Testberichte und Bewertungen von Kunden für Ohne Furcht und Adel inkl. Erw. Die dunklen Lande




Produktdetails | 6 v. 6 Punkten aus 11 Kundentestberichten | Varianten (3) | Dieses Spiel im Spielernetzwerk
Eine eigene Bewertung für Ohne Furcht und Adel inkl. Erw. Die dunklen Lande schreiben.
  • Nina J. schrieb am 12.12.2010:
    Ein Klassiker - jetzt auch in der Metallbox. Pro Runde wird jeweils ein Charakter ausgewählt. Man sollte seine Mitspieler gut einschätzen, wer welchen Charakter ausspielen wird. Der Spielverlauf ist zügig. Das Kartenmaterial ist schön gestaltet. Am besten spielt man dieses Spiel mit 4 oder mehr Spielern.
    Nina hat Ohne Furcht und Adel inkl. Erw. Die dunklen Lande klassifiziert. (ansehen)
  • Reinhard O. schrieb am 21.03.2011:
    Titel: Ohne Furcht und Adel – inkl. Erw.: Die dunklen Lande

    Spieltyp: Kartenspiel; Strategiespiel

    Spieleranzahl: 2 bis 8 Spieler ab 10 Jahren

    Spieldauer: ca.90 Minuten

    Spielregeln: Die Regeln sind einfach

    Spielidee:
    Jeder Spieler versucht, mit dem Auslegen von acht möglichst wertvollen Bauwerkkarten seine eigene Stadt zu errichten. Hierzu schlüpfen die Spieler immer wieder in andere Rollen mit verschiedenen Charakteren, um diese für sich zu nutzen.

    Spielvorbereitung:
    • Ein Satz mit Charakterkarten von 1 bis 9 wird zusammengestellt
    • Der älteste Spieler ist der König und erhält die Königsfigur
    • Bauwerkkarten und Charakterkarten werden in getrennten Stapeln ausgelegt
    • Goldstücke werden ausgelegt
    • Jeder Spieler nimmt 4 Bauwerkkarten und zwei Goldstücke
    • Zusätzlich gibt es eine Zug-Ablaufkarte und eine Charakter-Übersichtskarte

    Spielverlauf
    • Der König legt von den 9 Charakterkarten (je nach Spielerzahl) 0 bis 3 Karten offen aus (eine Königskarte oder ein Intrigant dürfen hier nicht dabei sein).
    • Nun schaut der König die oberste Charakterkarte an und legt sie verdeckt auf den Tisch
    • Aus dem Rest sucht er sich eine Charakterkarte aus und gibt den Stapel an seinen linken Nachbarn weiter, der ebenfalls eine Karte auswählt, usw.
    • Der König ruft nun die verschiedenen Charaktere nacheinander auf. Hat ein Spieler diese Charakterkarte, muss er sich zu erkennen geben und beginnt seinen Spielzug:
    o Er nimmt sich zwei Goldstücke oder
    o Er nimmt sich zwei Bauwerkskarten und legt eine davon wieder ab
    o Bauen: 1 Karte auslegen und den entsprechenden Wert bezahlen
    o Charaktereigenschaft einsetzen z.B.:
    - Meuchler: benennt einen Charakter, den er meuchelt
    - König: ist Startspieler in der nächsten Runde
    - Söldner: zerstört ein fremdes Bauwerk
    - Alchemist: erhält Gold zurück
    - Beschwörer: Kann eine Karte eines Mitspielers stehlen
    - etc.

    Spielende:
    Sobald ein Spieler 8 oder mehr Bauwerke ausliegen hat, wird die Runde noch zu Ende gespielt.

    Wertung:
    Punkte der Bauwerkkarten + Punkte für Bauwerke in fünf unterschiedlichen Farben + Punkte für 8 Bauwerkkarten. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel.

    Fazit:
    Ein spannendes und kurzweiliges Strategiespiel. Man muss sich ein wenig mit den Charakterkarten und den Gebäudekarten auseinandersetzen. Sind diese bekannt ergibt sich ein zügiger Spielfluss. Die beiden Übersichtskarten helfen dabei. Es ist geprägt von reichlich Interaktion zwischen den Spielern mit direkten strategischen Maßnahmen (z.B. Kartentausch, etc.). Der Glücksfaktor ist ebenfalls ein wenig vorhanden. Das Einnehmen von unterschiedlichen Rollen macht das Spiel sehr abwechslungsreich.
    Die Karten sind sehr nett illustriert und sie sind in einer attraktiven Metalldose untergebracht. Die Beschriftung der Karten könnte etwas leserlicher gestaltet sein. Für mich verfügt dieses Spiel über einen hohen Wiederspielreiz.
    In meiner Bewertung ist es fünf Punkte wert.
    Reinhard hat Ohne Furcht und Adel inkl. Erw. Die dunklen Lande klassifiziert. (ansehen)
  • Ilja N. schrieb am 30.01.2011:
    Ich liebe dieses Spiel. es ist so schön wenn man immer mal wieder in eine neue Rolle schlüpfen kann. am anfang sind die Regeln nicht ganz klar aber nach einer Runde wird es klar und dann beginnt der Spaß. Nicht immer ist es gut der König zu sein manchmal ist es auch gut zu meucheln oder zu klauen ;-)

    Ich liebe es mit mehr als 5 Leuten es zu spielen.
    Ilja hat Ohne Furcht und Adel inkl. Erw. Die dunklen Lande klassifiziert. (ansehen)
  • Frithjof F. schrieb am 11.12.2010:
    Ein sehr schönes Spiel.
    Jede Runde sucht sich jeder geheim einen von acht Charakter aus und versucht dessen besonderen Fähigkeiten zu Nutzen, um später Gebäude zu bauen. Dabei gilt es darauf aufzupassen, dass man nicht gemeuchelt oder bestohlen (vom Meuchler bzw. vom Dieb) wird. Mit mehr als 4 Leuten macht es richtig viel Laune und kann einen ganzen Abend füllen.
    Die Erweiterung bringt neue Gebäudekarten und weitere Charaktere, welche aber nicht so ausgewogen wirken wie im Grundspiel. Aber es bringt Abwechslung ins Spiel.
    Frithjof hat Ohne Furcht und Adel inkl. Erw. Die dunklen Lande klassifiziert. (ansehen)
  • Mahmut D. schrieb am 11.06.2009:
    Einfach Klasse, die Spielidee die Aufmachung. Sollte man aber ab drei vier Spieler spielen trotzdem ne 6 von uns wegen der Erweiterungskarten darin. Qualität Aufmachung toll.
    Mahmut hat Ohne Furcht und Adel inkl. Erw. Die dunklen Lande klassifiziert. (ansehen)
  • Maria K. schrieb am 03.02.2011:
    Also ich persönlich steh ja total auf Spiele in Metallboxen! Die sind von Natur aus schon wesentlich praktischer, weil stabiler, als Pappkarton - ein Grund warum ich hier nicht dran vorbei kam, und das auch nur jedem empfehlen kann! Außerdem ist gleich die Erweiterung dabei - ein super Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Ohne Furcht und Adel ist ein wunderbares Spiel. Jede Runde schlüpft man in eine neue Rolle und versucht für sich den Lauf des Spiels zu verbessern und seine Stadt auszubauen. Je nachdem, wie früh man bei der Charakterwahl an der Reihe ist, desto mehr oder weniger Auswahl hat man. Dabei ist viel Taktik gefragt, denn der Charakter will gut gewählt sein. Keiner der Mitspieler soll ja gleich wissen, wer man ist, sonst wird man schnell ausgeraubt oder gar gemeuchelt - durch geschicktes Kombinieren und durch Ausschlussverfahren gelingt dies teils gut oder schlecht.

    Ist man endlich an der Reihe kann man Gold oder neue Gebäudekarten nehmen und dann Gebäude in seine Stadt bauen. Hat ein Spieler 8 Gebäude gebaut wird die Runde noch zuende gespielt und dann gezählt. Wer in Summe die wertvollsten Gebäude hat, gewinnt!

    Im Spiel geben einem nicht nur die verschiedenen Charaktere nützliche Fähigkeiten, sondern auch einige Gebäude, die man in seine Stadt gebaut hat. Dieses Spielprinzip gefällt mir sehr gut, auch weil jede Runde und jedes Spiel immer wieder anders sind. Ohne Furcht und Adel hat sowohl einen tollen Taktik-Aspekt, aber man braucht auch Glück um hier zu gewinnen (zB beim Kartenziehen).

    Mit der Erweiterung hat man hier auch gleich noch die haufen Möglichkeiten der neuen Gebäude und Karten dabei. Ohne diese Erweiterung mag ich es gar nicht mehr spielen ;-)

    Sehr gut gefällt mir auch die Spieleranzahl (denn wir suchen immer nach Spielen für viele Spieler, die eben nicht alle wie Activity sind): mit bis zu 8 Spielern kann man Ohne Furcht und Adel gut zu einen schönen Gruppen-Spieleabend nutzen! Und was auch superwichtig ist: die Größe ist ideal für unterwegs (die Metallbox auch!) - ein Spiel in der Tasche ist immer was Gutes! :-D
    Maria hat Ohne Furcht und Adel inkl. Erw. Die dunklen Lande klassifiziert. (ansehen)
  • Sascha M. schrieb am 20.12.2010:
    Tolles Spiel, bei dem man Gebäude ausspielen muss, die am Ende des Spiels Punkte bringen. Außerdem verkörpert man jede Runde 1-2 Charaktere(je nach Spieleranzahl), die spezielle Eigenschaften haben, welche einem Vorteile bringen können. Eine gute Mischung aus Taktik und ein bißchen Glück. Die Karten sind zudem sehr schön gestaltet.
    Die Regeln sind verständlich erklärt und ziemlich schnell verstanden.
    Sascha hat Ohne Furcht und Adel inkl. Erw. Die dunklen Lande klassifiziert. (ansehen)
  • Timo W. schrieb am 17.12.2010:
    Der Klassiker jetzt in der Metallbox, sehr wertig (bis auf die Plastik-Goldstücke...)
    Entgegen einiger Rezensionen finde ich, dass das Spiel gerade zu zweit sehr taktisch ist! Sehr gutes, kurzweiliges Spiel, auch ideal auf Reisen.
    Timo hat Ohne Furcht und Adel inkl. Erw. Die dunklen Lande klassifiziert. (ansehen)
  • Martin O. schrieb am 10.10.2010:
    Super Klassiker. Interessanterweise auch zu zweit spielbar.
    Martin hat Ohne Furcht und Adel inkl. Erw. Die dunklen Lande klassifiziert. (ansehen)
  • Matthias H. schrieb am 01.12.2009:
    Was soll man sagen Top Spiel. Wir hatten um 17.30 Uhr mit 4 Spielern begonnen . 1 - 2 Runden braucht man schon um sich reinzufinden aber dann macht es echt Spass. Wir spielten dann bis morgens um 4.00 Uhr durch. Ich denke das sagt alles.
  • Christoph N. schrieb am 28.11.2010:
    Habe jetzt Ohne Furcht und Adel in einer 7-Frau&Mann-Runde und auch zu zweit gespielt - Ich muss sagen ich bin begeistert. In beiden Varianten machte das Spiel sehr viel Spaß.
    Christoph hat Ohne Furcht und Adel inkl. Erw. Die dunklen Lande klassifiziert. (ansehen)

Eine eigene Bewertung für Ohne Furcht und Adel inkl. Erw. Die dunklen Lande schreiben.

Mit Ohne Furcht und Adel inkl. Erw. Die dunklen Lande verbundene oder ähnliche Artikel:


Preise inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(20€ Mindestbestellwert)
Suche: