihre Becher und die Aussage wird überprüft.

    Je nachdem ob er richtig oder falsch liegt müssen Würfel abgegeben werden.

    Dann beginnt eine neue Runde.

    So spielt man weiter bis ein Spieler nur noch 1 Würfel übrig hat. Dann ist er der Gewinner!!!!

    WICHTIG: Die Zahl 6 wird durch einen Stern ersetzt, welcher eine Sonderrolle einnimmt!



    Das Spiel eignet sich meiner Meinung nach für 4-6 Spieler. Bei weniger Spieler kommt der Spielspaß nicht so richtig auf!
    Das Spielmaterial ist toll und die regeln sind sehr einfach!
    Eine Spielrunde ist schnell gespielt!

    Meiner meinung nach allerdings etwas zu teuer!
  • Thorsten Z. schrieb am 14.10.2010:
    Ein absuluter Kracher!!! Ein Zähl-, Bluff- und Schätzspiel. Jeder hat anfangs die gleiche Anzahl an Würfel und man schätz die Anzahl einer bestimmten Augenzahl die von allen im gesamten Spiel gewürfelt wurden(zB 6 Zweier).der Nachbar kann dem zustimmen und muss dann eine Behauptung aufstellen die höher ist als deie des Vorgängers(zB 6 Dreier oder 7 Einser) oder er glaubt nicht das die Behauptung des Nachbarn richtig ist und will sie überprüft haben. alle heben den Würfelbecher und man zählt die Anzahl an zB 2ern ab.Ist die Behauptung richtig verliert der Spieler der sie nicht geglaubt hat so viele Würfel wie er daneben lag. Ist sie falsch verliert der Spieler der die Behauptung aufgestellt hat so viele Würfel wie er daneben lag.
    Alles in allem sehr einfaches aber doch mit viel Rafinesse spielbares Würfel-Schätzspiel, wo, wie der Name schon sagt, bluffen an oberster Stelle steht!
    Thorsten hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Martin O. schrieb am 10.10.2010:
    In der richtigen Runde ein Knaller. Kommt seit Ewigkeiten immer wieder auf den Tisch.
    Martin hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Martin S. schrieb am 25.12.2007:
    Tadelloses kurzweiliges Spiel, dessen Titel bereits alles über das Wesen des Spiels sagt. Wer mehr wagt, der mehr gewinnt - oder auch nicht.
    Hervorragend geeignet, wenn Glück eine Rolle spielen darf, man zu müde für Anspruchsvolleres oder einfach in Stimmung für ein lustiges unterhaltsames Spiel ist.
  • Edwin O. schrieb am 23.01.2007:
    Very nice bluff game.
    More players = more fun.
  • Jörg K. schrieb am 21.04.2006:
    Das Spiel im neuen Gewand!! Der Karton und der Spielplan sind mit neuen Farben ausgestaltet! Das Spiel ist einfach und witzig!! Vorausgesetzt: Man würfelt gerne und blufft gerne (Sterne inbegriffen)!!
    4 Spieler runden das Spiel ab und garantieren eine Menge Spaß!!!
    Jörg hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Sara H. schrieb am 04.06.2004:
    eines der besten spaß-spiele die ich kenne. jeder der gerne blufft, pokert usw. wird dieses spiel mögen, man lernt seine mitspieler von einer "ganz anderen seite" kennen. pokerface ist von vorteil. glück beim würfeln und bluffen sind die wichtigsten spielfaktoren, da man allerdings kein einfluß auf sein glück, weiß man nicht, hatte der mitspieler einfach nur glück beim würfeln oder blufft er...hoher spaßfaktor!
  • Romana B. schrieb am 21.03.2004:
    sehr lustiges spiel. man muss sehr gut bluffen können und ein pokerface wäre auch nicht schlecht, denn so ist man am besten weg zum sieg! täusche deine mitspieler und falle nicht auf täuschungen anderer rein!
  • Frank S. schrieb am 02.07.2003:
    Für mich ein "Quoten-Spiel-des-Jahres", nachdem ja ständig Brettspiele gewonnen haben.
    Die Idee ist älter als Methusalem (Mäxchen, Mogeln, etc.) und nur ein paar "lustige" Hütchen und ein bunter Spielplan machen noch lange kein tolles Spiel.
    Für mich das überflüssigste SdJ aller Zeiten - Schade
    • Andreas B., Ralf S. und noch jemand mögen das.
    • Stefan K. mag das nicht.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Stefan K.
      Stefan K.: Das ist Deine Meinung, okay... aber zu hart! V.a. die Begründung zieht nicht, denn es gibt tausende Spiele wo irgendeine Idee (neu oder alt) abgekupfert wird!
      04.02.2011-22:01:48
    • Ralf S.
      Ralf S.: Völlig Franks Meinung, mit dem Spiel hab ich damals aufgehört meine "Spiel des Jahres" Sammlung aufrecht zu halten. Ideen hin oder her, hier seh ... weiterlesen
      13.10.2011-19:38:43
  • Gerrit K. schrieb am 27.08.2010:
    Leider nur Durchschnitt! Ich habe mir dieses Spiel besorgt, in der Hoffnung, es wäre ein interessanteres Mäxchen! Bisher waren alle meine Mitspieler enttäuscht und auch ich fand es nicht wirklich besser als das einfache Mäxchen! Also alles in allem: kein tolles Spiel, vor allem nicht für den dermaßen überzogenen Preis.
  • Sandra W. schrieb am 21.01.2010:
    Ein interessantes Spiel und wir spielen es immer mal wieder. Jedoch hat es uns nicht richtig "umgehauen".
  • Frank-Michael L. schrieb am 25.06.2007:
    Bluff hat eine einfache, aber wirksame Spielidee und macht einen Riesenspaß.
    Warum ein Spiel mit ein paar einfachen Würfeln dann einen derart überzogenen Preis haben soll, ist nicht zu verstehen. Für das Spiel selbst gibt es sechs Punkte, der Preis bringt gut 3 Punkte Abzug, bleiben drei!
  • Stefan K. schrieb am 28.01.2007:
    Ein schnelles und witziges Spiel, dass stark von den beteiligten Mitspielern abhängt. Hat man aber einige Zockernaturen dabei, macht das Spiel großen Spaß. Ich würde es allerdings eher als Spiel für zwischendurch empfehlen.
  • Andreas B. schrieb am 14.12.2005:
    Bluff ist ein reines Partyspiel. Was man dazusagen sollte Bluff kann auch mit mehr als 6 Spieler gespielt werden. Man benötigt nur noch zusätzliche Würfelbecher und würfel. Dann denkt man sich die 6 als Stern und es geht wunderbar. Bei dem Spiel ist ein "wenig" Taktik und Menschenkenntnis sowie Wahrscheinlichkeit und Raten gefragt. Ähnliches Prinzip wie Mäxchen. Lohnt sich zu spielen.
  • Dirk S. schrieb am 30.11.2005:
    Genial einfach und immerwieder toll. Besonders zu mehreren
  • Tobias S. schrieb am 04.05.2005:
    Ein Spiel für zwischendurch- man braucht kein Mathematikgenie sein...
    Das Spiel dauert nicht wirklich lange...
    und es ist trotzdem irrsinnig lustig.

    es ist auch zu zweit lustig, oder mit mehreren Würfeln

    und selbst mit einem würfel kann man noch gewinnen
  • Ralf R. schrieb am 21.01.2005:
    Bluff - wer am besten blufft - muss nicht auf der Siegerstraße wandeln, denn durch das Zufallsprinzip beim Würfeln, kann man sich ganz schön verrechnen: Dann sind einmal fast nur die Augenzahlen drin und dann wieder nur ganz wenige. Meine Empfehlung bei mehr als 6 Mitspielern nicht zu zweit spielen, sondern lieber noch ein zweites Spiel anschaffen, denn es macht wirklich toll Spaß. Übrigens eine zweite Variante, pro Kopf soviele Würfel, wie grad unter den Becher passen (8), dann geht die Spielrunde länger!
  • Hartmut S. schrieb am 10.11.2004:
    Altbekanntes Spiel. In geselliger Runde immer wieder mit viel Spaß verbunden, besonders wegen der sehr einfachen Regeln.
  • Katrin C. schrieb am 10.08.2004:
    Ein Würfelspiel wo man teilweise auch Glück haben muss! Es macht sehr viel Spaß, vor allem mit mehreren Leuten! Pokerface ist Voraussetzung!
  • Heiner L. schrieb am 20.01.2004:
    Sehr gutes Spiel, bei dem man einschätzen muss, wie gut der Gegner blufft, und wie gut man selber bluffen kann ohne aufzufallen!
  • Marion M. schrieb am 10.09.2003:
    Bluff ist ein Partyspiel! Nur mit vielen Leuten mach es richtig Spaß. Wie beim verwandten Mäxchen eben auch. Genau geshalb gibt es nur 4 Punkte für Bluff von mir, denn einen Würfelbecher und Würfel hat fast jeder und daher ist als Spontan-Partyspiel meiner Meinung nach Mäxchen immer noch der Klassiker.
  • Michael S. schrieb am 04.06.2003:
    Richtig Spaß macht es, wenn Sie mit maximaler Spieleranzahl (6) bluffen!
    Nach zwei bis drei Runden haben Sie den Dreh raus, wie Sie dem Nachbarn gehörig eins auswischen können! ;-)
    Ein schönes Spiel, um in den Spieleabend einzusteigen und sich erstmal "warm zu spielen".
  • Martin R. schrieb am 04.03.2003:
    Bluff kann wirklich richtig Spaß machen. Allerdings kanns auch völlig langweilig sein. Auf alle Fälle ist es viel zu teuer und die Spielidee ist nun wirklich nicht neu. Ich spiele mein Bluff eher selten und dann nur mit grosser Anzahl von Spielern. An besten kommts auf einer ausgelassenen Party, beim Spieleabenden gibts einfach viel bessere Spiele. :o
  • Holger R. schrieb am 04.01.2003:
    Bluff ist ein gelungenes Würfelspiel, das besonders zu mehreren sehr viel Spaß macht. Dabei muß man mal die mathematische Wahrscheinlichkeitsrechnung vergessen und schauen, daß man durch geschicktes Schätzen der Würfelergebnisse und Bluffen die anderen Spieler austrickst. Dabei fällt man jedoch oft genug in die selbst gebastelte Falle.
    Ein Partyspiel, das ab 3 Personen schon sehr viel Spaß macht.
    Es bietet Spaß, geht schnell zu begreifen und zu spielen. Trotzdem der Kurzweiligkeit ein großer Spaß mit Wiederholungsdrang!!!
  • dirk S. schrieb am 31.12.2002:
    Bluff ist nun wirklich kein Spiel für durchdachte Taktiker und ernsthafte Grübler.
    ABER: Ein riesen Spaß in jeder größeren Runde. Einfach würfeln und dann drauflos schätzen, reizen und die Mitspieler austrixen. Gut geeignet für Parties und Pokerfüchse die ihre Karten verlegt haben!!
  • Jörg M. schrieb am 02.11.2013:
    Bluff ist der Klassiker der Zockerspiele.
    Wies geht wurde ja schon schön beschrieben. Ich spiel es mit Kindern und Jugendlichen regelmäßig. Der besondere Gag ist natürlich, dass sich nach jeder Runde die Anzahl der im Spiel befindlichen Würfel verändert hat.
    Empfehlenswert!
    Jörg hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Sebastian W. schrieb am 05.08.2012:
    Bluff ist ein schnell erklärtes Absackerspiel.
    Alle Spieler würfeln und sagen voraus, wie oft welche Zahl liegt. Der nächste in der Runde erhöht oder zweifelt an. Das bluffen besteht also darin, die Zahl möglichst hoch zu treiben. Der Spielanspruch ist relativ niedrig, das Spiel aufgrund des Ärgerfaktors und er kurzen Spieldauer aber lustig.
    Sebastian hat Bluff klassifiziert. (ansehen)
  • Michaela H. schrieb am 19.06.2012:
    Für mich eines meiner Lieblingsspiele.
    Kurz und einfach, aber immer wieder super.
    Die Sterne auf den Würfeln, die als Joker gelten, geben dem ganzen Spiel den absoluten Pfiff.
    Man kann sich wirklich total verschätzen oder nach dem Prinzip : Frechheit siegt.
    Manchmal klappts.
    Michaela hat Bluff klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Bluff schreiben.

Kunden, denen Bluff gefällt, gefällt auch:



      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: