Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Asteroyds schreiben.
  • Andreas J. schrieb am 16.12.2012:
    Eigentlich wirken sie ja eher träge, diese Asteroiden. Zwei Felder weit bewegen sich die schnelleren roten, und wenn sie rot-weiß sind, noch ein drittes Feld. Wenn alles zusammen kommt, schiebt ein blauer Asteroid sie noch ein Feld weiter. Eigentlich nicht viel, aber wenn sich 25 Asteroiden auf engem Raum bewegen schon recht knifflig.

    Was rast, ist die Zeit für den Piloten, der inmitten des Asteroidengewimmels die nächsten Bewegungen seines Raumschiffs (bis zu sieben sind möglich) unter Zeitdruck festlegen muss. Die Spielregel schlägt für Anfänger 50 Sekunden vor, aber auch wenn man auf den elektronischen Timer auf mehr als eine Minute einstellt, ist die Zeit erstaunlich schnell weg und man stellt öfter mal erstaunt fest, dass man sich irgendwo verplant hat und seinen Flieger gegen einen Asteroiden oder am Ziel vorbei lenkt. Und wenn alle den Bogen besser raus haben, verkürzt man einfach die Zeit (der Timer erlaubt alle Einstellungen von einer Sekunde bis eine Stunde).

    So weit ist Asteroyds ein richtig schön kniffliges, herausforderndes Rennspiel. Unter diesen Aspekten stimme ich den positiven Bewertungen zu.

    Nur leider ist das Verschieben der 25 Asteroiden in der richtigen Reihenfolge mühselige Handarbeit (und wegen ihrer sechseckigen Form manchmal etwas hakelig). Wenn man die Wartezeit gering halten möchte, geht man das eher schnell an und ist sich dann nicht immer sicher, ob man alles richtig gemacht hat. Aber selbst wenn alles passt: Bei meinen Testspielen empfanden wir diese Spielphase zunehmend als unangenehm. Ein mühsames „Astroidengeschubse“, das den Spielspass deutlich hemmt.

    Dazu kommt, dass die vier vorgeschlagenen Szenarien aus meiner Sicht zu gleichförmig sind. Letztendlich bleibt die Herausforderung immer die gleiche, so dass leider keine neue Spielmotivation entsteht.

    Ein kleinerer Schwachpunkt ist die mangelnde Interaktion. Fairerweise muss man aber sagen, dass die Herausforderung so schon schwer genug ist. Müsste man dazu noch fürchten, von den Mitspielern abgeschossen oder abgedrängt zu werden, würde Asteroyds vermutlich nahezu unplanbar.

    Fazit (nach drei Testrunden mit zwei und drei Spielern – jeweils unterschiedliche Szenarien): Als Herausforderung zum Ausprobieren ist „Asteroyds“ anfangs wirklich schön. Bei uns hat der Spielspass aber überdurchschnittlich schnell nachgelassen und das Spielprinzip erscheint mir ohne Hausregeln viel zu einförmig. Letztendlich als Kauf auch zum Schnäppchenpreis eher nicht empfehlenswert (aber gebt dem Spieleverleih der SO doch eine Chance und macht euch selbst ein Bild ;-))
    Andreas hat Asteroyds klassifiziert. (ansehen)
  • Norbert H. schrieb am 05.05.2012:
    Habe Asteroyds jetzt mehrmals in unterschiedlichen Besetzungen gespielt.
    Vom Spielmechanismus ähnelt es RoboRally, nur das für die Programmierung
    der Bewegungen durchsichtige Buttons statt Karten auf ein Tableau gelegt
    werden müssen und jeder Pilot eine Extra-Eigenschaft hat. Dieses Spiel
    fördert, übrigens genau wie das genannte RoboRally, das räumliche Denken.
    Bei der gedanklichen Umsetzung der Bewegungen seines Schiffs kann man sich
    ganz schön verhauen, wenn man die Bewegungen der unterschiedlichen Asteroiden
    nicht richtig mit einkalkuliert. Da gibt es dann schon mal eine Beule im
    Kotflügel ;) Desweiteren lassen es die Regel, als auch der einfache Spielmechanismus
    zu, eigene Varianten zu entwickeln. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.
    Es sind schon einige in den Regeln genannt, selbst Teamspiele sind möglich.

    Mir ist dieses Spiel 5 Punkte wert. Es ist sicherlich einfach gehalten (4 Punkte), aber
    der fantasievolle Spieler hat hier die Möglichkeit sehr leicht eigene Varianten
    zu entwickeln (+1 Punkt dafür).
    Norbert hat Asteroyds klassifiziert. (ansehen)
  • F D. schrieb am 13.01.2012:
    NAH DAS MACHT ABER SPASS!!

    Das Spiel sieht recht gut aus, schoen detailierter Graphics, und gute Qualitat.
    Anfangs fand ich die Raumschiffe etwas zu klein aber jetzt verstehe ich dass das Spiel einfach keine Grosere erlaubt.
    Es gibt manchmal schon Problem wenn Spieler nicht einfach Vorne und Hinten erkennen.

    Dieses Spiel gibt zwa den Eindruck einfach zu sein aber gibt einem von Anfang an Kopfschmerzen.


    Erstmal kommen die Wurfel dran, die zeigen einem wo sich die Objekte hin bewegen werden. Bei uns fangen dann schon die Diskuzionen an wenn alle mit einander versuchen raus zu finden was sich denn alles wo hin bewegt.
    Eigentlich sollte man das nicht gemeinschaftlich machen aber da wir ja alle Opfer der Wurfel sind macht diese Interaktzion einfach mehr Spass.

    Dan kommt der Stopwatch dran, schoene kleine Uhr und wirkt wirklich gut beim Spiel, einfach Spitze.
    In 50 Sekunden soll man jetz seinen Weg zum nachsten Raumtor planen und das ist gar nicht einfach.
    Man muss den Weg der Objekte schon sehr gut studiert haben will man eine kolizionsfreie Fahrt haben.

    Mein Jungster hat das Problem einfach gelost, er plant nur so viele Schritte wie er ubersehen kann und nicht weiter. Das macht ihm naturlich langsam aber die Chance auf Fehler sind weniger gross.

    Dann wird es erst recht Spannend. Die Objekte werden bewegt und erst dann erkannt man schon den ersten unterlaufenen planungs Fehler, aber da kann man nichts mehr machen.

    Jetzt kommen die Raumschiffe dran und folgen den geplanten Weg, oft in den Untergang.

    Ja es ist uberhaupt nicht einfach.

    Wir hatten viel Spass damit und meine Frau bekam sehr fanatisch als Ihr Raumschiff als erstes explodierte.
    Das hat ihr aber gar nicht gefallen und sie hat noch versucht sich raus zu reden, aber da ging nun wirklich nichts mehr.

    Es lohnt sich wirklich dieses Spiel zu kaufen.
    Gute Qualitat, viel Spass und mal etwas anderes.
    Ich wurde es sehr empfelen und freue mich shon aufs nachste Rennen.

    F hat Asteroyds klassifiziert. (ansehen)
    • Mahmut D., Dominik W. und 2 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 10 Kommentare!
    • F D.
      F D.: Genau man wurfelt zuerst und dann plant man so lange die Uhr erlaubt.
      Bei uns -damit das spiel nicht durch ubertriebener hecktic versaut wird... weiterlesen
      15.01.2012-15:10:47
    • Dominik W.
      Dominik W.: Danke für die Erklärung. Ich denke wir werden das nächste mal nicht sooo viele neue Spiele ausprobieren damit uns solche Fehler nicht mehr unterlaufen.
      15.01.2012-18:22:50
  • Thomas G. schrieb am 16.10.2012:
    Unseren Geschmack hat das Spiel leider gar nicht getroffen. Die Spielidee ist zwar nicht schlecht und das Material ist schön gestaltet aber bei uns kam leider nie Spielspaß auf.
    Durch die Galaxie fliegen, vorher die Route planen und dann doch gegen mehrere Meteoriten fliegen, weil sich diese ständig bewegen. Naja, wer's mag...
  • Nicole S. schrieb am 30.05.2010:
    Asteroyds ist ein Rennspiel, bei dem die Raumschiffe den umhertreibenden Asteroiden ausweichen müssen. Zunächst wird ausgewürfelt, in welche Richtung die Asteroiden sich bewegen. Dann wird die Stoppuhr gestartet, und man hat eine begrenzte Zeit zur Verfügung, um seine (6+1) Züge zu planen und/oder sein Schutzschild zu aktualisieren. Erst wenn die Zeit abgelaufen ist, werden die Asteroiden bewegt und dann die Raumschiffe. Da gibt es dann den ein oder anderen Zusammenstoß, wenn man nicht richtig kombiniert hat und man bekommt Schadenspunkte. Wer zuviele Schäden abbekommt, scheidet aus. Von den anderen siegt derjenige, der die meisten Tore durchflogen hat.
    Das Spiel hat einen interessanten Mechanismus, gut verständliche Spielregeln und stabiles Material inklusive einer Stoppuhr.
    Außerdem sind gleich noch weitere Szenarien im Spiel enthalten.
    Wer Spiele gegen die Zeit mag, sollte Asteroyds unbedingt kaufen!
    Nicole hat Asteroyds klassifiziert. (ansehen)
  • Markus S. schrieb am 13.11.2011:
    Da ich absoluter RoboRally-Fan bin wollte ich dieses Spiel auch unbedingt testen.

    Eine Spielrunde läuft wie folgt ab:
    1. Man wirft drei Würfel. Diese legen die Bewegung der Asteroiden fest.
    2. Jeder Spieler plant die Bewegung seines Schiffes. Dafür hat man begrenzt Zeit, da eine Stoppuhr das ganze stoppt. Je nachdem ob man Experte oder Anfänger ist raten einem die Spiele-Macher zwischen 20 und 60 Sekunden.
    3. Man führt die Bewegung der Asteroiden durch.
    4. Jeder Spieler führt seine Bewegung durch.

    Man erhält Schaden, wenn man von Asteroiden gerammt wird oder diese rammt. Hat man auf diese Weise im Laufe des Spiels eine gewisse Menge Schaden genommen, scheidet man aus.

    Außerdem gibt es verschiedene Spielmodi:
    - Torjagd I: Hier spielt Jeder gegen Jeden. Wer als erster alle Tore überflogen hat, gewinnt das Spiel
    - Torjagd II: Auch hier spielt Jeder gegen Jeden. Hierbei hat man jedoch die Chance auf Tore zu schießen um diese aufzusammeln, überfliegen ist nicht mehr möglich. Auch hier gewinnt derjenige, der alle Tore als erster abgeschossen hat.
    - Zielscheiben: Dies ist ein Team-Spiel. Statt Tore werden auf einigen Asteroiden "Zielscheiben" aufgebracht. Das Team, welches zuerst alle seine Zielscheiben abgeschossen hat, gewinnt.
    - Drohnenjagd: ...

    Die Schiffe können zwar schießen bei den Spielmode "Torjagd II", "Zielscheiben" und "Drohnenjagd, jedoch können sie nie gegnerische Schiffe treffen und diese so beschädigen. Auch können zwei Schiffe auf dem selben Feld stehen, gegnerische Schiffe können somit nicht gerammt oder geschoben werden.

    Das Spiel ist auf Dauer wenig abwechslungsreich. Außerdem gibt es auch keine Möglichkeit die Gegner zu ärgern, was ich am meisten Bedauere. Für diesen Preis ist das Spiel aber auf jeden Fall trotzdem in Ordnung, jedoch sollte man es nie mit RoboRally vergleichen ;)
    Markus hat Asteroyds klassifiziert. (ansehen)
  • Jörg K. schrieb am 17.11.2010:
    "Mit Raumschiffen bewegen sich die Spieler in der Galaxie, die von beweglichen Asteroiden geprägt ist. Um ihre Ziele zu erreichen, müssen die Spieler clever und möglichst schnell ihre Züge planen, da eine Stoppuhr die Zeit vorgibt."
    Jörg hat Asteroyds klassifiziert. (ansehen)
  • Frank B. schrieb am 22.04.2014:
    Schnelles von den Regeln her einfaches Spiel auch von der Spieldauer her. Die Spieler führen Ihre Aktionen gleichzeitig aus, somit keine großartigen Wartezeiten. Die Stopuhr sorgt schön für Zeitdruck, somit kein Spiel für ewig Planer, hier geht es hektisch zu.

    Ein gutes Spielchen für zwischendurch oder zum aufwärmen. Kleiner Tip markiert die Asteroiden, die bereits bewegt wurden, sonst wird es schnell mal unübersichtlich. Uns macht es Spass.
    Frank hat Asteroyds klassifiziert. (ansehen)
  • Robin G. schrieb am 12.04.2014:
    Bei dem Preis klare Kaufempfehlung, gerade für Leute die Ihr räumliches Denkvermögen trainieren wollen. Ich hab auch keine RoboRally, daher 5 Punkte für das schön gestaltete und kurzweilige Spiel. (Den lustigen Timer benutzen wir seither übrigens in der Küche als Koch-Wecker ;-) )
  • Benjamin K. schrieb am 03.02.2014:
    Cooles Weltraumspiel für Querdenker und Astronauten ;-)

    Ich möchte hier nur kurz die Meinung unserer Spielgruppe wiedergeben:

    Zielgruppe:
    - Querdenker
    - Flotte rechner ;-)
    - Themenfans
    - Taktiker

    Nicht geeignet für:
    - Glücksspieler
    - Lowkost Taktiker

    gemischtes Feedback in unserer Runde, wir habe die Zeiten in den beschriebenen Varianten (siehe Varianten zu diesem Spiel) abgeändert.
    Ich finde das spiel ganz nett, wenn man auf diese "Querdenk-Spiele" steht, ich gehe davon aus, dass die ganzen Hardcore-Taktiker ihren Spass damit haben werden :-D
    Für den Preis (10,99€) ist es auf jedenfall sein Geld wert und kann mit gutem Gewissen in den Spieleschrank.

    Der Glücksfaktor ist hier sehr niedrig, da man ja zu 99% seinen Zug selbst in der Hand hat.
    Benjamin hat Asteroyds klassifiziert. (ansehen)
  • Rebecca O. schrieb am 10.10.2013:
    Also Asteroyds ist ein total spannendes und nicht vorhersehbares Spiel.

    Wir sind begeistert und spielen es sehr gerne... am Anfang ist es jedoch sehr schwer zu verstehen, wie man die Asteroiden verschieben muss und man kommt gerne durcheinander. Aber nach ein paar Mal spielen klappt es wunderbar und macht großen Spaß.

    Also wenn du auf Spiele stehst bei denen du mitdenken musst, es jedes Mal anders ist, du keine generelle Strategie anwenden kannst dann bist du bei Asteroyds richtig!
  • Markus P. schrieb am 21.06.2010:
    Bei Asteroyds versucht man sein Raumschiff möglichst kollisionsfrei durch das All zu steuern in dem ein paar Züge vorausdenkt und überlegt wie die Asteroiden wohl liegen werden (räumliches Vorstellungsvermögen). Ich fühlte mich dadurch stark an Bewerbungstests erinnert und empfand das Spielen eher als anstrengend.
    Daher rate ich vor dem Kauf zum Probe spielen.

    Am Spielmaterial gibt es nichts auszusetzen.
  • Matthias H. schrieb am 04.08.2013:
    Asteroyds hat ein schönes Spielbrett, dicke Pappe Asteroiden, große Würfel - doch leider nur Papier Spielertableaus und fitzelige, kleine Raumschiffe. Die Anleitung ist schlecht geschrieben und hinterlässt Fragen, wie bei ausnahmslos allen Ystari Spielen die ich kenne.

    Ablauf:
    1) Flug programmieren
    2) Würfel und Asteroiden bewegen
    3) Raumschiff bewegen

    Spielziel: Als Erster alle Tormarken (4) zu haben, d.h. alle Tore besucht zu haben

    Fazit:
    Das Spiel funktioniert leider überhaupt nicht, ein Spieler kann in eine Ecke fliegen und dort von Asteroiden eingeschlossen werden. Man muss als Spieler einfach nur in eine freie Region fliegen, oder hinter einen der Publipots und drauf warten, dass man als Einziger übrig ist...
    Strategie oder Taktik sucht man hier vergebens, Asteroyds ist ein pures Glücksspiel. Der Wiederspielreiz ist nicht vorhanden, schade drum...

    Für die Variante wie das Spiel funktionieren soll gibt es einen Punkt, ich werde demnächst noch ein Variante testen und ergänzen ob das Spiel dadurch besser wird...
    Matthias hat Asteroyds klassifiziert. (ansehen)
    • Matthias H. mag das.
    • Robin G., Pascal W. und noch jemand mögen das nicht.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 5 Kommentare!
    • Johannes N.
      Johannes N.: >>z.B. Was passiert wenn du gegen einen Asteroiden stößt und weiter gerade aus fliegen würdest lt. Programmierung stößt man dann einfach oder... weiterlesen
      20.08.2013-00:09:48
    • Robin G.
      Robin G.: Bei der Torjagd war es bei uns bisher nie der Fall das sich jemand 'verstecken' musste. Ich frage mich ob es evtl. ein Neuauflage gab und wir... weiterlesen
      12.04.2014-09:55:15

Eine eigene Bewertung für Asteroyds schreiben.

Kunden, denen Asteroyds gefällt, gefällt auch:



      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: