Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Quo Vadis Spieleszene


Zurück zum Forum | Zurück zur Forenübersicht
  • das war der Titel einer Paneldiskussion auf der Berlin Brettspiel Con bei der ich dabei war. Viele Themen wurden angesprochen. U.a. aktuelle Entwicklungen in der Spieleszne, aber auch, wie man z.B. die Einstiegshürde für neue Spieler verringern kann, ob Spiele zu billig/teuer sind usw.
    Mit von der Partie waren Frank Heeren von Feuerland, Sven Junge von Spielen.de (und Wissenschaftler der Ludologie), Ben vom Brettspielblog.

    Hier ist das Video dazu:
    https://www.youtube.com/watch?v=P-TA9fX_dsM

    Was sind eure Gedanken zu den Themen?
    am 12.08.2019-22:15:36 Uhr
  • Das Thema Zugänglichkeit von Spielen ist immer wieder ein interessantes, ich habe in meinem Freundeskreis verschiedene Leute, für die geht ein Spiel bitte maximal eine Stunde und die Erklärung bitte maximal 15 min. Den Vergleich zwischen Azul und Siedler fand ich interessant, denn wenn ich die Erweiterungen dazu nehme habe ich ja bei Siedler auch eine größere Komplexität, aber vielleicht ist es für einige Leute besser greifbar, weil sie eben eine Straße bauen, das kennt man aus dem wirklichen Leben. Was bei dieser Zielgruppe auf jeden Fall immer gut ankommt ist eine persönliche Erklärung, diese wird immer dem Regelheft vorgezogen, ob hier die Videos gut angenommen würden, weiß ich nicht.

    Das leidige Thema Preise ist immer schwierig zu diskutieren, da man eben die Kalkulationen nicht kennt. Aber natürlich wundere ich mich auch manchmal, warum Spiele so unterschiedlich bepreist sind, trotz vergleichbarem Material und gefühlt einer identischen Auflage. Das natürlich eine 1000er Auflage von Spielworxx oder Splotter teurer ist als eine 10.000er Auflage von Flügelschlag ist schon klar.

    Interessant auch der Hinweis von Dir Frank, das die diversen Youtuber und Blogger aus Deiner Sicht scheinbar nicht so stark als Influencer wirken, wie einige meinen.

    am 14.08.2019-16:22:10 Uhr
  • Hab das Video noch nicht gesehen, aber das nichtmal H&C einen wirklichen Einfluß ausüben können , trotz nominell +40 k Abos auf YT, kann man ja alleine dadurch erkennen, wenn man mal mit offenen Augen die Aufrufzahlen von Videos eines Top Influencers anderer Sparten betrachtet.Da muss man sogar gar nicht weit abschweifen und kann im Spielzeug-Bereich bleiben.Ein recht aktuelles Video des Herrn der Steine, Thomas Panke, Klemmbaustein-Gott ;-) zu einem total unbedeutenden Lego Technik Bausatz hat nach drei Tagen 267.000 Aufrufe gehabt. Die Top Videos von H&C haben nach zum Teil Jahren gerade mal 100.000, es mag Ausreißer nach oben geben, die ich übersehen habe . Und das sind die Videos zum Spiel des Jahres, zu denen jeder dann geführt wird, wenn ein Spiel durch die Auszeichnung eh schon keine Einflussnahme durchs Video mehr braucht. Wer jetzt trotzdem noch glaubt, daß wir paar Tausend Leute mit unseren Sprachrohren auf YT mehr als nur eine Nische besetzen, die schauen dann noch auf die Zahlen der Kosmetik, Fashion etc Blogger, die unter ner halben Million Klicks in ein paar Tagen schon Rohrkrepierer Videos produziert hätten. Finde es gut, das da mal gewagt wird, uns in der ,uns zuweilen riesengroß erscheinenden, Blase unserer Community wachzurütteln. In einem Bereich allerdings ist die YT Szene meiner Meinung nach extrem beeinflussend. Wenn es um die Hotness und die Preise am Gebrauchtmarkt geht, kann ein ins OOP gegangener Titel durch nur ein einziges Vorstellen und Schwärmen davon in einem Video, extreme Begehrlichkeiten in unserem kleinen Kosmos hervorrufen, so dass plötzlich Preise erzielt werden, die zum Teil lange Zeit nicht zu erreichen waren vor der Erwähnung im YT.
    am 15.08.2019-09:58:45 Uhr
  • Zitat von Thorsten G.
    [...] In einem Bereich allerdings ist die YT Szene meiner Meinung nach extrem beeinflussend. Wenn es um die Hotness und die Preise am Gebrauchtmarkt geht, kann ein ins OOP gegangener Titel durch nur ein einziges Vorstellen und Schwärmen davon in einem Video, extreme Begehrlichkeiten in unserem kleinen Kosmos hervorrufen, so dass plötzlich Preise erzielt werden, die zum Teil lange Zeit nicht zu erreichen waren vor der Erwähnung im YT.


    Dann sollten demnächst nicht Verlage Rezensionsexemplare schicken bzw. an YTer herantreten, sondern Sammler, die ihre alten Möhren loswerden wollen X-D
    am 15.08.2019-12:35:16 Uhr
  • Die Frage ist, wie "unsere YouTuber" den Mainstream erreichen könnten. Ich finde den Ansatz des Brettspiel Clubs da gut, bei dem szenefremde YouTuber mitspielen und dadurch deren Publikum auch erreicht wird.
    am 15.08.2019-14:10:10 Uhr
  • Zitat von Frank N.
    Die Frage ist, wie "unsere YouTuber" den Mainstream erreichen könnten. Ich finde den Ansatz des Brettspiel Clubs da gut, bei dem szenefremde YouTuber mitspielen und dadurch deren Publikum auch erreicht wird.


    Hier ist aber das Problem, das Du in Deutschland leider wenig Leute mit so starker Strahlkraft hast bzw. mit den entsprechenden Kontakten. Da bewegte sich eben ein Will Wheaton in einer Liga, die sicherlich auch über die Nische heraus wahrgenommen wurde.

    Ich denke, wenn Du hier z.B. junge Leute außerhalb unserer "Blase" erreichen willst, dann musst Du z.B. irgendwas wie Cro, Clueso etc. an den Tisch bringen, aber wer soll das schaffen?
    am 15.08.2019-16:19:16 Uhr
  • Na mir fällt für junge/ jüngere Fußballer zb ein Jens Nowotny ein, der bekannterweise ein brettspielaffiner Ex-Fussballer ist. Der hätte sicher mal Zeit und würde vll. auch einen noch aktiven Kollegen mitbringen können.
    am 15.08.2019-20:34:10 Uhr
  • Alles nur eine Frage des Geldes echte Promis an den Spieltisch zu holen.
    am 15.08.2019-22:23:47 Uhr
  • Was in der Branche niemand hat, dessen Spiele wir da sehen wollen.
    am 15.08.2019-22:42:07 Uhr
  • Wieso? Welche spiele willst du da sehen? Und welche nicht?

    Davon abgesehen...wovon reden wir hier? Ein b Promi würde wahrscheinlich schon für den Einstieg reichen.. mit hotel, Anreise etc. Wovon reden wir hier? 3.000 Euro für einen Drehtag von 4 Stunden? Vielleicht 5.000? Maximal...da sollte über crowdfunding was drinn sein...


    am 15.08.2019-23:16:04 Uhr
  • Beitrag zuletzt bearbeitet am 15.08.2019-23:20:35 Uhr
  • Und die anderen Protagonisten? Die machen das doch nicht aus Dudelei, wenn sie wissen, dass ihr Gast gerade 5000€ dafür bekommt...

    Ein Studio brauchst du auch noch und, damit das überhaupt zieht, einen professionellen Schnitt. Bei einem Video von 1 Minute Länge dauert der Schnitt vermutlich etwa eine Stunde. Rechne das mal hoch auf eine Folge, wenn du das am Ende bezahlen musst.

    Solche Gedankenspiele sind etwas, was sich nur die ganz großen leisten könnten.

    Das einzige, was kostengünstig klappen kann, und das machen H&C ja schon im Brettspielclub, ist sich etwa gleichgroße C und D-Youtube-Promis zu suchen, und dann mit denen zusammen zu arbeiten, um die eigene Reichweite auf deren mit auszudehnen (die wiederum profitieren ja dann auch andersrum von H&Cs Reichweite). So dass es ein geben und Nehmen wird. Und selbst der Brettspielclub ist ja nicht kostenlos. Die Verlage bezahlen dafür auch Geld, um die Studiokosten auszugleichen, die bei so einer doch schon professionelleren Show entstehen. Aber so hält es sich wenigstens in Grenzen.
    am 20.08.2019-13:43:50 Uhr
  • Einloggen, um zu antworten

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: