Diskussionen rund um Großer Brettspielrucksack - schwarz

Einloggen, um ein neues Thema zu beginnen |Zurück zur Themenübersicht | Zurück zum Forum

Großer Brettspielrucksack

 Seite: <-vorherige   1   2 nächste->
  • Heute habe ich den Rucksack endlich erhalten. Ich war schon sehr überrascht, als ich ihn auspackte und den GROSSEN Schriftzug "SELA The Soul of Sound" direkt auf der Vorderseite dem zusatzfach, welches Platz für Erweiterungen bieten soll, sah. Ich frage mich, was für kleine Erweiterungen das sein sollen, damit dort etwas reinpasst? Und in der Beschreibung von dem Rucksack steht auch nichts, von dem großem Schriftzug auf der Vorderseite. So wie das Spiel auf dem Bild der Beschreibung davor steht. Ich werde ihn wohl wieder zurückschicken. Sieht schon sch... aus!
    am 18.11.2017-13:23:40 Uhr
  • Jetzt wissen wir auch, warum das Spiel auf dem Foto genau vor der Seitentasche steht. So dürfte es wirklich aussehen, oder Matthias? https://i.pinimg.com/474x/9b/e5/b6/9be5b6dd28190f7757bf50657cf4b529--the-soul-make-it.jpg

    am 18.11.2017-13:30:31 Uhr
  • Genau, Peter. Ich habe die Tasche im Inet schon für unter 20€ gesehen. Ist eine Tasche für Trommeln. Von wegen Brettspielrucksack!!!
    am 18.11.2017-14:59:05 Uhr
  • Wobei man sagen muss, dass Cajon-Rücksäcke allgemein auch für Brettspiele verwendet werden. Ich hab selbst einen ähnlichen (billigeren), aber ohne Aufschrift...
    Trotzdem seltsam, dass das hier einfach ohne Hinweis auf die Aufschrift so angeboten wird.
    am 18.11.2017-17:56:38 Uhr
  • Ich finde es auch nicht geschickt von der SO das ganze als Brettspielrucksack zu vermarkten und nicht auf den Hersteller zu verweisen bzw. deren Logo auf den Bildern abzudecken. Ehrlicher wäre zu schreiben, dass es eine Cajontasche ist.
    Wenn einem der Aufdruck egal ist, ist der Rucksack im übrigen wirklich praktisch. Hatte ihn bisher zweimal im Test.
    am 30.11.2017-19:21:37 Uhr
  • Beitrag zuletzt bearbeitet am 30.11.2017-19:22:00 Uhr
  • Das ist ja stark! :-(

    Wir haben auch 2 Cajontaschen für den Transport unserer Brettspiele, und zwar folgende, die eine hervorragende Polsterung und mächtig viel Platz bieten:

    https://www.musik-steinbach.de/Drums-Percussion/Percussions/Taschen-Bags/Steinbach-Cajontasche-20mm-Deluxe-sehr-komfortabel.html#.WiBP9TeDNPY

    Kann ich nur wärmstens empfehlen. Allerdings sind wir halt auch immer mit dem Auto unterwegs. Für andere Verkehrsmittel (Fahrrad oder Bahn) ist ein Rucksack sicher praktischer.
    am 30.11.2017-19:39:19 Uhr
  • Bei der SO gibt es nun auch 2 Taschen: wäre die Frage, was das eigentlich im Original ist ;)
    am 30.11.2017-19:41:14 Uhr
  • Ich würde sagen, das sind die Taschen, die der Brettspiel-Hero vorgestellt hat in seinem Video. ;-)
    am 30.11.2017-19:51:21 Uhr
  • Also ich benutze diese Tasche für meinen Spieletransport:
    https://www.tee-uu.com/produkte/equibag-multifunktionstasche/

    Da dies meine alte Bekleidungstasche war, und sie somit nur herumstand,habe ich durch Zufall entdeckt, dass sie die richtigen Maße für mehrere Spielschachteln hat. Außerdem passen in die Aussenfächer noch Getränke und Knabbereien.
    am 04.12.2017-01:16:39 Uhr
  • Zitat von Dominik S.
    Also ich benutze diese Tasche für meinen Spieletransport:
    <a href=" https://www.tee-uu.com/produkte/equibag-multifunktionstasche/" target=_blank> https://www.tee-uu.com/produkte/equibag-multifunktionstasche/</a>

    aber das tragesystem sieht auch nicht grade komfortabel aus?? ...
    am 04.12.2017-16:15:27 Uhr
  • Zitat von

    aber das tragesystem sieht auch nicht grade komfortabel aus?? ...


    Also es ist jetzt nicht mit nem Wanderrucksack vergleichbar, aber für mich reicht es.
    am 04.12.2017-16:48:55 Uhr
  • Zitat von Dominik S.
    Also es ist jetzt nicht mit nem Wanderrucksack vergleichbar, aber für mich reicht es.

    ja ich hätte gern ein tragesystem von einem wanderrucksack mit einem volumen von diesem rucksack hier ;) ...
    am 04.12.2017-16:50:47 Uhr
  • Zitat von
    Zitat von Dominik S.
    Also es ist jetzt nicht mit nem Wanderrucksack vergleichbar, aber für mich reicht es.

    ja ich hätte gern ein tragesystem von einem wanderrucksack mit einem volumen von diesem rucksack hier ;) ...


    Da kann ich dir nur dieses Video empfehlen ;-)
    http://googlr.ovh/index.php?q=Pax+Bags+EMS+Medical+Display+of+Bags&id=9bfa380f7153ab005ffaa7df26c41c408a041ce07126c1726767058abb8f35d1
    am 04.12.2017-17:00:48 Uhr
  • und welcher von den rucksäcken hat ein vernünftigen beckengurt wo denn noch viele spiele rein passen?? ...
    am 04.12.2017-17:08:40 Uhr
  • Ich habe (wahrscheinlich) genau den hier angebotenen Rucksack von SELA (allerdings nicht hier erstanden) und nutze ihn für den Spieletransport. Ich bin zufrieden damit, auch mit dem kleinen Fach vorne, in den durchaus kleinere Spiele hineinpassen.
    Da ich selten mit meinen Brettspielen auf dem Rücken längere Strecken gehe, bin ich auch mit dem Tragekomfort zufrieden.

    Übrigens ist mir beim Betrachten des Bilds direkt aufgefallen, dass das Brettspiel strategisch sehr gut davor steht und dass der Rucksack wie meiner aussieht.

    Schlecht finde ich ihn trotzdem nicht.
    am 06.12.2017-14:41:41 Uhr
  • es sind auch die gleichen ;) ...

    ... leute haben sich schon beschwert weil das logo vertuscht wurde ...
    am 06.12.2017-15:47:45 Uhr
  • Zitat von Beatrix S.
    Ich habe (wahrscheinlich) genau den hier angebotenen Rucksack von SELA (allerdings nicht hier erstanden) und nutze ihn für den Spieletransport. Ich bin zufrieden damit, auch mit dem kleinen Fach vorne, in den durchaus kleinere Spiele hineinpassen.
    Da ich selten mit meinen Brettspielen auf dem Rücken längere Strecken gehe, bin ich auch mit dem Tragekomfort zufrieden.

    Übrigens ist mir beim Betrachten des Bilds direkt aufgefallen, dass das Brettspiel strategisch sehr gut davor steht und dass der Rucksack wie meiner aussieht.

    Schlecht finde ich ihn trotzdem nicht.


    Ich habe auch den gleichen oder einen Ähnlichen. Ich glaube auch fast, ich wurde damals durch einen Thread hier im Forum darauf aufmerksam (kann mich aber auch täuschen).
    Was ich schon dreist an der Grenze zum Betrug finde, ist, wie hier eine "Fremdware" eingekauft wurde, umbenannt und durch einen billigen Trick auf dem Bild unkenntlich gemacht.
    am 06.12.2017-17:19:45 Uhr
  • ???Fremdware ist doch alles hier , die SO stellt ja nicht selber her sondern ist ein Händler. Das ist ja nichts schlimmes. jedes einzlene Spiele hier wird eingekauft und weiter verkauft



    am 07.12.2017-08:06:17 Uhr
  • Beitrag zuletzt bearbeitet am 07.12.2017-08:07:22 Uhr
  • Zitat von Daniel R.
    ???Fremdware ist doch alles hier , die SO stellt ja nicht selber her sondern ist ein Händler. Das ist ja nichts schlimmes. jedes einzlene Spiele hier wird eingekauft und weiter verkauft



    Das Problem ist ja nicht die Fremdware, sondern dass diese quasi unter falscher Flagge verkauft wird und gleichzeitig versucht wird die wahre Herkunft und Bestimmung unkenntlich zu machen (es wird ja wohl niemand glauben dass auf dem Foto zufällig der Schriftzug verdeckt ist).

    am 07.12.2017-08:52:20 Uhr
  • Das man jede Tasche auch für andere zwecke Verwenden kann, macht es ja nicht zum Betrug, wenn man einen Aspekt davon rausstellt und kommuniziert. es gitb ja an und für sich eh keine Tasche die nur für Brettspiele ist, wie soll die sein bzw, was soll da anders sein als an anderen Taschen!?

    Natürlich fühlt es sich anders an, und ja, die SO hätte das vielleicht dazu schreiben sollen, zumindest um welche Tasche (Hersteller, typ) es sich handelt. Aber dann hätte auch jeder wieder die Tasche anderswo gesucht und BIlliger gekauft. Es bleibt ja auch jedem überlassen die Tasche "Blind" zu kaufen, also mit den Infos die man hat, ohne wissen über den Hersteller zu kaufen, oder eben zu entscheiden: Nein, ich weiss nicht wer der Hersteller ist, ob die Exklusiv für die SO Produziert wurde oder ob es die anderswo günstiger ist, ich kaufe nicht.

    Soll heissen: Wer mit diesen spärlichen Infos, und dem Bild was er hier hat eine kaufentscheidung fällt, der hat als mündiger Kunde doch selber entschieden. Wem die Infos nicht reichen finger weg, oder per Mail nachfragen vor kauf. Oder eben vom 14 Tage Widerruf gebrauch machen. Denn genau für sowas ist das Recht da.

    Die SO macht vieles nicht optimal, aber in diesem Zusammenhang von Betrug zu reden, also eine Straftat zu unterstellen ist schon ein Starkes Stück
    am 07.12.2017-09:09:39 Uhr
  • Es geht hier doch nur darum, dass der riesige Schriftzug verschwiegen wurde und weiterhin sogar mit einem Brettspiel abgedeckt wurde um ihn zu verbergen. Das ist nicht sehr schön und schafft auch kein Vertrauen zum Händler, weil man da böse Täuschung unterstellen kann. Ist ja für beide Seiten nicht von Vorteil, da der Kunde sich betrogen fühlt, wenn er das Produkt auspackt und dann von seinem Rückgaberecht gebrauch macht.
    am 07.12.2017-09:28:28 Uhr
  • 1. Habe ich von Grenze zu Betrug gesprochen, das ist ein Unterschied.
    2. Ist durch die Unkenntlichmachung der Herkunft auf dem Bild auf jeden Fall gewährleistet, dass der potentielle Käufer über das wahre Aussehen der Tasche getäuscht wird
    3. Gibt es sehr wohl reine Brettspieltaschen. Es gab dieses oder letztes Jahr eine relativ große Kickstarterkampagne, die genau solche angeboten hat. Gerade dadurch (und die Recht hohen Preise) kamen viele erst darauf, dass es preisgünstige Alternativen gibt.
    4. Wenn im Angebotstext sugerriert wird, diese Tasche sei explizit für Brettspiele ausgelegt, das aber nicht der Fall ist, sondern eher ein glücklicher Zufall, dass sie auch dafür geeignet ist, würde ich mir als Käufer schon eher ver***** vorkommen. So auf einer rein moralischen Ebene.
    5. Es ist vollkommen okay, wenn wir hier nicht einer Meinung sind.
    am 07.12.2017-09:28:41 Uhr
  • Ich habe den Rucksack hier gekauft, weil ich dachte, dass er eben kein Logo hat.
    Ich hatte vorher genau den gleichen z.B. bei JustMusic nicht genommen, weil mich das Logo etwas gestört hat.

    Ich hätte aber ein Rückgaberecht gehabt und dieses nicht genutzt.

    Cajontransporttaschen sind jedenfalls eine ausgezeichnete Wahl für den Transport von Brettspielen.
    am 07.12.2017-09:39:44 Uhr
  • Zitat von Peter M.
    Es geht hier doch nur darum, dass der riesige Schriftzug verschwiegen wurde und weiterhin sogar mit einem Brettspiel abgedeckt wurde um ihn zu verbergen. Das ist nicht sehr schön und schafft auch kein Vertrauen zum Händler, weil man da böse Täuschung unterstellen kann. Ist ja für beide Seiten nicht von Vorteil, da der Kunde sich betrogen fühlt, wenn er das Produkt auspackt und dann von seinem Rückgaberecht gebrauch macht.


    Da hast du recht! Ethisch schön ist das nicht, und auch ineffzient, denn der SO kann nicht daran gelegen sein, Rücksendungen zu erzeugen. Wie ich sagte, alles moralisch Fraglich und mit m.E. auch ökonomisch nicht Sinnvoll...aber eben keine Straftat (und das Wort "Betrug" das oben benutzt wurde unterstellt genau das)
    am 07.12.2017-10:07:55 Uhr
  • Zitat von Christoph W.
    1. Habe ich von Grenze zu Betrug gesprochen, das ist ein Unterschied.
    2. Ist durch die Unkenntlichmachung der Herkunft auf dem Bild auf jeden Fall gewährleistet, dass der potentielle Käufer über das wahre Aussehen der Tasche getäuscht wird
    3. Gibt es sehr wohl reine Brettspieltaschen. Es gab dieses oder letztes Jahr eine relativ große Kickstarterkampagne, die genau solche angeboten hat. Gerade dadurch (und die Recht hohen Preise) kamen viele erst darauf, dass es preisgünstige Alternativen gibt.
    4. Wenn im Angebotstext sugerriert wird, diese Tasche sei explizit für Brettspiele ausgelegt, das aber nicht der Fall ist, sondern eher ein glücklicher Zufall, dass sie auch dafür geeignet ist, würde ich mir als Käufer schon eher ver***** vorkommen. So auf einer rein moralischen Ebene.
    5. Es ist vollkommen okay, wenn wir hier nicht einer Meinung sind.


    Und was machst du wenn jetzt umgekehrt ein Händler für Musikerartikel die BRettspieltasche verkauft für Schlagzeugzubehör. Und das manche Menschen dann auch so nutzen. SIt die Brettspieltasche dann eine Brettspieltasche? Will sagen: Wodurch wird eine Tasche oder ein Rucksack zum BRettspielrucksack? Und was ist daran schlimm, wenn andere Menschen es AUCH für andere Zwecke nutzen?
    am 07.12.2017-10:09:59 Uhr
  • Zitat von Knut S.
    Ich habe den Rucksack hier gekauft, weil ich dachte, dass er eben kein Logo hat.
    Ich hatte vorher genau den gleichen z.B. bei JustMusic nicht genommen, weil mich das Logo etwas gestört hat.

    Ich hätte aber ein Rückgaberecht gehabt und dieses nicht genutzt.

    Cajontransporttaschen sind jedenfalls eine ausgezeichnete Wahl für den Transport von Brettspielen.


    Ja, aber dann war es DEINE Falsche Annahme. Du hast ANGENOMMEN, dass kein Logo drauf ist. Hat die SO das Explizit behauptet oder Weg rutschiert? Nein. Sie nhat was ndavor gestellt, da kann und sollte man als Kunde, WENN einem das so wichtig ist sich selber Fragen ist es mir das Risiko Wert zu bestellen zu sehen und evtl. zurück zu schicken, oder sollte ich vorher explizit nachfragen wenn es mir doch wichtig ist (Mail an Support) ODER eben einfach die Finger davon kaufen. Ich verstehe nicht, wieso mündige Menschen, einen Vertrag eingehen bei dem sie Informationen nicht Wissen die für sie die Qualität der Ware ausmachen. Wie schließt ihr denn Verträge bzw. wie trefft ihr denn kaufentscheidungen? Ernsthaft: Wenn du siehst: AHA, hier wird ein Rucksack angeboten...was ist dann der nächste Gedanke?


    am 07.12.2017-10:15:25 Uhr
  • Beitrag zuletzt bearbeitet am 07.12.2017-10:16:26 Uhr
  • Zitat von Daniel R.
    Zitat von Christoph W.
    1. Habe ich von Grenze zu Betrug gesprochen, das ist ein Unterschied.
    2. Ist durch die Unkenntlichmachung der Herkunft auf dem Bild auf jeden Fall gewährleistet, dass der potentielle Käufer über das wahre Aussehen der Tasche getäuscht wird
    3. Gibt es sehr wohl reine Brettspieltaschen. Es gab dieses oder letztes Jahr eine relativ große Kickstarterkampagne, die genau solche angeboten hat. Gerade dadurch (und die Recht hohen Preise) kamen viele erst darauf, dass es preisgünstige Alternativen gibt.
    4. Wenn im Angebotstext sugerriert wird, diese Tasche sei explizit für Brettspiele ausgelegt, das aber nicht der Fall ist, sondern eher ein glücklicher Zufall, dass sie auch dafür geeignet ist, würde ich mir als Käufer schon eher ver***** vorkommen. So auf einer rein moralischen Ebene.
    5. Es ist vollkommen okay, wenn wir hier nicht einer Meinung sind.


    Und was machst du wenn jetzt umgekehrt ein Händler für Musikerartikel die BRettspieltasche verkauft für Schlagzeugzubehör. Und das manche Menschen dann auch so nutzen. SIt die Brettspieltasche dann eine Brettspieltasche? Will sagen: Wodurch wird eine Tasche oder ein Rucksack zum BRettspielrucksack? Und was ist daran schlimm, wenn andere Menschen es AUCH für andere Zwecke nutzen?


    Dann fühlen sich diese Menschen vielleicht auch ein wenig veralbert, wenn auf dem Rucksack vorne plötzlich groß der Asmodee-Schriftzug prangt.
    Gegen die Nutzung habe ich nichts gesagt, ich habe ja selbst einen davon.
    Aber mir war vorher klar, um was es sich handelt und wir der Rucksack aussieht. Im Gegensatz zu Bestellern hier.

    Im Übrigen würde ich es begrüßen, wenn Du aufhören würdest, mir etwas zu unterstellen was ich nachweislich nicht getan habe.
    am 07.12.2017-10:16:48 Uhr
  • Zitat von Christoph W.
    Zitat von Daniel R.
    Zitat von Christoph W.
    1. Habe ich von Grenze zu Betrug gesprochen, das ist ein Unterschied.
    2. Ist durch die Unkenntlichmachung der Herkunft auf dem Bild auf jeden Fall gewährleistet, dass der potentielle Käufer über das wahre Aussehen der Tasche getäuscht wird
    3. Gibt es sehr wohl reine Brettspieltaschen. Es gab dieses oder letztes Jahr eine relativ große Kickstarterkampagne, die genau solche angeboten hat. Gerade dadurch (und die Recht hohen Preise) kamen viele erst darauf, dass es preisgünstige Alternativen gibt.
    4. Wenn im Angebotstext sugerriert wird, diese Tasche sei explizit für Brettspiele ausgelegt, das aber nicht der Fall ist, sondern eher ein glücklicher Zufall, dass sie auch dafür geeignet ist, würde ich mir als Käufer schon eher ver***** vorkommen. So auf einer rein moralischen Ebene.
    5. Es ist vollkommen okay, wenn wir hier nicht einer Meinung sind.


    Und was machst du wenn jetzt umgekehrt ein Händler für Musikerartikel die BRettspieltasche verkauft für Schlagzeugzubehör. Und das manche Menschen dann auch so nutzen. SIt die Brettspieltasche dann eine Brettspieltasche? Will sagen: Wodurch wird eine Tasche oder ein Rucksack zum BRettspielrucksack? Und was ist daran schlimm, wenn andere Menschen es AUCH für andere Zwecke nutzen?


    Dann fühlen sich diese Menschen vielleicht auch ein wenig veralbert, wenn auf dem Rucksack vorne plötzlich groß der Asmodee-Schriftzug prangt.
    Gegen die Nutzung habe ich nichts gesagt, ich habe ja selbst einen davon.
    Aber mir war vorher klar, um was es sich handelt und wir der Rucksack aussieht. Im Gegensatz zu Bestellern hier.

    Im Übrigen würde ich es begrüßen, wenn Du aufhören würdest, mir etwas zu unterstellen was ich nachweislich nicht getan habe.


    Entschuldigung, wollte dir nichts unterstellen, dann habe ich deinen Post mit denen anderer verwechselt.

    Dann formuleire ich es nicht auf dich bezogen sondern auf die anderen BEsteller hier: Wieso bestellen die etwas, vondem sie einen für sie preistreibenden Faktor nicht kennen? Es herrscht IMMER Informationsasymetrie zwischen anbieter und Nachfrager vor...der Anbieter hat immer mehr Informationen über sein Gut als ich wenn er es mir anbietet. Das sollte nur jedem bewusst sein, und dann entweder klar sagen: OK, das Risiko gehe ich ein, da es mir garnicht so wichtig ist OB ein Logo drauf ist, ODER ich frage nach ODER ich lasse es.Ich verstehe nur nicht wenn Mündige Menschen eine Entscheidung treffen, dabei vielleicht einen Fehler gemacht haben (Falsche Annahmen getroffen, bzw. sich nicht die Infos eingeholt die sie zu entscheidungsfindung brauchen), bereuen die entscheidung getroffen zu haben, und es dann dem ANDEREN vorwerfen.

    Ich habe auch schon oft genug fehlentscheidungen getroffen bzw. fehlkäufe getätigt. Aber ich packe mir dann an meine eigene Nase und ärgere mich über MEIN verhalten, verbuche das als Lehrgeld, und versuche eben den Fehler nicht nochmal zu machen. Den Fehler bei anderen suchen hilft einem selbst hingegen nicht weiter für die Zukunft.

    Die SO hätte das mit dem Logo schreiben bzw zeigen können und meines Erachtens auch zeigen sollen, um eben viele nicht zu verärgern. Aber sie MUSS es eben nicht. Und man MUSS auch nicht aufgrund fehlender Infos kaufen.
    am 07.12.2017-10:24:00 Uhr
  • Beitrag zuletzt bearbeitet am 07.12.2017-10:27:39 Uhr
  • Ich benutze eine Plastikbox für meinen Transport. Ist aber unpraktisch, wenn man weiter mit den Brettspielen laufen muß.
    am 07.12.2017-10:27:13 Uhr
  • Um zum Thema zurück zu kommen: Ich nutze Plastik beutel bzw tüten. Solche Mehrwegtragetaschen die man für 1 Euro in jedem Supermarkt bekommt. Da kann man die allermeisten spiele normal reinlegen ohne sie kippen zu müssen auch 2 oder 3 normalgroße und noch etliche kleinere. Ist das schön und bequem? Nein, aber für meistens nur zum Auto und vom Auto zur Spielstätte tragen und wieder zurück für 1 Euro die m.E. beste Lösung.
    am 07.12.2017-10:30:01 Uhr
  • Der Unterschied, ist, dass hier die Absicht, das Logo unkenntlich zu machen, eindeutig beim Anbieter liegt.
    Im Prinzip machst Du mit Deiner Argumentation hier die Opfer zu Tätern.
    am 07.12.2017-10:30:07 Uhr
  • Zitat von Daniel R.
    Um zum Thema zurück zu kommen: Ich nutze Plastik beutel bzw tüten. Solche Mehrwegtragetaschen die man für 1 Euro in jedem Supermarkt bekommt. Da kann man die allermeisten spiele normal reinlegen ohne sie kippen zu müssen auch 2 oder 3 normalgroße und noch etliche kleinere. Ist das schön und bequem? Nein, aber für meistens nur zum Auto und vom Auto zur Spielstätte tragen und wieder zurück für 1 Euro die m.E. beste Lösung.

    Die gehen bei mir leider nur Recht schnell kaputt bzw bekommen schnell Löcher.
    So ging es mir zumindest bei der Tasche von Feuerland die einer Bestellung beilag.

    am 07.12.2017-10:33:10 Uhr
  • Zitat von Christoph W.
    Der Unterschied, ist, dass hier die Absicht, das Logo unkenntlich zu machen, eindeutig beim Anbieter liegt.
    Im Prinzip machst Du mit Deiner Argumentation hier die Opfer zu Tätern.


    Ja, das mit der ABSICHT sehe ich genauso, die SO hat das eben gemacht, damit du eben NICHT siehst, ach das ist der soundso Rucksack, ich guck mal wo es den Billiger gibt.

    Die SO hat aber nicht gelogen oder behauptet der wäre Exklusiv ode rhätte kein Logo.

    und das mit den OPFERN ist eben das was ich versuche zu erklären: Ein OPFER ist hilflos und passiv. Das bist du asl Vertragspartner eben nicht. Du bist PARTNER, auf Augenhöhe, und Mündig. Du kannst (Oder jeder der sich geprellt fühlt) nachfragen oder den Kauf sein lassen. Wenn sind die Leute Opfer IHRER falschen Annahmen, ihre Blinden vertrauens, ihres verkennen der tatsachen, dass Informationsasymetrie vorliegt. Täter ist hier niemand, es hat ja niemanden einem anderen etwas angetan. Es wurde höchstens etwas unterlassen, zu dem man nicht verplfichtet ist. Ihr hättet recht, wenn die SO geschrieben hätte ind er Produktbeschreibung: Enhält kein Logo, oder ist Exklusiv, oder wenn die den Rucksack ohne Logo gezeigt hätten aber wegretuschiert. Aber das ist nicht passiert.

    Übrigens: Auch gleich wieder lernen aus dem Vorfall: Hier geht es um den Brettspiel RUCKSACK. Die Brettspeil TASCHE die hier angeboten wird, wird auf den Bildern auch in ganz komischen winkeln und Ansichten gezeigt, bspw. trägt der darsteller die Tasche über der Schulter, mit der Unterseite nach Aussen also zum Betrachter hin wie es aussieht...es werden m.E. nicht alle Seiten gezeigt. Man muss sich also fragen wieso nicht. Aber ohne sich das zu fragen einfach zu kaufen, die entscheidung zu treffen es auf einen Rückversand ankommen zu lassen, und sich dann über eben diese eigene Entscheidung zu beschweren geht nicht.


    am 07.12.2017-10:41:50 Uhr
  • lass hier nciht wieter aufblähen, ich antworte via PN
    am 07.12.2017-10:43:36 Uhr
  • Beitrag zuletzt bearbeitet am 07.12.2017-10:49:54 Uhr
  • Man könnte in diesem Fall aber von Täuschung sprechen. Streitet euch nicht um Haarspaltereien. Fair wäre es gewesen, wenn das Logo nicht verdeckt wäre. So hinterläßt dieses Angebot einen bitteren Nachgeschmack.
    am 07.12.2017-10:46:17 Uhr
  • Beitrag zuletzt bearbeitet am 07.12.2017-10:49:41 Uhr
  • Zitat von Peter M.
    Man könnte in diesem Fall aber von Täuschung sprechen. Streitet euch nicht um Haarspaltereien. Fair wäre es gewesen, wenn das Logo nicht verdeckt wäre. So hinterläßt dieses Angebot einen bitteren Nachgeschmack.


    Peter, es war zumindest Moralisch Fragwürdig. Unfair bedeutet dass etwas nicht nach den Regeln ist. Nach Gesetzlichen Regeln war es wahrscheinlich fair, nach Gesellschaftlichen Regeln kann man sich drüber streiten, und tun wir ja auch. Bitterer Beigeschmack ja, stimme ich dir auch zu.

    Täuschung, würde ich es aber nicht nennen, das wäre zu heftig finde ich. Täuschung wäre eben wenn die SO bgeschrieben hätte kein Logo, oder Exklusiv, oder ihn ohne Spiel davor dargestellt hätte mit retuschierten Logo. Die SO Kann es und darf es so machen. Sie SOLLTE es nicht, da stimme ich dir zu. Aber es kam hier in einigen Trheads so rüber, als DÜRFE die SO das nicht, und das sehe ich anders. Aber auch dich Lade ich ein Peter, bei Bedarf gerne via PN weiter.
    am 07.12.2017-10:52:25 Uhr
  • Beitrag zuletzt bearbeitet am 07.12.2017-10:55:40 Uhr
  • Der Rucksack kostet hier 23 Euro, davon könnte man sich ca 10 Mal eine billige Plastiktasche kaufen.
    Was mich dazu gebracht hat, einen zu kaufen, ist einfach sie Tatsache, dass ich bei mehr als 50m Fußweg je nach Wetterlage etwas mehr Schutz will, vor allem einen kurzfristigen vor Wasser. (wasserdicht wird die Tasche wohl nicht sein).
    am 07.12.2017-10:59:59 Uhr
  • Beitrag zuletzt bearbeitet am 07.12.2017-11:30:49 Uhr
  • Zitat von Christoph W.
    Der Rucksack kostet hier 23 Euro, davon könnte man sich ca 10 Mal eine billige Plastiktasche kaufen.
    Was mich dazu gebracht hat, eine zu kaufen, ist einfach sie Tatsache, dass ich bei mehr als 50m Fußweg je nach Wetterlage etwas mehr Schutz will, vor allem einen kurzfristigen vor Wasser. (wasserdicht wird die Tasche wohl nicht sein).


    Wasserdicht von oben nicht nein, ansonsten schon :-)

    Aber genau das sage ich ja, muss jeder selber wissen. Ein Logo spielt für meinen kauf keine rolle, wenn es für jemanden wichtig ist muss er es für sich einpreisen und bewerten, und wenn er es nicht weiss sich die info holen.

    Wasserdichtigkeit WÄRE ein Bewertungskriterium, da frage ich mich aber wie oft ich bei wie starken regen, wie weit gehe...da ich nur bis zum Parkplatz laufe und von Auto zur spielstätte halte ich dann die tasche oben meist zu oder ne JAck drüber wenn es echt ZU heftig regnet. Bin aber mit der tasche vieleicht 20-30 skeunden draussen...
    am 07.12.2017-11:05:25 Uhr
  • Hi,
    Ich finde der Begriff "Brettspielrucksack" suggeriert schon, dass der Rucksack zu eben diesem Zweck entworfen worden ist.
    Da man das Logo des als Musikinstrumenten Tasche entworfenen Rucksacks auch noch verdeckt hat verstärkt man diese Suggestion auch noch. Ich kann gut verstehen wenn jemand irritiert ist nach der Bestellung diesen Rucksack zu erhalten.
    Mann hätte zumindest in die Beschreibung rein schreiben können, dass der für empfindliche Instrumente entworfene Rucksack sich hervorragend für den Transport und Schutz von Brettspielen eignet dann wärs eindeutig gewesen.
    am 07.12.2017-14:07:53 Uhr
  • Das mit dem Foto fand ich auch irritierend, ansonsten ändert ein Name ja an der Beschaffenheit des Rucksacks nicht.

    Ich habe mir vor allem deshalb einen Rucksack zugelegt, weil ich damit Spiele besser transportieren kann als mit einer Tasche und etwas mehr Schutz bietet er auch (im strömenden Regen würde ich den Rucksack natürlich nicht mit Spielen stehen lassen).
    am 07.12.2017-14:38:31 Uhr
  • Hätte die so machen können wäre anständig gewesen. Ja. Machen müssen? Nein.

    Wenn du mich fragst hätte die so das machen sollen! Ja. Aber nochmal: nicht müssen. Wer gutgläubig bestellt ohne weiter nach zu fragen ist ein Stück weit selbst schuld. Bzw gibt's dafür ja den Widerruf damit solche Tricks weniger vorkommen
    am 07.12.2017-14:38:47 Uhr
  • Das steht in der Produktbeschreibung (wobei ein eindeutiges Foto sicher besser gewesen wäre):

    ACHTUNG: Die abgebildeten Spiele sind nicht Bestandteil des Lieferumfangs! Auf dem Rucksack ist das Logo des Herstellers aufgedruckt.

    am 07.12.2017-14:51:40 Uhr
  • Zitat von Daniel R.
    Zitat von Knut S.
    Ich habe den Rucksack hier gekauft, weil ich dachte, dass er eben kein Logo hat.
    Ich hatte vorher genau den gleichen z.B. bei JustMusic nicht genommen, weil mich das Logo etwas gestört hat.

    Ich hätte aber ein Rückgaberecht gehabt und dieses nicht genutzt.

    Cajontransporttaschen sind jedenfalls eine ausgezeichnete Wahl für den Transport von Brettspielen.


    Ja, aber dann war es DEINE Falsche Annahme. Du hast ANGENOMMEN, dass kein Logo drauf ist. Hat die SO das Explizit behauptet oder Weg rutschiert? Nein. Sie nhat was ndavor gestellt, da kann und sollte man als Kunde, WENN einem das so wichtig ist sich selber Fragen ist es mir das Risiko Wert zu bestellen zu sehen und evtl. zurück zu schicken, oder sollte ich vorher explizit nachfragen wenn es mir doch wichtig ist (Mail an Support) ODER eben einfach die Finger davon kaufen. Ich verstehe nicht, wieso mündige Menschen, einen Vertrag eingehen bei dem sie Informationen nicht Wissen die für sie die Qualität der Ware ausmachen. Wie schließt ihr denn Verträge bzw. wie trefft ihr denn kaufentscheidungen? Ernsthaft: Wenn du siehst: AHA, hier wird ein Rucksack angeboten...was ist dann der nächste Gedanke?



    Ich sagte doch schon, ich habe das Rückgaberecht nicht genutzt, weil es eben so schlimm nicht ist.
    Mir deshalb fast schon die Mündigkeit abzusprechen Kaufverträge zu tätigen ist völlig überheblich.

    am 07.12.2017-15:54:17 Uhr
  • Zitat von Andrea R.
    Das steht in der Produktbeschreibung (wobei ein eindeutiges Foto sicher besser gewesen wäre):

    ACHTUNG: Die abgebildeten Spiele sind nicht Bestandteil des Lieferumfangs! Auf dem Rucksack ist das Logo des Herstellers aufgedruckt.

    Ja, Andrea, das steht JETZT da. Heute morgen noch nicht. Da hat die SO wohl auf diesen Thread reagiert. Was ja auch nett ist.
    am 07.12.2017-16:47:49 Uhr
  • Ein Käufer kann das ja auch in seiner Rezension zum Produkt vermerken, dann lesen es künftige Käufer und können aufgrund dessen ihre Kaufentscheidung treffen.
    am 07.12.2017-18:10:02 Uhr
  • Also ich fände es schon komisch, wen die Gurken im Supermarkt an der Kasse noch einen Amorelie-Aufkleber bekämen. ;-)
    am 07.12.2017-23:06:22 Uhr
  • Zitat von Knut S.
    Zitat von Daniel R.
    Zitat von Knut S.
    Ich habe den Rucksack hier gekauft, weil ich dachte, dass er eben kein Logo hat.
    Ich hatte vorher genau den gleichen z.B. bei JustMusic nicht genommen, weil mich das Logo etwas gestört hat.

    Ich hätte aber ein Rückgaberecht gehabt und dieses nicht genutzt.

    Cajontransporttaschen sind jedenfalls eine ausgezeichnete Wahl für den Transport von Brettspielen.


    Ja, aber dann war es DEINE Falsche Annahme. Du hast ANGENOMMEN, dass kein Logo drauf ist. Hat die SO das Explizit behauptet oder Weg rutschiert? Nein. Sie nhat was ndavor gestellt, da kann und sollte man als Kunde, WENN einem das so wichtig ist sich selber Fragen ist es mir das Risiko Wert zu bestellen zu sehen und evtl. zurück zu schicken, oder sollte ich vorher explizit nachfragen wenn es mir doch wichtig ist (Mail an Support) ODER eben einfach die Finger davon kaufen. Ich verstehe nicht, wieso mündige Menschen, einen Vertrag eingehen bei dem sie Informationen nicht Wissen die für sie die Qualität der Ware ausmachen. Wie schließt ihr denn Verträge bzw. wie trefft ihr denn kaufentscheidungen? Ernsthaft: Wenn du siehst: AHA, hier wird ein Rucksack angeboten...was ist dann der nächste Gedanke?



    Ich sagte doch schon, ich habe das Rückgaberecht nicht genutzt, weil es eben so schlimm nicht ist.
    Mir deshalb fast schon die Mündigkeit abzusprechen Kaufverträge zu tätigen ist völlig überheblich.


    Nein das streite ich eben NICHT ab. Ihr streitet das selber ab, wenn ihr so tut als wärt ihr die Armen Opfer und die SO hätte euch über den Tiusch gezogen. Ich sage ja gerade ihr seid alle Mündige Kunden. Und GENAU DESHALB könnt ihr euch nicht beschweren , sondern müsst euch über EURE Kaufentscheidung ärgern.
    am 08.12.2017-08:27:11 Uhr
  • Zitat von Christian S.
    Also ich fände es schon komisch, wen die Gurken im Supermarkt an der Kasse noch einen Amorelie-Aufkleber bekämen. ;-)


    Das es KOMSICH ist, dem widerspreche ich auch nicht...

    übrigens ist im Supermarkt auch der Kauf erst abgeschlossen, wenn du bezahlst...wenn die beim kassieren noch was ändern, kannst du immernoch sagen nein, will ich dann nicht.
    am 08.12.2017-08:28:33 Uhr
  • Daniel, mal ganz im Ernst, die SO hat dieses Angebot genau auf diese Weise erstellt, um Leuten weiß zu machen, dass es sich nicht um diesen Cajon-Rucksack handelt.

    Täuschung ist vielleicht etwas weit gegriffen, aber Verschleierung ist denke ich durchaus das richtige Wort.

    Gerade als MÜNDIGER Käufer sollte man auf so etwas aufmerksam machen. Was meinst du warum es die Verbraucherzentrale gibt und warum sie wichtig ist?

    Wie du darauf kommst, dass man diese Recht nicht hätte als MÜNDIGER Käufer ist mir total schleierhaft.

    Dieses Anprangern ist nicht nur ein nutzloses Beschweren, sondern weißt weitere potentielle Käufer darauf hin, was sich hinter dem Angebot versteckt.

    Wenn alle so argumentieren würde wie du, hätten wir in unseren Lebensmittel inzwischen wirklich nur noch Chemie und keinerlei Angaben über die Inhaltsstoffe.

    Das ist ja keine Täuschung, sondern sie sagen lediglich nicht was drin ist. Das du dann auch als MÜNDIGER Käufer keine Entscheidung treffen kannst, ist ja irrelevant.

    Sorry, war vielleicht etwas Offtopic, aber ich hab den Thread schon eine Weile verfolgt und das musste einfach mal raus.
    am 08.12.2017-14:29:41 Uhr
  • Jedenfalls kenne ich kaum einen Artikel hier in der SO, der so ausführlich und leidenschaftlich dokumentiert ist.
    Die Tatsache, dass es eigentlich ein Cajon-Rucksack ist, finde ich persönlich übrigens recht sympathisch. Werde mir den Rucksack wohl bei Gelegenheit zulegen.
    In einem Punkt aber stimme ich zu: Einen Schriftzug auf einem (ansonsten neutralen) Produkt zu verdecken, halte ich auch nicht für optimal, da hätte ich mir ein anderes Foto gewünscht.
    am 08.12.2017-15:23:03 Uhr
  • Seite: <-vorherige   1   2 nächste->
  • Einloggen, um zu antworten

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Großer Brettspielrucksack - schwarz
Preis: 22,99
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: