Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für 6 nimmt! schreiben.
  • Nicole S. schrieb am 28.06.2007:
    Ein kurzweiliges Kartenspiel, das schnell erklärt und auch mit mehreren Leuten gut zu spielen ist. Ein bisschen Glück, ein bisschen Taktik und ein bisschen Kalkulieren. Macht immer wieder Spaß.
    Nicole hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Ali B. schrieb am 07.02.2009:
    Launiges Spiel, das in kleiner aber auch großer Runde gut funktioniert.
    Guter Preis,leichte Regeln und schneller Aufbau runden die Sache ab.
    Kaufempfehlung!
  • Stefan W. schrieb am 12.05.2007:
    Wer ist denn nun der Hornochse ? Diese Frage wird am Ende des Spieles beantwortet. Ein nettes Kartenspiel für zwischendurch. Hier spielt das Glück sowie das Geschick eine sehr große Rolle. Die Taktik ist nur gering vertreten. Trotzdem ein gutes Spiel.
    Stefan hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Sebastian W. schrieb am 07.11.2010:
    Einfache Regeln, schnelles Spiel, großer Spielspass.

    Alle Spieler legen verdeckt Karten aus, die an 4 Reihen angelegt werden. Anschließend werden diese aufsteigend angelegt. Wird dabei in einer Reihe die 6. Karte gelegt, muss der Spieler diese Reihe aufnehmen. Die Ochsenköpfe auf den Karten zählen dann als Punkte. Ziel ist natürlich möglichst wenige zu bekommen...

    Sehr schönes Spiel für Zwischendurch, dass aber auch nach mehreren Runden noch viel Spaß macht.
    Ein bisschen taktieren gehört dazu, wird aber oftmals durch Karten der Mitspieler früh vereitelt. Das Spiel birgt also auch einen Ärgerfaktor, der mit der Spielerzahl zu nimmt.
    Sebastian hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Thomas P. schrieb am 05.05.2011:
    6 nimmt ist ein schnelles, leicht zu lernendes und kostengünstiges Spiel, dass immer wieder in einer Spielrunde Spaß macht.

    Die Regeln sind sehr einfach und leicht verständlich so dass man nach wenigen Minuten bereits loslegen kann.

    Durch das simple Spielprinzip ist es auch hervorragend für Kinder geeignet.

    Gut ist auch, dass man das Spielende selber bestimmen kann, auch wenn in den Regeln 66 Hornochsenpunkte als Spielende angegeben ist. Das kann man aber individuell ändern und somit die Spiellänge selber bestimmen.

    Durch die kompakte Schachtelgröße und der geringen benötigten Spielfläche hervorragend für Reisen und unterwegs geeignet.

    Sollte in keiner Spielesammlung fehlen.
    Thomas hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Thomas L. schrieb am 01.11.2010:
    6 nimmt ! ist Ideal für den Einstieg in den Spieleabend. Die leicht geschriebene Anleitung lädt dazu ein auch unerfahrenen Spielern das Spiel umgehend plausibel zu erklären. Auf jeden Fall eine Empfehlung an alle "Ärger-Spiel" Spieler. Darf in keiner Kartenspiel-Sammlung fehlen.
    Thomas hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Sebastian W. schrieb:
    6 nimmt das Kultspiel! Es ist einfach ein Klassiker unter den Kartenspielen, der rundum gelungen ist.
    Das Spielprinzip ist recht einfach und verständlich. Nur die erste Partie bereitet etwas Probleme, da die Regeln teilweise etwas schwierig geschrieben sind. Wenn man das Glück hat, einen erfahrenen 6-nimmt Spieler zu kennen, sollte man sich das Spiel einfach erklären lassen.
    Ansonsten klappt es aber auch so.
    Das Spiel läuft in Runden ab. Jeder Spieler legt pro Runde eine von seinen zehn Handkarten ab. Am Ende der 10. Runde wird der Gewinner durch Zählen der Punkte ermittelt. Es gewinnt aber der mit den wenigstens Punkten.
    Das Kartenlegen unterliegt einem anfangs etwas komplizierten Modus, der allerdings nach dem ersten Legen schon klar wird:
    Es werden vier Karten aufgedeckt, an die die Handkarten angelegt werden. Angelegt wird immer nur in einer Richtung (nach rechts). Auf den Karten sind Zahlen notiert, diese legen fest, an welche Karte angelegt werden muß. Und zwar legt man seine Zahl an die nächst niedrige der liegenden Karten an. Soll bedeuten: Angelegt werden soll die 45, es liegen bereits 5, 32, 56, 87. Die 45 wird an die 32 angelegt, weil es die nächst niedrige Zahl ist. Eigentlich ganz einfach. Der Haken an der Sache ist, daß man nicht die 6. Karte an die entsprechende anlegen muß, denn - daher kommt der Spielname - dann muß derjenige die fünf vorherliegenden nehmen und vor sich ablegen. Seine Karte legt er an die Stelle der aufgenommen Reihe. Die eingesammelten Karten kommen jetzt nicht mehr ins Spiel, sondern zählen als Minuspunkte. Dies kann zwischen 1 und 7 Punkten pro Karte variieren, je nach dem wieviele Hornochsen auf der Karte abgebildet sind.
    Sollte man seine Karte von der Hand nicht anlegen können, gibt es eine taktische Möglichkeit, auf das Ablegen der anderen einwirken zu können. Bei einer zu legenden 6, wenn die vier Karten 15, 35, 80, 100 sind, kann sich der Spieler eine Reihe - auch wenn sie nur aus einer Karte besteht - aussuchen und "überschaubare" Minuspunkte einsammeln.
    Dieses eigentlich nun einfache und klare Spielprinzip bekommt seinen Reiz dadurch, daß alle Spieler gleichzeitig sich die zulegende Karte aussuchen und dann zusammen aufdecken. Dann fängt der Spieler mit der niedrigsten Zahl an zu legen.
    Am besten, um das Spiel zu verstehen, ist es zu spielen.
    Es handelt sich um ein Kartenspiel, das einen nicht mehr losläßt. Hat man es einmal angefangen zu spielen, hört man nicht mehr auf. Es ist für Strategen geeignet, da sie versuchen können, verhersehen zu wollen, welche Karten die anderen legen, aber auch für Familien, da es einen gehörigen Spielspaß entwickelt. Ebenfalls ein deutliches Plus des Spiels ist die nahezu unbegrenzte Anzahl von Mitspielern. So ist es auch schon zu zweit spielbar, maximal können zehn Mitspieler teilehmen. Ein ordentlicher Spielspaß entwickelt sich ab etwa 4 Personen. Das einzige Handycap ders Spiels ist die Zeit. Es ist kein Spiel für kurz und zwischendurch, sondern man sollte schon etwas mehr Zeit einplanen, weil erstmal ein Spiel schon länger dauert und dann sicher noch ein zweites drangehangen wird.
    Fazit: Eines der besten Kartenspiele, die je geschaffen wurden. Zwar ist das Design etwas nüchtern, aber der Spielspaß ist so überzeugend, daß es einfach in jeden Haushalt gehört. In jeder Altersrunde spielbar. Hervorragend!
  • Matthias H. schrieb am 02.03.2011:
    6 nimmt! ist ein tolles "kleines" Kartenspiel. 104 Karten werden wie folgt verteilt:
    - 4 in die Tischmitte zum anlegen
    - Jeder Mitspieler erhält 10 Handkarten

    Zuerst sortiert man seine Handkarten auf oder absteigend.

    Zugablauf:
    - jeder Mitspieler wählt eine Karte aus und legt sie verdeckt vor sich ab
    - nachdem jeder eine Karte gewählt hat werden die Karten aufgedeckt
    - jetzt werden in aufsteigender Reihenfolge die Karten angelegt

    Regeln zum Anlegen:
    - Die eigene Karte muss an die Karte mit der geringsten Differenz angelegt werden (also an die nächst niedrige Karte; d.h. 7 muss an 6 angelegt werden sofern diese liegt, sonst reihenfolgerichtig an 5, 4, 3, 2 oder 1)
    - legt man die 6. Karte muss man die Reihe nehmen und die eigene Karte wird zur Startkarte dieser neuen Reihe. Die genommenen Karten werden verdeckt abgelegt und NICHT auf die Hand genommen.
    - ist die eigene Karte so niedrig, dass sie nicht angelegt werden kann muss man eine beliebige Reihe nehmen, die eigene Karte wird zur Startkarte dieser neuen Reihe. Die genommenen Karten werden verdeckt abgelegt und NICHT auf die Hand genommen.

    Sind alle Karten ausgespielt werden die Hornochsen auf den gesammelten Karten gezählt und notiert. Weitere Runden werden gespielt, so lange bis ein Spieler mindestens 66 Hornochsenpunkte hat. Es gewinnt der Spieler mit den wenigsten Puntken.

    Geniales Spiel - macht richtig Spass und kann mit bis zu 10 Spielern gespielt werden!
    ACHTUNG: Suchtgefahr!!!

    Die anfängliche Sucht schwindet schnell - übrig bleibt ein gutes Kartenspiel. Für Fans von Kartenspielen würde ich ne 5 vergeben. Für alle anderen Spieler eine gute 4
    Matthias hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Martina M. schrieb am 18.11.2010:
    Kleines feines Spiel. Leicht zu verstehen. Auspacken und losspielen.
    Schönes Aufwärm- oder Absacker-Spiel
    Martina hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Harald S. schrieb am 01.11.2010:
    kurzweiliges Spiel, schnell erklärt und doch ganz schön taktisch zu spielen ;)
    Harald hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Karin R. schrieb am 14.11.2012:
    Es erfordert strategisches Denken und ein gewisses Verständnis für Zahlen. Es ist ein Anlegespiel, wobei jeder Spieler nur die nächst höhere Karte anlegen darf. Die Karte hat er verdeckt vor jeder Runde vor sich liegen. Aber aufgepasst, da alle Spieler ihre Karten erst beim Anlegen aufdecken, kommt hier das Glück ins Spiel, denn man weiß nicht, ob man nach der gespielten Runde nicht doch der Hornochse ist und eine Reihe Karten aufnehmen muss.
    Die Spielanleitung ist gut verständlich geschrieben und so kann man schnell losspielen, ohne ständig in die Spielanleitung schauen zu müssen.

    Fazit:
    Ein gelungenes Kartenspiel, das man auch mal zwischendurch spielen kann, mit einer Menge Schadensfreude! *Kaufempfehlung*
    Karin hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Carsten W. schrieb am 29.10.2010:
    Ein super Ärgerspiel, dieser Kampf gegen die Hornochsen, und der Beginn einer ganzen Hornochsenreihe bei Amigo.
    Wer die sechste Karte in eine der 4 Spielreihen anlegen muss, muss die ganze Reihe als Minuspunkte nehmen und läuft Gefahr, am Ende der größte Ochse zu sein.
    6 Nimmt! ist geeignet für jedes Alter (sofern der Zahlenraum bis 104 beherrscht wird) und spielt sich am besten zu 5 oder 6 Spieler. Aber auch in anderer Besetzung entwickelt es seinen Reiz.
    Eindeutige Empfehlung, wenn es wirklich jemand noch nicht kennen sollte.
    Carsten hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Michael S. schrieb am 17.10.2010:
    Das perfekte Spiel zu Start in einen netten Spieleabend!
    Fix ausgepackt, schnell erklärt, ruck-zuck ein paar Runden gespielt und im Nu den "Hornochsen des Tages" ermittelt, der für den Rest des Abends die Getränke holen muß ;-)
    Michael hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Björn H. schrieb am 08.12.2010:

    Reines Glücksspiel für mich.
    Ich habe es in den letzten Partien so gespielt, dass ich all meine Karten genommen habe sie gemischt habe und immer die Oberste eingesetzt habe.
    Tja und was soll ich sagen.... ich habe fast immer gewonnen.
    Allerdings muss man 6 nimmt zugutehalten, dass es auch mit vielen Spielern spielbar ist und schnell gespielt ist. Wer also kein Problem mit Glücksspielen hat, gern einfach Spiele spielt, die nicht viel Regelerklärung bedürfen und gern Kartenspiele spielt ist hier gut aufgehoben.
    Björn hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
    • Eckhard F., Thorsten S. und 10 weitere mögen das.
    • Michael M. mag das nicht.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Doris S.
      Doris S.: Das kriegen wir jetzt in der Pocket-Version von Tempo(Taschentücher) mal schauen ob wir dann noch die richtige Variante brauchen :)
      17.12.2010-01:07:06
    • Eckhard  F.
      Eckhard F.: Ich sehe das mit dem Glücksfaktor nicht ganz so extrem. Man kann schon beobachten und versuchen gezielt seine Karten abzulegen. Trotzdem macht... weiterlesen
      03.02.2011-17:48:34
    • Michael M.
      Michael M.: Das ist zu Viert absolut strategisch!!! Selbst bei mehr Mitspielern sind mehr Karten im Spiel, da ist es unberechenbarer, aber ein reines... weiterlesen
      04.12.2013-20:10:01
  • Sabrina L. schrieb am 24.04.2012:
    6 nimmt...ein Spiel das bei uns oft auf den Tisch kommt.

    Die Spielregeln sind schnell erklärt. Jeder bekommt 10 Karten ausgeteilt. Hierauf sind die zahlen zwischen 1 bis 104 sowie "Hornochsen"-Köpfe zu sehen. Jetzt geht es darum die Karten in Reihen anzulegen. Jeder Mitspieler wählt aus seinen Karten eine aus und legt diese verdeckt vor sich ab, bis jeder eine gewählt hat. Jetzt werden die Karten in der Tischmitte an eine von 4 Reihen angelegt. Hier darf derjenige zuerst legen, der den niedrigsten Zahlenwert gelegt hat. Aber vorsicht: wer die 6. Karte in die Reihe legt muss nehmen und kassiert Minuspunkte in Form von Hornochsen.

    6 nimmt ist bei uns gern gesehen, schnell gespielt - manchmal nur zum Einstieg, manchmal gleich mehrmals hintereinander. Toll ist daran auch, dass dieses Spiel mit bis zu 10 Mitspielern gezockt werden kann :) das findet man nicht immer

    Ich kann es wirklich empfehlen. Und da die Karten im kleinen Karton verpackt sind, kann es auch gut mal mitgenommen werden zu anderen Spielefreunden
    Sabrina hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Michael S. schrieb am 17.10.2010:
    Einfache Regeln und quasi überall und zwischendurch zu Spielen. Funktioniert auch gut zu zweit. Bei mehreren Spieler wird das Chaos zwar perfekt und der Glücksfaktor Multipliziert sich, das tut dem Spass aber nichts ab. Macht immer wieder Lust auf mehr und gewinnen ist hier schon fast Nebensache ... schnell noch eine Runde. Ich will eine Revanche. - Kenne keinen dem das Spiel nicht auf Anhieb gefallen hat.
    Michael hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Marco D. schrieb am 17.12.2008:
    Super Spiel, macht Spaß und ist spannend.
    Glück und Taktieren ist auch immer dabei. Sehr einfaches Spielprinzip, aber immer wieder toll.
    4-5 Sterne, weil es kein Spiel ist, dass ich immer spielen könnte, aber für zwischendurch immer mal wieder gut :)
  • Astrid W. schrieb am 13.06.2012:
    Ein schnelles Spiel für Zwischendurch!

    Hat mich echt überrascht, da es wirklich Spaß macht.
    Besonders wenn man seine Mitspieler ärgern kann.

    Toller Preis
    Tolle Spielidee
    Tolle Erweiterungen
    Schnell erklärt
    schnelle Runden

  • Norbert H. schrieb am 24.10.2011:
    Ist ein schnelles, leicht zu erlernendes Kartenspiel für zwischendurch oder größere Runden.
    Wir spielen es in unserer Betriebsspielgemeinschaft auch mal in einer Kneipe beim Bier oder
    Cocktail. Es ist, finde ich, auch als Familienspiel zu empfehlen. Da an diesem Kartenspiel
    alles stimmt gibtes von mir 6 Punkte.
    Norbert hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Pascal V. schrieb am 06.02.2011:
    Genial einfach, genial schnell, nicht so schnell gemeistert :)
    5 Karten liegen aus, an die man aus seiner Hand eine anlegen muss, die mindestens dem ausliegenden Wert +1 entspricht! Einfach? Denkste, wenn man keine "nahe liegende" Zahlenkarte hat oder andere einem zuvorkommen ist Schicht im Schacht, denn ab der 6. Karten die man an eine ausliegende Reihe anlegt oder anlegen muss (wenn sie nirgends anders passt), darf man die ausliegende Reihe an sich nehmen und ablegen!
    Am Ende gewinnt der, der die wenigstens Karten nehmen musste. Die Karten haben allesamt, neben der Zahl, einen sogenantnen Hornochsen auf sich abgebildet - manche Karten gar mehrere^^ - und die gilt es zusammen zu zaehlen!
    Wenn einer der Mitspieler sogar keine Karten nehmen musste, also blank ist, zaehlen die "Minus"punkte doppelt!!
    Ein tolles Aerger- und Partyspiel, bei dem es immer anders kommt, als man denk/dachte^^
    Pascal hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • André G. schrieb am 12.10.2010:
    Großartiges Spiel für zwischendurch. Einfache Regeln, kurze Spieldauer. Immer wieder gerne!
    André hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Christoph S. schrieb am 15.04.2014:
    Zu den Regeln und dem Ablauf muss man nicht mehr viel sagen. Die sind schon oft genug erörtert worden. Das Spiel ist schnell erklärt. Aufgrund der relativ geringen Spielzeit kann man auch mal die ein oder andere Runde zwischendurch spielen. Bei uns kommt das Spiel immer wieder gerne auf den Spieletisch ;-)
  • Michael M. schrieb am 18.07.2013:
    "6 nimmt!" ist ein super Spiel! I.d.R. sind wir zu Viert oder zu Fünft. Schon das ergibt völlig andere Spielsituationen. Auf einer Party haben wir es sogar mal zu Zehnt gespielt und der Reiz ging nicht verloren! Es ist leicht zu erlernen, die Regeln sind einfach und es wird nie langweilig.
    Michael hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • carmen K. schrieb am 13.06.2013:
    Hier machen mir Zahlen wirklich Spaß, da das Verschaffen von Vorteilen tatsächlich viel mit Rechnen zu tun hat. Welche Reihe lasse ich auslaufen oder wo muss ich schnell anlegen, bevor ich zum Hornochsen gemacht werde?
    Es bleibt das gleiche Problem bestehen wie beim Zahlenstrahl. Hier werden Position einer Zahl mit dem Mengensapekt vermischt. Immerhin sind ja die Mengen im Form von Hornochsen vorhanden, auch wenn sie miese Punkte darstellen, also schon den natürlichen Zahlenraum sprengen ( (-5) Punkte ist besser als (-12) Punkte). Der Zahlenraum knapp über 100 macht es dann wieder spannend und hebt das Spiel gegenüber klassischen Kartenspielen mit ähnlichem Spielcharakter hervor.
    carmen hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
    • Erich S., Christian D. und 6 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • carmen K.
      carmen K.: Wer hat die 0 für die Jubiäumsausbabe für mich???? Bitte melden!
      13.06.2013-12:37:19
    • Björn E.
      Björn E.: Huch war hier eine Mathematikerin am rezensieren? Heftig! Der sich auf Grund der vorher entfernten Karten ergebene Zufalsfaktor verbunden mit... weiterlesen
      30.09.2013-03:30:33
    • carmen K.
      carmen K.: Ja stimmt;-)
      30.09.2013-08:34:33
  • Simon F. schrieb am 29.10.2012:
    Ein schönes Spiel gerade für Kinder im Grundschulalter, die dadurch spielend Differenzen und Abstände kennen- und vergleichen lernen.

    Jede Runde spielt jeder eine Karte verdeckt aus. Danach wird aufgedeckt und der Spieler mit der niedrigsten Karte darf als erstes anlegen und zwar dort, wo die nächst kleinere Zahl -im Vergleich mit seiner Karte- ist, gibt es keine kleinere Zahl oder legt er die 6. Karte einer Reihe so muss er die Reihe komplett nehmen, was ihm am Ende negative Punkte bringt, denn auf jeder Karte sind "Hornochsen-Köpfe" aufgedruckt, von denen man im Spiel möglichst wenige sammeln soll.

    Ein schnelles Spiel im 100er Zahlenraum mit einem einfachen und ansprechendem Design und einem gewissen Ärgerfaktor.
    Simon hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Nils H. schrieb am 21.03.2012:
    Sehr schönes und schnelles Kartenspiel. Ein MUSS für jeden Kartenspielfan
    Nils hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Charley D. K. schrieb am 15.10.2010:
    Das schöne an diesem Spiel ist, dass es einfach zu erklären ist und es auch mit mehr als 3 Mitspielern noch sehr viel Spaß macht.
    Charley D. hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Christian P. schrieb am 22.03.2010:
    Als Absackerspiel bestens geeignet.
  • Andreas F. schrieb am 19.03.2014:
    6 nimmt! ist mittlerweile ein Klassiker unter den Kartenspielen. Es ist leicht, spielt sich flüssig und kommt richtig gut mit mehr als vier Spielern zum tragen.

    Absolute Kauf- und Spielempfehlung!
    Andreas hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Michael E. schrieb am 16.02.2012:
    6 nimmt! ist ein schönes Kartenspiel für 2-10 Spieler.

    - Material: Karten sind griffig und nicht zu dünn, dadurch auch haltbarer. Auf den Karten sind die Zahlen 1 bis 104 und Hornochsensymbole abgebildet.
    - Anleitung: Leicht verständlich und kurz gehalten
    - Aufbau: die 104 Karten werden gemischt, 4 Karten werden offen auf den Tisch gelegt (jede bildet eine Kartenreihe), jeder Spieler erhält 10 Karten.
    -Ablauf: Alle Spieler legen gleichzeitig jeweils eine ihrer insgesamt zehn Karten verdeckt vor sich ab. Anschließend werden die Karten aufgedeckt. Die niedrigste Karte wird zuerst an eine der Reihen angelegt, dann die zweitniedrigste, usw. Legt ein Spieler die sechste Karte in eine Reihe, dann muss er die ersten fünf Karten dieser Reihe an sich nehmen, hierfür gibt es Minuspunkte. Wer zuerst 66 Minuspunkte besitzt, hat verloren.
    - Fazit: Ein schönes Spiel bei dem Glück und Taktik eine schöne Mischung bilden. Bei mehr als 4 Spielern geht eine Runde sehr schnell.
    Michael hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Sven S. schrieb am 05.08.2011:
    Tja, was soll ich sagen. Bei derzeit schon über 100 Rezensionen kann man sich kurz halten, was das Spiel und seine Regeln betrifft.

    Es zählt sicherlich zu den Klassikern. Es hat einfache regeln und man kann auch mit Nichtspielern gleich loslegen. Wir spielen es nur noch sehr selten....

    Vom Prinzip: Wer zum falschen Zeitpunkt anlegt, frisst Karten bzw. Punkte gefällt mir das Knizia Spiel POISON deutlich besser.

    Fazit: Ich schwanke zwischen einer 4 und einer 5. Das Spiel hat mit der Zeit ein wenig den Reiz verloren, war aber Mitte der 90er mal sehr innovativ. Also eine 5, da wir alle ja älter werden.
  • Raul D. schrieb am 22.01.2011:
    ein schnelles Kartenspiel für zwischendurch. Regeln sind leicht zu verstehen. Macht Spass und sollte nicht in der Sammlung fehlen.
    Raul hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Maria K. schrieb am 10.01.2011:
    Ein tolles, kurzweiliges Spiel:
    - Die Regeln sind Neulingen sehr schnell erklärt.
    - Es wird nie langweilig, da alle gleichzeitig spielen.
    - Die maximale Spielerzahl von 10 Personen ist der hammer! Das überrascht immer wieder. Damit ist 6 nimmt ein wunderbares Spiel für Gruppen, die nicht immer Bock auf Spiele wie Activity oder Tabu haben - mit 6 nimmt hat man da mal eine schöne Abwechslung, die genauso einfach zu lernen ist und bei der man sich nebenbei sogar noch unterhalten kann :-)
    Maria hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Martin S. schrieb am 17.06.2009:
    Absolut empfehlenswert. Leicht verständlich, schnell kapiert, aber doch so schwer zu meistern, weil es ja da immer noch die lieben Mitspieler gibt, die genau die Karte spielen, die ich nicht brauche. Aber ich kann es ihnen ja gleich wieder zurückzahlen. Gute Mischung aus Glück und Taktik.
    Martin hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Stefan R. schrieb am 01.02.2009:
    Für mich ist dies dieser Klassiker in der Katergorie "Einstiegs- und Abschlussspiele für Spieleabende".
    Am besten funktioniert das Spiel mit 4-6 Spieler, da sind Glück und Taktik in einem guten Verhältnis, ohne das Langeweile aufkommt.
  • Andrea M. schrieb am 31.05.2008:
    Immer wieder gerne gespielt. 6 nimmt! ist ein kleines feines Kartenspiel, dass in verschiedenen Runden schon großen Anklnag gefunden hat. Jeder Spieler erhält einen Satz Karten, alle Spieler legen verdeckt eine Karte auf und die Karten werden der Reihenfolge entsprechend angelegt. Und wehe dem, der die 6. Karte an eine Reihe anlegt, der muss die Karten an sich nehmen. Auf den Karten sind Hornochsen abgebildet, je mehr Hornochsen desto mehr Minuspunkte für den jeweiligen Spieler. Die Regeln sind schenll erklärt, das Spiel läuft flüssig und schnell. Es kommt keine Langeweile auf, da alle gleichtzeitig legen. Und der Ärgerfaktor bzw die Schadenfreude ist doch recht groß wenn wieder mal eine ganze Reihe Hornochsen abgegrast hat. Das Spiel schreit nach einer Revanche, gerade wenn man viele Minuspunkte in einer Runde gesammlt hat. 6 nimmt! ist eine gute Mischung aus Glück und Taktik, ein gutes Gedächtnis schadet nicht. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man das Spiel auch in größere Runden spielen kann und es leicht mitnehmen kann.

  • Tanja H. schrieb am 13.02.2004:
    Super witzig und auch gut mit mehreren spielbar!!!
  • Claudia G. schrieb am 13.07.2012:
    Super Spiel - als Absacker bestens geeignet - jederzeit!
  • Roland S. schrieb am 16.08.2011:
    Bei "6 NIMMT" geht es darum, clever abzuschätzen, wie man wohl die wenigsten Hornochsen-Karten abbekommt, denn Hornochsen bedeuten: Minuspunkte. Und das macht man am besten, indem man richtig einschätzt, welche Karte aus der eigenen Hand man spielt und was die anderen möglicherweise wählen könnten.

    In der Mitte des Tischs liegen immer vier Stapel, anfangs bestehend aus je einer Karte. Jeder Spieler hat zu Beginn des Spiels 10 Karten auf der Hand, die eine Rangnummer und eine wechselnde Anzahl von Hornochsen tragen. Jeder Spieler wählt eine Karte aus dem Blatt und legt sie verdeckt vor sich ab. Wenn alle gewählt haben, wird aufgedeckt. Wer die kleinste Nummer gewählt hat, legt seine Karte zuerst auf einen der Stapel. Die Spielregel diktiert genau, wohin die Karte gehört. Doch Achtung: Ein Stapel kann nur 5 Karten fassen. Wer das Pech hat, die sechste Karte anlegen zu müssen, kassiert stattdessen die fünf ausliegenden Karten mitsamt aller enthaltenen Minuspunkte!

    6 NIMMT ist ein kurzweiliges Kartenspiel mit sehr klaren und einfachen Regeln, die sich schnell erklären und begreifen lassen. Wer schon Spielerfahrung mitbringt, mag Neulingen gegenüber beim Einschätzen der Karten leicht im Vorteil sein, aber zum Sieg reicht das bei weitem noch nicht aus. Vorausplanung ist nicht wirklich möglich, stattdessen spielt man stets "im Moment", d.h. man entscheidet, was JETZT die beste Vorgehensweise sein könnte. Schadenfreude und feixendes Grinsen sind hier an der Tagesordnung. Die Kartenaufmachung ist optisch eintönig und eher informativ gehalten, hier hätte man noch eine Schippe auflegen können, hätte man von mir mehr Bewertungspunkte haben wollen. Aber so gibt's immer noch wohlverdiente 4 Punkte.

    Meine Punktewertung:

    1 - Gefällt mir überhaupt nicht / langweilig / kein Wiederspielreiz vorhanden
    2 - Geht so... naja, haut mich nicht vom Hocker, gibt bessere Spiele
    3 - Nichts Besonderes, macht Spaß, gefällt mir, gelegentlich.. Wiederspielreiz vorhanden
    4 - Ja, könnte ich öfters spielen, gefällt mir...
    5 - Ein super Spiel, empfehle ich gerne weiter, macht viel Spaß
    6 - Wow das ist DAS Spiel, ich bin süchtig danach...
    Roland hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
    • Gregor F. E., Lukas F. und 4 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Roland S.
      Roland S.: Alternativ kann man auch das Spiel "Hornochsen" kaufen, damit lässt sich "6 nimmt" ebenfalls spielen, wenn man die Regeln kennt.
      23.08.2011-23:43:15
    • Maren G.
      Maren G.: Wieder eine sehr schöne und passende Rezension von dir.
      Ich selber kenne die Regeln von Hornochsen nicht, sondern nur die Beschreibung hier bei... weiterlesen
      07.10.2011-12:26:54
  • Peter B. schrieb am 03.08.2011:
    Schnelles Spiel um Zahlen, Bluffen und Dumm Gelaufen:
    Vier Kartenreihen werden gelegt. Wer die sechste Karte anlegen muss, bekommt die gesamte Reihe und somit die Minuspunkte.
    6 nimmt! ist ein sehr Interaktionslastiges Spiel, das darauf baut, eine sicher geglaubte Sache durch Dazwischenfunken der Mitspieler im Fiasko enden zu lassen. Je mehr Mitspieler (max. 10!!!) je besser und lustiger also das Spiel.
    Sehr schön auch die Tatsache, dass im Grunde jedes Kind, dass eine ungefähre Zahlenvorstellung hat bzw die Zahlen lesen kann, mitspielen kann.
    Aber vorsicht! 6 nimmt! ist nur etwas für Sie, wenn Sie:
    - Kartenspiele mögen
    - Glücksspiele mögen
    - puristische Zahlenspiele mögen
    - kurze Spiele (ca 10 Minuten) mögen
    - äußerst frustresistent sind
    Planer, Strategen und "ernste" Spieler sollten die Finger tunlichst weglassen!

    Schnell-Hart-Lustig-Gemein ein klasse Spiel für Zwischendurch

    Peter hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Thomas V. schrieb am 01.11.2008:
    Schnelles kurzweiliges Spiel mit hohem Suchtfaktor.
  • Bianka K. schrieb am 26.02.2008:
    Sehr gutes Kartenspiel, das niemals langweilig wird. Unser Standard-Strandspiel für den Urlaub: Leicht verstaut im Koffer und findet auf der Liege zwischen zwei Spielern gut Platz. Ein Spiel mit vielen Wendungen und Überraschungen, Glück und Taktik gehen Hand in Hand. Ich kenne kein Kartenspiel, das es auch nur annähernd mit diesem aufnehmen kann. Daher: Echte Kaufempfehlung!
  • Mario W. schrieb am 01.12.2006:
    Ein Muss für jeden (Möchtegern-)Mathematiker und solche die es werden wollen ;)
    Es funktioniert erstaunlicherweise in fast jeder Zusammensetzung und macht einfach nur Spaß. Es ist schon erstaunlich, was man sich während eines Zuges so für wilde Gedanken macht, welche Zahl man nun legt, nur um dann festzustellen, dass man meilenweit daneben lag mit seinen Überlegungen :o
  • Thomas H. schrieb am 04.11.2005:
    Ein absolutes Topspiel unter den Kartenspielen, leicht zu verstehen, etwas Taktik ist gefragt, je mehr desto besser, macht aber in jeder Besetzung viel Spass, auch gut mit Kindern spielbar.
    Sollte in keiner Spielesammlung fehlen, da Kartenspiele generell recht günstig sind und trotzdem sehr hohen Spielspass garantieren, ein muss.
  • Ulrich H. schrieb am 12.04.2015:
    Hoher Spaßfaktor. Bedarf einer gewissen Taktik trotz einfachster Spielregel. Kurze Spieldauer (ca. 20 Min.)
    Ulrich hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Sarah F. schrieb am 04.04.2015:
    Bei 6 nimmt! muss man seine Karten in den Auslegenden Reihen unterbringen. Hierbei wird die Karte immer an die Reihe angelegt in welcher die kleinste Differenz, aufsteigend, besteht. legt man die 6 Karte in einer Reihe oder ist ein Zahlen wert zu niedrig muss man eine Komplete reihe nehmen und zur Seite legen da diese dann als Minuspunkte gewertet werden.
    Es ist ein flottes Spiel, mit ärger Potenzial vor allem wenn einer vor dir noch in der Reihe anlegt und du nun der 6. bist oder deine Karten einen Niedrigeren Zahlenwert wie alle ausliegenden Karten hat.
    Sarah hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Paul K. schrieb am 26.08.2014:
    Ein schönes Spiel für zwischendurch. Eine schöne Mischung aus Mitdenken und Risikobereitschaft wird von den Spielern verlangt. Nichts für unentschlossene und risikoscheue!
    Paul hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Stefan S. schrieb am 09.04.2011:
    6 nimmt ist ein kurzweiliges, aber sehr vom Glück bestimmtes Spiel, das man immer mal wieder als Absacker auf den Tisch bringen kann. Die Höchstpunktzahl bekommt es von mir allerdings nicht, weil es möglich ist, ohne nachzudenken Karten abzulegen und dennoch locker gegen Taktiker zu gewinnen. Das mag für den ein oder anderen vielleicht ein Vorteil sein, für mich ist es ein klares Minus, wenn man in einem Spiel sozusagen keinen Einfluss hat. Geht man jedoch mit der Einstellung ins Spiel, seine Gegner ein bisschen zu ärgern und einfach Spaß zu haben, ist 6 nimmt genau das Richtige, um den Abend ausklingen zu lassen. Spieldauer: Nach oben offen, eine Runde dauert höchstens 10 Minuten und man kann selbst bestimmen, wie viele Runden man spielen möchte.
    Fazit: Diesen Klassiker sollte man im Schrank haben, aber die Erwartungen an den eigenen Einfluss im Spiel nicht zu hoch schrauben.
    Stefan hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Knut K. schrieb am 15.03.2011:
    Kurzer Ablauf:

    - Jeder Mitspieler bekommt zehn Karten.
    - Es liegen vier Karten aus, die je eine Reihe bilden.
    - Alle Mitspieler legen je eine Karte verdeckt.
    - Die Karte wird nach bestimmten Vorgaben an die Reihen angelegt.
    - Ist die angelegte Karte die sechste einer Reihe, werden die vorigen Karten als "Siegpunkte" aufgenommen.
    - Siegpunkte sind immer negativ und es zählt nur die Anzahl der Hornochsen.
    - Das Spiel endet, wenn alle Karten ausgespielt sind.
    - Es gewinnt der Spieler mit den wenigsten Ochsen.

    Mir persönlich gefällt das Spiel wegen seines hohen Ärgerfaktors. Eine Runde ist in zehn Minuten gespielt und in 30-45 Minuten lassen sich gut mehrere Spiele spielen, bis der erste Spieler die hundert Negativpunkte geknackt hat.

    Es ist sicherlich kein taktisch oder strategisch hoch anspruchsvolles Spiel. aber ein taktisches Element ist schon enthalten und man sollte auch weitsichtig darauf achten, welche Karten man zum Ende noch übrig behällt, sonst kann es ein böses Erwachen geben.

    Für Vielspieler ein netter Einsteiger oder Absacker.
    Für Gelegenheitsspieler absolut empfehlenswert.
    Knut hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Martina K. schrieb am 07.01.2011:
    Das ist ja eigentlich schon ein Klassiker!
    Einfaches Prinzip, schnell erklärt, macht Spaß und ist in jeder Runde bis zu 10 Leute spielbar - also auch was für größere Gruppen auf dem Spieleabend.
    Und wer die meisten Ochsen abkriegt, kann sich ja immer noch damit trösten, dass er dann zum großen Grillfest einladen kann. ;-)

    Zu den Regeln:
    Es werden zu Beginn vier Karten untereinander ausgelegt. Jeder Spieler erhält 10 Karten auf die Hand. Alle spielen gleichzeitig und legen zuerst verdeckt eine ausgewählte Karte vor sich ab. Nach dem Aufdecken, legt der Spieler mit dem niedrigsten Zahlenwert seine Karte zuerst in eine der Reihen an. Dabei muss der Wert der eigenen Karte höher sein als der Wert der in der Reihe zuletzt gelegten Karte und zugleich die niedrigste Differenz aufweisen. Ist kein Anlegen in eine der Reihen möglich, da die eigene Karte einen niedrigeren Wert als alle 4 zuletzt ausliegenden Karten, muss der Spieler sich für eine Karten-Reihe entscheiden, die er nimmt. Ebenso nimmt er eine Reihe, wenn er die sechste Karte anlegen müsste.
    Alle Karten, die die Spieler auf diese Weise sammeln, haben Ochsen aufgezeichnet. Dies sind am Schluss die Minuspunkte.
    Martina hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Angelika W. schrieb am 28.04.2010:
    Absolut lustig, aber auch sehr taktisch zu spielen.
    Geht auch gut mit Eltern und Kindern (sobald sie die Zahlen bis 100 kennen), v.a. weil die Kleinen durch oft unerwartete Legevarianten die Großen wunderbar zur Weißglut bringen können.
    Nicht als Zeitvertreib-Spiel in Gaststätten, Wartezimmern... geeignet, weil man schon etwas Platz auf dem Tisch braucht.
    Angelika hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Markus H. schrieb am 15.01.2008:
    Sind Sie ein Hornochse? Wer weiß, also mit Hilfe dieses Spiels feststellen! Man muss nämlich gut pokern können, sonst eben Hornochse! Unbedingt besorgen und in launiger Runde spielen, spielen, spielen!
    Markus hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Michael K. schrieb am 29.07.2012:
    Hallo Spielergemeinde,

    das Kartenspiel "6 nimmt" ist ein nettes Spiel für zwischendurch. Die Regeln sind einfach und schnell erklärt und auch das Spiel geht zügig über die Bühne.
    Ziel des Spiels ist so wenig "Hornochsen" (Karten) zu bekommen, denn jedesmal wenn ein Mitspieler eine der 4 Reihen mit der 6. Karte auffüllt muß er die 5 übrigen nehmen und seine 6. Karte bildet den Anfang der neuen Reihe.
    Michael hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Gerrit K. schrieb am 27.08.2010:
    Ein einfacher Spielmechanismus, schön illustrierte Karten und fertig ist der Spaß! Kritikpunkte lassen sich kaum finden. Absolute Kaufempfehlung, da es ein wirklich geniales Spiel ist. Aber Achtung: Kein Spiel für Hornochsen, denn ein bisschen Taktik ist auch hier gefragt!
  • Harald K. schrieb am 24.08.2010:
    Ein schnell zu erlernendes Spiel. Taktik und Glück sind hier in ausgewogenem Maße von Nöten.
    Vor allem die Tatsache, dass die Spielzüge der Mitspieler die eigene Taktik ziemlich schnell zu Nichte machen können, lässt dieses Spiel so schnell nicht langweilig werden. Sehr schön finde ich auch, dass das Spiel schon mit zwei Spielern Spaß macht. Richtig lustig ist das Spiel mit drei oder vier Spielern.
    Ab 5 oder 6 Spielern wird das Spiel zunehmend unberechenbarer, was dazu führt, dass Tatik eine immer geringere Rolle spielt. Das ist dem Spielspaß (gerade in großer Runde) aber keinesfalls abträglich.
  • Sven S. schrieb am 11.05.2009:
    Hier steck viel mehr hinter als man zunächst denkt. Tolles schnelles Spielö mit Grips. Grade mit vielen unberechenbar, mit wenigen sehr strategisch. Und viele Varianten sorgen für langen Spielspaß! Top.
  • Andreas S. schrieb am 23.10.2008:
    einfach ein witziges Kartenspiel, wo eine Menge Spaß und Schadenfreude aufkommt. Einfach Regeln. Kommt bei uns immer wieder auf den Tisch.
  • brigitte M. schrieb am 22.01.2008:
    6 nimmt gehört zu den ganz großen spielen. je nach spieleranzahl zeigt es zwei unterschiedliche gesichter. bei kleinen spielrunden rückt die taktik mehr in den vordergrund. je mehr spieler dabei sind, desto weniger läßt sich der ablauf kalkulieren. jedes spiel verläuft anders, gerade noch der gewinner mit null ochsen, ist man unter umständen in der nächsten runde der große verlierer. dank kleiner verpackung ist 6 nimmt auch bestens für kneipenbesuche, urlaub oder generell unterwegs gut geeignet.
  • Jörg K. schrieb am 12.03.2006:
    Erst bin ich froh meine Karten los zu werden und dann lege ich die 6. Karten an die Reihe und muss den Stapel (Minuspunkte) zu mir nehmen!
    Die Anleitung ist klein aber das Spiel schnell erklärt!! Die Spieletipps sollten allen Spieler vorgelesen werden, sonst wird es zu Spielbeginn für den einen oder anderen Spieler ärgerlich. Es gibt sicherlich bessere Kartenspiele!
    Jörg hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Anita M. schrieb am 20.01.2005:
    Der Klassiker ist einfach am besten - im Vergleich mit den nachfolgenden Spielen.
  • Wiebke K. schrieb am 14.02.2004:
    Ein super Spiel auch für viele Spieler (bis 10!) Leichtes Regelwerk.
    Jedesmal spannend, denn immer, wenn man glaubt, seine Gegner einschätzen zu können, machen sie was völlig Unerwartetes!
    Ein Spiel zum "ärgern" und sehr viel Spaß haben :-)
  • Doris S. schrieb am 21.10.2014:
    Ein einfaches aber doch sehr interessantes Kartenspiel.
    Man darf bis zu fünf Karten in einer Reihe legen ohne das etwas passiert. Muss man aber die 6.te Karte anlegen, so gehört einem die ganze Reihe. Das ist hier aber nicht positiv, sondern nur wer wenige Karten und damit wenig Hornochsen hat, gewinnt das Spiel am Ende.
    Doris hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Mario O. schrieb am 25.11.2013:
    Schnell erklärt und lustige Runden mit bis zu 10 Spielern.
    Mario hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Andreas H. schrieb am 23.10.2012:
    Unser All-Time Favourite. Bei jeder monatlichen Spielerunde der Absacker schlechthin. Ne Runde 6 nimmt geht immer noch zum Schluss.
    Karten ziehen mit ein wenig Kalkül und schauen das man nicht die 6 Zahl in einer Kartenreihe nimmt und somit die unbeliebten Hornochsen Punkte sammeln muss. Kann bei einigen Karten ganz schön teuer sein.
    Wenn ein Spieler zuviele Punkte gesammelt hat ist das Spiel vorbei.
    Sieger ist der, der die wenigsten Hornochsen gesammelt hat und die wenigsten Reihen nehmen musste.
    Wie zuvor bereits in einer anderen Bewertung geschrieben sollte DIESES Spiel in keiner Sammlung fehlen.
    Andreas hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Barbara L. schrieb am 05.08.2009:
    Dieses Spiel ist einfach zu verstehen, auch für Kinder. Es ist handlich, man kann es überall mitnehmen z. Bsp. zum Strand oder in den Urlaub.
  • Gabriele M. schrieb am 18.05.2009:
    Darf in keinem Haushalt fehlen, macht bereits Sechsjährigen Spaß !
    Köpfchen wird angestrengt, wird nicht langweilig, trotz einfachster Spielregeln.
    Gruß, Gabriele Mai
  • Nadine S. schrieb am 09.05.2009:
    Absolut fesselndes Kartenspiel mit Überraschungseffekt.
  • B. K. schrieb am 22.07.2008:
    Klasse Spiel für "zwischendurch". Schnell erklärt, kurze Regeln und maximaler Spielspass sind garantiert. Aufgrund der kompakten Größe auch gut als Mitbringespiel geeignet.
  • Thomas M. schrieb am 11.03.2008:
    Sehr einfache Regeln, dadurch schnelles, lockeres Spiel, auch für etwas größere Spielrunden und "Spiele-Neulinge" geeignet. Wer jedoch nach etwas strategischen sucht, sollte sich nach etwas anderem umsehen.
  • Christian M. schrieb am 19.09.2007:
    Super einfaches Spielprinzip, aber eines dieser Kartenspiele, dass man immer wieder spielen kann. Die Erweiterungen haben wir noch nicht ausprobiert, aber das kommt auf jeden Fall noch. Bei mehr als 5 Spielern überwiegt der Glücksanteil dann letztendlich gegenüber den taktiktischen Möglichkeiten. Macht viel Spaß ist aber weder hektisch noch anstregend wie UNO o.ä.
  • Florian B. schrieb am 08.02.2007:
    Sehr sehr lustig, man weiß eigentlich nie welche Karte man legen soll und zittert schließlich bis alle Karten offen da liegen. Dann aber ist (meistens) die Schadenfreudegroß wenn die anderen ihre Herde vergrößern :-) Auch die Variante "Sammle die meisten Hornochsen" ist sehr cool, es wird ein ganz anderes Spiel draus,
  • Andreas F. schrieb am 20.09.2006:
    schnell und zackig auch für Gruppen bis zu 10 Personen und oft wird unvermittelt zum Hornochsen
  • Carsten K. schrieb am 05.01.2006:
    Schönen leichtes Spiel. Bei keinem anderen konnte ich die Regeln bisher in so kurzer Zeit erklären. Umso mehr Spieler mitspielen umso mehr Glück gehört zum Sieg, aber Spaß machts allemal und bei einer Runde bleibt es nie.
  • Kathrin M. schrieb am 19.12.2005:
    Das Spiel ist Top! Was mir besonders gut gefällt ist das es schnell erklärt ist kein großes Aufbauen erforderlich und jeder Spieler ist dran. Sprich man muß nicht eine ganze Zeit aussetzen. Es ist schön klein und somit auch prima für unterwegs. Es brauch auch nicht allzu viel Spielfläche , was bei mehreren Leuten oft schwierig ist wenn jeder noch ein Getränk auf dem Tisch stehen hat. Schön flexibel egal ob zu 2 oder zu 10. Eine wunderbare Abwechslung!
  • Tobias F. schrieb am 14.11.2005:
    6 nimmt! ist ein einfaches, praktisch klein verpacktes Spiel, das zu dritt genauso wie zu zehnt viel Spaß macht. Man darf allerdings nicht den Fehler machen und glauben, dass man taktisch wirklich was beeinflussen kann (zumindest nach der Basis-Spielregel). Und so spielt man munter drauf los und ärgert sich maßlos, wenn man wieder einmal der Sechste ist...
  • Ulrich B. schrieb am 30.05.2005:
    6 nimmt - ein schnell gelerntes Kartenspiel, für jeden, der ein klein wenig Kopfrechnen kann. Dabei sehr kurzweilig und aufgrund der relativ kurzen Spieldauer (ja nach Anzahl der Mitspieler zwischen 10 und 20 Minuten) ein klasse Spiel für zwischendurch. Der Langzeitspielspaß blieb bei mir und meinen Mitspielern jedoch irgendwann auf der Strecke, weil die taktischen Möglichkeiten sich doch schnell erschöpfen und man sehr stark vom Handblatt abhängig ist. Aber trotzdem empfehlenswert für jede Spielesammlung!
  • Daniel G. schrieb am 30.04.2005:
    ...hat sehr viel ähnlichkeit nit hornochsen!
    eigendlich sogar ZU VIEL!
    tip: nur eins kaufen!
    wenn möglich überhaupt nur eins spielen SONST: verwirrungsgefahr!
  • Bastian W. schrieb am 03.01.2005:
    Lustiges, kurzweiliges Kartenspiel für gesellige Abende. Auch der Schadenfreudefaktor ist nicht zu verachten. Prima Spiel für zwischendurch.
  • Holger R. schrieb am 01.02.2004:
    6 nimmt ist eins der Kartenspiele, die in jede Sammlung gehören. Aber auch für Familien ein sehr geeignetes Spiel. Es ist einfach, schnell und sehr spaßig. Zu viert und fünft entfaltet es sogar taktische Elemente. Bei mehr Spielern kommt zwar viel Glück dazu, aber dennoch wird es nicht langweilig!
    Eine Empfehlung! Gut als Abwechslung zu Uno zB zu spielen...
  • Michael S. schrieb am 02.04.2003:
    Schnelles Kartenspiel mit großem Spaßfaktor!!!
    Nein, nicht so hektisch schnell wie UNO aber pro Partie eine angenehme Spieldauer.
    Bei mehr wie 5 Spielern wird kritisch mit dem vorausplanen, am Besten bei 4 - 5 Mitspielern.
    Nervig finde ich, dass man nach jeder Partie extrem lange und gut mischen muß, da die Karten ja jeweils im Spiel aufsteigend sortiert werden.
    Alles in allem ein prima Kartenspiel mit dem man auch mal nen ganzen Abend versacken kann.
  • Torsten F. schrieb am 12.05.2016:
    1. Einstiegslevel: 02/10
    2. Maximale Spieldauer: 60-90 Min.
    3. Verarbeitung des Themas: ---
    4. Variabler Spielablauf: 80%
    5. Glück/Taktik/Interaktion: 40/40/20
    6. Grafik + Spielmaterial: 70%
    7. Spielspaß/Wiederspielreiz: 75%

    6 nimmt hat mich völlig überrascht. Ich hatte ein durchschnittliches Kartenlege- und Optimierspiel erwartet und war platt, wieviel Spaß es mir dann doch macht, dieses Spiel zu spielen. Es ist richtig spannend und man hat auch einige Möglichkeiten zu taktieren, ohne dass der Mitspieler dahinter kommen könnte. Die Spieldauer ist natürlich stark davon abhängig, wie viele mitspielen (bis zu 10). Auf keinen Fall ein Fehlkauf!
    Torsten hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Christian K. schrieb am 25.07.2015:
    6 nimmt ist ein schnelles, familientaugliches Kartenspiel. Es geht darum, fünf Kartenreihen aus 104 durchnummerierten Karten aufsteigend so auszulegen, dass man vermeidet, die sechste Karte in eine Reihe zu legen. Denn dann muss die Reihe aufgenommen werden. Der Spiel, der die Karten aufnehmen muss, erhält Minuspunkte.
    Ein besonderes taktisches Element entsteht dadurch, dass die Karten unterschiedlich hohe Minuspunkte haben.
    Mir gefällt das Spiel sehr gut. Es ist einfach und doch taktisch anspruchsvoll. dabei ist es schnell gelernt und kann auch von Kindern sehr gut mitgespielt werden.
    Christian hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • André P. schrieb am 12.11.2014:
    Ein absolutes Top-Spiel! Sehr einfach zu lernen, geeignet für große Gruppen sowie auch für jüngere Spieler und die eingeschränkte Berechenbarkeit sorgt stets für große (Schaden-)Freude.
    Mit einfachsten Mitteln wird hier der maximale Ertrag erzielt.
    Insgesamt 6 Würfelaugen.
    André hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Harry W. schrieb am 27.07.2012:
    Kennst Du den Unterschied zwischen Rommé und Canasta?
    Viele Menschen, die ich kenne und die beide Spiele kennengelernt haben, spielen kaum noch Rommé, weil Canasta einen Schritt weiter geht und somit interessanter ist.

    So sieht es für mich auch bei 6 nimmt! aus: Man kann die Grundregel spielen, bei der man in der Wertigkeit der Karten immer nur in eine Richtung baut - nach oben. Allzu oft WEISS man dann, dass man die eine oder andere Karte los wird. Etwas mehr Spannung ist allein schon dadurch gegeben, wenn man die Auswahl hat, hinten ODER vorne noch etwas anzulegen.

    Ohne diese Variante hätte 6 nimmt! von mir wohl einen Stern weniger bekommen!
    Harry hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Martin G. schrieb am 09.02.2012:
    Zum Spielablauf braucht man eigentlich nicht viel mehr zu sagen.

    Es ist einfach ein super Absacker, den man überall hin mitnehmen kann und auch in Kneipen für eine lockerer Stimmung sorgt.

    Für knapp 5,-Euro gehört es in jeden Spieleschrank!
    Martin hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Christian L. schrieb am 27.10.2011:
    Ein kurzweiliges Spiel, dass man auch wunderbar in großer Runde spielen kann. Für Jung und Alt. Hier heißt es aber, je mehr Leute umso besser. Mit ein paar Varianten bleibt es für wenige Spieler interessant
  • Marco P. schrieb am 15.08.2011:
    6 nimmt! ist zurecht ein kleiner Klassiker.
    Es kommt als Kartenspiel mit einfachem überschaubaren Material daher, hat einfache Regeln und bietet dennoch taktische spannende Kost mit einer schönen Portion Mensch-Ärgere-Dich-Nicht.
    Glaubt man, in einem Zug, der Glückliche zu sein, der die vierte/ fünfte Karte einer Reihe legt, so gibt es doch öfter Momente, in denen die Gegner zuvor kommen und man der Hornochse ist, der die Karten aufnehmen muss. Jedes Spiel ist schnell gespielt und die 66 Zielpunkte (Hornochsen) sind schneller erreicht als gedacht. Und dann? Dann einfach noch ne Runde.
    Für die stabilen Karten, die einfachen Regeln (plus Profivariante) und die Langzeitmotivation gibts volle Punkte von mir.
    Marco hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Jörn F. schrieb am 09.02.2011:
    Das schöne an dem Spiel, ist das es wirklich in allen Spieleranzahlen super funktioniert und man somit auch in größeren Gruppen spielen kann. Ideal für die Reise!
    Jörn hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Cindy S. schrieb am 22.07.2009:
    Gutes Spiel für Zwischendurch, aber kein besonderes Spielprinzip. Wird nach einigen Runden langweilig, aber gutes Spiel für 1- 2 Runden.
  • Andreas P. schrieb am 06.02.2009:
    Ein lustiger Abend ist garantiert! Suchtgefahr!
  • Bernd H. schrieb am 14.09.2008:
    kniffelig, witzig, kurzweilig, ganz nett
  • Andreas B. schrieb am 10.09.2008:
    Toll. Tempo, Taktik und Überraschung - super MIschung.
  • Markus H. schrieb am 30.08.2008:
    Geniales Spiel, gerade in großer Runde, auch mit unerfahrenen Spielern. Rascher Einstieg, hoher Glücksfaktor, aber man hat immer den Eindruck, man könne das Ergebnis irgendwie doch beeinflussen.
  • Peter M. schrieb am 27.08.2008:
    Spaßfaktor 10 von 10,super als Absacker nach langem Spieleabend oder auch als Familienspiel. TOP !!!!
  • Martin S. schrieb am 25.12.2007:
    6nimmt! ist ein tadelloses Spiel für zwischendurch oder wenn man schon zu müde für ein weiteres anspruchsvolleres Spiel ist. Der Titel und der Mechanismus, im ungünstigen Fall Minuspunkte nehmen zu müssen machen die Stimmung zusätzlich locker und heiter.
    Eventuell frustrierend für Vielspieler, dafür umso erfreulicher für Wenigspieler, die mit eresteren spielen, ist die mangelhafte Planbarkeit: Man spielt einfach d'rauflos und hofft ...
  • Stephan H. schrieb am 18.06.2007:
    Bei 6 nimmt! kommt man oft dazu, sich über das Unglück der Mitspieler zu freuen, oder sich über das eigene zu ärgern. Die Kommunikation stimmt beim Spiel, denn die taktischen Möglichkeiten sind so einfach gehalten, daß man Zeit zum schwätzen hat, statt den ganzen Zug über seine Aktionen zu planen.
    Leider ist der Zufall ein sehr großes Element, sogar so groß, daß er sich exponentiell zur spieleranzahl verhält. Sprich: bei wenigen Spielern sinkt der Spielspaß, da alles zu berechenbar wird - bei größerer Spieleranzahl ist jede Strategie vergebens, da man niemals planen oder erraten kann, welche Karten die anderen noch in den Händen halten.
    Gerettet wird die Wertung durch die Variation, daß alle Spielkarten bekannt sind - daß man also weiß, daß zwischen 2 Karten noch eine weitere im Spiel ist.
    Skatspieler haben heir jedoch den klaren vorteil, daß sie das "zählen" gewohnt sind und die Konzentration, die man für das Spiel aufbringen muss steigt stark an.
  • Christian L. schrieb am 03.01.2007:
    Ein wirklich gutes Kartenspiel mit hohem Spaßfaktor und Wiederspielreiz!Den meisten Spaß hat man meiner Meinung nach mit 4 oder 5 Spielern da es sonst ein wenig unübersichtlich mit vielen Personen wird und der Glücksfaktor sehr hoch ist!
  • Michael P. schrieb am 31.12.2006:
    ein sehr schönes kartenspiel, bei man möglichst keine karte bzw keine hornochsen (auf karte aufgedruckt) bekommen sollte. spiel hat einfache regeln, ist leicht erlernbar. spieldauer ist kurz, ein super spiel für einstieg in einen spieleabend oder für zwischendurch. karten sind gut lesbar. bischen ärgerfaktor ist drin, aber ziehglück (karten ziehen) ist auch wichtig.
  • Manuela M. schrieb am 22.12.2006:
    ein schönes abwechslungsreiches Kartenspiel für Zwischendurch und begeistert jung und alt.
  • Stefan K. schrieb am 14.12.2006:
    Ein schnelles und witziges Spiel für zwischendurch. Je mehr Mitspieler dabei sind, desto unwägbarer die Entscheidung, an welche Reihe man seine Karte anlegen sollte. Lässt sich leicht erklären und ist schnell gespielt. Empfehlenswert!
  • Boris W. schrieb am 30.10.2006:
    Geniales Spiel, sehr tacktisch geprägt, man glaubt bis kurz vor Schlu das man gewonnen hat und doch erwischt es einen dann.
    Sehr zu empfehlen!!!!!
  • Hartmut S. schrieb am 21.05.2006:
    Völlig einfache Regeln, schnelles Spiel, gute Spielidee.
    Besonders schön ist, dass man das Spiel sofort kann, und dass Jung und Alt zusammenspielen können.
  • Carmine L. schrieb am 10.05.2006:
    Ohne viel Aufwand kommt man schnell zum Spiel, auch die kinder haben es schnell verstanden.
  • Marco B. schrieb am 28.03.2006:
    Es ist ein sehr lustiges und interessantes Kartenspiel und das schöne dabei ist, dass man es einfach mit fast allen Altersgruppen spielen kann und man braucht auch bisschen Köpfchen. Der Kauf lohnt sich allemal!
  • Jens S. schrieb am 23.02.2006:
    Ein SUPER Spiel!
    Wir treffen uns immer Mittwochs zum Spieleabend und da darf "6 nimmt" nicht fehlen. Um so mehr Leute mitspielen desto lustiger wird es.
  • Harro W. schrieb am 20.02.2006:
    Dieses Spiel ist schnell erklärt man kann sofort loslegen. Macht eine Menge Spaß in geselliger Runde und sorgt für so manche Überraschung. Strategie hilft ein wenig aber Glück ist auch viel dabei. Macht auch nach vielen Runden immer noch Spaß!
    Kurz: Viel Spaß für wenig Geld!
  • Richard G. schrieb am 04.11.2005:
    6 nimmt hat 1994 den deutschen Spielepreis gewonnen. Trotzdem hat dieses Spiel nichts an Aktualität eingebüsst. Ein Klassiker wie Siedler. Ab 2 Personen (sehr taktisch) bis 8 Personen mit zahlreichen Varianten bieten einen Topspielspass zum kleinsten Preis!
  • Tom S. schrieb am 25.05.2005:
    sehr gut weil jeder gewinnen kann denn es gibt 9999999999999999999999999999999 möglichkeiten
  • Christian D. schrieb am 15.04.2005:
    Einfach Klasse!
    Christian hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Ralf S. schrieb am 18.03.2005:
    Ist ein kurzweiliges spiel, für viele Leute die eigentlich sonst keine Spieler sind. Man begreift schnell - das keine Strategie zum Sieg gibt - oder vielleicht doch
  • Manuela L. schrieb am 14.03.2005:
    In einer größeren Runde ist das Spiel großartig. Leider ist es nicht für zwei Personen geeignet. Aber ab 4 Personen kann man wunderbar den Hornochsenkönig küren.
  • Saskia N. schrieb am 17.01.2005:
    6 Nimmt ist ein sehr gutes Spiel ,
    es wird fast nie langweilig ,
    mit mehreren Leuten macht es immer mehr Spaß
  • Michael S. schrieb am 04.01.2005:
    Sehr gutes Kartenspiel. Lässt sich gut in der Familie (Kinder) spielen, aber auch mit Freunden, da es wenig Regeln hat und einfach strukturiert ist. Gleichzeitig lernen die kleineren Mitspieler spielerisch den Wert der Zahl kennen und müßen etwas rechnen (114). Die Anlewitung ist meiner Meinung nach für so ein simples Spiel schwer erklärt.
  • Ihno K. schrieb am 29.12.2004:
    Nach wie vor einer der Spitzenklassiker der deutschen Kartenspiel. Sollte jeder haben !
  • Nicole R. schrieb am 19.12.2004:
    Weder schwierig noch anspruchsvoll. Daher gut, um es nebenbei zu spielen. Wird dennoch nicht schnell langweilig.
  • Britta M. schrieb am 03.12.2004:
    Bereits ein Kultspiel. Eigentlich immer und überall angebracht!!!
  • Katrin C. schrieb am 31.10.2004:
    Es ist einfach ein Kultspiel! Man denkt man legt die richtige Karte aus, aber nein, der Gegner legt zuerst und schon kriegt man die ganzen "Minunskarten"! Es gehört ein bißchen Glück dazu, welche Karten man am Anfang bekommt und wie man sie ausspielt! Das Spiel kann einen höllisch aufregen, aber trotzdem sehr viel Spaß machen! Es gehört einfach in jede Spielsammlung!
  • Stephanie M. schrieb am 25.10.2004:
    Tolles, einfaches und noch dazu günstiges Spiel, das in keiner Spielesammlung fehlen darf. Besonders als Abschluß eines langen Spieleabends kommt dieses Spiel immer gut an. Auch für größere Spielerzahlen super geeignet. Wenn jemand dabei ist, der das Spiel erklären kann, macht das die Sache ein gutes Stück einfacher, aber auch mit der Anleitung klappt das nach 2-3 Partien richtig gut! Eine schöne Geschenkidee für Freunde!
  • Jana P. schrieb am 14.08.2004:
    Sehr witziges und schönes Spiel. Wir haben schon viele Freunde davon begeistern können und spielen es immer wieder gern. Funktioniert in großer wie in kleiner Runde.
  • Heidi S. schrieb am 30.04.2004:
    Ein lustiges Spiel für iene gesllige Runde.
  • Sarah K. schrieb am 20.03.2004:
    6 nimmt ist und bleibt ein schoenes Familienspiel fuer die ganze Familie. Die Regel ist erst etwas kompliziert aber beim Spielen kommt man dann sehr schnell dahinter worum es geht.
    Das Spielmaterial hat eine sehr gute Qualitaet und ueberlebt viele Spielrunden bevor erste Abnutzungserscheinungen auftreten
  • Lars F. schrieb am 24.11.2003:
    Ein Kultspiel! Macht immer wieder Spaß, lagert manchmal aber bei uns Monate im Regal. Dann wird es aber auch wieder regelmäßig rausgeholt!
  • Miriam S. schrieb am 20.08.2003:
    Lockeres Kartenspiel mit taktischen Elementen für die ganze Familie
  • Nikolai M. schrieb am 18.01.2003:
    Ein Spiel, dass auch ein wenig taktisches Feingefühl fordert. Das ist jedoch nur bis zu einer gewissen Spieleranzahl der Fall. Bei einer sehr großen Spieleranzahl wird es leider ein wenig unübersichtlich und verlagert das taktische Spiel eher zu einem Glücksspiel. Das senkt den Spielspass jedoch nur unmerklich.
  • Dominic K. schrieb am 13.09.2018:
    6nimmt ist ein einfaches Kartenanlegespiel von 1994, bei der bei Überschreitung der Anzahl von 5 angelegten Karten, derjenige, der die letzte Karte gespielt hat, die Reihe nehmen muss und die auf den Karten abgebildeten Hornochsen als Minuspunkte erhält. Jeder Spieler legt verdeckt eine seiner Handkarten, es wird gleichzeitig aufgedeckt und die Karten (beginnend mit der niedrigsten Zahl) an die vorhandenen Zahlenreihen (4 Reihen) angelegt.

    Das Spiel ist aus heutiger Sicht zwar durchschnittlich, hat aber inzwischen Kultstatus und wird auch in Form einer Deutschen Meisterschaft gespielt. Verglichen mit Deckbausystemen, Deduktionsspielen oder heutigen komplexeren Kartenspielen (z. B. BANG!) kann es aber nicht mithalten.
    Dominic hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • René B. schrieb am 08.12.2016:
    Ein innovatives, schadenfreudiges Karten- Legespiel. Die Regeln sind innerhalb von 3 Minuten erklärt und man hat immer das Bedürfnis "noch eine Runde geht noch".
    Bei dem Spiel kann es passieren, das plötzlich 3 Stunden vergangen sind, ohne dass man es gemerkt hat.
    Das Spiel kann man jederzeit mitbringen, kurz erklärt und ganz viel Spaß haben; und bloß nicht die 6. Karte anlegen!
    René hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Michael I. schrieb am 27.06.2016:
    Warum ist 6 Nimmt! aus meiner Sicht ein klassisches Biergartenspiel?

    Es passen 10 Leute an einen Biertisch und das Spiel geht bis 10 Leute, es nimmt nicht viel Platz im Brotzeitrucksack weg und auch auf dem Tisch nicht, so dass man noch locker seine Maß Bier nebenbei abstellen kann. Die Regeln sind einfach und auch noch nach der ersten Maß zu durchschauen und die Freude ist immer groß, wenn man mal wieder jemanden angeschmiert hat.

    Das Spiel sollte in keiner Sammlung fehlen, denn auch als Absacker nach einem ausgedehnten Spieleabend mit schwerer Kost, ist es genau das richtige.
    Michael hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Ines B. schrieb am 26.12.2012:
    Bei 6 nimmt geht es darum, möglichst wenig Hornochsen zu sammeln, denn diese zählen am Ende Minuspunkte. Die Karten zeigen Zahlenwerte von 1-104 und unterschiedlich viele Hornochsen. Nun erhält jeder Spieler 10 Karten auf die Hand. 4 Karten werden in die Tischmitte gelegt.

    Verdeckt legt nun jeder Spieler eine seiner Karten auf den Tisch. Die niedrigste Zahl beginnt. Diese Karte wird nun nach folgenden 4 Regeln an eine der Karten in der Tischmitte angelegt:

    - in aufsteigender Reihenfolge
    - an die Reihe mit der niedrigsten Differenz zur letzten Karte in der Reihe
    - wer die 6. Karte in die Reihe legen muss, muss die 5 ausliegenden Karten zu sich nehmen (dise Karten werden am Ende gewertet)
    - wer eine niedrigere Zahl gelegt hat, als eine der Karten am Ende jeder Reihe, darf sich eine Reihe aussuchen, die er zu sich nimmt und seine Karte ist die neue Anfangskarte in der Reihe

    Wenn jeder Spieler seine 10 Karten gespielt hat, werden die Hornochsen auf seinen Karten gezählt. Man spielt solange, bis jemand 66 Hornochsen hat. Gewonnen hat der mit den wenigsten Hornochsen.

    6 nimmt kann man prima als warmupper spielen, da es solch einfache Regeln hat. Von mir bekommt es 5 Punkte

    1 = totaler Schrott
    2 = unterdurchschnittlich, allenfalls für Fans
    3 = Durchschnitt, kann man mal spielen
    4 = solides Spiel, macht Spaß, kann man öfters spielen
    5 = sehr gutes Spiel, hoher Spaßfaktor
    6 = DAS Spiel, darf in keiner Sammlung fehlen
    Ines hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Matthias K. schrieb am 16.05.2008:
    regeln sind leicht zu verstehen und widerzugeben. anfänglich haben wir zu zweit gespielt wo der spielspass nicht wirklich aufgeheizt wird. zu dritt wurde es schon um einiges atraktiver. je mehr spieler teilnehmen desto lustiger wird das spiel.
    aber eine sache ist dann doch eher negativ nähmlich die kurzweile.
    muss sagen nach ein paar doch sehr lustigen spielen ist die luft raus. der reiz zu spielen ist verflogen. 6 nimmt! wird meines erachtens schnell langweilig,zu schnell. muss echt sagen ich habe keine lust mehr auf dieses spiel. ich greif dann doch lieber wieder zu den altbewerten kartenspiele, wie romeé, skat oder poker. 6 nimmt! bietet nur sehr sehr kurz eine alternative von daher vergeb ich bloss 3 sterne.
  • Renate Ö. schrieb am 16.01.2005:
    Je mehr Leute mitspielen, desto mehr Spaß macht es. Man kann es zwar dann fast nicht mehr stuern, dafür ist aber die Schadenfreude umso größer. Der Spielreiz nahm aber bei mit der Zeit etwas ab. Als kleines Spiel für zwischendurch ganz ok.
  • Guntram G. schrieb am 27.03.2018:
    Einfache Regeln mit bis zu 10 Mitspieler. Funktioniert sehr gut mit Gelegenheitsspielern.
    Absolute Empfehlung für ein Kartenspielabend mit gemischten Gruppen
    Guntram hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Andrea K. schrieb am 05.04.2016:
    Einfaches Spiel von den Regeln aber großer Spaßfaktor
    Andrea hat 6 nimmt! klassifiziert. (ansehen)
  • Wencke W. schrieb am 11.04.2003:
    Leider hatte ich keinen guten Start mit diesem Spiel, bei 5 gespielten Runden waren immer ungünstig hohe Zahlen am Anfang aufgedeckt. Dies betont unheimlich den Glücksaspekt und lässt nicht so viel Platz zum Taktieren. Mit vielen Leuten verliert man dann schon mal den Spaß and der Sache.

Eine eigene Bewertung für 6 nimmt! schreiben.

6 nimmt! kaufen:


nur 7,69
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert)

nicht auf Lager
, wird nachbestellt.
Lieferzeit ca. 5-14 Tage, max. 1 Monat.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
6 nimmt!
Preis: 7,69
inkl. MwSt., Versandkosten
jetzt vorbestellen
Ware wird bald nachbestellt
5-14 Tage, max. 1 Mon.
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: