Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Asante schreiben.
  • Pascal V. schrieb am 10.06.2013:
    Wieder ein gelungenes Spiel aus der 2er-Reihe von KOSMOS.

    Asante ist dabei der indirekte Nachfolger zu dem gleich guten 2er-Spiel "Jambo" und gleicht diesem nicht nur bei der Spielmechanik, sondern läßt sich auch mit diesem für eine noch größere Vielfalt kombinieren!

    In Asante (Suaheli f. "Danke"; traditionell üblicher Abschlussgruß bei erfolgreichen Transaktionen im Handel) müssen die beiden Spieler 60+ Gold erwirtschaften, um zu gewinnen.

    Zu Beginn erhält jeder einen Marktstand für 6 Warenplättchen, 20 Gold Startkapital und 5 Karten vom zuvor gut gemischten Spielkartennachziehstapel.
    Die 15 "Heiliger Ort"-Karten werden ebenfalls gemischt als Nachziehstapel bereitgelegt und 3 hiervon offen in der Tischmitte ausgelegt.
    Die Plättchen der 6 Waren werden als Vorrat zur Seite gelegt, ebenso wie das Gold und die 5 Aktionsmarker.

    Der Spieler am Zug hat immer 5 Aktionen zur Verfügung (hierfür dienen auch die 5 Aktionsmarker, um dies jeweils anzugeben und den Überblick zu behalten) und kann auf die 2 Phasen verteilt werden: Karten anschauen/ziehen und/oder ausspielen.
    Dabei ist es möglich die kompletten 5 Aktionen nur für das Kartenziehen zu benutzen, um Spielkarten zu sammeln oder auch nur um Karten auszuspielen. In der Regel wird man die beiden Möglichkeiten kombinieren.

    Die Spielkarten bringen auch den gewissen Pfiff herein, denn bei diesen gibt es nicht nur Handelswaren (je 1-4), sondern auch Gegenstände, Personen und Tiere.

    Die Gegenstände legt man vor sich je auf Höhe einer der ausliegenden "Heiliger Ort"-Karten ab. So darf man insgesamt 3 Gegenstände "haben" und beim Auslegen der ersten 3 Gegenstandskarten erhält der Gegenspieler die so definierte "Heiliger Ort"-Karte.
    Ab dem vierten ausgelegen Gegenstand, nimmt man sich den "Heiligen Ort" selbst.
    Die Gegenstände sind i.d.R. sehr mächtig und so wird für den Gegner ein gewisser Ausgleich erzielt.

    Gegenstandskarten sind dauerhaft, aber nur einmal pro Zug nutzbar und können z.B. "Tonwaren" sein. Diese erlauben das Tauschen von verschiedenen Waren des eigenen Marktstandes gegen Gold im Verhältnis: 1/2/3/4/5/6 versch. Waren ergeben 1/3/6/10/15/20 Gold. Oder "Totenschmuck", welcher es erlaubt 2 Aktionsmarker zurückzulegen und damit quasi zwei weitere Aktionen durchführen lässt.

    Personenkarten geben einen einmaligen Bonus, so z.B. die "Matrone", deren Ausspielen zwar soviele Aktionen kostet (von 5!), wie man bereits Gegenstände ausliegen hat, aber dafür darf man sich doppelt soviel Gold nehmen! Der "Schmuggler" lässt den aktiven Spieler 3 beliebige Waren nehmen und beliebig in seinen Fäusten verstecken. Der Gegenspieler tippt nun auf eine Faust und die Waren in dieser müssen zurück in den Vorrat gelegt werden. Die Waren aus der anderen Hand hingegen nimmt man so gratis zu sich!

    Die Tierkarten funktionieren genauso und verdonnern den Gegner z.B. zu der Übergabe eines vor ihm liegenden Gegenstands nach seiner Wahl ("Schimpanse") oder erlauben die Nutzung der Gegenstände des Gegenspielers ("Schildkröte").

    Gegen Personen- und Tierkarten kann man sich aber wehren, dazu wird der "Animalist" ausgelegt, sobald man betroffen ist.

    Die "Heiliger Ort"-Karten geben ebenfalls einmalige Boni, wie z.B. das 1:1 Tauschen zw. eigenem Marktstand und dem Vorrat und kosten dabei keine Aktion! Dafür muss man sie aber anschliessend ablegen. Wenn man vor der Nutzung nun die bis zu 3 pro Ort vorhandenen Karten aber sammelt, dürfte man diesen Bonus gleich 1-3mal nutzen, ohne eine Aktion zu spielen. Ein mitunter nicht zu unterschätzender Vorteil (Ausgleich, s.o.)!

    Diese vielen Möglichkeiten der Spielbeeinflussung kombiniert mit dem klassischen Handel (Waren billig einkaufen, teuer verkaufen) lassen die Spieler innert 30-40min. das Spielende (60+ Gold) erreichen, ohne dies wirklich zu merken :)! Sprich, das Spiel ist genau ausbalanciert; es dauert nicht zu lang und ist auch nicht zu schnell zu Ende, ohne gefühlt genug Aktionen ausgeführt bzw. kennengelernt zu haben.

    Das Spiel gestaltet sich also sehr abwechslungsreich und kurzweilig und erlaubt mehrfaches Spielen ohne allzu schnelle Wiederholungserscheinungen!
    Das Material und die Gestaltung sind thematisch sehr hübsch und atmosphärisch.
    Rundum gelungen, weil gut durchdacht, sollte es also in jeder 2-Spieler-Sammlung seinen Platz finden!


    [Wir danken KOSMOS für die Bereitstellung des Testexemplars!]
    Pascal hat Asante klassifiziert. (ansehen)
    • Norbert H., Thomas L. und 8 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 7 Kommentare!
    • Mahmut D.
      Mahmut D.: Ich habe heute Asnate 3x gespielt, wollte gerade eine Variante veröffentlichen, da stolperte ich über deine Rezi! Erstens, sie ist total... weiterlesen
      24.11.2013-06:33:35
    • Pascal V.
      Pascal V.: Danke für die Blumen und Du hast natuerlich meinen Segen eine gleichartige Rezi zu schreiben *G* ....Karten: ahjo, danke, das koennte man... weiterlesen
      24.11.2013-12:11:49
  • Andreas S. schrieb am 09.03.2013:
    Fans von Jambo können bedenkenlos zugreifen. Spielt sich wie Jambo und kann sogar mit diesem kombiniert werden. Sehr schönes Spiel für Zwei!
    Andreas hat Asante klassifiziert. (ansehen)
  • Carsten M. schrieb am 01.04.2013:
    Asante ist wie der Vorgänger Jambo ein tolles 2-Personen Handelsspiel.

    Änderungen zu Jambo:

    Mehr Flexibilität durch Warenkarten mit 1-4 Waren

    Die heiligen Orte sind ein guter Ausgleich, wenn Gegenstände ungerecht verteilt sind

    Die Sonderkosten für das 6te Warenfeld fallen weg.



    Asante lässt sich sehr gut mit Jambo und den beiden Erweiterungen kombinieren und bietet so noch mehr Abwechslung.

    Insgesamt ist das toll gezeichnete Asante für mich eines der besten 2-Personen Spiele überhaupt.






    Carsten hat Asante klassifiziert. (ansehen)
    • Christian D., Andreas F. und 5 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Beatrix S.
      Beatrix S.: Ich kenne Jambo nicht und habe über Asante auch nicht viel erfahren. Schade! :-(
      01.04.2013-08:37:26
    • Daniel K.
      Daniel K.: Wenn du die Gelegenheit bekommst nutze sie. Ich hab Jambo damals zufällig in der Bücherei gefunden und dann habe ich es sogar noch irgendwo... weiterlesen
      09.10.2014-16:36:01
  • Andreas F. schrieb am 19.09.2013:
    Ich habe mir "Asante" gekauft, da mir "Jambo" bereits gut gefallen hat und sowohl die Produktbeschreibung als auch einige Rezensionen dieses Spiel als einen gelungenen Nachfolger erscheinen ließen.

    Nach den ersten Spielen sehe ich DAS etwas anders. Ja, es wurden einige Stellschrauben, die man aus "Jambo" kennt verändert, aber meiner Meinung nach leider nicht verbessert. Der Schwerpunkt des Spiels wurde signifikant vom Handel auf das Ausspielen von Karten verschoben, die das hin und her tauschen von Waren und eine ganze Menge Zusatzhandlungen ermöglichen. Das Gefühl einen Marktstand zu betreiben geht aber völlig verloren. Die heiligen Orte sind meiner Meinung nach nur ins Spiel aufgenommen worden, um das Defizit von Handelsmöglichkeiten zu kompensieren und den Einsatz der neuen Personen- und Tierkarten flüssiger zu ermöglichen.

    Zusammenfasend muss ich sagen, dass ich das Spiel als einen deutlichen Rückschritt gegenüber "Jambo" und seinen Erweiterungen empfinde. Dies gilt insbesondere durch die Ankündigung, es handele sich um ein Handelsspiel. Die vielfach angesprochene Kombinationsfähigkeit mit "Jambo" habe ich bisher noch nicht getestet, aber für eine Erweiterung ist dann der Preis deutlich zu hoch. Darüber hinaus fehlt mir auch eine ausgewogene und durchdachte Anleitung für diese Variante, wenn schon auf der Packung angepriesen wird, dass sich "Asante" mit "Jambo" kombinieren lässt. Man braucht einfach nicht den doppelten Satz an Gold- und Warenplättchen, wenn man nur solange spielen soll, bis ein Spieler 60 Gold erreicht hat. Dass ich mir selber eine solche Variante überlegen kann, ändert nichts an dieser Kritik!

    Im Ergebnis rate ich allen "Jambo"-Kennern von "Asante" ab und verweise eher auf dessen kleinere Erweiterungen. Für Neu-Einsteiger, die kein starkes Handels-Spiel für zwei, sondern ein schön gestaltetes Kartenspiel mit einem durchdachten Spielfluss
    in afrikanischer Atmosphäre suchen, ist es hingegen durchaus empfehlenswert.
    Andreas hat Asante klassifiziert. (ansehen)
  • Sven S. schrieb am 10.07.2014:
    Ein nettes, sehr atmosphärisches 2 Personenspiel das aber keine Sogwirkung auslöst.

    In diesem Kartenspiel das aus seinen Vorgängern Jumbo und Waka Waka entstanden ist sammelt man Waren und Aktionskarten (Personen/Tiere) um diese zu verkaufen (Waren) bzw zu seinem Vorteil einzusetzen (Aktionskarten).

    Das SPiel hat eine tolle Grafik und sich im Vergleich zu Jumbo etwas weiterentwickelt (ist mit diesem auch kombinierbar). Dennoch kommt bei mir nur wenig Spannungsgefül auf, es plätschert so vor sich hin und bietet schon nach wenigen Partien nichts neues mehr. Ein zu hoher Glücksfaktor steckt in den Karten und der Spielspaß setzt sich bei mir leider nicht durch. Da gefiel mir das Brettspiel Waka Waka etwas besser. Viel besser gefällt mir dagegen das thematisch ähnliche Targi.
    Sven hat Asante klassifiziert. (ansehen)
  • Christian D. schrieb am 13.01.2016:
    Quasi die Weiterentwicklung von Jambo. Für mich genauso gut, allerdigs braucht man wohl nicht unbedingt beide im Regal...
    Christian hat Asante klassifiziert. (ansehen)
  • Jörg K. schrieb am 01.09.2013:
    "Attraktiv und ähnlich wie Jambo. Nur Jambo ist einen Tick attraktiver, wobei sich beide Spiele gut kombinieren lassen." vgl. Link zum Test: http://cliquenabend.de/spiele/827200-Asante.html#Wertungen
  • Dominik S. schrieb am 28.04.2016:
    Wir haben es mit Jambo! kombiniert und spielen es immer wieder gerne. Schöne Grafiken, die eine tolle Stimmung machen, und die Vielzahl der unterschiedlichen Karten und deren Funktionen lassen jedesmal ein kurzweiliges und spannendes Spiel entstehen. Spannung deswegen, weil die Differenz der Siegpunkte in der Schlußwertung jedesmal sehr knapp ist, und man vorher nicht wirklich weiß, wer am Ende besser dastehen wird.
    Eines der besten 2-Spieler-Spiele aus der Kosmos-Serie.
    Dominik hat Asante klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Asante schreiben.

Kunden, denen Asante gefällt, gefällt auch:



      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: