Eine eigene Bewertung für Abtei der Rätsel schreiben.
  • Holger K. schrieb am 21.05.2011:
    Abtei der Rätsel ist eindeutig der Kategorie Familienspiel zu zuordnen. Das ist keinesfalls negativ gemeint, ist aber für die richtige Einschätzung des Spiels wichtig. Spätestens nach 45 Minuten steht der Gewinner fest, die Regeln sind einfach und überschaubar und die taktischen Anforderungen an die Spieler sind zwar vorhanden, aber sicherlich nicht erdrückend. Allerdings ergeben sich bei Unachtsamkeit der Mitspieler und den Einsatz von Brot(en) oft erstaunlich effektive Spielzüge. Wann immer es sich ergibt, sollte der Novize Brote und/oder einen Schlüssel besorgen, beides wird eher früher als später dringend benötigt und wer dies bestmöglich mit dem Transport von Büchern vereinbaren kann, der hat schnell einen Vorteil.

    Die Glückskomponente Würfel ist zwar vorhanden, wirkt sich aber eher selten negativ aus, insbesondere wenn man mit dem einen oder anderen Brot versorgt ist. Und manches Mal kommt der Abt auch wie gerufen, zumindest wenn man seinen Mönch eh hätte bewegen müssen und diesen nun schon mal einen Schritt in die richtige Richtung versetzen kann, möglicherweise sogar gleich noch auf ein ungelesenes Buch.

    Ein frühzeitiger Lösungsversuch ist für den Spielsieg meist unumgänglich aber natürlich immer mit dem Risiko verbunden falsch zu liegen und aus dem Spiel auszuscheiden. Der einzige Nachteil des Spiels ist also, dass einige Spieler möglicherweise ein Weile zum Zuschauen verdammt sind, doch diese Zeitspanne ist alles in allem recht kurz und zu verschmerzen.

    Das Spielmaterial ist qualitativ und optisch recht gelungen, lediglich der Transport der Brote und Schlüssel, der auf dem Rucksack der Novizen-Spielfigur erfolgen soll, gestaltet sich meist recht fummelig. Alles in allem ist Abtei der Rätsel kurzweilig und unterhaltsam, wenngleich der stets gleiche Spielablauf den Unterhaltungswert nicht auf Dauer hoch halten kann. Doch auch wenn man mit Abtei der Rätsel keinen längeren Spieleabend gestalten kann, könnte es für viele zur Kategorie "Ist immer mal wieder auf dem Spieletisch" gehören.
    Holger hat Abtei der Rätsel klassifiziert. (ansehen)
  • Matthias H. schrieb am 09.08.2014:
    Über die Regeln wurde bereits genügend geschrieben, deswegen nur ein kurzes Fazit.

    Über das Spielmaterial kann man nicht meckern, alles stabil und gut. Die Gestaltung von Schachtel und Spielplan ist jedoch bereits GEschmackssache - unserer ist es nicht. Während des Regel lesens sieht man sich an vielen Stellen an Cluedo erinnert. Dieser Eindruck verstärkt sic beim spielen weiter. Im Prinzip ist "Abtei der Rätsel" ein vereinfachtes Cluedo...

    Das Spiel hatte uns so gut gefallen, dass es wohl nicht mehr den Weg auf den Spieltisch finden wird. Vielleicht ist es mit kleinen Kindern ein tolles Spiel aber als Vielspieler sollte man die Finger weg lassen. Unserer Meinung nach handelt es sich hier um ein Spiel mit unterdurchschnittlichem Spielreiz, deswegen vergebe ich hier 2 Punkte
    Matthias hat Abtei der Rätsel klassifiziert. (ansehen)
  • Beate B. schrieb am 12.09.2011:
    Ich kann die guten Bewertungen leider nicht teilen!
    Die Optik mag überaus gelungen sein, aber das Spielprinzip strotzt nur so vor Langeweile: Figuren übers Feld schieben, mal ein Plättchen aufsammeln (das übrigens so gut wie nie auf den Figuren hält, schade, wir haben sie dann einfach vor uns gelegt), mal einen Buchstaben anschauen.
    Wer hier ein spannendes Deduktionsspiel erwartet, wird herbe enttäuscht. Da kann man viel lieber Galgenraten spielen, denn mehr ist es hier auch, nur reichlich überladen aufgehübscht.
    Bei uns lag der Unterschied der "gelesenen" Buchstaben gerade mal bei 1, d.h. dass auch beim Lösen nur ein einziger weiterer Zug entscheidend gewesen wäre.
    Als großer Freund von Wortspielen (Scrabble, Typo, Jarnac u.a.) hatte ich mehr erwartet.
    Beate hat Abtei der Rätsel klassifiziert. (ansehen)
  • Jörg K. schrieb am 31.08.2011:
    "Ungewöhnliche Spielmechanismen, die aus einer Deluxe-Version des Spiels entstanden! Spielerisch interessant und innovativ, mit der richtigen Spielgruppe, möglichst zu Viert, macht es durchaus Spaß." Link zum Test und ausführlichen Infos zum ursprünglichen Spiel!! >http://www.cliquenabend.de/spiele/258000-Abtei-der-R%26a­uml%3Btsel.html­
    Jörg hat Abtei der Rätsel klassifiziert. (ansehen)
  • michael N. schrieb am 25.12.2011:
    bisher spielte ich das spiel nur zu zweit, ob es sich durch die hinzunahme weiterer spieler, weiter in mein herz spielt, wage ich zu bezweifeln...zuerst war ich recht begeistert, aber als alana(7) nach den paartien sagte: hmm, ging so machte ich mir meine gedanken und es stimmt, wirklich viel passiert nicht: man sieht zu das der novize auf möglichst schnellstem wege dem mönch zugang zu büchern und schlüsseln besorgt, damit dieser lesen und das rätsel lösen kann...
    die gestaltung des spieles und seines materials ist wunderbar (abgesehen davon, das man die einzelnen spielfelder deutlicher abgrenzen hätte können, denn wohl nicht ohne grund, gibt es in der anleitung noch mal eine genaaue skizze des sspielplans). nur einen punkt hätte ich wirklich zu bemängeln: es fehlen sichtschirme, hinter welche man sein zettelchen positionieren kann, um ihn vor den neugierigen blicken der mitspieler zu schützen ;)...
    alles in allem, wie den anderen rezenssionen schon angeklungen, ein "nettes" spiel für zwischendurch, dass es lohnt bei günstiger preisgestaltung anzuschaffen....eine hangman-variante mit hinweisen durch herumlaufen u ohne am galgen zu landen, mit diesem fußlahmen vergleich endet meine rezenssion ;)
    michael hat Abtei der Rätsel klassifiziert. (ansehen)
  • Markus W. schrieb am 26.08.2013:
    Abtei der Rätsel ist eines der leichteren Rätselspiele. Das bezieht sich nicht nur auf das Regelwerk, sondern auch auf den Spielfluss. Man muss durch die Abtei laufen und Bücher lesen, da hinter jedem Buch ein Hinweis auf einen anderen Buchstaben des Lösungswortes versteckt ist. Hört sich nach einfachem hin- und herlaufen an, So wäre es auch, wenn es nicht den "Brotfaktor" gäbe. Hat der Spieler vorher Brote eingesammelt, kann er diese als 'Joker' einsetzen, um seine Bewegungsweite zu vergrössern oder den Abt weiter zu schicken, der möglicherweise ein Buch blockiert.
    Markus hat Abtei der Rätsel klassifiziert. (ansehen)
  • Andrea S. schrieb am 27.07.2014:
    Wir haben das Spiel im 2er Leihpaket erhalten, hatten also große Hoffnung, dass es zu zweit gut spielbar sein würde. Dem war leider nicht so.

    Die Aufmachung des Spiels ist toll, mit einem schönen Spielplan, und besonders das Regal zum Lesen der Bücher hat uns sehr gut gefallen, sehr stimmig.

    Letztendlich handelt es sich aber bei diesem Spiel nur um ein sehr überladenes Galgenmännchen, mit relativ eintönigem Spiel drum herum. Bei uns war es letztlich spielentscheidend, wer nach dem Lesen der ersten Bücher am schnellsten durch die Bibliothek huschte. Wenn man nicht aggressiv versucht, das Wort vorher zu lösen, was im 2-Spieler nicht so viel Sinn macht, kann man z.B. das Spielelement mit dem Abt total vergessen.

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es zu dritt oder viert deutlich mehr Spass macht, aber zu zweit ist es zu langweilig. Nichtsdestotrotz kriegt es aufgrund der schönen Aufmachung und des Potentials für größere Runden drei Punkte von mir.
    Andrea hat Abtei der Rätsel klassifiziert. (ansehen)
  • Dirk R. schrieb am 17.01.2013:
    Eine interessante Spielidee gepaart mit einem Interessanten Thema. Man bewegt seine beiden Spielfiguren (Mönch & Novizen) hinter den Klostermauern durch die verschiedenen Räumlichkeiten. In und später evtl vor den Räumlichkeiten befinden sich Bücher, die nur der Mönch lesen kann. Diese Bücher enthalten alle einen Buchstaben, die zusammen das Lösungswort ergeben welches man als erstes versucht rauszufinden. Der Novize kann nicht in den Büchern lesen, diese nur zum Mönch transportieren wie auch Brote die sich im Speisesaal befinden und Schlüssel. Mit den Broten kann man sich weitere Zugmöglichkeiten für seine Figur "kaufen" und den Schlüssel benötigt man um in die Bibliothek zu gelangen in der sich die letzten 4 Bücher mit den letzten 4 Buchstaben des Wortes befinden.

    Wer als erster das Lösungswort richtig hat gewinnt. Man kann also auch seine Vermutung schon abgeben bevor man alle 10 Bücher gelesen hat. Doch Vorsicht, liegt man mit seinem Verdacht falsch, scheidet man aus dem Spiel aus und hat verloren.

    Das Spiel macht immer mal wieder Spaß wenn man es längere Zeit nicht gespielt hat. Allerdings hat man hier den Nachteil wenn man es zu oft Spielt kennt man sämtliche Lösungsworte irgendwann und es wird dadurch etwas unschöner.
    Fazit: Kann man spielen aber kein Dauerbrenner der regelmäßig auf den Tisch kommen muss
    Dirk hat Abtei der Rätsel klassifiziert. (ansehen)
  • Jörn F. schrieb am 30.07.2011:
    Ein Cluedo für Kleine und solche die nicht genügen Leute haben. Sehr einfaches Spielprinzip, da man am Anfang seines Zuges nur würfelt und ein Buch auf dem Plan mit dem Abt belegt. Durch Brotabgabe kann man nochmal würfeln und das verhindern mit einem neuen Würfelwurf!
    Danach setzt man seinen Novizen 4 Felder und den Mönch 2, die Reihenfolge bleibt dabei egal! Der Mönch, kann wenn er sich nicht bewegt im vor Ihm liegenden Buch lesen und am dazugehörigen Schrank ein Kästchen öffnen um einen Buchstaben zu sehen! Der Novize eilt durch den Plan, besorgt Brote, Schlüssel für die Bibliothek und transportiert die Bücher zum Mönch. Mit Broten kann man auch bei abgabe mehr Schritte machen und in der Bibliothek liegen die letzten Bücher zum Aufdecken!
    Das spielt sich schnell, ist nicht besonders aufregend, macht mal Spaß und sieht super aus!Für Fans von Deduktionsspielen sehr seicht, für die Kleinen super!
    Jörn hat Abtei der Rätsel klassifiziert. (ansehen)
  • Janina Britta Georgia L. schrieb am 26.11.2012:
    Gutes Spiel, super auch zu zweit spielbar.
    Janina Britta Georgia hat Abtei der Rätsel klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Abtei der Rätsel schreiben.

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: